Navigation

  • Page 1

    BEDIENUNGSHANDBUCHB-64304GE/02 Für Drehmaschine/BearbeitungszentrumFANUC Serie 0i-MODELL D FANUC Serie 0i Mate-MODELL D

  • Page 2

    • Kein Teil dieses Handbuchs darf in irgendeiner Form reproduziert werden. • Alle Spezifikationen und Designs können ohne vorherige Ankündigung geändert werden. Die Produkte in diesem Handbuch unterliegen der Kontrolle durch das japanische "Devisen- und Außenhandel...

  • Page 3

    B-64304GE/02 SICHERHEITSMASSNAHMEN s-1 SICHERHEITSMASSNAHMEN Im nachfolgenden Abschnitt werden Sicherheitsmaßnahmen im Umgang mit CNC-Steuerungen erläutert. Diese Sicherheitsmaßnahmen sind unbedingt einzuhalten, um die Betriebssicherheit CNC-gesteuerter Maschinen (von dieser Konfiguration wir...

  • Page 4

    SICHERHEITSMASSNAHMEN B-64304GE/02 s-2 ALLGEMEINE WARN- UND VORSICHTSHINWEISE WARNUNG 1 Vor der Bearbeitung eines Werkstücks muss die Funktion der Maschine geprüft werden. Bevor Sie den Produktionsbetrieb beginnen, stellen Sie sicher, dass die Maschine korrekt arbeitet, indem Sie einen Probel...

  • Page 5

    B-64304GE/02 SICHERHEITSMASSNAHMEN s-3 WARNUNG 7 Mit der CNC werden ein BEDIENUNGSHANDBUCH und ein Programmierhandbuch geliefert. Diese Handbücher enthalten Beschreibungen der Maschinenfunktionen sowie eventueller optionaler Funktionen. Optionale Funktionen richten sich nach der jeweiligen Mas...

  • Page 6

    SICHERHEITSMASSNAHMEN B-64304GE/02 s-4 WARN- UND VORSICHTSHINWEISE ZUR PROGRAMMIERUNG Der nachfolgende Abschnitt enthält die wichtigsten im Zusammenhang mit der Programmierung zu beachtenden Sicherheitshinweise. Vor der Programmierung müssen Sie das mitgelieferte BEDIENUNGSHANDBUCH sorgfältig...

  • Page 7

    B-64304GE/02 SICHERHEITSMASSNAHMEN s-5 WARNUNG 6 Verfahrbereichskontrolle Nach dem Einschalten der Spannung ist gegebenenfalls ein manuelles Referenzpunktfahren durchzuführen. Eine Verfahrbereichskontrolle ist erst nach manuellem Referenzpunktfahren möglich. Beachten Sie, dass bei deaktivier...

  • Page 8

    SICHERHEITSMASSNAHMEN B-64304GE/02 s-6 WARN- UND VORSICHTSHINWEISE ZUR BEDIENUNG Der nachfolgende Abschnitt enthält Sicherheitsmaßnahmen im Zusammenhang mit der Maschinenbedienung. Vor der Inbetriebnahme müssen Sie das mitgelieferte BEDIENUNGSHANDBUCH sorgfältig durchlesen und mit dem Inhalt...

  • Page 9

    B-64304GE/02 SICHERHEITSMASSNAHMEN s-7 WARNUNG 7 Software-Maschinenbedienfeld Über das Software-Maschinenbedienfeld können in Verbindung mit der Handeingabetastatur Vorgänge wie z.B. ein Wechsel der Betriebsart, eine Änderung von Override-Werten und Tippvorschubbefehle festgelegt werden, ...

  • Page 10

    SICHERHEITSMASSNAHMEN B-64304GE/02 s-8 WARNHINWEISE ZUR TÄGLICHEN WARTUNG WARNUNG 1 Auswechseln von Speicher-Pufferbatterien Zum Auswechseln von Speicher-Pufferbatterien lassen Sie die Maschine (CNC) eingeschaltet und lösen an der Maschine ein Notaus aus. Da dieses Verfahren bei eingeschalt...

  • Page 11

    B-64304GE/02 SICHERHEITSMASSNAHMEN s-9 ANMERKUNG Absolut-Drehgeber sind zum Sichern der Daten zur Absolutposition mit Batterien ausgerüstet. Bei abfallender Batteriespannung erscheint am Maschinenbedienfeld bzw. auf dem Bildschirm eine entsprechende Meldung. Bei niedriger Batteriespannung (M...

  • Page 12

  • Page 13

    B-64304GE/02 INHALTSVERZEICHNIS c-1 INHALTSVERZEICHNIS SICHERHEITSMASSNAHMEN ................................................................... s-1 DEFINITION VON WARNUNG, VORSICHT UND ANMERKUNG .......................... s-1 ALLGEMEINE WARN- UND VORSICHTSHINWEISE .................................

  • Page 14

    INHALTSVERZEICHNIS B-64304GE/02 c-2 4.5 ZYLINDRISCHE INTERPOLATION (G07.1)................................................ 47 4.6 FUNKTION "RESTWEG LÖSCHEN" (G31) ................................................ 51 4.7 MEHRSTUFIGES RESTWEG-LÖSCHEN (G31) .................................

  • Page 15

    B-64304GE/02 INHALTSVERZEICHNIS c-3 9.4 FUNKTION "SPINDELPOSITIONIERUNG" ............................................... 115 9.4.1 Spindelorientierung .............................................................................................. 116 9.4.2 Spindelpositionierung (Serie T...

  • Page 16

    INHALTSVERZEICHNIS B-64304GE/02 c-4 14.7 MAKROAUFRUF ....................................................................................... 231 14.7.1 Einfacher Aufruf (G65) ........................................................................................ 232 14.7.2 Modaler Aufruf: Aufru...

  • Page 17

    B-64304GE/02 INHALTSVERZEICHNIS c-5 18.4 BILDSCHIRMDEFINITION ........................................................................ 323 18.4.1 Definition des Muster-Menü-Bildschirms ............................................................ 324 18.4.2 Definition des Kundenmakro-Bildschirms...

  • Page 18

    INHALTSVERZEICHNIS B-64304GE/02 c-6 3.6.1 Referenzpunktbestimmung durchführen .............................................................. 382 3.6.2 Anfahren des Referenzpunkts ............................................................................... 383 3.6.3 Abstandskodierter Drehgebe...

  • Page 19

    B-64304GE/02 INHALTSVERZEICHNIS c-7 6.5.3 Einrichtbildschirm ................................................................................................ 464 6.5.3.1 Einrichtbildschirm der Funktion "Bestätigung der Bedienung" ................... 465 6.5.3.2 Einrichtbildschirm für...

  • Page 20

    INHALTSVERZEICHNIS B-64304GE/02 c-8 8.5 FUNKTIONEN DER INTEGRIERTEN ETHERNET-SCHNITTSTELLE ..... 512 8.5.1 FTP-Dateitransfer-Funktion ................................................................................. 512 8.6 DISKETTENLAUFWERK-BILDSCHIRM ..............................................

  • Page 21

    B-64304GE/02 INHALTSVERZEICHNIS c-9 12 EINSTELLEN UND ANZEIGEN VON DATEN .................................... 572 12.1 BILDSCHIRMAUFRUF ÜBER DIE FUNKTIONSTASTE ................... 587 12.1.1 Positionsanzeige im Werkstück-Koordinatensystem ........................................... 588 12.1.2...

  • Page 22

    INHALTSVERZEICHNIS B-64304GE/02 c-10 12.4.10 Parametereinstellungs-Unterstützungsbildschirm ................................................ 680 12.4.10.1 Aufrufen des Menübildschirms und Auswählen eines Menüelements ......... 680 12.4.10.2 Anzeigen und Einstellen des Achsen-Einrichtbildschi...

  • Page 23

    B-64304GE/02 INHALTSVERZEICHNIS c-11 13.2.3 Warnmeldungen ................................................................................................... 803 13.2.4 Anmerkung ........................................................................................................... 803 13.2....

  • Page 24

    INHALTSVERZEICHNIS B-64304GE/02 c-12 I.1 PC-HILFSPROGRAMM FÜR PROGRAMMDATEIEN AUF SPEICHERKARTE .................................................................................. 1096 I.1.1 Hinweise zur Verwendung ...................................................................................

  • Page 25

    B-64304GE/02 INHALTSVERZEICHNIS c-13 K.11 SERIELLE/ANALOGE SPINDELSTEUERUNG ....................................... 1131 K.11.1 Spezifikationsunterschiede ................................................................................. 1131 K.11.2 Unterschiede in Bezug auf die Diagnoseanzeige ....

  • Page 26

    INHALTSVERZEICHNIS B-64304GE/02 c-14 K.26 PMC-ACHSENSTEUERUNG .................................................................. 1154 K.26.1 Spezifikationsunterschiede ................................................................................. 1154 K.26.2 Unterschiede in Bezug auf die Diag...

  • Page 27

    B-64304GE/02 INHALTSVERZEICHNIS c-15 K.42 SYNCHRONSTEUERUNG UND ACHSENTAUSCH-STEUERUNG (SERIE T (2-KANAL-STEUERUNG)) ...................................................... 1177 K.42.1 Spezifikationsunterschiede ................................................................................. 11...

  • Page 28

  • Page 29

    I. ALLGEMEINES

  • Page 30

  • Page 31

    B-64304GE/02 ALLGEMEINES 1.ALLGEMEINES - 3 - 1 ALLGEMEINES Dieses Handbuch umfasst folgende Kapitel: Über dieses Handbuch I. ALLGEMEINES Kapitelaufbau, beschriebene Modelle, zugehörige Handbücher und Hinweise für den Umgang mit diesem Handbuch. II. PROGRAMMIERUNG Beschreibung der einzelnen...

  • Page 32

    1.ALLGEMEINES ALLGEMEINES B-64304GE/02 - 4 - Modellbezeichnung Abkürzung FANUC Serie 0i -TD 0i -TD Serie 0i -D 0i -D FANUC Serie 0i -MD 0i -MD FANUC Serie 0i Mate -TD 0i Mate -TD Serie 0i Mate -D 0i Mate -D FANUC Serie 0i Mate -MD 0i Mate -MD ANMERKUNG 1 Zur Erklärung können diese Modelle wie...

  • Page 33

    B-64304GE/02 ALLGEMEINES 1.ALLGEMEINES - 5 - Zugehörige Handbücher der Serie 0i -D, Serie 0i Mate -D In folgender Tabelle sind die zugehörigen Handbücher für die Serie 0i-D und die Serie 0i Mate-D aufgelistet. Das vorliegende Handbuch ist durch ein Sternchen (*) gekennzeichnet. Tabelle 1 Zu...

  • Page 34

    1.ALLGEMEINES ALLGEMEINES B-64304GE/02 - 6 - Zugehörige Handbücher der SERVOMOTOREN Serie αi/βi In folgender Tabelle sind die Handbücher für SERVOMOTOREN der Serie αi/βi aufgelistet Tabelle 2 Zugehörige Handbücher Name des Handbuchs SpezifikationsnummerFANUC AC-SERVOMOTOR Serie αi BE...

  • Page 35

    B-64304GE/02 ALLGEMEINES 1.ALLGEMEINES - 7 - 1.1 ANMERKUNGEN ZUM LESEN DIESES HANDBUCHS VORSICHT 1 Der Betrieb einer CNC-gesteuerten Werkzeugmaschine ist nicht nur von der CNC abhängig, sondern auch von der Kombination aus Werkzeugmaschine, Schaltschrank, Servosystem, CNC, Bedienfeld usw. Die B...

  • Page 36

  • Page 37

    II. PROGRAMMIERUNG

  • Page 38

  • Page 39

    B-64304GE/02 PROGRAMMIERUNG 1.ALLGEMEINES - 11 - 1 ALLGEMEINES Das Kapitel 1, "ALLGEMEINES", enthält folgende Abschnitte: 1.1 WERKZEUGBEWEGUNG GEMÄSS DER WERKSTÜCKKONTUR-INTERPOLATION .......... 11 1.2 VORSCHUBFUNKTION ...................................................................

  • Page 40

    1.ALLGEMEINES PROGRAMMIERUNG B-64304GE/02 - 12 - - Werkzeugbewegung entlang eines Bogens • Für fräsende Bearbeitung WerkstückWerkzeug ProgrammG03 X_ Y_ R_ ; • Für drehende Bearbeitung ProgrammG02 X_ Z_ R_ ; oder G03 X_ Z_ R_ ; WerkstückZX Abb. 1.1 (b) Werkzeugbewegung entlang eine...

  • Page 41

    B-64304GE/02 PROGRAMMIERUNG 1.ALLGEMEINES - 13 - 1.2 VORSCHUBFUNKTION Das Bewegen des Werkzeug mit einer bestimmten Geschwindigkeit zur Bearbeitung des Werkstücks heißt Vorschub. • Für fräsende Bearbeitung Werkzeug Werkstück Tisch Fmm/min • Für drehende Bearbeitung Werkzeug Werkstü...

  • Page 42

    1.ALLGEMEINES PROGRAMMIERUNG B-64304GE/02 - 14 - 1.3 WERKSTÜCKZEICHNUNG UND WERKZEUGBEWEGUNG 1.3.1 Referenzpunkt (maschinenspezifischer Punkt) Eine CNC-Werkzeugmaschine besitzt einen Fixpunkt. Werkzeugwechsel und Programmierung des absoluten Nullpunkts (später beschrieben) werden normalerweise ...

  • Page 43

    B-64304GE/02 PROGRAMMIERUNG 1.ALLGEMEINES - 15 - 1.3.2 Koordinatensystem der Werkstückzeichnung und CNC-Koordinatensystem • Für fräsende Bearbeitung Z Y XTeilezeichnung ZYX Koordinatensystem ZYXWerkzeug Werkstück Werkzeugmaschine Programm Befehl CNCWerkzeug • Für drehende Bearbeitung ...

  • Page 44

    1.ALLGEMEINES PROGRAMMIERUNG B-64304GE/02 - 16 - Erläuterung - Koordinatensystem Die folgenden zwei Koordinatensysteme werden an verschiedenen Orten spezifiziert: (siehe II-7) 1 Koordinatensystem der Werkstückzeichnung Das Koordinatensystem befindet sich auf der Werkstückzeichnung. Als Progr...

  • Page 45

    B-64304GE/02 PROGRAMMIERUNG 1.ALLGEMEINES - 17 - Das Werkzeug verfährt gemäß dem Befehlsprogramm, das basierend auf dem Koordinatensystem der Werkstückzeichnung erzeugt wurde, im CNC-Koordinatensystem. Auf diese Weise erhält das Werkstück die auf der Zeichnung spezifizierte Kontur. Um daher...

  • Page 46

    1.ALLGEMEINES PROGRAMMIERUNG B-64304GE/02 - 18 - T Um zwei Koordinatensysteme an derselben Position einzurichten, wird normalerweise folgende Methode verwendet: 1 Der Koordinatennullpunkt befindet sich am Spannfutter WerkstückX150 40 Z 6040Werkstück XZ Spannfutter - Koordinaten und Maße de...

  • Page 47

    B-64304GE/02 PROGRAMMIERUNG 1.ALLGEMEINES - 19 - Werden Koordinatensystem der Werkstückzeichnung und CNC-Koordinatensystem an derselben Position eingerichtet, kann der Programmnullpunkt auf die Werkstückstirnfläche gelegt werden. 1.3.3 Angabe von Befehlsgrößen zum Verfahren des Werkzeugs (A...

  • Page 48

    1.ALLGEMEINES PROGRAMMIERUNG B-64304GE/02 - 20 - - Inkremental-Sollwert Entfernung von der vorherigen Werkzeugposition zur nächsten Werkzeugposition • Für fräsende Bearbeitung Y ZAX=40.0 Z=-10.0 Y-30.0 X B G91 X40.0 Y-30.0 Z-10.0 ; Entfernung und Richtung für das Verfahren entlang der A...

  • Page 49

    B-64304GE/02 PROGRAMMIERUNG 1.ALLGEMEINES - 21 - - Durchmesserprogrammierung / Radiusprogrammierung Die Werte für die X-Achse können als Durchmesser oder als Radius programmiert werden. Durchmesser- oder Radiusprogrammierung ist von der Maschine unabhängig. 1. Durchmesserprogrammierung Bei ...

  • Page 50

    1.ALLGEMEINES PROGRAMMIERUNG B-64304GE/02 - 22 - 1.4 SCHNITTGESCHWINDIGKEIT - SPINDELFUNKTION Die Geschwindigkeit, mit der das Werkzeug bei der Bearbeitung relativ zum Werkstück bewegt wird, heißt Schnittgeschwindigkeit. Bei CNC-gesteuerten Maschinen kann die Schnittgeschwindigkeit über die Sp...

  • Page 51

    B-64304GE/02 PROGRAMMIERUNG 1.ALLGEMEINES - 23 - 1.5 WERKZEUGAUSWAHL FÜR DIE VERSCHIEDENEN BEARBEITUNGSVORGÄNGE - WERKZEUGFUNKTION Übersicht Für die verschiedenen Bearbeitungsarten wie Bohren, Gewindebohren, Ausbohren und Fräsen bei der Fräsbearbeitung oder Schruppen, Zwischenbearbeitung, S...

  • Page 52

    1.ALLGEMEINES PROGRAMMIERUNG B-64304GE/02 - 24 - 1.6 MASCHINENBEDIENBEFEHL - HILFSFUNKTION Beim eigentlichen Bearbeitungsvorgang wird die Spindel gedreht, Kühlmittel wird zugeführt und das Spannfutter öffnet und schließt. Dazu müssen der Spindelmotor, das Kühlmittelventil und das Spannfutte...

  • Page 53

    B-64304GE/02 PROGRAMMIERUNG 1.ALLGEMEINES - 25 - 1.7 PROGRAMMKONFIGURATION Ein Programm ist eine in die CNC eingegebene Gruppe von Befehlen für den Maschinenbetrieb. Mit diesen Befehlen wird das Werkzeug entlang einer Geraden oder eines Bogens verfahren oder der Spindelmotor ein- und ausgeschalt...

  • Page 54

    1.ALLGEMEINES PROGRAMMIERUNG B-64304GE/02 - 26 - - Programm ; Oxxxx ; Programmnummer Satz Satz Satz : : : M30 ; Programmende : : : Abb. 1.7 (c) Programmkonfiguration Normalerweise wird hinter dem Satzende-Code (;) am Programmanfang eine Programmnummer spezifiziert und das Programm mit einem ...

  • Page 55

    B-64304GE/02 PROGRAMMIERUNG 1.ALLGEMEINES - 27 - 1.8 WERKZEUGVERFAHRBEREICH - VERFAHRWEG An den Enden der Maschinenachsen sind Endschalter installiert, die verhindern, dass Werkzeuge über das Achsenende hinaus bewegt werden. Der zulässige Bewegungsbereich von Werkzeugen nennt sich Verfahrweg. ...

  • Page 56

    2.GESTEUERTE ACHSEN PROGRAMMIERUNG B-64304GE/02 - 28 - 2 GESTEUERTE ACHSEN Das Kapitel 2, "GESTEUERTE ACHSEN", enthält folgende Abschnitte: 2.1 ANZAHL GESTEUERTER ACHSEN .............................................................................................. 28 2.2 ACHSENBEZEICH...

  • Page 57

    B-64304GE/02 PROGRAMMIERUNG 2.GESTEUERTE ACHSEN - 29 - ANMERKUNG 1 Die maximale Anzahl an gesteuerten Achsen richtet sich nach den konfigurierten Optionen. Einzelheiten finden Sie im Handbuch des Maschinenherstellers. 2 Die Anzahl gleichzeitig gesteuerter Achsen im Handbetrieb (Tippvorschub, manu...

  • Page 58

    2.GESTEUERTE ACHSEN PROGRAMMIERUNG B-64304GE/02 - 30 - ANMERKUNG Ein Inkrement (in Millimetern oder Zoll) in der Tabelle ist ein Durchmesserwert, wenn Durchmesserprogrammierung verwendet wird (Bit 3 (DIA) von Parameter Nr. 1006 1 ist), oder ein Radiuswert, wenn Radiusprogrammierung verwendet wir...

  • Page 59

    B-64304GE/02 PROGRAMMIERUNG - 31 - 3.WEGBEDINGUNG (G-FUNKTION)3 WEGBEDINGUNG (G-FUNKTION) Eine Zahl hinter der Adresse G legt die Bedeutung des Befehls für den betreffenden Satz fest. G-Codes werden in die folgenden zwei Typen unterteilt. Typ Bedeutung Einfach wirksamer G-Code Der G-Code ist n...

  • Page 60

    PROGRAMMIERUNG B-64304GE/02 - 32 - 3. WEGBEDINGUNG (G-FUNKTION) 5. Wird ein G-Code der Gruppe 01 in einem Bohr-Festzyklus angegeben, wird der Bohrzyklus gelöscht. Dadurch tritt der gleiche Zustand ein wie durch die Programmierung von G80. Beachten Sie, dass G-Codes für Bohr-Festzyklen keinen E...

  • Page 61

    PROGRAMMIERUNG B-64304GE/02 - 34 - 3. WEGBEDINGUNG (G-FUNKTION) Tabelle 3.1 (a) G-Code-Liste G-Code Gruppe Funktion G81 09 Bohrzyklus oder Punktbohrzyklus Elektronisches Getriebe : Synchronisation Start G82 Bohrzyklus oder Senkbohrzyklus G83 Bohrzyklus mit Späne-Entfernung G84 Gewindebohrzyklu...

  • Page 62

    B-64304GE/02 PROGRAMMIERUNG - 35 - 3.WEGBEDINGUNG (G-FUNKTION)Tabelle 3.2 (a) G-Code-Liste G-Code-System Gruppe Funktion A B C G17 G17 G17 16 Auswahl XpYp-Ebene G18 G18 G18 Auswahl ZpXp-Ebene G19 G19 G19 Auswahl YpZp-Ebene G20 G20 G70 06 Eingabe in Zoll G21 G21 G71 Eingabe in mm G22 G22 G22 09 ...

  • Page 63

    PROGRAMMIERUNG B-64304GE/02 - 36 - 3. WEGBEDINGUNG (G-FUNKTION) Tabelle 3.2 (a) G-Code-Liste G-Code-System Gruppe Funktion A B C G68 G68 G68 04 Achsenspiegelung Ein für Doppelrevolverkopf oder Modus "Symmetrische Bearbeitung" G69 G69 G69 Achsenspiegelung Aus für Doppelrevolverkopf o...

  • Page 64

    B-64304GE/02 PROGRAMMIERUNG 4.INTERPOLATIONSFUNKTIONEN - 37 - 4 INTERPOLATIONSFUNKTIONEN Interpolationsfunktionen drücken aus, wie eine Achsbewegung ausgeführt werden soll (wie das Werkzeug relativ zum Werkstück oder Tisch verfahren werden soll). Das Kapitel 4, "INTERPOLATIONSFUNKTIONEN&...

  • Page 65

    4.INTERPOLATIONSFUNKTIONEN PROGRAMMIERUNG B-64304GE/02 - 38 - Die Eilganggeschwindigkeit in G00 wird vom Maschinenhersteller für jede Achse getrennt im Parameter Nr. 1420 eingerichtet. In dem mit G00 aktivierten Positioniermodus wird das Werkzeug am Satzanfang auf eine vordefinierte Geschwindigk...

  • Page 66

    B-64304GE/02 PROGRAMMIERUNG 4.INTERPOLATIONSFUNKTIONEN - 39 - Rechenbeispiel: G91 G01 X20.0B40.0 F300.0 ; Die Einheit der C-Achse wird dadurch von 40,0 Grad in 40 mm geändert (bei metrischer Eingabe). Die für die Sollwert-Ausgabe benötigte Zeit errechnet sich wie folgt: 300402022+ n)0,149...

  • Page 67

    4.INTERPOLATIONSFUNKTIONEN PROGRAMMIERUNG B-64304GE/02 - 40 - 4.3 KREISINTERPOLATION (G02, G03) Der folgende Befehl bewegt das Werkzeug entlang eines Kreisbogens: Format Bogen in der XpYp-Ebene G17 G02 Xp_ Yp_ I_ J_ F_ ; G03 R_ Bogen in der ZpXp-Ebene G18 G02 Zp_ Xp_ I_ K_ F_ ; G03 R_ Bogen in d...

  • Page 68

    B-64304GE/02 PROGRAMMIERUNG 4.INTERPOLATIONSFUNKTIONEN - 41 - Erläuterung - Richtung der Kreisinterpolation Die Definitionen "im Uhrzeigersinn" (G02) und "gegen den Uhrzeigersinn" (G03) ergeben sich aus der Betrachtung der XpYp-Ebene (ZpXp-Ebene oder YpZp-Ebene) aus Plus- in...

  • Page 69

    4.INTERPOLATIONSFUNKTIONEN PROGRAMMIERUNG B-64304GE/02 - 42 - - Bogenradius Der Abstand zwischen einem Bogen und dem Mittelpunkt eines Kreises, in dem dieser Bogen enthalten ist, kann über den Kreisradius R anstatt mit I, J und K definiert werden. In diesem Fall ist ein Bogen kleiner 180° und ...

  • Page 70

    B-64304GE/02 PROGRAMMIERUNG 4.INTERPOLATIONSFUNKTIONEN - 43 - Beschränkungen - Gleichzeitige Spezifikation von R und I, J, und K Werden gleichzeitig die Adressen I, J, K und R spezifiziert, hat der über die Adresse R definierte Bogen Vorrang, und die übrigen Adressen werden ignoriert. - Spe...

  • Page 71

    4.INTERPOLATIONSFUNKTIONEN PROGRAMMIERUNG B-64304GE/02 - 44 - Beispiel M 100 60 40 0 90120 1402006050Y-Achse X-Achse Die oben gezeigte Werkzeugbahn kann wie folgt programmiert werden: (1) Bei Absolutmaßprogrammierung G92 X200.0 Y40.0 Z0 ; G90 G03 X140.0 Y100.0 R60.0 F300. ; G02 X120.0 Y60.0...

  • Page 72

    B-64304GE/02 PROGRAMMIERUNG 4.INTERPOLATIONSFUNKTIONEN - 45 - (Durchmesserprogrammierung) G02X50.0Z30.0I25.0F0.3; oder G02U20.0W-20.0I25.0F0.3; oder G02X50.0Z30.0R25.0F0.3 oder G02U20.0W-20.0R25.F0.3; Zφ50.0 X 10.0 15.0 30.0 50.0 R25.0 4.4 HELIX-INTERPOLATION (G02, G03) Helix-In...

  • Page 73

    4.INTERPOLATIONSFUNKTIONEN PROGRAMMIERUNG B-64304GE/02 - 46 - Die Vorschubgeschwindigkeit entlang der Umfanglinie zweier kreisinterpolierter Achsen ist die spezifizierte Vorschubgeschwindigkeit. Z X Y Werkzeugbahn Wenn HTG auf 1 gesetzt ist, wird die Vorschubgeschwindigkeit auf der Werkzeugbah...

  • Page 74

    B-64304GE/02 PROGRAMMIERUNG 4.INTERPOLATIONSFUNKTIONEN - 47 - 4.5 ZYLINDRISCHE INTERPOLATION (G07.1) Bei der Zylindrischen Interpolation wird der mit einem Winkel programmierte Verfahrweg einer Rotationsachse in den Verfahrweg an der Umfanglinie umgewandelt, so dass Lineare Interpolation und Krei...

  • Page 75

    4.INTERPOLATIONSFUNKTIONEN PROGRAMMIERUNG B-64304GE/02 - 48 - <Beispiel für Kreisinterpolation zwischen Z-Achse und C-Achse> Für die C-Achse wird dazu im Parameter Nr.1022 der Wert 5 (Parallelachse der X-Achse) eingestellt. Der Befehl für Kreisinterpolation lautet dann: G18 Z_C_; G02 ...

  • Page 76

    B-64304GE/02 PROGRAMMIERUNG 4.INTERPOLATIONSFUNKTIONEN - 49 - - Endlos drehende Rundachse Wenn beim Start des Modus "Zylindrische Interpolation" eine Rotationsachse mit der Funktion Endlos drehende Rundachse spezifiziert ist, wird diese Funktion automatisch deaktiviert. Sobald der Modu...

  • Page 77

    4.INTERPOLATIONSFUNKTIONEN PROGRAMMIERUNG B-64304GE/02 - 50 - Beispiel ZC R C2301901500 mm Z Grad110 90 70 120 30 60 70270N05 N06N07N08 N09 N10N11N12N13 36060 Beispiel für Zylindrische Interpolation O0001 (ZYLINDRISCHE INTERPOLATION ); N01 G00 G90 Z100.0 C0 ; N02 G01 G91 G18 Z0 C0 ; N03 G07.1 C...

  • Page 78

    B-64304GE/02 PROGRAMMIERUNG 4.INTERPOLATIONSFUNKTIONEN - 51 - 4.6 FUNKTION "RESTWEG LÖSCHEN" (G31) Lineare Interpolation kann durch Spezifizieren einer axialen Bewegung nach einem G31-Befehl, z.B. G01, befohlen werden. Geht während der Ausführung dieses Befehls ein externes Signal &q...

  • Page 79

    4.INTERPOLATIONSFUNKTIONEN PROGRAMMIERUNG B-64304GE/02 - 52 - - Der Satz nach G31 enthält einen Absolut-Sollwert für 1 Achse G31 G90 X200.0 F100; Y100.0; Y100.0 Signal "Restweg löschen" wird hier eingegeben Tatsächliche Bewegung Bewegung ohne Signal "Restweg löschen" ...

  • Page 80

    B-64304GE/02 PROGRAMMIERUNG 4.INTERPOLATIONSFUNKTIONEN - 53 - 4.7 MEHRSTUFIGES RESTWEG-LÖSCHEN (G31) In einem Satz mit P1 bis P4 nach G31 speichert die Funktion Mehrstufiges Restweg-Löschen Koordinaten in einer Kundenmakrovariable, wenn ein Signal "Restweg löschen" (vier oder acht Si...

  • Page 81

    4.INTERPOLATIONSFUNKTIONEN PROGRAMMIERUNG B-64304GE/02 - 54 - 4.8 SIGNAL FÜR SCHNELLES RESTWEG-LÖSCHEN (G31) Die Funktion "Restweg löschen" verwendet ein Signal für Schnelles Restweg-Löschen (direkt mit der NC verbunden, nicht über PMC) anstelle des gewöhnlichen Signals "Res...

  • Page 82

    B-64304GE/02 PROGRAMMIERUNG 4.INTERPOLATIONSFUNKTIONEN - 55 - - Bedingungen zum Ausführen eines Sprungvorgangs Bedingung Befehl G31P98 G31P99 Der Drehmomentbegrenzungswert ist erreicht. Ein Sprungvorgang wird ausgeführt. Ein Sprungvorgang wird ausgeführt. Ein Signal "Restweg löschen&quo...

  • Page 83

    4.INTERPOLATIONSFUNKTIONEN PROGRAMMIERUNG B-64304GE/02 - 56 - - Drehmomentbegrenzungsbefehl Wenn kein Drehmomentbegrenzungsbefehl im Befehl für Restweg löschen mit Drehmomentgrenze in der PMC oder in einem anderen Fenster ausgelöst wird, wird alarm PS0035 ausgegeben. Wird kein Drehmomentbegr...

  • Page 84

    B-64304GE/02 PROGRAMMIERUNG 4.INTERPOLATIONSFUNKTIONEN - 57 - ANMERKUNG 1 Spezifizieren Sie nur eine einzige Achse mit dem Befehl für Restweg löschen mit Drehmomentgrenze. Wenn keine Achse spezifiziert ist oder versucht wird, mehr als eine Achse zu spezifizieren, wird Alarm PS0369 ausgelöst. 2...

  • Page 85

    5.VORSCHUBFUNKTIONEN PROGRAMMIERUNG B-64304GE/02 - 58 - 5 VORSCHUBFUNKTIONEN Das Kapitel 5, "VORSCHUBFUNKTIONEN", enthält folgende Abschnitte: 5.1 ÜBERSICHT ..................................................................................................................................

  • Page 86

    B-64304GE/02 PROGRAMMIERUNG 5.VORSCHUBFUNKTIONEN - 59 - Eilganggeschwindigkeit FR : Eilgang- geschwindigkeit TR : Beschleunigungs-/ Verzögerungszeit- konstante für Eilganggeschwin- digkeit 00Zeit 0 Vorschubgeschwindigkeit FR TR TRFC TC TCFC : Vorschubgeschwindigkeit TC : Beschleunigungs-/ Ve...

  • Page 87

    5.VORSCHUBFUNKTIONEN PROGRAMMIERUNG B-64304GE/02 - 60 - Das Ausmaß der Verrundung in 5.1(b) und der Abweichung in Abb. 5.1 (c) hängt von der Vorschubgeschwindigkeit ab. Die Vorschubgeschwindigkeit muss deshalb so gesteuert werden, dass das Werkzeug wie programmiert verfährt. 5.2 EILGANG Forma...

  • Page 88

    B-64304GE/02 PROGRAMMIERUNG 5.VORSCHUBFUNKTIONEN - 61 - Format M Vorschub pro Minute G94 ; G-Code (Gruppe 05) für Vorschub pro Minute F_ ; Vorschubgeschwindigkeitsbefehl (mm/min oder Zoll/min) Vorschub pro Umdrehung G95 ; G-Code (Gruppe 05) für Vorschub pro Umdrehung F_ ; Vorschubgeschwindigkei...

  • Page 89

    5.VORSCHUBFUNKTIONEN PROGRAMMIERUNG B-64304GE/02 - 62 - - Vorschub pro Minute Nach dem G-Code für den Vorschub pro Minute (im Modus "Vorschub pro Minute") wird der Werkzeugvorschubbetrag pro Minute direkt über eine Zahl nach F spezifiziert. Der G-Code für Vorschub pro Minute ist ein...

  • Page 90

    B-64304GE/02 PROGRAMMIERUNG 5.VORSCHUBFUNKTIONEN - 63 - - Vorschub pro Umdrehung Nach dem G-Code für den Vorschub pro Umdrehung (im Modus "Vorschub pro Umdrehung") wird der Werkzeugvorschubbetrag pro Spindelumdrehung direkt über eine Zahl nach F spezifiziert. Der G-Code für Vorschub...

  • Page 91

    5.VORSCHUBFUNKTIONEN PROGRAMMIERUNG B-64304GE/02 - 64 - ANMERKUNG *1 Wert im Festkommaformat, wobei Bit 0 (DPI) von Parameter Nr. 3401 auf 1 gesetzt ist Der G-Code für zeitreziproken Vorschub ist ein modaler G-Code und gehört (wie der G-Code für Vorschub pro Umdrehung und der G-Code für Vors...

  • Page 92

    B-64304GE/02 PROGRAMMIERUNG 5.VORSCHUBFUNKTIONEN - 65 - • Bei Kreisinterpolation (G02, G03) sBogenradiueitschwindigkVorschubgeZeitFRN==(min)1 Vorschubgeschwindigkeit: mm/min (für metrische Eingabe) Zoll/min (für Zoll-Eingabe) Bogenradius: mm (für metrische Eingabe) Zoll (für...

  • Page 93

    5.VORSCHUBFUNKTIONEN PROGRAMMIERUNG B-64304GE/02 - 66 - 5.4 SCHNITTVORSCHUBGESCHWINDIGKEITSSTEUERUNG Die Schnittvorschubgeschwindigkeit kann entsprechend der Tabelle 5.4 (a) gesteuert werden. Tabelle 5.4 (a) Schnittvorschubgeschwindigkeitssteuerung Funktionsbezeichnung G-Code Gültigkeit des G-...

  • Page 94

    B-64304GE/02 PROGRAMMIERUNG 5.VORSCHUBFUNKTIONEN - 67 - Format Genau-Halt G09 IP_ ; Genau-Halt-Modus G61 ; Bearbeitungsmodus G64 ; Gewindebohrmodus G63 ; Automatischer Override der Ecken-Steuerung G62 ; 5.4.1 Genau-Halt (G09, G61), Bearbeitungsmodus (G64), Gewindebohrmodus (G63) Erläuterung Die...

  • Page 95

    5.VORSCHUBFUNKTIONEN PROGRAMMIERUNG B-64304GE/02 - 68 - 5.4.2 Automatischer Override der Ecken-Steuerung (Serie M) M Bei der Werkzeugradiuskompensation wird die Werkzeugbewegung an Innenecken und im Innenkreisbereich automatisch verzögert. Dadurch wird das Werkzeug entlastet und eine sauber bear...

  • Page 96

    B-64304GE/02 PROGRAMMIERUNG 5.VORSCHUBFUNKTIONEN - 69 - Besteht eine programmierte Werkzeugbahn aus zwei Bögen, wird die Vorschubgeschwindigkeit übersteuert, wenn Start- und Endpunkte im selben Quadranten oder in angrenzenden Quadranten liegen (Abb. 5.4.2 (c)). Programmierte Werkzeugbahn Die V...

  • Page 97

    5.VORSCHUBFUNKTIONEN PROGRAMMIERUNG B-64304GE/02 - 70 - 5.4.2.2 Änderung der Innenkreis-Schnittvorschubgeschwindigkeit M Beim Kreisschneiden mit Innenversatz wird, wie unten gezeigt, durch Angabe der Kreisschnittvorschubgeschwindigkeit bezogen auf F eine Soll-Vorschubgeschwindigkeit (F) in einer...

  • Page 98

    B-64304GE/02 PROGRAMMIERUNG 5.VORSCHUBFUNKTIONEN - 71 - 5.5 VORSCHUBGESCHWINDIGKEITSBEFEHL AUF EINEM IMAGINÄREN KREIS FÜR EINE ROTATIONSACHSE Übersicht Mit dem Vorschubgeschwindigkeitsbefehl auf einem imaginären Kreis für eine Rotationsachse wird ein zusammengesetzter Verfahrweg aus dem Verf...

  • Page 99

    5.VORSCHUBFUNKTIONEN PROGRAMMIERUNG B-64304GE/02 - 72 - - Methode mit dem Vorschubgeschwindigkeitsbefehl auf einem imaginären Kreis für eine Rotationsachse Mit einem Vorschubgeschwindigkeitsbefehl auf einem imaginären Kreis für eine Rotationsachse wird ein zusammengesetzter Verfahrweg basier...

  • Page 100

    B-64304GE/02 PROGRAMMIERUNG 5.VORSCHUBFUNKTIONEN - 73 - Erweiterte Look-Ahead-Steuerung (Serie T) / AI-Steuerung mit erweitertem Look-Ahead (Serie M) / AI-Bahnsteuerung (Serie M) Erweiterte Look-Ahead-Steuerung (Serie T) / AI-Steuerung mit erweitertem Look-Ahead (Serie M) / AI-Bahnsteuerung (Seri...

  • Page 101

    5.VORSCHUBFUNKTIONEN PROGRAMMIERUNG B-64304GE/02 - 74 - Beispiele Wenn im Inkrementsystem IS-B G91 G01 C10. F10. ; spezifiziert ist: (1) Wenn 10,000 (10 mm) im Parameter für den imaginären Radius Nr. 1465 eingestellt ist, lautet die Rechenformel: ())()()/()()/()()(min/)(2)()(24719755.101745...

  • Page 102

    B-64304GE/02 PROGRAMMIERUNG 5.VORSCHUBFUNKTIONEN - 75 - Beschränkungen Der Vorschubgeschwindigkeitsbefehl auf einem imaginären Kreis für eine Rotationsachse unterstützt nur Lineare Interpolation (G01). Folgende Funktionen werden nicht unterstützt: • Vorschub pro Umdrehung • Zylindrische...

  • Page 103

    5.VORSCHUBFUNKTIONEN PROGRAMMIERUNG B-64304GE/02 - 76 - 5.6 VERWEILEN Format M G04 X_; oder G04 P_; X_ : Angabe einer Zeit oder Spindeldrehzahl (Dezimalzeichen zulässig) P_ : Angabe einer Zeit oder Spindeldrehzahl (Dezimalzeichen unzulässig) T G04 X_ ; oder G04 U_ ; oder G04 P_ ; X_ : Angabe e...

  • Page 104

    6.REFERENZPUNKT PROGRAMMIERUNG B-64304GE/02 - 78 - A (Startposition für Referenzpunktfahren) C (Zielpunkt bei Rückkehr vom Referenzpunkt) R (Referenzpunkt) Automatische Rückkehr zum Referenzpunkt (G28) A → B → R Rückkehr vom Referenzpunkt (G29) R → B → C B (Zwischenposition) Abb....

  • Page 105

    B-64304GE/02 PROGRAMMIERUNG 6.REFERENZPUNKT - 77 - 6 REFERENZPUNKT Eine CNC-Werkzeugmaschine besitzt eine spezielle Position, an der, wie später beschrieben, normalerweise das Werkzeug gewechselt oder das Koordinatensystem eingerichtet wird. Diese Position wird als Referenzpunkt bezeichnet. Das...

  • Page 106

    B-64304GE/02 PROGRAMMIERUNG 6.REFERENZPUNKT - 79 - Erläuterung - Automatische Rückkehr zum Referenzpunkt (G28) Die Positionierung an Zwischen- oder Referenzpunkten erfolgt in allen Achsen mit Eilgang- geschwindigkeit. Aus Sicherheitsgründen müssen vor der Ausführung dieses Befehls deshalb K...

  • Page 107

    6.REFERENZPUNKT PROGRAMMIERUNG B-64304GE/02 - 80 - Falls keine Verfahrbewegung entlang der Achse stattgefunden hat, wird geprüft, ob die aktuelle Position der Referenzpunkt ist. - Einstellen der Vorschubgeschwindigkeit beim Anfahren des Referenzpunkts Bevor mit dem ersten Referenzpunktfahren n...

  • Page 108

    B-64304GE/02 PROGRAMMIERUNG 6.REFERENZPUNKT - 81 - Beschränkungen - Maschinensperre eingeschaltet Bei eingeschalteter Maschinensperre leuchtet die Lampe für Referenzpunktfahren beendet nicht auf, auch nicht nach automatischem Referenzpunktfahren. In diesem Fall wird nicht geprüft, ob das Werk...

  • Page 109

    6.REFERENZPUNKT PROGRAMMIERUNG B-64304GE/02 - 82 - Beispiel G28G90X1000.0Y500.0 ; (Programmierte Bewegung von A nach B. Das Werkzeug verfährt über den Zwischenpunkt B zum Referenzpunkt R.) T111 ; M06 ; (Werkzeugwechsel am Referenzpunkt) G29X1300.0Y200.0 ; (Programmierte Bewegung von B nach C. D...

  • Page 110

    B-64304GE/02 PROGRAMMIERUNG 7.KOORDINATENSYSTEM - 83 - 7 KOORDINATENSYSTEM Das Werkzeug wird durch Eingabe der gewünschten Werkzeugposition in die CNC positioniert. Eine solche Werkzeugposition wird durch Koordinaten in einem Koordinatensystem ausgedrückt. Koordinaten werden über Programmachse...

  • Page 111

    7.KOORDINATENSYSTEM PROGRAMMIERUNG B-64304GE/02 - 84 - 7.1 MASCHINEN-KOORDINATENSYSTEM Der maschinenspezifische Punkt, der auch als Referenzpunkt der Maschine dient, ist der Maschinen- nullpunkt. Der Maschinennullpunkt wird vom Maschinenhersteller festgelegt. Ein Koordinatensystem, dessen Nullpun...

  • Page 112

    B-64304GE/02 PROGRAMMIERUNG 7.KOORDINATENSYSTEM - 85 - - Sätze, in denen die G53-Hochgeschwindigkeitsfunktion verwendet werden kann Die G53-Hochgeschwindigkeitsfunktion kann in folgenden Befehlskombinationen verwendet werden: • G53 → G00 • G53 → G53 Die G53-Hochgeschwindigkeitsfunktion ...

  • Page 113

    7.KOORDINATENSYSTEM PROGRAMMIERUNG B-64304GE/02 - 86 - 7.2.1 Einrichten eines Werkstück-Koordinatensystems Ein Werkstück-Koordinatensystem kann mit einer der folgenden drei Methoden eingerichtet werden: (1) Methode mit einem G-Code zum Errichten eines Werkstück-Koordinatensystems Das Werkst...

  • Page 114

    B-64304GE/02 PROGRAMMIERUNG 7.KOORDINATENSYSTEM - 87 - Beispiel M 25.2 X Z 23.0 0 X Z600.0 Ein Absolut-Sollwert verschiebt den Grundpunkt an die angegebene Position. Um die Werkzeugschneide an diese Position zu bringen, wird die Differenz zwischen Werkzeugschneide und Grundpunkt mittels Werkzeug...

  • Page 115

    7.KOORDINATENSYSTEM PROGRAMMIERUNG B-64304GE/02 - 88 - Anmerkungen - Befehl zum Einrichten eines Werkstück-Koordinatensystems im Werkzeuglängenkompensation-Modus M Durch Ausführen eines G-Code-Befehls zum Einrichten eines Werkstück-Koordinatensystems (G92) wird ein Koordinatensystem so einge...

  • Page 116

    B-64304GE/02 PROGRAMMIERUNG 7.KOORDINATENSYSTEM - 89 - Beispiel X Y 100.0 40.Werkstück-Koordinatensystem 2 (G55) In diesem Beispiel erfolgt die Positionierung bei (X=40.0, Y=100.0) im Werkstück-Koordinatensystem 2. G90 G55 G00 X40.0 Y100.0 ; Abb. 7.2.2 (a) 7.2.3 Ändern eines Werkstück-Ko...

  • Page 117

    7.KOORDINATENSYSTEM PROGRAMMIERUNG B-64304GE/02 - 90 - Format - Ändern durch Dateneingabe mittels Programm G10 L2 Pp IP_; p=0 : Externer Werkstücknullpunkt-Korrekturwert p=1 bis 6 : Werkstücknullpunkt-Korrekturwert, entspricht Werkstück-Koordinatensystem 1 bis 6 IP_ : Bei einem Absolut-Soll...

  • Page 118

    B-64304GE/02 PROGRAMMIERUNG 7.KOORDINATENSYSTEM - 91 - Beispiel M X X’ Y’ Y Werkzeugposition A 160 100 100 100 200 Wird G92X100Y100; befohlen, nachdem das Werkzeug im Modus G54 bei (200, 160) positioniert wurde, wird ein um den Vektor A verschobenes Werkstück-Koordinatensystem 1 (X' - Y') ...

  • Page 119

    7.KOORDINATENSYSTEM PROGRAMMIERUNG B-64304GE/02 - 92 - Beispiel T X X'Werkzeugposition A 160 100 100 100 200 Wird G50X100Z100; befohlen, nachdem das Werkzeug im Modus G54 bei (200, 160) positioniert wurde, wird ein um den Vektor A verschobenes Werkstück-Koordinatensystem 1 (X' - Z') erzeugt. N...

  • Page 120

    B-64304GE/02 PROGRAMMIERUNG 7.KOORDINATENSYSTEM - 93 - 7.2.4 Werkstück-Koordinatensystem-Voreinstellung (G92.1) Die Funktion Werkstück-Koordinatensystem-Voreinstellung übernimmt die Voreinstellung eines durch manuellen Eingriff verschobenen Werkstück-Koordinatensystems auf ein Werkstück- Koo...

  • Page 121

    7.KOORDINATENSYSTEM PROGRAMMIERUNG B-64304GE/02 - 94 - Im Fall (a) wird das Werkstück-Koordinatensystem um den Verfahrbetrag des manuellen Eingriffs verschoben. WZn- Maschinennullpunkt Werkstücknullpunkt- Korrekturwert WZo G54-Werkstück-Koordinaten- system vor manuellem Eingriff G54-Werkst...

  • Page 122

    B-64304GE/02 PROGRAMMIERUNG 7.KOORDINATENSYSTEM - 95 - 7.2.5 Erweiterte Anzahl Werkstück-Koordinatensystempaare (G54.1 oder G54) (Serie M) M Zusätzlich zu den sechs Standard-Werkstück-Koordinatensystemen, die mit G54 bis G59 ausgewählt werden können, stehen weitere 48 Zusatz-Werkstück-Koord...

  • Page 123

    7.KOORDINATENSYSTEM PROGRAMMIERUNG B-64304GE/02 - 96 - Beschränkungen - P-Code-Spezifikation Nach G54.1 (G54) muss ein P-Code stehen. Folgt nach G54.1 kein P-Code im selben Satz, wird das Zusatz-Werkstück-Koordinatensystem 1 (G54.1P1) angenommen. Liegt der Wert für den P-Code außerhalb des z...

  • Page 124

    B-64304GE/02 PROGRAMMIERUNG 7.KOORDINATENSYSTEM - 97 - 7.2.7 Werkstück-Koordinatensystem-Verschiebung (Serie T) T Erläuterung Mit dieser Funktion kann das tatsächlich mit G50 eingerichtete oder automatisch bestimmte Koordinatensystem verschoben werden, wenn es vom programmierten Werkstück-Ko...

  • Page 125

    7.KOORDINATENSYSTEM PROGRAMMIERUNG B-64304GE/02 - 98 - Beschränkungen - Verschiebebetrag und Befehl zum Einrichten von Koordinatensystemen Ein Befehl (G50 (für G-Code-System A) oder G92 (für G-Code-System B/C)) zur Koordinatensystem- Bestimmung deaktiviert die eingestellten Verschiebebeträge...

  • Page 126

    B-64304GE/02 PROGRAMMIERUNG 7.KOORDINATENSYSTEM - 99 - 7.3 LOKALES KOORDINATENSYSTEM Bei der Programmierung in einem Werkstück-Koordinatensystem kann ein untergeordnetes Koordinatensystem innerhalb des Werkstück-Koordinatensystems die Arbeit erleichtern. Ein solches untergeordnetes Koordinatens...

  • Page 127

    7.KOORDINATENSYSTEM PROGRAMMIERUNG B-64304GE/02 - 100 - VORSICHT 1 Wenn ZCL (Bit 2 von Parameter Nr. 1201) auf 1 gesetzt ist, wird durch das manuelle Verfahren einer Achse zum Referenzpunkt der Nullpunkt des lokalen Koordinatensystems dieser Achse auf den Nullpunkt des Werkstück-Koordinatensyst...

  • Page 128

    B-64304GE/02 PROGRAMMIERUNG 7.KOORDINATENSYSTEM - 101 - 7.4 EBENENAUSWAHL Die Ebenen für Kreisinterpolation, Werkzeugradiuskompensation (Serie M), Koordinatensystemdrehung (Serie M) und Bohren werden mit G-Codes ausgewählt. In der folgenden Tabelle sind die G-Codes und die zugehörigen Ebenen a...

  • Page 129

    8.KOORDINATENWERTE UND MASSE PROGRAMMIERUNG B-64304GE/02 - 102 - 8 KOORDINATENWERTE UND MASSE Das Kapitel 8, "KOORDINATENWERTE UND MASSE", enthält folgende Abschnitte: 8.1 ABSOLUT- UND INKREMENTALMASSPROGRAMMIERUNG .............................................. 102 8.2 UMSCHALTUNG ZOL...

  • Page 130

    B-64304GE/02 PROGRAMMIERUNG 8.KOORDINATENWERTE UND MASSE - 103 - Beispiel M Absolutmaßprogrammierung Inkrementalmaßprogrammierung G90 X40.0 Y70.0 ; G91 X-60.0 Y40.0 ; YX70.0 30.0 40.0100.0Endpunkt Startpunkt T Werkzeugbewegung von Punkt P nach Punkt Q (für die X-Achse wird Durchmesserprogr...

  • Page 131

    8.KOORDINATENWERTE UND MASSE PROGRAMMIERUNG B-64304GE/02 - 104 - 8.2 UMSCHALTUNG ZOLL/METRISCH (G20, G21) Über einen G-Code kann Zoll-Eingabe oder metrische Eingabe (kleinstes Eingabe-Inkrement) ausgewählt werden. Format Zoll-Eingabe Metrische Eingabe Der G-Code muss vor dem Einrichten des Ko...

  • Page 132

    B-64304GE/02 PROGRAMMIERUNG 8.KOORDINATENWERTE UND MASSE - 105 - Dann muss für eine von der Umschaltung Zoll/metrisch unabhängige Achse der Referenzpunkt nicht angefahren werden, bevor Umschaltung Zoll/metrisch ausgeführt wird. Außerdem kann, wenn das Werkstück-Koordinatensystem mit folgend...

  • Page 133

    8.KOORDINATENWERTE UND MASSE PROGRAMMIERUNG B-64304GE/02 - 106 - Ausführen der Umschaltung Zoll/metrisch in anderen Positionen als dem Referenzpunkt Durch Einstellen von Bit 0 (NIM) von Parameter Nr. 11222 kann die Umschaltung Zoll/metrisch auch in anderen Positionen als dem Referenzpunkt ausgef...

  • Page 134

    B-64304GE/02 PROGRAMMIERUNG 8.KOORDINATENWERTE UND MASSE - 107 - 8.3 PROGRAMMIERUNG VON DEZIMALZAHLEN Numerische Werte können mit einem Dezimalzeichen eingegeben werden. Dezimalwerte sind bei der Eingabe von Werten für Entfernung, Zeit oder Geschwindigkeit zulässig. Dezimalwerte können in Ver...

  • Page 135

    8.KOORDINATENWERTE UND MASSE PROGRAMMIERUNG B-64304GE/02 - 108 - ANMERKUNG 1 Werte, die kleiner als das kleinste Inkrement sind, werden folgendermaßen behandelt (asymmetrisch arithmetisch gerundet). Beispiel 1) Ein Wert ist direkt an einer Adresse spezifiziert (bei IS-B) X-0.0004 ; Behandelt ...

  • Page 136

    B-64304GE/02 PROGRAMMIERUNG - 33 - 3.WEGBEDINGUNG (G-FUNKTION)Tabelle 3.1 (a) G-Code-Liste G-Code Gruppe Funktion G40.1 19 Modus "Normalen-Richtungssteuerung Ende" G41.1 Normalen-Richtungssteuerung Ein: Links G42.1 Normalen-Richtungssteuerung Ein: Rechts G43 08 Werkzeuglängenkompensa...

  • Page 137

    B-64304GE/02 PROGRAMMIERUNG 8.KOORDINATENWERTE UND MASSE - 109 - 8.4 DURCHMESSER- UND RADIUSPROGRAMMIERUNG Da der Werkstückquerschnitt bei der Steuerungsprogrammierung einer CNC-Drehmaschine in der Regel kreisförmig ist, gibt es zwei Bemaßungsmöglichkeiten: Durchmesser und Radius Z-Achse ABD...

  • Page 138

    PROGRAMMIERUNG B-64304GE/02 - 110 - 9. SPINDELDREHZAHLFUNKTION (S-FUNKTION) 9 SPINDELDREHZAHLFUNKTION (S-FUNKTION) Die Spindeldrehzahl kann über die Adresse S und einen nachfolgenden Zahlenwert gesteuert werden. Das Kapitel 9, "SPINDELDREHZAHLFUNKTION (S-FUNKTION)", enthält folgende ...

  • Page 139

    B-64304GE/02 PROGRAMMIERUNG - 111 - 9.SPINDELDREHZAHLFUNKTION(S-FUNKTION)9.3 KONSTANTE SCHNITTGESCHWINDIGKEITS-STEUERUNG (G96, G97) Hier wird nach S die Schnittgeschwindigkeit (Relativgeschwindigkeit zwischen Werkzeug und Werkstück) festgelegt. Die Spindeldrehzahl wird so gesteuert, dass die Sc...

  • Page 140

    PROGRAMMIERUNG B-64304GE/02 - 112 - 9. SPINDELDREHZAHLFUNKTION (S-FUNKTION) Erläuterung - Befehl "Konstante Schnittgeschwindigkeits-Steuerung" (G96) G96 (Befehl "Konstante Schnittgeschwindigkeits-Steuerung") ist ein modaler G-Code. G96 ruft den Modus "Konstante Schnitt...

  • Page 141

    B-64304GE/02 PROGRAMMIERUNG - 113 - 9.SPINDELDREHZAHLFUNKTION(S-FUNKTION) - Schnittgeschwindigkeit im G96-Modus G96-Modus G97-Modus Angabe der Schnittgeschwindigkeit in m/min (oder Fuß/min) G97-Befehl Die Schnittgeschwindigkeit in m/min speichern (oder Fuß/min) Befehl für Spindel- drehzahl ...

  • Page 142

    PROGRAMMIERUNG B-64304GE/02 - 114 - 9. SPINDELDREHZAHLFUNKTION (S-FUNKTION) Beispiel T 1000 300 400 500 600 700 800 900 1100 1200 1300 1400 1500 1050 1475 200 375 500 300 400 700 X Z1234N16N16N15 N15 N14N14N11N11100 675 600 Programmierte WerkzeugbahnWerkzeugbahn nach Korrektur Radiuswert φ60...

  • Page 143

    B-64304GE/02 PROGRAMMIERUNG - 115 - 9.SPINDELDREHZAHLFUNKTION(S-FUNKTION)9.4 FUNKTION "SPINDELPOSITIONIERUNG" Übersicht T Beim Drehen wird die an den Spindelmotor angeschlossene Spindel mit einer bestimmten Geschwindigkeit gedreht und dreht ihrerseits das an der Spindel befestigte Wer...

  • Page 144

    PROGRAMMIERUNG B-64304GE/02 - 116 - 9. SPINDELDREHZAHLFUNKTION (S-FUNKTION) 9.4.1 Spindelorientierung Bei der ersten Spindelpositionierung nach dem Einsatz des Spindelmotors im normalen Spindelbetrieb, und auch, wenn die Spindelpositionierung unterbrochen wurde, muss die Spindel ausgerichtet wer...

  • Page 145

    B-64304GE/02 PROGRAMMIERUNG - 117 - 9.SPINDELDREHZAHLFUNKTION(S-FUNKTION)9.4.2 Spindelpositionierung (Serie T) T Die Spindel kann mit einem beliebigen oder halbfesten Winkel positioniert werden. - Positionierung mit einem halbfesten Winkel Der Positionierwinkel wird mit einem M-Code spezifizie...

  • Page 146

    PROGRAMMIERUNG B-64304GE/02 - 118 - 9. SPINDELDREHZAHLFUNKTION (S-FUNKTION) - Absolut-Sollwerte und Inkremental-Sollwerte Zur Positionierung mit halbfestem Winkel (per M-Code) werden immer Inkremental-Sollwerte verwendet. Die Drehrichtung wird in Bit 1 (IDM) von Parameter Nr. 4950 spezifiziert....

  • Page 147

    B-64304GE/02 PROGRAMMIERUNG - 119 - 9.SPINDELDREHZAHLFUNKTION(S-FUNKTION)9.4.3 Spindelpositionierung beenden (Serie T) T Der im Parameter Nr. 4961 eingestellte M-Code stellt die Spindel vom Modus "Spindelpositionierung" in den Modus "Spindeldrehung" um. Auch in folgenden Fä...

  • Page 148

    PROGRAMMIERUNG B-64304GE/02 - 120 - 9. SPINDELDREHZAHLFUNKTION (S-FUNKTION) ANMERKUNG 1 M-Code-Befehle zur Spindelpositionierung müssen in einem Einzelsatz spezifiziert werden. Derselbe Satz darf keine weiteren Befehle enthalten. (Der Satz darf auch keine M-Code-Befehle zur Positionierung eine...

  • Page 149

    B-64304GE/02 PROGRAMMIERUNG - 121 - 9.SPINDELDREHZAHLFUNKTION(S-FUNKTION)9.5 ÜBERWACHUNG DER SPINDELDREHZAHL-ABWEICHUNG (SERIE T) T Übersicht Die Funktion löst Überhitzungsalarm (OH0704) und das Alarmsignal SPAL der Funktion "Überwachung der Spindeldrehzahlabweichung" aus, wenn d...

  • Page 150

    PROGRAMMIERUNG B-64304GE/02 - 122 - 9. SPINDELDREHZAHLFUNKTION (S-FUNKTION) - Überwachung der Spindeldrehzahl-Abweichung Aus G25; G25 deaktiviert die Funktion "Überwachung der Spindeldrehzahl-Abweichung". G25 ändert nicht den Inhalt der Parameter (Nr. 4914, Nr. 4911, Nr. 4912 und ...

  • Page 151

    B-64304GE/02 PROGRAMMIERUNG - 123 - 9.SPINDELDREHZAHLFUNKTION(S-FUNKTION) - Beispiele für die Überwachung der Spindeldrehzahl-Abweichung (Beispiel 1) Wenn nach Erreichen der Soll-Spindeldrehzahl ein Alarm (OH0704) ausgegeben wird Spindeldrehzahl Soll- Geschwin- digkeit Ist-Drehzahl Zeit Alar...

  • Page 152

    PROGRAMMIERUNG B-64304GE/02 - 124 - 9. SPINDELDREHZAHLFUNKTION (S-FUNKTION) Sr : (Soll-Spindeldrehzahl) × (zulässige Abweichung (r)) Parameter Nr. 4912, Adresse R Parameter FLR = 0 Parameter FLR = 1 100r 1000r Si : Zulässige Abweichung Parameter Nr. 4913, Adresse I Wenn die Differenz zwischen...

  • Page 153

    B-64304GE/02 PROGRAMMIERUNG - 125 - 9.SPINDELDREHZAHLFUNKTION(S-FUNKTION)Spindel-Indexierung ausgegeben wurde, ausgegeben werden, bevor der nächste Befehl an die Achse ausgegeben wird. Bevor der nächste Befehl an die Achse ausgegeben wird, für die ein Befehl für Spindel-Indexierung ausgegebe...

  • Page 154

    PROGRAMMIERUNG B-64304GE/02 - 126 - 9. SPINDELDREHZAHLFUNKTION (S-FUNKTION) 9.6.1 Spindelsteuerung mit Servomotor Spezifikation - Über ein Programm Mit dieser Funktion kann der S-Spindeldrehbefehl für eine Servomotorspindel im SV-Drehzahl- steuerungsmodus spezifiziert werden. Für die Drehung...

  • Page 155

    B-64304GE/02 PROGRAMMIERUNG - 127 - 9.SPINDELDREHZAHLFUNKTION(S-FUNKTION) - SV-Drehzahlsteuerungsmodus beenden Wenn Multi-Spindelsteuerung aktiviert ist und eine Spindel mit Adresse P ausgewählt ist (Bit 3 (MPP) von Parameter Nr. 3703 = "1"), kann der SV-Drehzahlsteuerungsmodus beende...

  • Page 156

    PROGRAMMIERUNG B-64304GE/02 - 128 - 9. SPINDELDREHZAHLFUNKTION (S-FUNKTION) - Multi-Spindelsteuerung und Befehle von einem anderen Kanal Wenn eine Servomotorspindel und eine andere Spindel im gleichen Kanal vorhanden sind, wird die Funktion "Multi-Spindelsteuerung" benötigt, um einen...

  • Page 157

    B-64304GE/02 PROGRAMMIERUNG - 129 - 9.SPINDELDREHZAHLFUNKTION(S-FUNKTION)S0 : Einstellung von Parameter Nr. 11020 (Die Beschleunigung/Verzögerung wird bei der Drehgeschwindigkeit S0 (min-1) geändert). S1 : Einstellung von Parameter Nr. 11021 (Die Beschleunigung/Verzögerung wird bei der Drehge...

  • Page 158

    PROGRAMMIERUNG B-64304GE/02 - 130 - 9. SPINDELDREHZAHLFUNKTION (S-FUNKTION) Beschränkungen (1) Bei Multi-Spindelsteuerung ist die Einstellung von G96.* P nur bei Typ P gültig. (2) Beim Starten oder Beenden des SV-Drehzahlsteuerungsmodus im Automatikbetrieb muss der Kanal der Zielachse des SV-D...

  • Page 159

    B-64304GE/02 PROGRAMMIERUNG - 131 - 9.SPINDELDREHZAHLFUNKTION(S-FUNKTION)9.6.2 Funktion Spindel-Indexierung Format G96.1 P_ R_ ; Nachdem die Spindel-Indexierung beendet ist, wird mit der Ausführung des Folgesatzes begonnen. G96.2 P_ R_ ; Bevor die Spindel-Indexierung beendet ist, wird mit der A...

  • Page 160

    PROGRAMMIERUNG B-64304GE/02 - 132 - 9. SPINDELDREHZAHLFUNKTION (S-FUNKTION) - Befehl zum Überprüfen, ob die Bewegung beendet ist Mit G96.3 wird überprüft, ob die Spindel-Indexierung beendet ist. Ist dies nicht der Fall, wartet der Folgesatz, bis die Spindel-Indexierung beendet ist. Ist es ...

  • Page 161

    B-64304GE/02 PROGRAMMIERUNG - 133 - 9.SPINDELDREHZAHLFUNKTION(S-FUNKTION) - Beschleunigung/Verzögerung bei der Spindel-Indexierung Die durch G96.1/G96.2 spezifizierte Beschleunigung/Verzögerung ist unten abgebildet. Drehzahl (min-1) S0 Zeit (s) S1 S AaAbAcSi Aa S1 : Einstellung von Paramete...

  • Page 162

    PROGRAMMIERUNG B-64304GE/02 - 134 - 9. SPINDELDREHZAHLFUNKTION (S-FUNKTION) Indexierung über Maschinenkoordinaten Bei der Funktion für Spindelsteuerung mit Servomotor können folgende Vorgänge ausgewählt werden: (1) Wenn der Drehzahlsteuerungsmodus ausgeschaltet ist, erfolgt eine Schaltung z...

  • Page 163

    B-64304GE/02 PROGRAMMIERUNG - 135 - 9.SPINDELDREHZAHLFUNKTION(S-FUNKTION)9.6.3 Gewindebohren ohne Ausgleichsfutter mit Servomotor Format Das Befehlsformat für diesen Typ des Gewindebohrens ohne Ausgleichsfutter ist dasselbe wie für den konventionellen Typ. Einzelheiten finden Sie im Kapitel &q...

  • Page 164

    PROGRAMMIERUNG B-64304GE/02 - 136 - 9. SPINDELDREHZAHLFUNKTION (S-FUNKTION) Beschleunigungs-/Verzögerungssteuerung - Beschleunigung/Verzögerung nach Interpolation Anders als beim konventionellen Gewindebohren ohne Ausgleichsfutter (mit einem Spindelmotor) kann beim Gewindebohren ohne Ausgleich...

  • Page 165

    B-64304GE/02 PROGRAMMIERUNG - 137 - 9.SPINDELDREHZAHLFUNKTION(S-FUNKTION)- Beschleunigung/Verzögerung vor Interpolation Bei diesem Typ des Gewindebohrens ohne Ausgleichsfutter, wenn Erweiterte Look-Ahead-Steuerung verwendet werden kann, kann Gewindebohren ohne Ausgleichsfutter im Modus für Bes...

  • Page 166

    PROGRAMMIERUNG B-64304GE/02 - 138 - 9. SPINDELDREHZAHLFUNKTION (S-FUNKTION) 9.6.4 Vorschub pro Umdrehung Übersicht Bei der Funktion für Spindelsteuerung mit Servomotor kann ein Vorschub pro Umdrehung spezifiziert werden. Die Geschwindigkeit für Vorschub pro Umdrehung wird aus dem an die Spind...

  • Page 167

    B-64304GE/02 PROGRAMMIERUNG 10.WERKZEUGFUNKTION (T-FUNKTION) - 139 - 10 WERKZEUGFUNKTION (T-FUNKTION) Das Kapitel 10, "WERKZEUGFUNKTION (T-FUNKTION)", enthält folgende Abschnitte: 10.1 FUNKTION "WERKZEUGAUSWAHL" ..................................................................

  • Page 168

    10.WERKZEUGFUNKTION (T-FUNKTION) PROGRAMMIERUNG B-64304GE/02 - 140 - ANMERKUNG 1 In Parameter (Nr. 3032) kann für die maximale Stellenanzahl eines T-Codes 1 bis 8 eingestellt werden. 2 Wenn Parameter (Nr. 5028) auf 0 gesetzt ist, hängt die Zahl der Stellen, die innerhalb des T-Codes die Korrekt...

  • Page 169

    B-64304GE/02 PROGRAMMIERUNG 10.WERKZEUGFUNKTION (T-FUNKTION) - 141 - M Ein T-Code wählt die Gruppe aus und der M06-Befehl startet die Werkzeug-Standzeiterfassung (automatischer Werkzeugwechsel). T Es wird nur ein T-Code verwendet, um eine Gruppe auszuwählen, eine Werkzeugkompensation zu spezi...

  • Page 170

    10.WERKZEUGFUNKTION (T-FUNKTION) PROGRAMMIERUNG B-64304GE/02 - 142 - - Werkzeugnummer Die Werkzeugnummer wird mit einem T-Code spezifiziert. Es kann eine Nummer mit bis zu acht Stellen (99999999) spezifiziert werden. ANMERKUNG (Die maximale Anzahl der Stellen eines T-Codes wird mit Parameter...

  • Page 171

    B-64304GE/02 PROGRAMMIERUNG 10.WERKZEUGFUNKTION (T-FUNKTION) - 143 - 10.2.2 Registrieren, Ändern und Löschen von Werkzeugstandzeit-Verwaltungsdaten Durch Programmierung können Werkzeugstandzeit-Verwaltungsdaten in der CNC registriert werden. Registrierte Werkzeugstandzeit-Verwaltungsdaten kön...

  • Page 172

    10.WERKZEUGFUNKTION (T-FUNKTION) PROGRAMMIERUNG B-64304GE/02 - 144 - Soll mehr als ein Korrekturwert für das gleiche Werkzeug in einem Prozess verwendet werden, muss der Befehl wie unten gezeigt spezifiziert werden (unter der Annahme, dass die Korrekturnummern zwei Stellen haben). Format Bedeut...

  • Page 173

    B-64304GE/02 PROGRAMMIERUNG 10.WERKZEUGFUNKTION (T-FUNKTION) - 145 - - Einstellen des Typs für die Werkzeug-Standzeiterfassung Format Bedeutung G10 L3 ; (oder G10 L3 P1) ; P- L- Q- ; T- H- D- ; T- H- D- ; : G11 ; M02(M30) ; Q: Standzeit-Erfassungsart (1: Nutzungshäufigkeit. 2: Dauer.) ...

  • Page 174

    10.WERKZEUGFUNKTION (T-FUNKTION) PROGRAMMIERUNG B-64304GE/02 - 146 - 10.2.3 Befehl zur Werkzeugstandzeit-Verwaltung im Bearbeitungsprogramm Erläuterung M - Befehle Folgende Befehle werden für die Werkzeugstandzeit-Verwaltung verwendet: T○○○○○○○○ ; Spezifiziert eine Werkzeu...

  • Page 175

    B-64304GE/02 PROGRAMMIERUNG 10.WERKZEUGFUNKTION (T-FUNKTION) - 147 - D00; Beendet Werkzeugradiuskompensation. ANMERKUNG H99 und D99 müssen nach dem M06-Befehl spezifiziert werden. Wenn ein anderer Code als H99 oder D99 oder ein anderer Code als der in Parameter Nr. 13265 oder 13266 einge...

  • Page 176

    10.WERKZEUGFUNKTION (T-FUNKTION) PROGRAMMIERUNG B-64304GE/02 - 148 - T - Befehle T99; Die Funktion "Werkzeugstandzeit-Verwaltung" beendet die Werkzeug-Standzeiterfassung für das bis hierhin verwendete Werkzeug, wählt aus der durch spezifizierten Gruppe ein Werkzeug, dessen Sta...

  • Page 177

    B-64304GE/02 PROGRAMMIERUNG 10.WERKZEUGFUNKTION (T-FUNKTION) - 149 - Die Anzahl der Stellen in und 99/88 variiert wie folgt: Nr. 5028 99 88 1 T 9 ↑ ↑ T 8 ↑ ↑ 2 T 99 ↑ ↑ T 88 ↑ ↑ 3 T 999 ↑ ↑ T 888 ↑ ↑...

  • Page 178

    10.WERKZEUGFUNKTION (T-FUNKTION) PROGRAMMIERUNG B-64304GE/02 - 150 - Beispiele M - Werkzeugwechsel-Typ A Wenn in einem Satz mit einem Werkzeugwechsel-Befehl (M06) auch ein Werkzeuggruppen-Befehl (T-Code) steht, wird der T-Code als Befehl verwendet, der das Werkzeug wieder im entsprechenden Maga...

  • Page 179

    B-64304GE/02 PROGRAMMIERUNG 10.WERKZEUGFUNKTION (T-FUNKTION) - 151 - - Werkzeugwechsel-Typen B und C Wenn in einem Satz mit einem Werkzeugwechsel-Befehl (M06) auch ein Werkzeuggruppen-Befehl (T-Code) steht, wird der T-Code verwendet, um eine Werkzeuggruppennummer zu spezifizieren, für die mit d...

  • Page 180

    10.WERKZEUGFUNKTION (T-FUNKTION) PROGRAMMIERUNG B-64304GE/02 - 152 - T Beispiel: Angenommen, die Korrekturnummern sind zwei Stellen lang. T0199 ; : : : : : : T0188 ; : : : : T0299 ; : : : : : T0299 ; : : : : : : T0301 ; : : Ein Werkzeug, dessen Standzeit nicht abgelaufen ist, wird aus Gruppe 1 g...

  • Page 181

    B-64304GE/02 PROGRAMMIERUNG 10.WERKZEUGFUNKTION (T-FUNKTION) - 153 - Erläuterung M - Nutzungshäufigkeit (LTM=0) Wenn eine Werkzeuggruppe (T-Code) spezifiziert ist, wird ein Werkzeug, dessen Standzeit nicht abgelaufen ist, aus der angegebenen Werkzeuggruppe gewählt. Der Werkzeugstandzeitzähl...

  • Page 182

    10.WERKZEUGFUNKTION (T-FUNKTION) PROGRAMMIERUNG B-64304GE/02 - 154 - - Nutzungsdauer (LTM=1) Wenn ein Werkzeuggruppen-Befehl (T○○99-Code) spezifiziert wird, wird ein Werkzeug, dessen Standzeit nicht abgelaufen ist, aus der spezifizierten Werkzeuggruppe gewählt, und die Werkzeugstandzeit- Ve...

  • Page 183

    B-64304GE/02 PROGRAMMIERUNG 10.WERKZEUGFUNKTION (T-FUNKTION) - 155 - - M99 Wenn für die Werkzeugstandzeitmessung Nutzungshäufigkeit spezifiziert ist und Bit 0 (T99) von Parameter Nr. 6802 1 ist, wird das Werkzeugwechsel-Signal TLCH<Fn064.0> ausgegeben und der Automatikbetrieb wird angeha...

  • Page 184

    10.WERKZEUGFUNKTION (T-FUNKTION) PROGRAMMIERUNG B-64304GE/02 - 156 - 10.2.5 M-Code für Wiederanlauf der Standzeitzählung Erläuterung M Ist für die Werkzeugstandzeitmessung Nutzungshäufigkeit spezifiziert, wird das Werkzeugwechsel-Signal ausgegeben, wenn die Standzeit mindestens einer Werkze...

  • Page 185

    B-64304GE/02 PROGRAMMIERUNG 10.WERKZEUGFUNKTION (T-FUNKTION) - 157 - T Ist für die Werkzeugstandzeitmessung Nutzungshäufigkeit spezifiziert, wird das Werkzeugwechsel-Signal ausgegeben, wenn die Standzeit mindestens einer Werkzeuggruppe abgelaufen ist, wenn ein M-Code für Wiederanlauf der Stand...

  • Page 186

    10.WERKZEUGFUNKTION (T-FUNKTION) PROGRAMMIERUNG B-64304GE/02 - 158 - 10.2.6 Deaktivieren der Werkzeugstandzeitmessung Erläuterung Wenn Bit 6 (LFI) von Parameter Nr. 6804 "1" ist, kann mit dem Werkzeug-Standzeiterfassungs- Deaktivierungssignal LFCIV ausgewählt werden, ob die Werkzeug-S...

  • Page 187

    B-64304GE/02 PROGRAMMIERUNG 11.HILFSFUNKTION - 159 - 11 HILFSFUNKTION Übersicht Es stehen zwei Arten von Hilfsfunktionen zur Verfügung: die Hilfsfunktion (M-Code) zur Festlegung von Spindelstart, Spindelhalt, Programmende und dergleichen sowie die sekundäre Hilfsfunktion (B-Code) zum Spezifizi...

  • Page 188

    11.HILFSFUNKTION PROGRAMMIERUNG B-64304GE/02 - 160 - - M98 (Unterprogrammaufruf) Dieser Code wird für den Aufruf eines Unterprogramms verwendet. Es werden keine Code- und Abtastsignale gesendet. Einzelheiten finden Sie im Abschnitt Unterprogramm II-13.3. - M99 (Unterprogrammende) Dieser Code ...

  • Page 189

    B-64304GE/02 PROGRAMMIERUNG 11.HILFSFUNKTION - 161 - 11.3 ZWEITE HILFSFUNKTIONEN (B-CODES) Übersicht Ein Wert mit bis zu acht Stellen nach der Adresse B löst ein Codesignal und Abtastsignal zur Berechnung der Rotationsachse aus. Das Codesignal wird bis zum nächsten B-Code aufrecht erhalten. Ei...

  • Page 190

    11.HILFSFUNKTION PROGRAMMIERUNG B-64304GE/02 - 162 - Wenn die zweite Hilfsfunktion mit Dezimalzeichen programmiert wird, wird der spezifizierte Wert multipliziert mit einem Multiplikationsfaktor an die Code-Signale ausgegeben. (Multiplikationsfaktoren sind in Tabelle 11.3 (a) aufgeführt.) Beis...

  • Page 191

    B-64304GE/02 PROGRAMMIERUNG 12.PROGRAMMVERWALTUNG - 163 - 12 PROGRAMMVERWALTUNG Das Kapitel 12, "PROGRAMMVERWALTUNG", enthält folgende Abschnitte: 12.1 PROGRAMMATTRIBUTE ............................................................................................................. 163 1...

  • Page 192

    12.PROGRAMMVERWALTUNG PROGRAMMIERUNG B-64304GE/02 - 164 - 12.3 TEILEPROGRAMMSPEICHERGRÖSSE / ZAHL DER REGISTRIERBAREN PROGRAMME In folgender Tabelle sind die Programmspeichergröße und die Gesamtzahl der registrierbaren Programme aufgeführt. Teileprogrammspeichergröße Zahl der registrierbar...

  • Page 193

    B-64304GE/02 PROGRAMMIERUNG 13.PROGRAMMKONFIGURATION - 165 - 13 PROGRAMMKONFIGURATION Übersicht - Hauptprogramm und Unterprogramm Es gibt Hauptprogramme und Unterprogramme. Normalerweise arbeitet die CNC mit Hauptprogrammen. Kommt in einem Hauptprogramm jedoch ein Befehl zum Aufruf eines Unterp...

  • Page 194

    13.PROGRAMMKONFIGURATION PROGRAMMIERUNG B-64304GE/02 - 166 - Programmcodeanfang % TITEL ;O0001 ; M30 ; % (KOMMENTAR) Programmabschnitt Vorlauf Programmbeginn Kommentarabschnitt Programmcode-Ende Abb. 13 (b) Programmkonfiguration - Programmabschnitt-Konfiguration Ein Programmabschnitt besteh...

  • Page 195

    B-64304GE/02 PROGRAMMIERUNG 13.PROGRAMMKONFIGURATION - 167 - Erläuterung - Programmcodeanfang Der Programmcode-Anfang bezeichnet den Anfang einer Datei mit NC-Programmen. Diese Markierung kann entfallen, wenn Programme mit normalen PCs eingelesen werden. Sie erscheint nicht auf dem Bildschirm. ...

  • Page 196

    13.PROGRAMMKONFIGURATION PROGRAMMIERUNG B-64304GE/02 - 168 - Bei der Ausgabe der Daten im Speicher an ein externes E/A-Gerät (siehe Abschnitt III-8) werden auch eventuelle Kommentare ausgegeben. Kommentarabschnitte werden jeweils zusammen mit dem Programm auf dem Bildschirm angezeigt. Beim Einle...

  • Page 197

    B-64304GE/02 PROGRAMMIERUNG 13.PROGRAMMKONFIGURATION - 169 - 13.2 PROGRAMMABSCHNITT-KONFIGURATION Im nachfolgenden Abschnitt werden die Elemente eines Programmabschnitts beschrieben. Informationen zu Programmkomponenten, bei denen es sich nicht um Programmabschnitte handelt, finden Sie in Abschni...

  • Page 198

    13.PROGRAMMKONFIGURATION PROGRAMMIERUNG B-64304GE/02 - 170 - N300 X200.0 Z300.0 ; Die Satznummer ist unterstrichen. Abb. 13.2 (b) Satznummer und Satz (Beispiel) ANMERKUNG Aus Gründen der Datei-Kompatibilität mit anderen CNC-Systemen darf N0 nicht benutzt werden. Die Programmnummer 0 darf n...

  • Page 199

    B-64304GE/02 PROGRAMMIERUNG 13.PROGRAMMKONFIGURATION - 171 - ANMERKUNG (*) Im ISO-Code kann auch der Doppelpunkt ( : ) als Adresse einer Programmnummer verwendet werden. N_ G_ X_ Y_ F_ S_ T_ M_ ;Satznummer Wegbedingung Maß-Befehl Vorschubfunktion Spindeldrehzahl- funktion Werkzeugf...

  • Page 200

    13.PROGRAMMKONFIGURATION PROGRAMMIERUNG B-64304GE/02 - 172 - *2 Bei der Eingabe von Maß-Befehlen in Zoll für eine Millimeter-Maschine sind folgende Werte zulässig: Inkrementsystem Zulässiger Bereich IS-A ±39370,078 Zoll IS-B ±39370,0787 Zoll IS-C ±3937,00787 Zoll *3 An den Adressen M, T u...

  • Page 201

    B-64304GE/02 PROGRAMMIERUNG 13.PROGRAMMKONFIGURATION - 173 - 1. Wenn BDTn auf 1 gesetzt wird, bevor die CNC angefangen hat, den Satz mit /n zu lesen, wird der Satz ignoriert. BDTn "1" "0" Die CNC liest → . . . ; /n N123 X100. Y200. ;N234 . . . . Dieser Datenbereic...

  • Page 202

    13.PROGRAMMKONFIGURATION PROGRAMMIERUNG B-64304GE/02 - 174 - - Programmende Das Programmende wird durch Programmierung einer der folgenden Codes am Programmende angegeben: Tabelle 13.2 (d) Code für Programmende Code Bedeutung M02 Für Hauptprogramm M30 M99 Für Unterprogramm Wenn während der...

  • Page 203

    B-64304GE/02 PROGRAMMIERUNG 13.PROGRAMMKONFIGURATION - 175 - 13.3 UNTERPROGRAMM (M98, M99) Kommen in einem Programm bestimmte Sätze oder Bearbeitungsmuster häufiger vor, können diese als Unterprogramme gespeichert werden, um die Programmierung zu vereinfachen. Unterprogramme werden vom Hauptpr...

  • Page 204

    13.PROGRAMMKONFIGURATION PROGRAMMIERUNG B-64304GE/02 - 176 - Erläuterung Wird vom Hauptprogramm aus ein Unterprogramm aufgerufen, gilt dies als einfache Verschachtelung. Unterprogramme können bis zu zehnfach verschachtelt werden, wie nachstehend gezeigt. Ein einziger Aufrufbefehl k...

  • Page 205

    B-64304GE/02 PROGRAMMIERUNG 13.PROGRAMMKONFIGURATION - 177 - Besondere Verwendung - Spezifizieren der Satznummer für Rückkehr zum Hauptprogramm Wenn am Ende des Unterprogramms die Adresse P und eine Satznummer stehen, kehrt die Steuerung nicht zu dem Satz nach dem aufrufenden Satz, sondern zu ...

  • Page 206

    13.PROGRAMMKONFIGURATION PROGRAMMIERUNG B-64304GE/02 - 178 - - Unterprogrammaufruf mit Satznummer Durch Setzen von Bit 0 (SQC) von Parameter Nr. 6005 auf 1 kann eine spezifizierte Satznummer im Unterprogramm für die Ausführung aufgerufen werden. Spezifizieren Sie in einem Unterprogramm-Aufrufb...

  • Page 207

    B-64304GE/02 PROGRAMMIERUNG 14.KUNDENMAKRO - 179 - 14 KUNDENMAKRO Unterprogramme eignen sich zur Wiederholung bestimmter identischer Vorgänge. Bei der Funktion "Kundenmakro" können darüber hinaus Variablen, arithmetische und logische Operationen und bedingte Verzweigungen eingesetzt ...

  • Page 208

    14.KUNDENMAKRO PROGRAMMIERUNG B-64304GE/02 - 180 - - Variablen-Wertebereich Lokale und globale Variablen können einen Wert aus den folgenden Bereichen annehmen: Bei einem ungültigen Rechenergebnis wird Alarm PS0111 ausgelöst. Wenn Bit 0 (F0C) von Parameter Nr. 6008 = 0 Maximaler Wert: ca....

  • Page 209

    B-64304GE/02 PROGRAMMIERUNG 14.KUNDENMAKRO - 181 - - Variablenaufruf Der Wert nach einer Adresse kann durch eine Variable ersetzt werden. Bei der Programmierung als <Adresse>#i oder <Adresse>-#i gilt der Wert der Variablen oder sein Komplement als Befehlswert der Adresse. [Beispiel] ...

  • Page 210

    14.KUNDENMAKRO PROGRAMMIERUNG B-64304GE/02 - 182 - (c) Vergleich <Null> unterscheidet sich von 0 nur bei EQ und NE. <Null> ist gleich 0 bei GE, GT, LE und LT. • Wenn #1 = <Null> Bedingter Ausdruck #1 EQ #0 #1 NE 0 #1 GE #0 #1 GT 0 #1 LE #0 #1 LT 0 Auswertungs- ergebnis Wahr ...

  • Page 211

    B-64304GE/02 PROGRAMMIERUNG 14.KUNDENMAKRO - 183 - - Spezifizieren einer globalen Variable über den Namen Eine mit dem unten beschriebenen SETVN-Befehl eingerichtete globale Variablen kann mit ihrem Variablennamen spezifiziert und gelesen oder beschrieben werden. Der Befehl muss das Format [#Na...

  • Page 212

    14.KUNDENMAKRO PROGRAMMIERUNG B-64304GE/02 - 184 - 14.2 SYSTEMVARIABLEN Systemvariablen werden zum Lesen und Schreiben interner CNC-Daten wie der aktuellen Position und der Werkzeugkompensationswerte verwendet. Systemvariablen sind wichtig für die Entwicklung von Automatisierungs- und Allzweckpr...

  • Page 213

    B-64304GE/02 PROGRAMMIERUNG 14.KUNDENMAKRO - 185 - Systemvariablen- nummer Systemvariablen- name AttributBeschreibung #2201-#2400 [#_OFSHG[n]] R/W Werkzeugkompensationswert (H-Code, Geometrie) Anmerkung) Der Index n ist eine Kompensationsnummer (1 bis 200). #11001-#11400 Die Nummern links könn...

  • Page 214

    14.KUNDENMAKRO PROGRAMMIERUNG B-64304GE/02 - 186 - - Werkzeugkompensationswert T Ohne Werkzeuggeometrie- und Werkzeugverschleißkompensationsspeicher (Bit 6 (NGW) von Parameter Nr. 8136 ist 1) Systemvariablen- nummer Systemvariablen- name Attribut Beschreibung #2001-#2064 #10001-#10200 [#_OFSX...

  • Page 215

    B-64304GE/02 PROGRAMMIERUNG 14.KUNDENMAKRO - 187 - Systemvariablen- nummer Systemvariablen- name Attribut Beschreibung #2201-#2264 #12001-#12200 [#_OFSRW[n]] R/W Schneidenradius-Kompensationswert(Verschleiß) Anmerkung) Der Index n ist eine Kompensationsnummer (1 bis 64). Die Nummern link...

  • Page 216

    14.KUNDENMAKRO PROGRAMMIERUNG B-64304GE/02 - 188 - - Werkstück-Koordinatensystem-Verschiebebetrag T Systemvariablen- nummer Systemvariablen- name Attribut Beschreibung #2501 [#_WKSFTX] R/W Werkstückverschiebebetrag X-Achse #2601 [#_WKSFTZ] R/W Werkstückverschiebebetrag Z-Achse X-Achse: X-...

  • Page 217

    B-64304GE/02 PROGRAMMIERUNG 14.KUNDENMAKRO - 189 - - Werkzeugkompensationsspeicher M Systemvariablen-nummer Systemvariablen- name Attribut Beschreibung #3980 [#_OFSMEM] R Werkzeugkompensationsspeicher-Informationen - Hauptprogrammnummer Systemvariablen-nummer Systemvariablen- name Attribut ...

  • Page 218

    14.KUNDENMAKRO PROGRAMMIERUNG B-64304GE/02 - 190 - Systemvariablen-nummer Systemvariablen- name Attribut Beschreibung #4514 [#_INTN] R Modal-Daten unterbrochener Sätze (Satznummer) #4515 [#_INTO] R Modal-Daten unterbrochener Sätze (Programmnummer) #4519 [#_INTS] R Modal-Daten (S-C...

  • Page 219

    B-64304GE/02 PROGRAMMIERUNG 14.KUNDENMAKRO - 191 - Systemvariablen-nummer Systemvariablen- name Attribut Beschreibung #5021-#5025 [#_ABSMT[n]] R Spezifizierte aktuelle Position (Maschinen-Koordinatensystem)Anmerkung) Der Index n ist eine Achsennummer (1 bis 5).#5041-#5045 [#_ABSOT[n]] R Spe...

  • Page 220

    14.KUNDENMAKRO PROGRAMMIERUNG B-64304GE/02 - 192 - - Werkstücknullpunkt-Korrekturwert, erweiterter Werkstücknullpunkt-Korrekturwert M Systemvariablen-nummer Systemvariablen- name Attribut Beschreibung #5201-#5205 [#_WZCMN[n]] R/W Externer Werkstücknullpunkt-Korrekturwert Anmerkung) Der Ind...

  • Page 221

    B-64304GE/02 PROGRAMMIERUNG 14.KUNDENMAKRO - 193 - - Systemkonstante Systemkonstanten- nummer Systemkonstanten-name AttributBeschreibung #0,#3100 [#_EMPTY] R Null #3101 [#_PI] R Kreiskonstante π = 3,14159265358979323846 #3102 [#_E] R Basis des natürlichen Logarithmus e = 2,718281828459...

  • Page 222

    14.KUNDENMAKRO PROGRAMMIERUNG B-64304GE/02 - 194 - Variablenwert Eingangssignal 1.0 Kontakt geschlossen 0.0 Kontakt geöffnet Da der ausgelesene Wert unabhängig vom Maßsystem entweder 1,0 oder 0,0 ist, muss das Maßsystem beim Erstellen des Makros berücksichtigt werden. Aus den Systemvariabl...

  • Page 223

    B-64304GE/02 PROGRAMMIERUNG 14.KUNDENMAKRO - 195 - Variablennummer Variablenname Punkt Schnittstellen-Eingangssignal #1130 [#_UO[30]] 1 UO030 (230) #1131 [#_UO[31]] 1 UO031 (231) #1132 [#_UOL[0]] 32 UO000-UO031 #1133 [#_UOL[1]] 32 UO100-UO131 #1134 [#_UOL[2]] 32 UO200-UO231 #1135 [#_UOL[3]] 32 ...

  • Page 224

    14.KUNDENMAKRO PROGRAMMIERUNG B-64304GE/02 - 196 - Beispiel Struktur von DI 215 214 213 212 211 210 29 28 27 26 25 24 23 22 21 20 Struktur von DO 28 27 26 25 24 23 22 21 20 Für andere Zwecke verwendet Nicht Vorzeichen 101 Für andere Z...

  • Page 225

    B-64304GE/02 PROGRAMMIERUNG 14.KUNDENMAKRO - 197 - - Werkzeugkompensationswert #2001-#2800, #10001-#13400 (Attribut: R/W) M Die Kompensationswerte können aus den zugehörigen Systemvariablen #2001 bis #2800 oder #10001 bis #13400 gelesen werden. Den Systemvariablen können ebenso neue Kompens...

  • Page 226

    14.KUNDENMAKRO PROGRAMMIERUNG B-64304GE/02 - 198 - D-Code Kompensations- nummer Geometrie Verschleiß VariablennummerVariablenname Variablennummer Variablenname 1 #2401 [#_OFSDG[1]] #2601 [#_OFSDW[1]] 2 #2402 [#_OFSDG[2]] #2602 [#_OFSDW[2]] : : : : : 199 #2599 [#_OFSDG[199]] #2799 [#_OFSDW[199]] ...

  • Page 227

    B-64304GE/02 PROGRAMMIERUNG 14.KUNDENMAKRO - 199 - D-Code Kompensations- nummer Geometrie Verschleiß VariablennummerVariablenname Variablennummer Variablenname 1 #12001 [#_OFSDG[1]] #13001 [#_OFSDW[1]] 2 #12002 [#_OFSDG[2]] #13002 [#_OFSDW[2]] : : : : 399 #12399 [#_OFSDG[399]] #13399 [#_OFSDW[3...

  • Page 228

    14.KUNDENMAKRO PROGRAMMIERUNG B-64304GE/02 - 200 - • Bei 200 Kompensationspaaren (für Kompensationsnummern bis 64 stehen außerdem #2001 bis #2449 zur Verfügung). Kompensations- nummer Variablen- nummer Variablenname Beschreibung 1 #10001 [#_OFSX[1]] X-Achsen-Kompensationswert (*1) 2 #10002 [...

  • Page 229

    B-64304GE/02 PROGRAMMIERUNG 14.KUNDENMAKRO - 201 - Kompensations- nummer Variablen- nummer Variablenname Beschreibung 1 #2301 [#_OFST[1]] Position des Imaginären Schneidenmittelpunkts T 2 #2302 [#_OFST[2]] : : : 63 #2363 [#_OFST[63]] 64 #2364 [#_OFST[64]] 1 #2401 [#_OFSYW[1]] Y-Achsen-Kompensati...

  • Page 230

    14.KUNDENMAKRO PROGRAMMIERUNG B-64304GE/02 - 202 - Kompensations- nummer Variablen- nummer Variablenname Beschreibung 1 #13001 [#_OFST[1]] Position des Imaginären Schneidenmittelpunkts T 2 #13002 [#_OFST[2]] : : : 199 #13199 [#_OFST[199]] 200 #13200 [#_OFST[200]] 1 #14001 [#_OFSYW[1]] Y-Achsen-K...

  • Page 231

    B-64304GE/02 PROGRAMMIERUNG 14.KUNDENMAKRO - 203 - - Alarm #3000 (Attribut: W) Wenn in einem Makro ein Fehler festgestellt wird, wird die Einheit in den Alarmstatus versetzt. Außerdem kann nach dem Ausdruck eine bis zu 60 Zeichen (Buchstaben und Zahlen) lange Alarmmeldung zwischen zwei Codes &...

  • Page 232

    14.KUNDENMAKRO PROGRAMMIERUNG B-64304GE/02 - 204 - - Einzelsatzhalt und Warten auf das Signal "Hilfsfunktion beendet" #3003 (Attribut: R/W) Indem Sie der Systemvariablen #3003 die unten genannten Werte zuweisen, können Sie festlegen, ob in den darauffolgenden Sätzen Einzelsatzhalt m...

  • Page 233

    B-64304GE/02 PROGRAMMIERUNG 14.KUNDENMAKRO - 205 - - Aktivieren von Vorschub-Halt, Vorschub-Override und Genau-Halt-Prüfung #3004 (Attribut: R/W) Indem Sie der Systemvariablen #3004 die unten genannten Werte zuweisen, können Sie festlegen, ob in den darauffolgenden Sätzen Vorschub-Halt und V...

  • Page 234

    14.KUNDENMAKRO PROGRAMMIERUNG B-64304GE/02 - 206 - - Einstellungen #3005 (Attribut: R/W) Einstellungen können gelesen und geschrieben werden. Binärwerte werden in Dezimalzahlen umgewandelt. #3005 #15 #14 #13 #12 #11 #10 #9 #8 Einstellung FCV #7 #6 #5 #4 #3 #2 #1 #0 Einstellung ...

  • Page 235

    B-64304GE/02 PROGRAMMIERUNG 14.KUNDENMAKRO - 207 - - Status bei Programm-Neustart #3008 (Attribut: R) Die Variable #3008 enthält die Information, ob ein Programm gerade neu startet oder nicht. Variablennummer Variablenname Beschreibung #3008 [#_PRSTR] 0: Programm startet nicht neu. 1: Prog...

  • Page 236

    14.KUNDENMAKRO PROGRAMMIERUNG B-64304GE/02 - 208 - - Modal-Daten #4001-#4130, #4201-#4330, #4401-#4530 (Attribut: R) Aus den Systemvariablen #4001 bis #4130 werden im aktuell vorausgelesenen Satz die aus dem Vorsatz (dem Satz vor dem Satz, der die Makroanweisung zum Lesen der Systemvariablen #4...

  • Page 237

    B-64304GE/02 PROGRAMMIERUNG 14.KUNDENMAKRO - 209 - T (Kategorie: <1> Vorsatz, <2> Aktuell ausgeführter Satz, <3> Unterbrochener Satz) Kategorie Variablennummer Variablenname Beschreibung <1> <2> <3> #4001 #4201 #4401 [#_BUFG[1]] [#_ACTG[1]] [#_INTG[1]] Mo...

  • Page 238

    14.KUNDENMAKRO PROGRAMMIERUNG B-64304GE/02 - 210 - - Positionsdaten #5001-#5065 (Attribut: R) Die Endposition des Vorsatzes, die programmierte aktuelle Position (im Maschinen- und im Werkstück- Koordinatensystem) und die Position des Signals "Restweg löschen" können aus den Systemv...

  • Page 239

    B-64304GE/02 PROGRAMMIERUNG 14.KUNDENMAKRO - 211 - - Werkzeugkorrektur #5081#5085, #5121-#5125 (Attribut: R) T Die Werkzeugkorrektur einer Achse im aktuell ausgeführten Satz kann aus den Systemvariablen #5081 bis #5085 oder #5121 bis #5125 gelesen werden. (X-Achse: X-Achse der drei Grundachse...

  • Page 240

    14.KUNDENMAKRO PROGRAMMIERUNG B-64304GE/02 - 212 - - Servo-Positionsabweichung #5101-#5105 (Attribut: R) Die Servo-Positionsabweichung einer Achse kann aus den Systemvariablen #5101 bis #5105 gelesen werden. Variablen- nummer Variablenname Positionsdaten Lesen während Verfahren #5101 : #510...

  • Page 241

    B-64304GE/02 PROGRAMMIERUNG 14.KUNDENMAKRO - 213 - - Werkstücknullpunkt-Korrekturwert #5201-#5325 (Attribut: R/W) Der Werkstücknullpunkt-Korrekturwert kann aus den Systemvariablen #5201 bis #5325 gelesen werden. Den Systemvariablen können ebenso neue Korrekturwerte zugewiesen werden. Varia...

  • Page 242

    14.KUNDENMAKRO PROGRAMMIERUNG B-64304GE/02 - 214 - M Wenn Bit 5 (D15) von Parameter Nr. 6004 auf 0 gesetzt ist, können auch folgende Variablen verwendet werden: Achse Funktion Variablennummer 1. Achse Externer Werkstücknullpunkt-Korrekturwert #2500 G54 Werkstücknullpunkt-Korrekturwert #2501 ...

  • Page 243

    B-64304GE/02 PROGRAMMIERUNG 14.KUNDENMAKRO - 215 - Achse Funktion Variablennummer3. Achse Externer Werkstücknullpunkt-Korrekturwert #2750 G54 Werkstücknullpunkt-Korrekturwert #2751 G55 Werkstücknullpunkt-Korrekturwert #2752 G56 Werkstücknullpunkt-Korrekturwert #2753 G57 Werkstücknullpunk...

  • Page 244

    14.KUNDENMAKRO PROGRAMMIERUNG B-64304GE/02 - 216 - - Werkstücknullpunkt-Korrekturwert des Zusatz-Werkstück-Koordinatensystems #7001-#7945, #14001-#14945 (Attribut: R/W) M Der Werkstücknullpunkt-Korrekturwert des Zusatz-Werkstück-Koordinatensystems kann aus den Systemvariablen #7001 bis #7...

  • Page 245

    B-64304GE/02 PROGRAMMIERUNG 14.KUNDENMAKRO - 217 - - Umschalten zwischen P-Code-Variablen und Systemvariablen (ab #10000) #8570 (Attribut: R/W) Diese Systemvariable ermöglicht das Lesen und Schreiben von P-Code-Variablen (#10000 bis #89999) in Verbindung mit der Makro-Executor-Funktion. Ein...

  • Page 246

    14.KUNDENMAKRO PROGRAMMIERUNG B-64304GE/02 - 218 - 14.3 ARITHMETISCHE UND LOGISCHE OPERATIONEN Mit Variablen können verschiedene Operationen durchgeführt werden. Eine arithmetische und logische Operation wird wie ein gewöhnlicher arithmetischer Ausdruck programmiert. #i=<Ausdruck> <...

  • Page 247

    B-64304GE/02 PROGRAMMIERUNG 14.KUNDENMAKRO - 219 - Erläuterung - Winkeleinheiten Die Winkeleinheiten der Funktionen SIN, COS, ASIN, ACOS, TAN und ATAN sind Grad. 90 Grad und 30 Minuten z. B. werden als 90,5 Grad geschrieben. - ARCSIN #i = ASIN[#j]; • Ergebnisbereiche: Bit 0 (NAT) von Param...

  • Page 248

    14.KUNDENMAKRO PROGRAMMIERUNG B-64304GE/02 - 220 - - Funktion "ROUND" (RUNDEN) • Wenn die Funktion "ROUND" in Befehlen für eine arithmetische oder logische Operation in einer IF-Anweisung oder in einer WHILE-Anweisung enthalten ist, erfolgt eine Rundung an der ersten Dezim...

  • Page 249

    B-64304GE/02 PROGRAMMIERUNG 14.KUNDENMAKRO - 221 - ANMERKUNG 1 POW kann nicht abgekürzt werden. 2 Wenn ein Operationsbefehl in abgekürzter Form eingegeben wird, wird die Abkürzung unverändert angezeigt. Wenn z. B. "RO" eingegeben wird, wird "RO" angezeigt und nicht in &quo...

  • Page 250

    14.KUNDENMAKRO PROGRAMMIERUNG B-64304GE/02 - 222 - • Logische Ausdrücke Vorsicht vor Fehlern, die sich aus bedingten Ausdrücken mit EQ, NE, GT, LT, GE und LE ergeben können, da diese praktisch genauso wie eine Addition oder Subtraktion verarbeitet werden. Wenn mit der folgenden Anweisung be...

  • Page 251

    B-64304GE/02 PROGRAMMIERUNG 14.KUNDENMAKRO - 223 - ANMERKUNG 3 Absolute Abweichungen sind konstant, unabhängig vom Ergebnis der Operation. 4 Die Funktion TAN bewirkt SIN/COS. 5 Beachten Sie, dass bei einem natürlichen Logarithmus #i=LN[#j]; und der Exponentialfunktion #i=EXP[#j]; der relative F...

  • Page 252

    14.KUNDENMAKRO PROGRAMMIERUNG B-64304GE/02 - 224 - 14.4 LESEN VON PARAMETERN Übersicht Parameter können mit der PRM-Funktion gelesen werden. Format Bemerkungen #i = PRM[ #j, #k ] ; Bei anderen Parametern als Achsenparametern #i = PRM[ #j, #k ] / [ #l ] ; Bei Achsenparametern Erläuterung - Le...

  • Page 253

    B-64304GE/02 PROGRAMMIERUNG 14.KUNDENMAKRO - 225 - 14.5 MAKROANWEISUNGEN UND NC-ANWEISUNGEN Folgende Sätze gelten als Makroanweisungen: • Sätze mit arithmetischen oder logischen Operationen (=) • Sätze mit Steuerungsanweisungen (wie GOTO, DO, END) • Sätze mit Makro-Aufrufbefehlen (z. B....

  • Page 254

    14.KUNDENMAKRO PROGRAMMIERUNG B-64304GE/02 - 226 - 14.6 VERZWEIGUNG UND WIEDERHOLUNG In Programmen kann der Steuerungsablauf mit GOTO- und IF-Anweisungen verändert werden. Es sind drei Arten von Verzweigungen und Wiederholungen möglich: Verzweigung GOTO (nicht bedingte Verzweigung) und IF (...

  • Page 255

    B-64304GE/02 PROGRAMMIERUNG 14.KUNDENMAKRO - 227 - In folgenden Fällen werden die gespeicherten Satznummern gelöscht: • Unmittelbar nach dem Einschalten • Nach einem Reset • Vorgang nach Programmregistrierung oder Editierung (einschließlich Editieren im Hintergrund und Programmeditierung...

  • Page 256

    14.KUNDENMAKRO PROGRAMMIERUNG B-64304GE/02 - 228 - 14.6.3 Bedingte Verzweigung (IF-Anweisung) Spezifizieren Sie einen <bedingten Ausdruck> nach IF. IF[<bedingter Ausdruck>]GOTOn Wenn der spezifizierte <bedingte Ausdruck > zutrifft (wahr ist), erfolgt eine Verzweigung zu Satznum...

  • Page 257

    B-64304GE/02 PROGRAMMIERUNG 14.KUNDENMAKRO - 229 - Programmbeispiel Das Programmbeispiel unten summiert die Zahlen 1 bis 10. O9500 ; #1=0 ; ............................... Ausgangswert der Variablen für die Summe #2=1 ; ............................... Ausgangswert der Variablen für den Addend...

  • Page 258

    14.KUNDENMAKRO PROGRAMMIERUNG B-64304GE/02 - 230 - Verarbeitung1. Die Kennnummern (1 bis 3) können beliebig oft verwendet werden. WHILE [ … ] DO 1 ; END 1 ; : Verarbeitung WHILE [ … ] DO 1 ; END 1 ; : 2. DO-Bereiche dürfen sich nicht überschneiden. Verarbeitung WHILE [ … ] DO 1 ; END...

  • Page 259

    B-64304GE/02 PROGRAMMIERUNG 14.KUNDENMAKRO - 231 - Programmbeispiel Das Programmbeispiel unten summiert die Zahlen 1 bis 10. O0001 ; #1=0; #2=1; WHILE[#2 LE 10] DO 1; #1=#1+#2; #2=#2+1; END 1; M30 ; 14.7 MAKROAUFRUF Ein Makroprogramm kann mit folgenden Methoden aufgerufen werden: Die Aufrufmeth...

  • Page 260

    14.KUNDENMAKRO PROGRAMMIERUNG B-64304GE/02 - 232 - 14.7.1 Einfacher Aufruf (G65) G65 ruft das unter Adresse P spezifizierte Kundenmakro auf. An das Kundenmakro-Programm können Daten (Argumente) übergeben werden. P : Nummer des aufzurufenden Programms l : Durchführungshäufigkeit (Standardwer...

  • Page 261

    B-64304GE/02 PROGRAMMIERUNG 14.KUNDENMAKRO - 233 - Beispiel - Wenn Bit 7 (IJK) von Parameter Nr. 6008 auf 0 gesetzt ist, sind in I_J_K_ I = #4, J = #5 und K = #6, während in K_J_I_ K = #6, J = #8 und I= #10 sind, weil der Argument-Befehl II verwendet wird. - Wenn Bit 7 (IJK) von Parameter Nr. 60...

  • Page 262

    14.KUNDENMAKRO PROGRAMMIERUNG B-64304GE/02 - 234 - Beschränkungen - Format Vor jedem Argument muss G65 stehen. - Kombination der Argument-Befehle I und II Die NC unterscheidet automatisch zwischen Argument-Befehlen I und Argument-Befehlen II. Wenn Argument-Befehle I und Argument-Befehle II ko...

  • Page 263

    B-64304GE/02 PROGRAMMIERUNG 14.KUNDENMAKRO - 235 - ANMERKUNG 1 Wenn zum Aufruf mit einer spezifischen Adresse V verwendet wird, richtet sich die Zahl der Dezimalstellen nach der Einstellung der Referenzachse. 2 α richtet sich nach dem Inkrementsystem der Referenzachse (spezifiziert in Parameter ...

  • Page 264

    14.KUNDENMAKRO PROGRAMMIERUNG B-64304GE/02 - 236 - T Wenn ein Wert kein Dezimalzeichen enthält, wird die Zahl der Dezimalstellen folgendermaßen bestimmt: Adresse Keine Achsenadresse Achsenadresse H, M, Q, S oder T 0 R α (ANMERKUNG 1) D 0/α (ANMERKUNG 6) A, B, C, I, J, K, U, V, W, X, Y ode...

  • Page 265

    B-64304GE/02 PROGRAMMIERUNG 14.KUNDENMAKRO - 237 - - Aufruf-Verschachtelung Makroaufrufe können bis zu einer Tiefe von fünf Ebenen verschachtelt sein, einschließlich einfache Aufrufe (G65) und modale Aufrufe (G66). Unterprogrammaufrufe und Makroaufrufe können insgesamt bis zu 15 Ebenen tie...

  • Page 266

    14.KUNDENMAKRO PROGRAMMIERUNG B-64304GE/02 - 238 - Programmbeispiel (Bolzenlochkreis) M Makro zur Erzeugung von H Bohrungen in Abständen von B Grad ab einem Anfangswinkel von A Grad auf einem Kreis mit dem Radius I. Der Kreismittelpunkt ist (X,Y). Die Befehle können per Absolut- oder Inkrementa...

  • Page 267

    B-64304GE/02 PROGRAMMIERUNG 14.KUNDENMAKRO - 239 - - Makroprogramm (aufgerufenes Programm) O9100 ; #3=#4003 ; ........................................ Speichert den G-Code von Gruppe 3 G81 Z#26 R#18 F#9 K0 ; (Anmerkung) ... Bohrzyklus Anmerkung: L0 kann auch verwendet werden. IF[#3 EQ 90]GOTO 1...

  • Page 268

    14.KUNDENMAKRO PROGRAMMIERUNG B-64304GE/02 - 240 - - Programm zum Aufruf eines Makro-Programms O0002 ; G50 X100.0 Z200.0 ; G00 X0 Z102.0 S1000 M03 ; G65 P9100 Z50.0 K20.0 F0.3 ; G00 X100.0 Z200.0 M05 ; M30 ; - Makroprogramm (aufgerufenes Programm) O9100; #1=0 ; .................................

  • Page 269

    B-64304GE/02 PROGRAMMIERUNG 14.KUNDENMAKRO - 241 - Erläuterung - Aufruf • Die Programmnummer, für die der modale Aufruf gilt, muss hinter G66 unter der Adresse P spezifiziert werden. • Sind Wiederholungen erforderlich, kann eine Zahl zwischen 1 und 999999999 nach Adresse L spezifiziert wer...

  • Page 270

    14.KUNDENMAKRO PROGRAMMIERUNG B-64304GE/02 - 242 - Beschränkungen • Die Sätze mit G66 und G67 müssen im Programm paarweise vorkommen. Wenn im G66-Modus kein G67-Code programmiert ist, wird Alarm PS1100 ausgelöst. Bit 0 (G67) von Parameter Nr. 6000 kann auf 1 gesetzt werden, damit in diesem ...

  • Page 271

    B-64304GE/02 PROGRAMMIERUNG 14.KUNDENMAKRO - 243 - - Makroprogramm (aufgerufenes Programm) O9110 ; #1=#4001 ; ............................. Speichert G00/G01. #3=#4003 ; ............................... Speichert G90/G91. #4=#4109 ; ............................... Speichert die Schnittvorschu...

  • Page 272

    14.KUNDENMAKRO PROGRAMMIERUNG B-64304GE/02 - 244 - 14.7.3 Makroaufruf mit G-Code Mit einer G-Code-Nummer zum Aufruf eines Makroprogramms in einem Parameter kann das Makroprogramm wie bei einem einfachen Aufruf (G65) aufgerufen werden. O0001 ; : G81 X10.0 Y20.0 Z-10.0 ; : M30 ; O9010 ; ...

  • Page 273

    B-64304GE/02 PROGRAMMIERUNG 14.KUNDENMAKRO - 245 - 14.7.4 Makroaufruf mit einem G-Code (mehrere Definitionen) Durch Einstellen der Nummer des ersten G-Codes zum Aufrufen eines Makros, der Nummer des ersten aufzurufenden Programms und der Anzahl der Definitionen können Makroaufrufe mit mehreren G...

  • Page 274

    14.KUNDENMAKRO PROGRAMMIERUNG B-64304GE/02 - 246 - 14.7.5 Makroaufruf mit M-Code Mit einer M-Code-Nummer zum Aufruf eines Makroprogramms in einem Parameter kann das Makroprogramm wie mit einem einfachen Aufruf (G65) aufgerufen werden. O0001 ; : M50 A1.0 B2.0 ; : M30 ; O9020 ; : :...

  • Page 275

    B-64304GE/02 PROGRAMMIERUNG 14.KUNDENMAKRO - 247 - 14.7.6 Makroaufruf mit einem M-Code (mehrere Definitionen) Durch Einstellen der Nummer des ersten M-Codes zum Aufrufen eines Makros, der Nummer des ersten aufzurufenden Programms und der Anzahl der Definitionen können Makroaufrufe mit mehreren M...

  • Page 276

    14.KUNDENMAKRO PROGRAMMIERUNG B-64304GE/02 - 248 - 14.7.7 Unterprogrammaufruf mit M-Code Mit einer M-Code-Nummer zum Aufruf eines Unterprogramms (Makroprogramm) in einem Parameter kann das Makroprogramm wie mit einem Unterprogrammaufruf (M98) aufgerufen werden. Erläuterung Wenn im entspr...

  • Page 277

    B-64304GE/02 PROGRAMMIERUNG 14.KUNDENMAKRO - 249 - 14.7.8 Unterprogrammaufruf mit einem M-Code (mehrere Definitionen) Durch Einstellen der Nummer des ersten M-Codes zum Aufrufen eines Unterprogramms, der Nummer des ersten aufzurufenden Unterprogramms und der Anzahl der Definitionen können Unterp...

  • Page 278

    14.KUNDENMAKRO PROGRAMMIERUNG B-64304GE/02 - 250 - 14.7.9 Unterprogrammaufrufe mit T-Code Wenn ein Parameter so eingestellt wird, dass Unterprogramme mit einem T-Code aufgerufen werden können, kann das Unterprogramm immer durch diesen T-Code im Bearbeitungsprogramm aufgerufen werden. O0001 ; ...

  • Page 279

    B-64304GE/02 PROGRAMMIERUNG 14.KUNDENMAKRO - 251 - 14.7.10 Unterprogrammaufruf mit einer bestimmten Adresse Wenn ein Parameter so eingestellt wird, dass Unterprogramme mit einer bestimmten Adresse aufgerufen werden können, kann das Unterprogramm immer durch diese Adresse im Bearbeitungsprogramm ...

  • Page 280

    14.KUNDENMAKRO PROGRAMMIERUNG B-64304GE/02 - 252 - T Adresse Parametereinstellung A 65 B 66 F 70 H 72 I 73 J 74 K 75 L 76 M 77 P 80 Q 81 R 82 S 83 T 84 ANMERKUNG Wenn die Adresse L definiert ist, kann die Anzahl Wiederholungen nicht angegeben werden. - Zusammenhang zwischen Parameternummern ...

  • Page 281

    B-64304GE/02 PROGRAMMIERUNG 14.KUNDENMAKRO - 253 - Programmbeispiel Mithilfe der Funktion "Unterprogrammaufruf" und M-Codes kann die Gesamtnutzungszeit der einzelnen Werkzeuge gemessen werden. Bedingungen • Die Gesamtnutzungszeit der einzelnen Werkzeuge T01 bis T05 wird gemessen. F...

  • Page 282

    14.KUNDENMAKRO PROGRAMMIERUNG B-64304GE/02 - 254 - - Makroprogramm (aufgerufenes Programm) O9001(M03) ; .......................................................... Makro zum Starten der Messung M01 ; IF[#4120 EQ 0]GOTO 9 ; ............................... Kein Werkzeug spezifiziert IF[#4120 GT ...

  • Page 283

    B-64304GE/02 PROGRAMMIERUNG 14.KUNDENMAKRO - 255 - VORSICHT Um die Makro-Anweisung unmittelbar im Anschluss an den Vorsatz auszuführen, stellen Sie ihr einen M-Code oder G-Code voran, der nicht zwischengespeichert wird. Speziell beim Lesen und Schreiben von Systemvariablen an Steuerungssignale...

  • Page 284

    14.KUNDENMAKRO PROGRAMMIERUNG B-64304GE/02 - 256 - 14.9 REGISTRIEREN VON KUNDENMAKRO-PROGRAMMEN Kundenmakro-Programme sind vergleichbar mit Unterprogrammen. Sie können auf die gleiche Weise registriert und editiert werden wie Unterprogramme. Die Speicherkapazität wird von der Gesamtlänge des L...

  • Page 285

    B-64304GE/02 PROGRAMMIERUNG 14.KUNDENMAKRO - 257 - 14.11 EXTERNE AUSGABEBEFEHLE Außer den normalen Kundenmakrobefehlen sind folgende Makrobefehle verfügbar. Sie werden als externe Ausgabebefehle bezeichnet. • BPRNT • DPRNT • POPEN • PCLOS Diese Befehle dienen zur Ausgabe der Werte und Z...

  • Page 286

    14.KUNDENMAKRO PROGRAMMIERUNG B-64304GE/02 - 258 - (iv) <Null>-Variablen haben den Wert 0. Beispiel BPRNT [ C** X#100 [3] Y#101 [3] M#10 [0] ] Die Variablenwerte #100=0,40956 #101=-1638,4 #10=12,34 werden wie folgt ausgegeben: - Befehl zur Datenausgabe DPRNT DPRNT ...

  • Page 287

    B-64304GE/02 PROGRAMMIERUNG 14.KUNDENMAKRO - 259 - Beispiel DPRNT [ X#2 [53] Y#5 [53] T#30 [20] ] Die Variablenwerte #2=128.47398 #5=-91.2 #30=123.456 werden wie folgt ausgegeben: (1) Parameter PRT (Nr. 6001#1) = 0 (2) Parameter PRT (Nr. 6001#1) = 1 - Schließbefehl PCLOS D...

  • Page 288

    14.KUNDENMAKRO PROGRAMMIERUNG B-64304GE/02 - 260 - 14.12 BESCHRÄNKUNGEN - Einzelsatz Im Einzelsatzmodus können Sätze auch während der Durchführung von Makroprogrammen angehalten werden. Ein Satz mit einem Makroaufruf-Befehl (G65, G66, Ggg, Mmm oder G67) wird auch im Einzelsatzmodus nicht unt...

  • Page 289

    B-64304GE/02 PROGRAMMIERUNG 14.KUNDENMAKRO - 261 - - DNC-Betrieb Steuerbefehle wie GOTO und WHILE-DO können nicht im DNC-Betrieb ausgeführt werden. Diese Beschränkung gilt nicht, wenn im DNC-Betrieb ein im Programmspeicher registriertes Programm aufgerufen wird. - Für <Ausdruck> zul...

  • Page 290

    14.KUNDENMAKRO PROGRAMMIERUNG B-64304GE/02 - 262 - Mit dem Befehl M96Pxxxx in einem Programm kann die nachfolgende Programmausführung durch ein Interruptsignal (UINT) unterbrochen werden, um das mit Pxxxx bezeichnete Programm auszuführen. Geht das Interruptsignal ((UINT)** und (UINT)* in Abb. 1...

  • Page 291

    B-64304GE/02 PROGRAMMIERUNG 14.KUNDENMAKRO - 263 - 14.13.2 Einzelheiten zu den Funktionen Erläuterung - Unterprogramm-Interrupt und Makro-Interrupt Es gibt zwei Arten von Kundenmakro-Interrupts: Unterprogramm-Interrupts und Makro-Interrupts. Die Art des Interrupts richtet sich nach Bit 5 (MSB...

  • Page 292

    14.KUNDENMAKRO PROGRAMMIERUNG B-64304GE/02 - 264 - VORSICHT Beim Interrupt-Typ I hängt der weitere Verlauf nach Rückkehr der Steuerung davon ab, ob das Unterbrechungsprogramm einen NC-Anweisung enthält oder nicht. Wenn der Programmnummernsatz einen EOB-Code (;) enthält, dann wird angenommen,...

  • Page 293

    B-64304GE/02 PROGRAMMIERUNG 14.KUNDENMAKRO - 265 - Interrupt-gesteuertes Kundenmakro Ausführung läuft Ausführung läuft Normales Programm NC-Anweisung im Unterbrechungsprogramm Eingang Interruptsignal (UINT) Abb. 14.13 (c) Interrupt-gesteuertes Kundenmakro und NC-Befehl (Typ II) M ANMERKUN...

  • Page 294

    14.KUNDENMAKRO PROGRAMMIERUNG B-64304GE/02 - 266 - - Kundenmakro-Interruptsignal (UINT) Für die Eingabe des Kundenmakro-Interruptsignals (UINT) gibt es zwei Möglichkeiten: Statussteuerung und Flankensteuerung. Bei Statussteuerung ist das Signal wirksam, wenn es eingeschaltet ist. Bei Flankens...

  • Page 295

    B-64304GE/02 PROGRAMMIERUNG 14.KUNDENMAKRO - 267 - ANMERKUNG Wenn ein M99-Satz allein steht oder nur die Adressen O, N, P, L oder M enthält, wird vom Programm angenommen, dass dieser Satz derselbe wie der vorhergehende Satz ist. Einzelsatzhalt ist bei einem solchen Satz daher nicht möglich. In...

  • Page 296

    14.KUNDENMAKRO PROGRAMMIERUNG B-64304GE/02 - 268 - Modal-Daten nach Rückgabe der Steuerung mit M99 Die vor der Unterbrechung gültigen Modal-Daten sind wieder wirksam. Die neuen, durch das Unterbrechungsprogramm modifizierten Modal-Daten werden unwirksam. Modal-Daten nach Rückgabe der Steuerun...

  • Page 297

    B-64304GE/02 PROGRAMMIERUNG 14.KUNDENMAKRO - 269 - BB A’AUnterbrechung Programmierte Werkzeugbahn Korrekturvektor Werkzeugmittelpunktbahn - Interrupt-gesteuertes Kundenmakro und modaler Kundenmakro-Aufruf Sobald ein Interruptsignal (UINT) eingeht und ein Unterbrechungsprogramm aufgerufe...

  • Page 298

    PROGRAMMIERUNG B-64304GE/02 - 270 - 15. PARAMETEREINGABE MITTELS PROGRAMM 15 PARAMETEREINGABE MITTELS PROGRAMM (G10) Übersicht Parameterwerte und Steigungsfehlerkompensationsdaten können als Programm eingegeben werden. Die Funktion wird zum Einrichten von Steigungsfehler-Kompensationsdaten ver...

  • Page 299

    B-64304GE/02 PROGRAMMIERUNG - 271 - 15.PARAMETEREINGABEMITTELS PROGRAMM (G10)Erläuterung - Einstellwert (R_) Beim Einrichten von Parameterwerten (R_) oder Steigungsfehler-Kompensationsdaten kann kein Dezimalzeichen verwendet werden. Um einen Bit-Parameter zu ändern, wenn Bit 4 (G1B) von Param...

  • Page 300

    PROGRAMMIERUNG B-64304GE/02 - 272 - 15. PARAMETEREINGABE MITTELS PROGRAMM Beispiel 1. Einstellen von Bit 2 (SBP) von Bit-Parameter Nr. 3404 (wenn Bit 4 (G1B) von Parameter Nr. 3454 auf 0 gesetzt ist) G10 L52 ; Modus "Parametereingabe" N3404 R00000100 ; SBP-Einstellung G11 ; Modus &quo...

  • Page 301

    B-64304GE/02 PROGRAMMIERUNG - 273 - 16.FUNKTIONEN FÜRHOCHGESCHWINDIGKEITS-BEARBEITUNG16 FUNKTIONEN FÜR HOCH- GESCHWINDIGKEITS-BEARBEITUNG Das Kapitel 16, "FUNKTIONEN FÜR HOCHGESCHWINDIGKEITS-BEARBEITUNG", enthält folgende Abschnitte: 16.1 ERWEITERTE LOOK-AHEAD-STEUERUNG (SERIE T) ...

  • Page 302

    PROGRAMMIERUNG B-64304GE/02 - 274 - 16. FUNKTIONEN FÜR HOCHGESCHWINDIGKEITS-BEARBEITUNG APC : Erweiterte Look-Ahead-Steuerung AI APC : AI-Steuerung mit erweitertem Look-Ahead AICC : AI-Bahnsteuerung AICC II : AI-Bahnsteuerung II -: Funktion nicht unterstützt ○: Standardfunktion ☆: Op...

  • Page 303

    B-64304GE/02 PROGRAMMIERUNG - 275 - 16.FUNKTIONEN FÜRHOCHGESCHWINDIGKEITS-BEARBEITUNGErläuterung - Beschleunigung/Verzögerung vor Interpolation mit Look-Ahead T Der Beschleunigungs-/Verzögerungstyp der Funktion Beschleunigung/Verzögerung vor Interpolation mit Look-Ahead ist die Funktion Li...

  • Page 304

    PROGRAMMIERUNG B-64304GE/02 - 276 - 16. FUNKTIONEN FÜR HOCHGESCHWINDIGKEITS-BEARBEITUNG - Ermittlung der tangentialen Beschleunigung Die Beschleunigung/Verzögerung wird mit der höchstmöglichen tangentialen Beschleunigung/ Verzögerung durchgeführt, die die zulässige Beschleunigung/Verzög...

  • Page 305

    B-64304GE/02 PROGRAMMIERUNG - 277 - 16.FUNKTIONEN FÜRHOCHGESCHWINDIGKEITS-BEARBEITUNG - Verzögerung Die Verzögerung wird frühzeitig eingeleitet, so dass die in einem Satz programmierte Vorschubgeschwindigkeit zu Beginn des Satzes erreicht ist. Wenn Beschleunigung/Verzögerung vor Interpolati...

  • Page 306

    PROGRAMMIERUNG B-64304GE/02 - 278 - 16. FUNKTIONEN FÜR HOCHGESCHWINDIGKEITS-BEARBEITUNG Hier bleibt die Beschleunigungsänderungszeit (T2) ungeachtet der Soll-Vorschubgeschwindigkeit konstant, während die Beschleunigungszeit für den linearen Abschnitt (T1), die durch die Beschleunigung besti...

  • Page 307

    B-64304GE/02 PROGRAMMIERUNG - 279 - 16.FUNKTIONEN FÜRHOCHGESCHWINDIGKEITS-BEARBEITUNG - Automatische Vorschubgeschwindigkeitssteuerung Im Modus Erweiterte Look-Ahead-Steuerung, AI-Steuerung mit erweitertem Look-Ahead oder AI-Bahnsteuerung (II) wird die Vorschubgeschwindigkeit automatisch durch ...

  • Page 308

    PROGRAMMIERUNG B-64304GE/02 - 280 - 16. FUNKTIONEN FÜR HOCHGESCHWINDIGKEITS-BEARBEITUNG Die Methode zur Verzögerung abhängig von der Vorschubgeschwindigkeitsdifferenz richtet sich nach der Einstellung von Bit 6 (FNW) von Parameter Nr. 19500. Bei der Ei...

  • Page 309

    B-64304GE/02 PROGRAMMIERUNG - 281 - 16.FUNKTIONEN FÜRHOCHGESCHWINDIGKEITS-BEARBEITUNG Abbremsen der X-Achse auf 500 mm/min Abbremsen der X/Y-Achse auf 250 mm/min (Die Vorschubgeschwindigkeit in tangentialer Richtung beträgt 354 mm/min.) (Beispiel) Wenn Parameter FNW (Bit 6 von Nr. 19500) = ...

  • Page 310

    PROGRAMMIERUNG B-64304GE/02 - 282 - 16. FUNKTIONEN FÜR HOCHGESCHWINDIGKEITS-BEARBEITUNG Abbremsen der X-Achse auf 354 mm/min Abbremsen der X/Y-Achse auf 250 mm/min (Die Vorschubgeschwindigkeit in tangentialer Richtung beträgt 354 mm/min.) (Beispiel) Wenn Parameter FNW (Bit 6 von Nr. 19500)...

  • Page 311

    B-64304GE/02 PROGRAMMIERUNG - 283 - 16.FUNKTIONEN FÜRHOCHGESCHWINDIGKEITS-BEARBEITUNGBei einem kleinen Bogenradius kann der berechnete Verzögerungswert v zu klein ausfallen. Für diesen Fall kann in Parameter Nr. 1732 eine Mindest-Vorschubgeschwindigkeit eingestellt werden, um zu verhindern, d...

  • Page 312

    PROGRAMMIERUNG B-64304GE/02 - 284 - 16. FUNKTIONEN FÜR HOCHGESCHWINDIGKEITS-BEARBEITUNG Die Methode zur Bestimmung der Vorschubgeschwindigkeit abhängig von der Beschleunigung richtet sich nach der Einstellung von Bit 6 (FNW) von Parameter Nr. 19500. Bei der Einstellung "0" gilt die h...

  • Page 313

    B-64304GE/02 PROGRAMMIERUNG - 285 - 16.FUNKTIONEN FÜRHOCHGESCHWINDIGKEITS-BEARBEITUNGM - Sanfte Geschwindigkeitsregelung Unter beschleunigungsabhängiger Geschwindigkeitsregelung erkennt die Funktion zur sanften Geschwindigkeitsregelung die vollständige Kontur aus vorausgehenden und folgenden...

  • Page 314

    PROGRAMMIERUNG B-64304GE/02 - 286 - 16. FUNKTIONEN FÜR HOCHGESCHWINDIGKEITS-BEARBEITUNG VORSICHT Unter Sanfter Geschwindigkeitsregelung kann bei bestimmten Konturen (wie zum Beispiel an Ecken) eine höhere Vorschubgeschwindigkeit erreicht werden als unter normaler beschleunigungsabhängiger ...

  • Page 315

    B-64304GE/02 PROGRAMMIERUNG - 287 - 16.FUNKTIONEN FÜRHOCHGESCHWINDIGKEITS-BEARBEITUNGDie Vorschubgeschwindigkeit kann mit einer Steigung übersteuert werden, wenn Bit 1 (ZG2) von Parameter Nr. 19515 auf "1" gesetzt ist. Spezifizieren Sie in diesem Fall den Override-Wert für den Berei...

  • Page 316

    PROGRAMMIERUNG B-64304GE/02 - 288 - 16. FUNKTIONEN FÜR HOCHGESCHWINDIGKEITS-BEARBEITUNG - Weiteres Beispiel für das Ermitteln der Vorschubgeschwindigkeit Wenn die Soll-Vorschubgeschwindigkeit die unter Erweiterte Look-Ahead-Steuerung/AI-Steuerung mit erweitertem Look-Ahead/AI-Bahnsteuerung (...

  • Page 317

    B-64304GE/02 PROGRAMMIERUNG - 289 - 16.FUNKTIONEN FÜRHOCHGESCHWINDIGKEITS-BEARBEITUNGANMERKUNG 1 Wenn die ersten drei Bedingungen (1) bis (3) alle erfüllt sind, wird der Modus nicht beendet, auch wenn der Eilgang-Befehl spezifiziert ist. Wenn alle Bedingungen (1) bis (5) erfüllt sind, wird de...

  • Page 318

    PROGRAMMIERUNG B-64304GE/02 - 290 - 16. FUNKTIONEN FÜR HOCHGESCHWINDIGKEITS-BEARBEITUNG - Parameterliste Positionierung Parameter Parameter Nr. Erweiterte Look-Ahead- Steuerung AI-Steuerung mit erweitertem Look-Ahead AI-Bahnsteuerung (II) Positionierungstyp (nichtlinear (0)/Interpolation ...

  • Page 319

    B-64304GE/02 PROGRAMMIERUNG - 291 - 16.FUNKTIONEN FÜRHOCHGESCHWINDIGKEITS-BEARBEITUNG Geschwindigkeitsregelung abhängig von der Vorschubgeschwindigkeitsdifferenz für jede Achse Parameter Parameter Nr. Erweiterte Look-Ahead-Steuerung AI-Steuerung mit erweitertem Look-Ahead AI-Bahnsteuerung ...

  • Page 320

    PROGRAMMIERUNG B-64304GE/02 - 292 - 16. FUNKTIONEN FÜR HOCHGESCHWINDIGKEITS-BEARBEITUNG 16.2 AUSWAHL DER BEARBEITUNGSDATEN Übersicht Durch Einstellen eines Geschwindigkeits- oder Genauigkeits-Parameters in der Funktion Erweiterte Look- Ahead-Steuerung (Serie T) / AI-Steuerung mit erweitertem L...

  • Page 321

    B-64304GE/02 PROGRAMMIERUNG - 293 - 16.FUNKTIONEN FÜRHOCHGESCHWINDIGKEITS-BEARBEITUNG16.3 BEARBEITUNGSQUALITÄTS-EINSTELLUNG (Serie M) M Übersicht Wenn beim Nanoglätten die "Stufe 1"- und "Stufe 10"-Parameter für die Spezifikation der Präzisionsstufe und Glättungsstufe...

  • Page 322

    PROGRAMMIERUNG B-64304GE/02 - 294 - 16. FUNKTIONEN FÜR HOCHGESCHWINDIGKEITS-BEARBEITUNG 16.4 RUCKSTEUERUNG (Serie M) M 16.4.1 Geschwindigkeitsregelung abhängig von der Beschleunigungsänderung einer Achse Übersicht In Teilen, in denen sich die Beschleunigung stark ändert (etwa am Übergang v...

  • Page 323

    B-64304GE/02 PROGRAMMIERUNG - 295 - 16.FUNKTIONEN FÜRHOCHGESCHWINDIGKEITS-BEARBEITUNG - Einstellen der zulässigen Beschleunigungsänderung Die zulässige Beschleunigungsänderung einer Achse ist in Parameter Nr. 1788 eingestellt. Wenn dieser Parameter für eine Achse den Wert "0" hat...

  • Page 324

    PROGRAMMIERUNG B-64304GE/02 - 296 - 16. FUNKTIONEN FÜR HOCHGESCHWINDIGKEITS-BEARBEITUNG Unter sanfter, beschleunigungsabhängiger Geschwindigkeitsregelung im Modus "AI-Bahnsteuerung II" wird die verzögerte Vorschubgeschwindigkeit aus der von der Funktion "Sanfte Geschwindigkeits...

  • Page 325

    B-64304GE/02 PROGRAMMIERUNG - 297 - 16.FUNKTIONEN FÜRHOCHGESCHWINDIGKEITS-BEARBEITUNG16.4.2 Glockenförmige sanfte Beschleunigung/Verzögerung vor Interpolation mit Look-Ahead Übersicht Bei der "Glockenförmigen sanften Beschleunigung/Verzögerung vor Interpolation mit Look-Ahead" wi...

  • Page 326

    PROGRAMMIERUNG B-64304GE/02 - 298 - 16. FUNKTIONEN FÜR HOCHGESCHWINDIGKEITS-BEARBEITUNG Erläuterung - Einstellen der Ruckänderungszeit Die Ruckänderungszeit wird im Parameter Nr. 1790 als prozentualer Anteil der Beschleunigungsänderungszeit eingerichtet. Es handelt sich um die tatsächlich...

  • Page 327

    B-64304GE/02 PROGRAMMIERUNG 17.ACHSENSTEUERUNGSFUNKTIONEN - 299 - 17 ACHSENSTEUERUNGSFUNKTIONEN Das Kapitel 21, "ACHSENSTEUERUNGSFUNKTIONEN", enthält folgende Abschnitte: 17.1 ACHSEN-SYNCHRONSTEUERUNG .......................................................................................

  • Page 328

    17.ACHSENSTEUERUNGSFUNKTIONEN PROGRAMMIERUNG B-64304GE/02 - 300 - 17.1.1 Achsenkonfiguration für Achsen-Synchronsteuerung Erläuterung - Master-Achse und Slave-Achse für Achsen-Synchronsteuerung Die zur Synchronisation verwendete Referenzachse ist die Master-Achse (M-Achse) und die Achse, dere...

  • Page 329

    B-64304GE/02 PROGRAMMIERUNG 17.ACHSENSTEUERUNGSFUNKTIONEN - 301 - - Mehrere Slave-Achsen Eine Master-Achse kann mehrere Slave-Achsen besitzen. (Beispiel) Im Beispiel unten werden Bewegungen entlang der X1-Achse und der X2-Achse synchron mit Bewegungen entlang der XM-Achse ausgeführt. Anzeige...

  • Page 330

    17.ACHSENSTEUERUNGSFUNKTIONEN PROGRAMMIERUNG B-64304GE/02 - 302 - - Externe Maschinen-Koordinatensystem-Verschiebung Wenn Bit 7 (SYE) von Parameter Nr. 8304 für die Slave-Achse auf 1 gesetzt ist, wird die Slave-Achse von einem externen Befehl zur Maschinen-Koordinatensystem-Verschiebung mittels...

  • Page 331

    B-64304GE/02 PROGRAMMIERUNG 17.ACHSENSTEUERUNGSFUNKTIONEN - 303 - ANMERKUNG Bei einem großen Gitterpositionsunterschied zwischen Master-Achse und Slave-Achse kann, je nachdem, wann das Signal *DEC auf 1 gesetzt wird, eine Referenzpunktverschiebung eintreten. Im Beispiel unten ist die Verschiebu...

  • Page 332

    17.ACHSENSTEUERUNGSFUNKTIONEN PROGRAMMIERUNG B-64304GE/02 - 304 - 17.1.3 Automatische Gitterpositionsanpassung Erläuterung Bevor die Achsen-Synchronsteuerung durchgeführt werden kann, müssen die Referenzpunkte von Master- und Slave-Achse aufeinander abgestimmt werden. Diese Funktion gleicht di...

  • Page 333

    B-64304GE/02 PROGRAMMIERUNG 17.ACHSENSTEUERUNGSFUNKTIONEN - 305 - - Synchronfehlerprüfung basierend auf einem Positionsfehlerwert Während der Achsen-Synchronsteuerung wird der Servopositionsfehler zwischen Master-Achse und Slave-Achse überwacht. Wenn der Positionsfehler größer als der Wert ...

  • Page 334

    17.ACHSENSTEUERUNGSFUNKTIONEN PROGRAMMIERUNG B-64304GE/02 - 306 - - Synchronfehler im Normalbetrieb korrigieren Verwenden Sie diese Methode, wenn mit einem Eingangssignal zwischen Synchronbetrieb und Normalbetrieb umgeschaltet wird. Um den Alarm SV0005 aufzuheben, gehen Sie folgendermaßen vor: ...

  • Page 335

    B-64304GE/02 PROGRAMMIERUNG 17.ACHSENSTEUERUNGSFUNKTIONEN - 307 - [Vorgehensweise] Richten Sie im Parameter Nr. 2031 einen Schwellenwert gemäß folgender Prozedur ein: 1. Den Parameter Nr. 2031 auf 0 setzen, um die Drehmomentdifferenzalarm-Erkennungsfunktion zu deaktivieren. 2. Zur Ermittlung d...

  • Page 336

    17.ACHSENSTEUERUNGSFUNKTIONEN PROGRAMMIERUNG B-64304GE/02 - 308 - VORSICHT 1 Wenn die Synchronfehlerprüfung ausgeführt wird, müssen Master-Achse und Slave-Achse denselben Referenzpunkt haben. 2 Bei der manuellen Rückkehr zur Referenzposition verfahren Master-Achse und Slave-Achse so lange gl...

  • Page 337

    B-64304GE/02 PROGRAMMIERUNG 17.ACHSENSTEUERUNGSFUNKTIONEN - 309 - 17.2 ENDLOS DREHENDE RUNDACHSE Übersicht Die Funktion "Endlosdrehung" verhindert den Koordinatenüberlauf an Rotationsachsen. Sie ist aktiv, wenn Bit 0 (ROAx) von Parameter Nr. 1008 auf 1 gesetzt ist. Erläuterung Bei ...

  • Page 338

    17.ACHSENSTEUERUNGSFUNKTIONEN PROGRAMMIERUNG B-64304GE/02 - 310 - Der tatsächliche Verfahrweg ergibt sich aus dem Neigungswinkel. Bei der Erstellung eines Programms wird jedoch davon ausgegangen, dass Winkelachse und Normalenachse einen rechten Winkel bilden. Das dabei verwendete Koordinatensys...

  • Page 339

    B-64304GE/02 PROGRAMMIERUNG 17.ACHSENSTEUERUNGSFUNKTIONEN - 311 - - Absolut- und Relativpositionsanzeige Absolute und relative Positionen werden im programmierten kartesischen Koordinatensystem angezeigt. - Maschinenpositionsanzeige Wenn eine Verfahrbewegung stattfindet, wird die Maschinenposi...

  • Page 340

    17.ACHSENSTEUERUNGSFUNKTIONEN PROGRAMMIERUNG B-64304GE/02 - 312 - Beispiel 2) Beispiele für die automatische Rückkehr zum Referenzpunkt (Wenn die Y-Achse eine Winkelachse ist, ist die X-Achse eine Normalenachse und der Neigungswinkel beträgt –30°. In diesem Beispiel wird angenommen, dass ...

  • Page 341

    B-64304GE/02 PROGRAMMIERUNG 17.ACHSENSTEUERUNGSFUNKTIONEN - 313 - - Maschinen-Koordinatensystemauswahl (G53) Der Befehl (G90)G53X_Y_:, löst eine Bewegung im Eilgang aus. Die Bewegung in der Winkelachse (G53-Befehl) verursacht jedoch - unabhängig vom Status des Deaktivierungssignals (NOZAGC) f...

  • Page 342

    17.ACHSENSTEUERUNGSFUNKTIONEN PROGRAMMIERUNG B-64304GE/02 - 314 - X 0.000 X57.735 Y100.000 Y115.470 <2> Koordinaten von P2 (Absolutkoordinate) (Maschinenkoordinate) X200.000 X257.735 Y100.000 Y115.470 30° +Y(Winkelachse)P1P0(0,0)P2257.73520057.735 115.470 +Y' (hypothetische A...

  • Page 343

    B-64304GE/02 PROGRAMMIERUNG 17.ACHSENSTEUERUNGSFUNKTIONEN - 315 - - Software-Endschalter Unter Winkelachsensteuerung mit beliebigem Winkel werden mit den Bits 2, 1 und 0 (AO3, AO2, und AOT) von Parameter Nr. 8201 Software-Endschalter nicht im Winkelkoordinatensystem, sondern in einem kartesische...

  • Page 344

    17.ACHSENSTEUERUNGSFUNKTIONEN PROGRAMMIERUNG B-64304GE/02 - 316 - - Beziehung zu achsenspezifischen Eingangs- und Ausgangssignalen Die Tabelle unten verdeutlicht die Beziehung zwischen dieser Funktion und den verschiedenen Achsensignalen. Es wird unterschieden in Eingangs- und Ausgangssignale, d...

  • Page 345

    B-64304GE/02 PROGRAMMIERUNG 17.ACHSENSTEUERUNGSFUNKTIONEN - 317 - Ausgangssignal Signalname Adresse KlassifizierungBemerkungen Signal "Position erreicht" INPx F104 Winkel Für jede Achse getrennt. Achsenspiegelungs- Prüfsignale MMIx F108 Winkel Für jede Achse getrennt. Signal "Ac...

  • Page 346

    17.ACHSENSTEUERUNGSFUNKTIONEN PROGRAMMIERUNG B-64304GE/02 - 318 - - Gewindebohren ohne Ausgleichsfutter Die Winkelachse kann nicht zum Gewindebohren ohne Ausgleichsfutter verwendet werden. - Nicht kombinierbare Funktionen • Achsen-Synchronsteuerung, Gewindebohren ohne Ausgleichsfutter, PMC...

  • Page 347

    B-64304GE/02 PROGRAMMIERUNG 17.ACHSENSTEUERUNGSFUNKTIONEN - 319 - 17.4 TANDEMSTEUERUNG Wenn ein Motor kein ausreichendes Drehmoment für den Antrieb eines großen Tisches erzeugt, können für die Bewegung in einer Achse zwei Motoren verwendet werden. Die Positionierung erfolgt ausschließlich du...

  • Page 348

    18.EINGABE VON MUSTER-DATEN PROGRAMMIERUNG B-64304GE/02 - 320 - 18 EINGABE VON MUSTER-DATEN Das Kapitel 18, "EINGABE VON MUSTER-DATEN", enthält folgende Abschnitte: 18.1 ÜBERSICHT ...........................................................................................................

  • Page 349

    B-64304GE/02 PROGRAMMIERUNG 18.EINGABE VON MUSTER-DATEN - 321 - (1) Muster-Menü-Bildschirm Abb. 18.2 (a) Muster-Daten-Menübildschirm (10,4-Zoll) (2) Kundenmakro-Bildschirm Der Name der Variablen und der Kommentar können am normalen Kundenmakro-Bildschirm angezeigt werden. Der Menütitel un...

  • Page 350

    18.EINGABE VON MUSTER-DATEN PROGRAMMIERUNG B-64304GE/02 - 322 - 18.3 ERLÄUTERUNGEN ZUR BEDIENUNG Nachstehend wird beschrieben, wie der Muster-Menü-Bildschirm aufgerufen wird. 1 Die Funktionstaste drücken. 2 Die Taste "Nächstes Menü" drücken. 3 Den Softkey [MUSTER-MENÜ] ([MENÜ...

  • Page 351

    B-64304GE/02 PROGRAMMIERUNG 18.EINGABE VON MUSTER-DATEN - 323 - Wenn der Bildschirm zum Kundenmakro-Bildschirm wechselt, wird zuerst die Makrovariablennummer gewählt, die in den Parametern Nr. 6101 bis 6110 spezifiziert ist. Makrovariablen mit nicht definiertem Variablennamen können auch eingeg...

  • Page 352

    18.EINGABE VON MUSTER-DATEN PROGRAMMIERUNG B-64304GE/02 - 324 - 18.4.1 Definition des Muster-Menü-Bildschirms Menütitel und Muster-Name sind wie folgt definiert. Abb. 18.4.1 (a) Muster-Menü-Bildschirm Definition des Menütitels Die Zeichenkette für den Menütitel des Muster-Menü-Bilds...

  • Page 353

    B-64304GE/02 PROGRAMMIERUNG 18.EINGABE VON MUSTER-DATEN - 325 - - Format G65 H91 P_ Q_ R_ I_ J_ K_ ; H91 : Muster-Name P_ : Menünummer des Muster-Namens Menünummer = 1 bis 10 Q_ : Code für das 1. und 2. Zeichen des Muster-Namens R_ : Code für das 3. und 4. Zeichen des Muster-Namens I_ : Co...

  • Page 354

    18.EINGABE VON MUSTER-DATEN PROGRAMMIERUNG B-64304GE/02 - 326 - 18.4.2 Definition des Kundenmakro-Bildschirms Titel, Variablenname und Kommentar sind wie folgt definiert. Abb. 18.4.2 (a) Kundenmakro-Bildschirm Definition des Titels Die Zeichenkette für den Titel des Kundenmakro-Bildschirm...

  • Page 355

    B-64304GE/02 PROGRAMMIERUNG 18.EINGABE VON MUSTER-DATEN - 327 - - Format G65 H93 P_ Q_ R_ I_ J_ K_ ; H93 : Variablenname P_ : Variablennummer 100 bis 199 oder 500 bis 999 Q_ : Code für das 1. und 2. Zeichen des Variablennamens R_ : Code für das 3. und 4. Zeichen des Variablennamens I_ : Code...

  • Page 356

    18.EINGABE VON MUSTER-DATEN PROGRAMMIERUNG B-64304GE/02 - 328 - O9501 ; N1 G65 H92 P066079 Q076084 R032072 I079076 J069032 ; ................... "BOLT HOLE" N2 G65 H93 P500 Q084079 R079076 ; ..................................................... "TOOL" N3 G65 H93 P501 Q079082 R...

  • Page 357

    B-64304GE/02 PROGRAMMIERUNG 18.EINGABE VON MUSTER-DATEN - 329 - Zeichen und Codes für die Eingabefunktion für Muster-Daten Zeichen Code Kommentar Zeichen Code Kommentar A 065 6 054 B 066 7 055 C 067 8 056 D 068 9 057 E 069 032 Leerstelle F 070 ! 033 Ausrufungszeichen G 071 ” 034 A...

  • Page 358

    18.EINGABE VON MUSTER-DATEN PROGRAMMIERUNG B-64304GE/02 - 330 - Die Zeichen und Codes für Katakana-Zeichen sind folgende: Zeichen Code Kommentar Zeichen Code Kommentar ア 177 ム 209 イ 178 メ 210 ウ 179 モ 211 エ 180 ヤ 212 オ 181 ユ 213 カ 182 ヨ 214 キ 183 ラ 215 ...

  • Page 359

    B-64304GE/02 PROGRAMMIERUNG 18.EINGABE VON MUSTER-DATEN - 331 - ぽ ま み む め も ゃ や ゅ ゆ 002 120 002 122 002 124 002 126 002 128 002 130 002 132 002 134 002 136 002 138 ょ よ ら り る れ ろ わ わ 素 002 140 002 142 002 144 002 146 002 148 002 150 002 152 002 154 002 156 0...

  • Page 360

    18.EINGABE VON MUSTER-DATEN PROGRAMMIERUNG B-64304GE/02 - 332 - 億 屋 化 何 絵 階 概 該 巻 換 004 120 004 122 004 124 004 126 004 128 004 130 004 132 004 134 004 136 004 138 気 起 軌 技 疑 供 共 境 強 教 004 140 004 142 004 144 004 146 004 148 004 150 004 152 004 154 004 156 0...

  • Page 361

    B-64304GE/02 PROGRAMMIERUNG 18.EINGABE VON MUSTER-DATEN - 333 - 打 体 待 態 替 段 知 地 致 遅 006 120 006 122 006 124 006 126 006 128 006 130 006 132 006 134 006 136 006 138 追 通 伝 得 読 凸 凹 突 鈍 敗 006 140 006 142 006 144 006 146 006 148 006 150 006 152 006 154 006 156 0...

  • Page 362

  • Page 363

    III. BEDIENUNG

  • Page 364

  • Page 365

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 1.ALLGEMEINES - 337 - 1 ALLGEMEINES Das Kapitel 1, "ALLGEMEINES", enthält folgende Abschnitte: 1.1 HANDBETRIEB............................................................................................................................... 337 1.2 PROGRAMMIERTE WE...

  • Page 366

    1.ALLGEMEINES BEDIENUNG B-64304GE/02 - 338 - - Werkzeugbewegung im Handbetrieb Mit Hilfe der Schalter, der Tasten und des Handrads auf dem Maschinenbedienfeld kann das Werkzeug entlang der einzelnen Achsen verfahren werden. Werkzeug Werkstück Maschinenbedienfeld Handrad Abb. 1.1 (b) Werkzeu...

  • Page 367

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 1.ALLGEMEINES - 339 - 1.2 PROGRAMMIERTE WERKZEUGBEWEGUNG - AUTOMATIKBETRIEB Automatikbetrieb ist der Betrieb der Maschine gemäß dem erstellten Programm. Hierzu gehören Speicher-, Handeingabe- und DNC-Betrieb (MEM, MDI und DNC). (Siehe Abschnitt III-4.) Programm Werkzeug...

  • Page 368

    1.ALLGEMEINES BEDIENUNG B-64304GE/02 - 340 - 1.3 AUTOMATIKBETRIEB Erläuterung - Programmauswahl Zunächst wird ein Programm für das Werkstück ausgewählt. Im allgemeinen ist ein Programm pro Werkstück vorbereitet. Befinden sich mehrere Programme im Speicher, wird das gewünschte Programm üb...

  • Page 369

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 1.ALLGEMEINES - 341 - Z X Programmierte Schnitttiefe Werkzeugposition nach Handradvorschub-Unterbrechung Werkzeugposition während Automatikbetrieb Schnitttiefe durch Handrad- vorschub- Unterbrechung Abb. 1.3 (c) Handradvorschub-Unterbrechung im Automatikbetrieb 1.4 P...

  • Page 370

    1.ALLGEMEINES BEDIENUNG B-64304GE/02 - 342 - Werkzeug Im Programm spezifizierte Vorschubgeschwindigkeit : 100 mm/min. Vorschubgeschwindigkeit nach Vorschub-Override (20%): 20 mm/min Werkstück Abb. 1.4.1 (b) Vorschub-Override - Einzelsatz Wenn die Zyklusstart-Taste gedrückt wird, führt ...

  • Page 371

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 1.ALLGEMEINES - 343 - - Hilfsfunktionssperre Wird während des Automatikbetriebs im Modus "Maschinensperre" in den Modus "Hilfsfunktionssperre" geschaltet (siehe Abschnitt III-5.1), werden alle Hilfsfunktionen (Spindelantrieb, Werkzeugwechsel, Kühlmitt...

  • Page 372

    1.ALLGEMEINES BEDIENUNG B-64304GE/02 - 344 - Fertigteilkontur 2. Werkzeugbahn 1. Werkzeugbahn Korrekturwert des 1. Werkzeugs Korrekturwert des 2. Werkzeugs Abb. 1.6 (c) Korrekturwert - Anzeige und Einstellung von Einstelldaten Zusätzlich zu den Parametern können bestimmte Daten durch den B...

  • Page 373

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 1.ALLGEMEINES - 345 - - Anzeige und Einstellung von Parametern Die CNC-Funktionen sind sehr vielseitig, damit die Merkmale unterschiedlicher Maschinen berücksichtigt werden können. Die CNC kann zum Beispiel folgendes spezifizieren: - Eilganggeschwindigkeit einer Achse - ...

  • Page 374

    1.ALLGEMEINES BEDIENUNG B-64304GE/02 - 346 - 1.7 ANZEIGE 1.7.1 Programmanzeige Der Inhalt des laufenden Programms wird angezeigt. (Siehe Abschnitt III-12.2.1.) Abb. 1.7.1 (a) Die Programme im Programmspeicher werden aufgelistet. Abb. 1.7.1 (b) Aktive Satznummer Der Cursor steht in der momen...

  • Page 375

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 1.ALLGEMEINES - 347 - 1.7.2 Anzeige der aktuellen Position Es werden die Koordinatenwerte der aktuellen Werkzeugposition angezeigt. Außerdem kann die Entfernung von der aktuellen Position zu einer bestimmten Zielposition als Restweg angezeigt werden. (Siehe Unterabschnitte...

  • Page 376

    1.ALLGEMEINES BEDIENUNG B-64304GE/02 - 348 - 1.7.3 Alarmanzeige Wenn im Betrieb eine Störung auftritt, werden auf dem Bildschirm ein Fehlercode und eine Alarmmeldung angezeigt. (Siehe Abschnitt III-7.1.) Eine Verzeichnis der Fehlercodes und ihrer Bedeutungen finden Sie im ANHANG G. Abb. 1.7.3 ...

  • Page 377

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 2.BEDIENEINRICHTUNGEN - 349 - 2 BEDIENEINRICHTUNGEN Zu den Bedieneinrichtungen gehören die an die CNC angeschlossenen Eingabe- und Anzeigegeräte und das Maschinenbedienfeld. Informationen zum Maschinenbedienfeld finden Sie im entsprechenden Handbuch des Maschinenherstelle...

  • Page 378

    2.BEDIENEINRICHTUNGEN BEDIENUNG B-64304GE/02 - 350 - 2.1 EINGABE- UND ANZEIGEGERÄTE Die Eingabe- und Anzeigegeräte sind in den Unterabschnitten 2.1.1 bis 2.1.4 in Teil III abgebildet. 8,4"-LCD/Handeingabetastatur ...............................................................................

  • Page 379

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 2.BEDIENEINRICHTUNGEN - 351 - 2.1.2 10,4"-LCD 2.1.3 CNC-Standardtastatur (ONG-Tastatur) - Einheit bei der Serie M Reset-Taste Hilfe-Taste Buchstaben-/Zifferntasten Umschalttaste Seitenwechseltasten Cursortasten Funktionstasten Editiertasten Löschtaste Eingabetas...

  • Page 380

    2.BEDIENEINRICHTUNGEN BEDIENUNG B-64304GE/02 - 352 - - Einheit bei der Serie T Reset-Taste Hilfe-Taste Buchstaben-/Zifferntasten Umschalttaste Seitenwechseltasten Cursortasten Funktionstasten Editiertasten Löschtaste Eingabetaste 2.1.4 Kleine CNC-Tastatur (ONG-Tastatur) - Einheit bei der ...

  • Page 381

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 2.BEDIENEINRICHTUNGEN - 353 - Kleine CNC-Tastatur (ONG-Tastatur, vertikale Ausführung) Reset-Taste Hilfe-Taste Buchstaben-/Zifferntasten Umschalttaste Seitenwechseltasten Cursortasten Funktionstasten Editiertasten Softkeys Eingabetaste - Einheit bei der Serie T Klei...

  • Page 382

    2.BEDIENEINRICHTUNGEN BEDIENUNG B-64304GE/02 - 354 - Kleine CNC-Tastatur (ONG-Tastatur, vertikale Ausführung) Reset-Taste Hilfe-Taste Buchstaben-/Zifferntasten Umschalttaste Seitenwechseltasten Cursortasten Funktionstasten Editiertasten Softkeys Eingabetaste 2.2 BEDIENEINRICHTUNGEN Tabelle ...

  • Page 383

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 2.BEDIENEINRICHTUNGEN - 355 - Nummer Name Erläuterung 7 Löschtaste Löschen des letzten Zeichens oder Symbols, das in den Tastaturzwischenspeicher eingegeben wurde. Beispiel) Wenn der Tastatur-Zwischenspeicher >N001X100Z_ anzeigt, und die Löschtaste gedrückt wird,...

  • Page 384

    2.BEDIENEINRICHTUNGEN BEDIENUNG B-64304GE/02 - 356 - 2.3 FUNKTIONSTASTEN UND SOFTKEYS Die Funktionstasten rufen eine Bildschirmart (Funktion) auf. Diese übergeordneten Bildschirme enthalten dann Bereichs- oder Kapitelwahl-Softkeys, mit denen die verschiedenen Einzelbildschirme (Bereiche) einer F...

  • Page 385

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 2.BEDIENEINRICHTUNGEN - 357 - - Aussehen der Softkeys in Abhängigkeit von ihrer Funktion Die anzuzeigenden Softkeys hängen von dem zu wählenden Objekt ab. • Kapitelwahl-Softkeys • Betriebswahl-Softkeys • Betriebswahl-Softkeys in einem Hilfsmenü Das Erscheinungsb...

  • Page 386

    2.BEDIENEINRICHTUNGEN BEDIENUNG B-64304GE/02 - 358 - Ruft den Grafik-Bildschirm auf. Bei der kleinen CNC-Tastatur ist dies die Taste . Ruft den Spezial-Bildschirm 1 (Dialog-Makro-Bildschirm oder C-Executor-Bildschirm) auf. Bei der kleinen CNC-Tastatur ist dies die Taste . Ruft den Spezial...

  • Page 387

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 2.BEDIENEINRICHTUNGEN - 359 - Positionsanzeige-Bildschirm Die Kapitelwahl-Softkeys, die der Funktionstaste zugeordnet sind, und die Funktionen der einzelnen Bildschirme sind unten beschrieben. ABS REL ALLE HNDL (BETR) Seite 1 + (1) (2) (3) (4) (5) MONI (BETR) Seite 2 +...

  • Page 388

    2.BEDIENEINRICHTUNGEN BEDIENUNG B-64304GE/02 - 360 - Im MDI-Modus (Handeingabe) PROGRAMMDI CURRENTNAECH. (BETR) Seite 1 +(1) (2) (3) (4) (5) NSTRT VERZ. (BETR) Seite 2 +(6) (7) (8) (9) (10) Im EDIT/TJOG/THND-Modus PROGRAMVERZ. C.A.P (BETR) Seite 1 +(1) (2) (3) (4) (5) Im JOG/H...

  • Page 389

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 2.BEDIENEINRICHTUNGEN - 361 - Korrektur-/Einrichtbildschirm Die Kapitelwahl-Softkeys, die der Funktionstaste zugeordnet sind, und die Funktionen der einzelnen Bildschirme sind unten beschrieben. WZ-KOREINSTG.WKST (BETR) Seite 1 + (1) (2) (3) (4) (5) MAKRO MENÜ BED.TF...

  • Page 390

    2.BEDIENEINRICHTUNGEN BEDIENUNG B-64304GE/02 - 362 - Nr. Kapitelmenü Beschreibung (17) PR-LEV (PRÄZ.-STUFE) Ruft den Einrichtbildschirm für die Präzisionsstufe auf. (Funktion zur Auswahl der Bearbeitungsdaten) (22) SPRACH (SPRACH) Ruft den Einrichtbildschirm für die Anzeigesprache auf. (23) ...

  • Page 391

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 2.BEDIENEINRICHTUNGEN - 363 - ID-INF SPEICH (BETR) Seite 9 + (41) (42) (43) (44) (45) Seite 10 (46) (47) (48) (49) (50) PROF.M PROF.S (BETR) + RMTDGNM-TUN (BETR) Seite 8 + (36) (37) (38) (39) (40) Tabelle 2.3.3 (d) System Nr. Kapitelmenü Beschreibung (1...

  • Page 392

    2.BEDIENEINRICHTUNGEN BEDIENUNG B-64304GE/02 - 364 - Nr. Kapitelmenü Beschreibung (28) PRMSET (PARAMETER) Ruft den Einrichtbildschirm für Einschalt- und Optimierungs-Parameter auf. (31) INTEG (INTEG PORT) Ruft den Bildschirm für Einstellungen für die integrierte Ethernet-Schnittstelle (integr...

  • Page 393

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 2.BEDIENEINRICHTUNGEN - 365 - Nr. Kapitelmenü Beschreibung (12) PCM LOG (PCMCIA LOG) Ruft den Anzeigebildschirm für Fehlermeldungen der integrierten Ethernet-Schnittstelle (der integrierten PCMCIA-Ethernet-Karte) auf. (13) KARLOG (KARTE LOG) Ruft den Anzeigebildschirm f...

  • Page 394

    2.BEDIENEINRICHTUNGEN BEDIENUNG B-64304GE/02 - 366 - Tabelle 2.3.3 (g) Grafik (dynamische Grafik) Nr. Kapitelmenü Beschreibung (1) (6) (11) PARAM. (PARAMETER) Ruft den Einrichtbildschirm für Zeichnungsparameter auf. (2) EXEC (EXEC) Ruft den Bildschirm zum Zeichnen von Werkzeugbahnen auf. (3) E...

  • Page 395

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 2.BEDIENEINRICHTUNGEN - 367 - (Beispiel) Wenn der Tastatur-Zwischenspeicher >N001X100Z_ anzeigt, und die Löschtaste gedrückt wird, wird Z gelöscht und >N001X100_ wird angezeigt. 2.3.5 Warnmeldungen Nach der Eingabe eines Zeichens oder einer Zahl über die Ha...

  • Page 396

    2.BEDIENEINRICHTUNGEN BEDIENUNG B-64304GE/02 - 368 - Hauptplatine Kanal 1 Kanal 2 JA56AJA36ARS-232-CRS-232-CEingabe-/ Ausgabe- gerät Eingabe-/ Ausgabe- gerät E/A-KANAL = 0 oder E/A-KANAL = 1 E/A-KANAL=2 CNC Diese CNC besitzt zwei Ein-/Ausgabeschnittstellenkanäle, sowie eine Speicherkart...

  • Page 397

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 2.BEDIENEINRICHTUNGEN - 369 - 2.5 EIN-/AUSSCHALTEN 2.5.1 Einschalten Spannung einschalten Vorgehensweise 1 Sichtprüfung der CNC oder Maschine. (Vordere und hintere Tür müssen z. B. geschlossen sein.) 2 Maschine gemäß den Angaben im Handbuch des Maschinenherstellers ei...

  • Page 398

    3.HANDBETRIEB BEDIENUNG B-64304GE/02 - 370 - 3 HANDBETRIEB Es gibt acht Arten des HANDBETRIEBS: 3.1 MANUELLE RÜCKKEHR ZUR REFERENZPOSITION.............................................................. 370 3.2 TIPPVORSCHUB (JOG) ......................................................................

  • Page 399

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 3.HANDBETRIEB - 371 - Manuelle Rückkehr zur Referenzposition durchführen Vorgehensweise 1 Die Referenzfahrtaste (ZERO RETURN, eine der Moduswahltasten) drücken. 2 Zur Verringerung der Vorschubgeschwindigkeit eine Eilgang-Override-Taste betätigen. 3 Die Vorschubachsen- u...

  • Page 400

    3.HANDBETRIEB BEDIENUNG B-64304GE/02 - 372 - 3.2 TIPPVORSCHUB (JOG) Wenn im Tipp-Modus (JOG) die Vorschubachsen- und Richtungswahltaste am Maschinenbedienfeld gedrückt wird, verfährt das Werkzeug kontinuierlich in der gewählten Achse und Richtung. Die Tipp-Vorschubgeschwindigkeit wird im Param...

  • Page 401

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 3.HANDBETRIEB - 373 - Beschränkungen - Beschleunigung/Verzögerung im Eilgang Vorschubgeschwindigkeit, Zeitkonstante und die automatischen Beschleunigung/Verzögerung sind gleich wie nach dem Programmbefehl G00. - Moduswechsel Der Tippvorschub-Modus kann nicht bei gedr...

  • Page 402

    3.HANDBETRIEB BEDIENUNG B-64304GE/02 - 374 - Erläuterung - Durch einen Durchmesser spezifizierter Verfahrbetrag Bei der Spezifikation mit einem Durchmesser ist der Verfahrbetrag ein Durchmesserwert. 3.4 HANDRADVORSCHUB Im Handradmodus kann das Werkzeug durch Drehen des Handrads auf dem Maschi...

  • Page 403

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 3.HANDBETRIEB - 375 - Handradvorschub durchführen Vorgehensweise 1 Die Handrad-Taste (HANDLE, eine der Moduswahltasten) drücken. 2 Mit den Achsenwahlschaltern für Handradvorschub die Achse auswählen, in der das Werkzeug bewegt werden soll. 3 Mit einem Schalter für Inkr...

  • Page 404

    3.HANDBETRIEB BEDIENUNG B-64304GE/02 - 376 - Der in MP1,MP2<Gn019.4,5> definierte Multiplikator ist m, der Wert von Parameter Nr. 7117 ist n. n < m: Die Vorschubgeschwindigkeit wird auf den Wert im Parameter Nr. 7117 begrenzt. n ≥ m: Betrag A+B (siehe Abbildung), dessen Wert ein ...

  • Page 405

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 3.HANDBETRIEB - 377 - 3.5 MANUELL-ABSOLUT-SCHALTER EIN/AUS Mit dem Manuell-Absolut-Schalter am Maschinenbedienfeld wird festgelegt, ob die Strecke, um die das Werkzeug im Handbetrieb bewegt wird, den Koordinaten hinzugefügt wird oder nicht. Steht der Schalter auf "Ein...

  • Page 406

    3.HANDBETRIEB BEDIENUNG B-64304GE/02 - 378 - - Handbetrieb nach Satzende Koordinaten nach der Ausführung des Satzes <1> im Anschluss an den Handbetrieb (X-Achse +20.0, Z-Achse +100.0) am Ende der Bewegung von Satz <2>. X Y Schalter EIN Schalter AUS Handbetrieb (100.0 , 100.0) (...

  • Page 407

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 3.HANDBETRIEB - 379 - - Verfahrbefehl im nächsten Satz nur für eine Achse Wird im nächsten Befehl nur eine Achse angesteuert, kehrt nur diese Achse zurück: Programm N1 G90 G01 X100. Y100. F500 ;N2 X200.0 ; N3 Y150.0 ; X Y Schalter EIN Schalter AUSHandbetrieb (100.0...

  • Page 408

    3.HANDBETRIEB BEDIENUNG B-64304GE/02 - 380 - • Handbetrieb außer bei Eckenverrundung Angenommen, an Punkt PH wurde während der Bewegung von PA nach PB der programmierten Bahn PA, PB Vorschub-Halt durchgeführt, und PC und das Werkzeug wurde manuell zu PH' verfahren Die Satzende-Position PB v...

  • Page 409

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 3.HANDBETRIEB - 381 - • Handbetrieb nach Einzelsatzhalt Der Handbetrieb wurde durchgeführt, nachdem die Ausführung eines Satzes durch einen Einzelsatzhalt beendet wurde. Die Vektoren VB1 und VB2 werden um den Betrag der manuellen Bewegung verschoben. Die weitere Verar...

  • Page 410

    3.HANDBETRIEB BEDIENUNG B-64304GE/02 - 382 - 3.6.1 Referenzpunktbestimmung durchführen Vorgehensweise (1) In den Tipp-Modus (JOG) schalten und das Auswahlsignal ZRN für manuelle Rückkehr zur Referenzposition auf "1" setzen. (2) Ein Richtungswahlsignal (+J1, -J1, +J2, -J2, …) für e...

  • Page 411

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 3.HANDBETRIEB - 383 - 3.6.2 Anfahren des Referenzpunkts (1) Wird die Achse bei noch nicht gesetztem Referenzpunkt dadurch bewegt, dass das Vorschubachsen- Richtungssignal (+J1, -J1, +J2, -J2,...) im REF-Modus auf "1" geschaltet wird, wird der Vorgang für das Einr...

  • Page 412

    3.HANDBETRIEB BEDIENUNG B-64304GE/02 - 384 - 3.6.4 Achsensynchronsteuerung Voraussetzungen für den Einsatz dieser Funktion bei Achsen unter Synchronsteuerung Wenn diese Funktion bei Achsen unter Synchronsteuerung eingesetzt wird, müssen die Referenzmarken bei dem für die Master-Achse und dem f...

  • Page 413

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 3.HANDBETRIEB - 385 - Dann verfahren die Achsen wieder, halten an, wenn die Referenzmarke (2) der Master-Achse, die Referenzmarke der Slave-Achse und die Referenzmarke (3) der Master-Achse während der Bewegung mit FL-Geschwindigkeit erkannt werden, und die Referenzpunktbes...

  • Page 414

    3.HANDBETRIEB BEDIENUNG B-64304GE/02 - 386 - (3) Eine Differenz der Parameter Nr. 1821 und Nr. 1882 muss größer als 4 sein. Beispiel) Bei Verwendung eines Maßstabs mit 20,000 mm als Abstand der Marken 1 und mit 20,004 mm als Abstand der Marken 2 bei einer IS-B-Maschine: Wenn die Auflösungse...

  • Page 415

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 3.HANDBETRIEB - 387 - 3.7 LINEAR-MASSSTAB MIT ABSTANDSKODIERTEN REFERENZMARKEN (SERIELL) Übersicht Mittels hochauflösendem seriellen Ausgangskreis für den Linear-Maßstab mit abstandskodierten Referenzmarken (seriell) misst die CNC durch Achsenverfahren über eine kurze ...

  • Page 416

    3.HANDBETRIEB BEDIENUNG B-64304GE/02 - 388 - CNC Servo- verstärker Schnittstellen-einheit für separaten Geber Tisch Hochauflösender serieller Ausgangskreis C Geschlossenes System Linear-Maßstab mit abstandskodierten Referenzmarken (seriell) Max. 30 m - Vorgang zur Referenzpunktbestimmung ...

  • Page 417

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 3.HANDBETRIEB - 389 - - Anhalten des Vorgangs zur Referenzpunktbestimmung Das Setzen eines Referenzpunkts wird abgebrochen, wenn in den oben beschriebenen Schritten (3) bis (4) einer der folgenden Vorgänge ausgeführt wird. • Reset • Das Vorschubachsen-Richtungswahlsi...

  • Page 418

    3.HANDBETRIEB BEDIENUNG B-64304GE/02 - 390 - - Winkelachsensteuerung Wenn Winkelachsensteuerung verwendet wird, müssen die folgenden Punkte überprüft werden. • Der Linear-Maßstab mit abstandskodierten Referenzmarken (seriell) muss sowohl bei der Normalenachse als auch bei der Winkelachse v...

  • Page 419

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 3.HANDBETRIEB - 391 - VORSICHT 3 Einfache Durchhang-Kompensation (Serie M) Erfolgt die Referenzpunktbestimmung der Verfahrachse nach dem Einrichten der Kompensationsachse, wird die Kompensationsachse um den Betrag der einfachen Durchhang-Kompensation bewegt, wenn der Refe...

  • Page 420

    3.HANDBETRIEB BEDIENUNG B-64304GE/02 - 392 - - Rückwärtsbewegung "Rückwärtsbewegung " bedeutet, dass ein bereits in Vorwärtsrichtung ausgeführtes Programm durch Drehen eines Handrads in Minusrichtung rückwärts ausgeführt wird. Rückwärtsausführung ist nur mit solchen Sätzen...

  • Page 421

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 3.HANDBETRIEB - 393 - [Anzahl der Handradimpulse pro Sekunde] × [Inkrementen-Vervielfachung für Handradvorschub] × ([Parameter-Einstellwert]/100) × (8/1000) Die Eilganggeschwindigkeit wird auf 10% begrenzt. Die Eilganggeschwindigkeit wird jedoch auf 100% begrenzt, wenn ...

  • Page 422

    3.HANDBETRIEB BEDIENUNG B-64304GE/02 - 394 - - Rückwärtsausführung von Codes Alle Modal-Daten der G-, T- und S-Codes werden während der Vorwärtsausführung des Programms gespeichert. Die gesicherten Daten der modalen G-, T- und S-Codes werden bei der Rückwärtsausführung des Programms ver...

  • Page 423

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 3.HANDBETRIEB - 395 - - M-Code Wenn in vorherigen Sätzen ein M-Code derselben Gruppe befohlen wurde, werden die Modal-Daten des zuletzt programmierten M-Codes ausgegeben. Ist kein M-Code in vorherigen Sätzen befohlen, wird der M-Code ausgegeben, der im ersten Parameter d...

  • Page 424

    3.HANDBETRIEB BEDIENUNG B-64304GE/02 - 396 - Vorwärtsbewegung Rückwärtsbewegung O0010 ; N1 G4 X1. ; N2 M101 ; M101 M100 (*1) N3 G4 X1. ; N4 M204 ; M204 M200 (*1) N5 G4 X1. ; N6 M104 ; M104 M101 (*2) N7 G4 X1. ; N8 M300 ; M300 M300 (*3) N9 G4 X1. ; N10 M200 ; M200 M204 (*2) N11 G4 ...

  • Page 425

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 3.HANDBETRIEB - 397 - N6 N7 N8T33-Ausgabe Vorwärtsbewegung : mit T22 N6 N7N8T22-Ausgabe Rückwärtsbewegung (wenn Parameter STO auf "0" gesetzt ist) : N6 N7N8T33-Ausgabe Rückwärtsbewegung (wenn Parameter STO auf "1" gesetzt ist) : T22-Ausgab...

  • Page 426

    3.HANDBETRIEB BEDIENUNG B-64304GE/02 - 398 - • Programmnummern-Satz des Hauptprogramms (außer Unterprogramm und Makroprogramm) • Die Anzahl der Sätze für Rückwärtsbewegung wird überschritten • Satz mit einem G-Code für Rückwärtsbewegungs-Sperre (der nicht im Abschnitt "G-Code&...

  • Page 427

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 3.HANDBETRIEB - 399 - Abb. 3.12 (b) " K. RÜCKW" Statusanzeige Wenn das Richtungsänderung-Sperrsignal MNCHG<F0091.1> auf "1" gesetzt wird und die Richtung der Programmausführung per Handrad geändert wird, wechselt diese Statusanzeige von "...

  • Page 428

    3.HANDBETRIEB BEDIENUNG B-64304GE/02 - 400 - Beschränkungen - Bewegung im Automatikbetrieb im Betriebsmodus DNC (RMT) Im Automatikbetrieb im DNC-Betrieb (RMT) ist die Rückwärtsbewegung gesperrt, obwohl die Vorwärtsbewegung aktiviert ist. - Bewegung im Unterprogrammbetrieb durch externen Un...

  • Page 429

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 3.HANDBETRIEB - 401 - Verwenden Sie die Positionierung durch Interpolation, um Gefahren zu vermeiden. (Setzen Sie Bit 1 (LRP) von Parameter Nr. 1401 auf "1") Wenn keine Positionierung durch Lineare Interpolation verwendet wird, ist eine Richtungsänderung nicht m...

  • Page 430

    3.HANDBETRIEB BEDIENUNG B-64304GE/02 - 402 - - Multi-Spindelsteuerung Während Rückwärtsbewegung arbeitet sowohl die Multi-Spindelsteuerung Typ A als auch Typ B nicht genau. - Modalanzeige Bei der Rückwärtsbewegung per Handrad wird die Modalanzeige entsprechend dem Betriebszustand des Prog...

  • Page 431

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 3.HANDBETRIEB - 403 - T Während der Messung mit G36 und G378 für automatische Werkzeugkompensation sind Handradimpulse deaktiviert und ungeachtet der Einstellung von Bit 6 (MGO) von Parameter Nr. 6400 wird für die Ausführung eine Vorschubgeschwindigkeit mit einem Overri...

  • Page 432

    4.AUTOMATIKBETRIEB BEDIENUNG B-64304GE/02 - 404 - 4 AUTOMATIKBETRIEB Der Programmbetrieb einer CNC-Werkzeugmaschine wird als Automatikbetrieb bezeichnet. In diesem Kapitel werden folgende Arten des Automatikbetriebs beschrieben: 4.1 SPEICHERBETRIEB ...................................................

  • Page 433

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 4.AUTOMATIKBETRIEB - 405 - Speicherbetrieb Vorgehensweise T 1 Bei 2-Kanal-Steuerung mit dem Kanalwahlschalter auf dem Maschinenbedienfeld den Kanal auswählen, in dem gearbeitet werden soll. 2 Die Moduswahltaste MEM drücken. 3 Ein Programm aus den im Speicher registrierte...

  • Page 434

    4.AUTOMATIKBETRIEB BEDIENUNG B-64304GE/02 - 406 - - Anhalten und Beenden des Speicherbetriebs Der Speicherbetrieb kann auf zwei Arten angehalten werden: Entweder über einen Haltebefehl oder mit einer Taste auf dem Maschinenbedienfeld. • Zu den Haltebefehlen gehören M00 (Programmhalt), M01 (o...

  • Page 435

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 4.AUTOMATIKBETRIEB - 407 - 4.2 HANDEINGABEBETRIEB Im Handeingabe-Modus MDI können Programme mit einer Größe von bis zu 511 Zeichen im gleichen Format wie normale Programme erstellt und über die Handeingabetastatur ausgeführt werden. Der Handeingabebetrieb wird für ein...

  • Page 436

    4.AUTOMATIKBETRIEB BEDIENUNG B-64304GE/02 - 408 - 5 Um ein Programm auszuführen, wird der Cursor auf den Programmanfang gesetzt. Die Zyklusstart-Taste auf dem Maschinenbedienfeld drücken. Dadurch wird das vorbereitete Programm gestartet. Sobald der Befehl für das Programmende (M02, M30) oder...

  • Page 437

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 4.AUTOMATIKBETRIEB - 409 - VORSICHT Ein MDI-Programm wird beim Neustart unabhängig davon, wo der Cursor im Satz steht, ab dem Anfang des Satzes, in dem er steht, ausgeführt. (Beispiel) Der Cursor steht auf G90 : G91 X100.0 G90 Y200.0 Z300.0 ; : Die Programmausfü...

  • Page 438

    4.AUTOMATIKBETRIEB BEDIENUNG B-64304GE/02 - 410 - ANMERKUNG Die Anweisungen GOTO, WHILE und DO können mit einem im Handeingabe-Modus erstellten Programm nicht ausgeführt werden. Alarm PS0377 wird ausgegeben. Um ein Programm mit solchen Anweisungen auszuführen, registrieren Sie das Programm i...

  • Page 439

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 4.AUTOMATIKBETRIEB - 411 - 4 Im DNC-Betrieb werden ausgeführte Programme am Bildschirm "Programmprüfung" und am Programmbildschirm aufgelistet. Abb. 4.3 (a) Programmbildschirm Abb. 4.3 (b) Bildschirm "Programmprüfung" ANMERKUNG 1 Vor dem Auswähl...

  • Page 440

    4.AUTOMATIKBETRIEB BEDIENUNG B-64304GE/02 - 412 - Erläuterung Im DNC-Betrieb können auch Unterprogramme und Makroprogramme aus dem Speicher aufgerufen werden. Beschränkungen - M198 (Befehl zum Aufruf eines Programms aus einem externen Eingabe-/Ausgabegerät) Im DNC-Betrieb kann M198 nicht au...

  • Page 441

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 4.AUTOMATIKBETRIEB - 413 - 4.4 PLANUNGSBETRIEB Für den Planungsbetrieb müssen Dateien (Programme) auf einer Speicherkarte gewählt und die Ausführungsfolge und die Durchführungshäufigkeit der einzelnen Programme spezifiziert werden. Planungsbetrieb Vorgehensweise 1 De...

  • Page 442

    4.AUTOMATIKBETRIEB BEDIENUNG B-64304GE/02 - 414 - Abb. 4.4 (b) Plan-Verzeichnisbildschirm (10,4-Zoll) [DATEI AUFW.] Verschiebt die Datei an der Cursorposition eine Zeile nach oben. [DATEI ABW] Verschiebt die Datei an der Cursorposition eine Zeile nach unten. [LÖSCHN] Löscht die Datei an de...

  • Page 443

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 4.AUTOMATIKBETRIEB - 415 - Abb. 4.4 (c) Dateinummernbildschirm (Plan-Verzeichnisbildschirm)(8,4-Zoll) Abb. 4.4 (d) Dateinamenbildschirm (Plan-Verzeichnisbildschirm) (8,4-Zoll-Display) Abb. 4.4 (e) Softkey [D-NR] (8,4-Zoll-Display) Abb. 4.4 (f) Softkey [D-NAME] (8...

  • Page 444

    4.AUTOMATIKBETRIEB BEDIENUNG B-64304GE/02 - 416 - [D-NAME] Ruft den Dateinamenbildschirm auf. Die als Planungsdaten gespeicherten Dateien sind mit einem "S" links neben dem Dateinamen am Programmverzeichnis-Bildschirm gekennzeichnet. Abb. 4.4 (g) Programmverzeichnis-Bildschirm (nac...

  • Page 445

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 4.AUTOMATIKBETRIEB - 417 - Beschränkungen - Durchführungshäufigkeit Die maximale Durchführungshäufigkeit im Planungsbetrieb beträgt 9999. Wenn ein negativer Wert spezifiziert ist, wird eine Endlosschleife (LOOP-Anzeige) angenommen. Die Datei, für die 0 eingestellt i...

  • Page 446

    4.AUTOMATIKBETRIEB BEDIENUNG B-64304GE/02 - 418 - 4.5 EXTERNER UNTERPROGRAMMAUFRUF (M198) Während des Speicherbetriebs kann ein Unterprogramm, das in einem mit der CNC verbundenen externen Gerät (zum Beispiel Speicherkarte, Handy File oder Datenserver) registriert ist, aufgerufen und ausgeführ...

  • Page 447

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 4.AUTOMATIKBETRIEB - 419 - ANMERKUNG 1 Der Aufruf eines externen Unterprogramms kann während des Programmbetriebs im Speicher-Modus (MEM) oder im Handeingabe-Modus (MDI) spezifiziert werden. Um ein externes Unterprogramm im Handeingabe-Modus aufzurufen, setzen Sie Bit 1 (M...

  • Page 448

    4.AUTOMATIKBETRIEB BEDIENUNG B-64304GE/02 - 420 - 4.6 HANDRADVORSCHUB-UNTERBRECHUNG Die Werkzeugbewegung im Automatikbetrieb (manuelle Dateneingabe, DNC-Betrieb oder Speicherbetrieb) und im Speichereditiermodus kann mit einer Handrad-Bewegung überlagert werden. Dazu wird mit dem Achsenwahlsignal...

  • Page 449

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 4.AUTOMATIKBETRIEB - 421 - Beispiel Angenommen, für eine Achse ist eine maximale Schnittvorschubgeschwindigkeit von 5 m/min zulässig, und das Werkzeug bewegt sich mit 2 m/min in Plusrichtung der Achse. In diesem Fall ist eine Handradvorschub-Unterbrechung noch zulässig,...

  • Page 450

    4.AUTOMATIKBETRIEB BEDIENUNG B-64304GE/02 - 422 - 2 Das Maschinen-Koordinatensystem bleibt trotz Handradvorschub-Unterbrechung unverändert. Die Handradvorschub-Unterbrechung hat keinen Einfluss nicht den Absolut-Sollwert (G53) für das Maschinen-Koordinatensystem. (G90G54****) (G90G53****)(Mas...

  • Page 451

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 4.AUTOMATIKBETRIEB - 423 - Durch den Löschvorgang kehrt das Werkstück-Koordinatensystem an die Position zurück, die es vor der Handradvorschub-Unterbrechung hatte. (Maschinennullpunkt)Werkstück-Koordinatensystem nach dem Löschen Werkstück- Koordinaten- system vor dem ...

  • Page 452

    4.AUTOMATIKBETRIEB BEDIENUNG B-64304GE/02 - 424 - • Löschen aller Achsen [ABBR] und dann [ALLACH] drücken. • Löschen einer einzelnen Achse (folgende zwei Methoden sind verfügbar.) - Die Achsenbezeichnung eingeben und dann [INTRPT-ABBR.] drücken. - [INTRPT-ABBR.] drücken, die Achsenbeze...

  • Page 453

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 4.AUTOMATIKBETRIEB - 425 - Abb. 4.6 (b) (a) EING. EINH.: Verfahrbetrag während Handradvorschub-Unterbrechung in Eingabeeinheiten Während Handradvorschub-Unterbrechung zurückgelegter Verfahrweg in kleinsten Eingabe-Inkrementen. (b) AUSG. EINH. : Verfahrbetrag währen...

  • Page 454

    4.AUTOMATIKBETRIEB BEDIENUNG B-64304GE/02 - 426 - 4.7 MANUELLER EINGRIFF UND WIEDERZUSTELLUNG Wenn eine Bewegung in einer Achse durch Vorschub-Halt im Automatikbetrieb gestoppt wird, findet ein manueller Eingriff statt, um die Schnittfläche zu prüfen, und ein Neustart wird ausgeführt. Dann keh...

  • Page 455

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 4.AUTOMATIKBETRIEB - 427 - WARNUNG Bei manuellen Eingriffen muss auf die Bearbeitungsrichtung und die Werkstückkontur geachtet werden. Ansonsten kann das Werkstück, die Maschine, oder das Werkzeug beschädigt werden. - Manuell-Absolut-Schalter Ein/Aus ...

  • Page 456

    4.AUTOMATIKBETRIEB BEDIENUNG B-64304GE/02 - 428 - Beschränkungen - Aktivieren und Deaktivieren von manuellem Eingriff und Wiederzustellung Diese Funktion ist nur aktiviert, wenn die LED für Automatikbetrieb-Halt leuchtet. Wenn der Restweg 0 ist und ein Vorschub-Halt stattfindet sowie ein manue...

  • Page 457

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 4.AUTOMATIKBETRIEB - 429 - 2-3 Den Kapitelwahl-Softkey [EINSTG] drücken, um den Einrichtbildschirm aufzurufen. Abb. 4.8 (b) Einrichtbildschirm 2-4 Den Cursor auf die Einstellposition für Achsenspiegelung bewegen und die Zielachse auf 1 setzen. 3 In einen Automatikmodu...

  • Page 458

    4.AUTOMATIKBETRIEB BEDIENUNG B-64304GE/02 - 430 - Vorgehensweise für Programm-Neustart durch Spezifikation einer Satznummer Methode 1 [P-TYP] 1 Werkzeug zurückfahren und auswechseln. Gegebenenfalls die Korrektur ändern. (Weiter mit Schritt 2.) [Q-TYP] 1 Nach dem Einschalten der Spannung od...

  • Page 459

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 4.AUTOMATIKBETRIEB - 431 - Vorgehensweise 2 [GLEICH FÜR P-TYP / Q-TYP] 1 Die Taste "Programm-Neustart" auf dem Maschinenbedienfeld auf ON stellen. 2 drücken, um das gewünschte Programm anzuzeigen. 3 Den Programmanfang suchen. Die Taste drücken. 4 Die Nummer ...

  • Page 460

    4.AUTOMATIKBETRIEB BEDIENUNG B-64304GE/02 - 432 - M : Bis zu 35 der zuletzt spezifizierten M-Codes. Die Zahl der maximal angezeigten M-Codes richtet sich nach der Größe der Anzeige. Bei 10,4-Zoll-LCD/Tastatur: Bis zu 30 M-Codes Bei 8,4-Zoll-LCD/Tastatur: Bis zu 6 M-Codes T : Die zwei zuletzt ...

  • Page 461

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 4.AUTOMATIKBETRIEB - 433 - 5 Die Satznummer wird gesucht, und es wird der Bildschirm "Programm-Neustart" angezeigt. Abb. 4.9 (b) Bildschirm "Programm-Neustart" ZIEL: Position, an der die Bearbeitung neu gestartet werden soll. RESTWEG: Entfernung vo...

  • Page 462

    4.AUTOMATIKBETRIEB BEDIENUNG B-64304GE/02 - 434 - Ausgabe der M-, S-, T- und B-Codes für den Programm-Neustart Nach der Suche des Satzes, an dem der Neustart erfolgen soll, können folgende Operationen ausgeführt werden: 1 Vor dem Verfahren des Werkzeugs zum Neustartpunkt der Bearbeitung <1...

  • Page 463

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 4.AUTOMATIKBETRIEB - 435 - Ausgabe von M-, S-, T- und B-Codes am Bildschirm "Programm-Neustart" Wenn Bit 7 (MOU) von Parameter Nr. 7300 auf 1 gesetzt ist, können nach der Suche nach dem Satz, an dem der Neustart erfolgen soll, M-, S-, T- und B-Codes ohne Moduswec...

  • Page 464

    4.AUTOMATIKBETRIEB BEDIENUNG B-64304GE/02 - 436 - Abb. 4.9 (d) Bildschirm "Programm-Neustart" (Ausgabe von M-, S-, T und B-Codes) 3 Wenn nach der Eingabe von Werten in den Bereich (ÜBERSPEI) die Zyklusstart-Taste gedrückt wird, werden die einzelnen Codes im Bereich (ÜBERSPEI) ausg...

  • Page 465

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 4.AUTOMATIKBETRIEB - 437 - Erläuterung - Satznummer Wird die CNC angehalten, wird die Anzahl der ausgeführten Sätze im Bildschirm "Programm" oder "Programmneustart" angezeigt. Anhand dieser Zahl können Sie die Nummer des Satzes bestimmen, ab dem das...

  • Page 466

    4.AUTOMATIKBETRIEB BEDIENUNG B-64304GE/02 - 438 - Beschränkungen - Neustart vom Typ P Ein Neustart vom Typ P kann unter folgenden Bedingungen nicht durchgeführt werden: • Seit dem Einschalten fand kein Automatikbetrieb statt. • Seit einer Änderung oder Verschiebung des Koordinatensystems ...

  • Page 467

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 4.AUTOMATIKBETRIEB - 439 - - Sätze mit einer Makroanweisung, einem Makroaufruf und einem Unterprogrammaufruf Nach Sätzen, die eine Makroanweisung, einen Makroaufruf und einen Unterprogrammaufruf spezifizieren, wird auch dann nicht gesucht, wenn sie eine Satznummer haben....

  • Page 468

    4.AUTOMATIKBETRIEB BEDIENUNG B-64304GE/02 - 440 - WARNUNG In der Regel kann das Werkzeug unter den folgenden Bedingungen nicht auf eine korrekte Position zurückgeführt werden. In folgenden Fällen ist besondere Vorsicht geboten, da keine Alarmmeldungen ausgelöst werden: - Handbetrieb ist ak...

  • Page 469

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 5.TESTBETRIEB - 441 - 5 TESTBETRIEB Folgende Funktionen werden verwendet, um vor der tatsächlichen Bearbeitung die programmgemäße Ausführung der Vorgänge durch die Maschine zu überprüfen. 5.1 MASCHINENSPERRE UND HILFSFUNKTIONSSPERRE ....................................

  • Page 470

    5.TESTBETRIEB BEDIENUNG B-64304GE/02 - 442 - - Hilfsfunktionssperre Drücken Sie den Schalter "Hilfsfunktionssperre" auf dem Maschinenbedienfeld. Die M-, S-, T- und B-Codes sind deaktiviert und können nicht ausgeführt werden. Informationen zur Hilfsfunktionssperre finden Sie im entsp...

  • Page 471

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 5.TESTBETRIEB - 443 - Beschränkungen - Override-Bereich Der Override kann ein einem Bereich von 0 bis 254 % eingestellt werden. Bei einzelnen Maschinen hängt der Override-Bereich von den Spezifikationen des Herstellers ab. - Override beim Gewindeschneiden Während des ...

  • Page 472

    5.TESTBETRIEB BEDIENUNG B-64304GE/02 - 444 - 5.4 TROCKENLAUF Das Werkzeug wird mit einer im Parameter spezifizierten Vorschubgeschwindigkeit verfahren, ungeachtet der im Programm definierten Vorschubgeschwindigkeit. Diese Funktion wird zur Überprüfung der Werkzeugbewegung bei ausgespanntem Werk...

  • Page 473

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 5.TESTBETRIEB - 445 - Werkzeug Zyklusstart Halt Halt Halt Werkstück ZyklusstartZyklusstart Abb. 5.5 (a) Einzelsatz Einzelsatz Vorgehensweise 1 Die Taste "Einzelsatz" auf dem Maschinenbedienfeld drücken. Das Programm wird nach Ausführung des aktuellen Satze...

  • Page 474

    6.SICHERHEITSFUNKTIONEN BEDIENUNG B-64304GE/02 - 446 - 6 SICHERHEITSFUNKTIONEN Um die Maschine aus Sicherheitsgründen sofort anzuhalten, drücken Sie die Notaus-Taste. Um zu verhindern, dass das Werkzeug die Streckenendpunkte überfährt, stehen die Maschinen-Endschalter sowie die Softendlagen-...

  • Page 475

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 6.SICHERHEITSFUNKTIONEN - 447 - 6.2 VERFAHRWEGÜBERSCHREITUNG Wenn das Werkzeug versucht, über den Streckenendpunkt eines Maschinen-Endschalters hinauszufahren, wird es abgebremst und angehalten, und eine VERFAHRWEGÜBERSCHREITUNG wird angezeigt. Abbremsen und Halt Strecke...

  • Page 476

    6.SICHERHEITSFUNKTIONEN BEDIENUNG B-64304GE/02 - 448 - 6.3 SOFTENDLAGEN-ÜBERWACHUNG Mit Softendlagen-Überwachung 1, Softendlagen-Überwachung 2 und Softendlagen-Überwachung 3 können drei Bereiche spezifiziert werden, in die das Werkzeug nicht einfahren darf. Softendlagen-Überwachung 1 Softe...

  • Page 477

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 6.SICHERHEITSFUNKTIONEN - 449 - - Softendlagen-Überwachung 2 Diese Grenzwerte werden durch Parameter (Nr. 1322, 1323) oder Befehle spezifiziert. Der verbotene Bereich kann innerhalb oder außerhalb dieser Grenzwerte liegen. Dies kann mit dem Parameter OUT (Nr. 1300#0) be...

  • Page 478

    6.SICHERHEITSFUNKTIONEN BEDIENUNG B-64304GE/02 - 450 - - Kontrollpunkte im verbotenen Bereich Die Parametereinstellung bzw. der Programmwert (XYZIJK) richtet sich nach dem Kontrollpunkt am Werkzeug oder Werkzeughalter. Wenn in Abb. 6.3 (d) der Punkt A (Oberseite des Werkzeugs) als Kontrollpunkt ...

  • Page 479

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 6.SICHERHEITSFUNKTIONEN - 451 - - Bedingungen zum Aktivieren der Prüfung Die Prüfungen werden aktiviert, sobald die Maschine eingeschaltet und ein manuelles Referenzpunktfahren oder ein automatisches Referenzpunktfahren über den Befehl G28 ausgeführt wurde. Wenn sich n...

  • Page 480

    6.SICHERHEITSFUNKTIONEN BEDIENUNG B-64304GE/02 - 452 - 6.4 KONTROLLE DER VERFAHRGRENZE VOR DEM VERFAHREN Bevor im Automatikbetrieb die in einem Satz spezifizierte Bewegung gestartet wird, wird geprüft, ob das Werkzeug den durch den Software-Endschalter 1, 2 oder 3 definierten verbotenen Bereich ...

  • Page 481

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 6.SICHERHEITSFUNKTIONEN - 453 - Beispiel 2) EndpunktEndpunktStartpunkt Unmittelbar nach Beginn der Bewegung vom Startpunkt aus wird das Werkzeug angehalten, um eine "Kontrolle der Verfahrgrenze" durchzuführen. Das Werkzeug wird entsprechend der Softendlagen-Ü...

  • Page 482

    6.SICHERHEITSFUNKTIONEN BEDIENUNG B-64304GE/02 - 454 - T - Modus "Polarkoordinaten-Interpolation" Im Modus "Polarkoordinaten-Interpolation" findet keine Prüfung statt. - PMC-Achsensteuerung Bewegungen unter PMC-Achsensteuerung werden nicht geprüft. Alarm Tabelle 6.4 (a)...

  • Page 483

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 6.SICHERHEITSFUNKTIONEN - 455 - 6.5.1 Funktionen, die beim Einrichten von Daten verwendet werden Die folgenden Funktionen sollen bestimmte Fehler beim Einrichten von Daten verhindern: • Datenbereichsprüfung • Bestätigung bei Inkrementalmaßeingabe • Sperrung der Abs...

  • Page 484

    6.SICHERHEITSFUNKTIONEN BEDIENUNG B-64304GE/02 - 456 - - Einstellungen Damit die Funktion wirksam werden kann, muss im Einrichtbildschirm der Funktion "Bestätigung der Bedienung" für jeden Eingabebildschirm ein zulässiger Wertebereich festgelegt werden. Informationen zum Anzeigen de...

  • Page 485

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 6.SICHERHEITSFUNKTIONEN - 457 - 6.5.1.2 Bestätigung bei Inkrementalmaßeingabe Die Funktion zeigt beim Versuch, mit dem Softkey [+EING.] einen Inkrementalmaßwert zu speichern, eine Bestätigungsaufforderung an. Bestätigung bei Inkrementalmaßeingabe Erläuterung - Übe...

  • Page 486

    6.SICHERHEITSFUNKTIONEN BEDIENUNG B-64304GE/02 - 458 - 6.5.1.3 Sperrung der Absolutmaßeingabe durch einen Softkey Diese Funktion verhindert, dass mit dem Softkey [EING.] Absolutmaßwerte gespeichert werden können. Sperrung der Absolutmaßeingabe durch einen Softkey Erläuterung - Überblick ...

  • Page 487

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 6.SICHERHEITSFUNKTIONEN - 459 - 6.5.1.5 Bestätigung beim Löschen aller Daten Die Funktion zeigt beim Versuch, ein Programm zu löschen, die Bestätigungsaufforderung "ALLES LÖSCHEN?" an. Bestätigung beim Löschen aller Daten Erläuterung - Überblick über ...

  • Page 488

    6.SICHERHEITSFUNKTIONEN BEDIENUNG B-64304GE/02 - 460 - 6.5.2 Funktionen, die beim Ausführen von Programmen verwendet werden Übersicht Die folgenden Funktionen sollen bestimmte Fehler bei der Ausführung des Programms verhindern: • Anzeigen der aktualisierten Modal-Daten • Start-Prüfsignal ...

  • Page 489

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 6.SICHERHEITSFUNKTIONEN - 461 - 6.5.2.2 Start-Prüfsignal Die Funktion zeigt den Restweg und die Modal-Daten des auszuführenden Satzes an und hält das Programm vorübergehend an, bevor es ausgeführt wird. Start-Prüfsignal Erläuterung - Überblick über das Start-Prü...

  • Page 490

    6.SICHERHEITSFUNKTIONEN BEDIENUNG B-64304GE/02 - 462 - - Einstellungen Aktivieren oder deaktivieren Sie im Einrichtbildschirm der Funktion "Bestätigung der Bedienung" das Kontrollkästchen ACHSENSTATUSANZEIGE. Informationen zum Anzeigen des Einrichtbildschirms, zum Einstellen der Funk...

  • Page 491

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 6.SICHERHEITSFUNKTIONEN - 463 - T • Y-Achsen-Werkzeugkorrektur • Werkstückverschiebung ANMERKUNG Für diese Funktion muss der jeweils zulässige Bereich vorher richtig festgelegt werden. Informationen zum Einstellen von Datenbereichen finden Sie unter "Zulässi...

  • Page 492

    6.SICHERHEITSFUNKTIONEN BEDIENUNG B-64304GE/02 - 464 - - Bedingung für das Ausgeben der Warnung • Im Programmbetrieb wird ein Reset durchgeführt und die Adresse G, F, H, D, T, S, M oder B (zweite Hilfsfunktion) wurde geändert - Bedingung für das Aufheben der Warnung • Ein Reset wird d...

  • Page 493

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 6.SICHERHEITSFUNKTIONEN - 465 - 6.5.3.1 Einrichtbildschirm der Funktion "Bestätigung der Bedienung" In diesem Bildschirm sehen Sie, welche Funktionen zur Bestätigung der Bedienung aktiviert oder deaktiviert sind und können die Einstellungen ändern. (Im Folgend...

  • Page 494

    6.SICHERHEITSFUNKTIONEN BEDIENUNG B-64304GE/02 - 466 - 6 Den Betriebswahl-Softkey [AN: 1] oder [AUS:0] drücken. Der Softkey [AN: 1] versieht das betreffende Kontrollkästchen mit einem Häkchen (✓), wodurch angezeigt wird, dass die Funktion ausgewählt ist. Der Softkey [AUS:0] entfernt das Hä...

  • Page 495

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 6.SICHERHEITSFUNKTIONEN - 467 - Abb. 6.5.3.2 (a) Einrichtbildschirm für den Werkzeugkorrekturbereich 5 Den Cursor mit den Tasten und , den Tasten , , und oder dem Softkey [WECHS] auf das einzustellende Element setzen. 6 Die MDI-Taste drücken, die gewünschten Daten ...

  • Page 496

    6.SICHERHEITSFUNKTIONEN BEDIENUNG B-64304GE/02 - 468 - M - Einstellungen bei Werkzeugkorrekturspeicher A (Bit 6 (NGW) von Parameter Nr. 8136 ist auf 1 gesetzt) Für den Werkzeugkorrekturspeicher A werden zulässige Datenbereiche mit den folgenden vier Elementen definiert: Anzeigeelement Einstel...

  • Page 497

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 6.SICHERHEITSFUNKTIONEN - 469 - - Einstellungen mit Geometrie- und Verschleißkorrektur (Bit 6 (NGW) von Parameter Nr. 8136 ist auf 0 gesetzt) Mit Geometrie/Verschleißkorrektur werden zulässige Datenbereiche mit den folgenden 14 Elementen definiert: Anzeigeelement Einst...

  • Page 498

    6.SICHERHEITSFUNKTIONEN BEDIENUNG B-64304GE/02 - 470 - Anzeigen und Einstellen des Einrichtbildschirms für den Werkstücknullpunkt-Korrekturwert-Bereich Vorgehensweise 1 Die Funktionstaste drücken. 2 Die Taste "Nächstes Menü" am rechten Bildschirmrand mehrmals drücken, bis der So...

  • Page 499

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 6.SICHERHEITSFUNKTIONEN - 471 - Erläuterung - Einstellungen für Werkstücknullpunkt-Korrektur Für Werkstücknullpunkt-Korrektur werden zulässige Datenbereiche mit den folgenden vier Elementen definiert: Anzeigeelement Einstellung BEREICH VON Werkstück-Koordinatensyste...

  • Page 500

    6.SICHERHEITSFUNKTIONEN BEDIENUNG B-64304GE/02 - 472 - Abb. 6.5.3.4 (a) Einrichtbildschirm für den Y-Achsen-Werkzeugkorrekturbereich 5 Den Cursor mit den Tasten und , den Tasten , , und oder dem Softkey [WECHS] auf das einzustellende Element setzen. 6 Die MDI-Taste drücken, die gewünschte...

  • Page 501

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 6.SICHERHEITSFUNKTIONEN - 473 - - Einstellungen mit Geometrie- und Verschleißkorrektur (Bit 6 (NGW) von Parameter Nr. 8136 ist auf 0 gesetzt) Mit Geometrie/Verschleißkorrektur werden zulässige Datenbereiche mit den folgenden sechs Elementen definiert: Anzeigeelement Ei...

  • Page 502

    6.SICHERHEITSFUNKTIONEN BEDIENUNG B-64304GE/02 - 474 - 5 Den Cursor mit den Tasten und , den Tasten , , und oder dem Softkey [WECHS] auf das einzustellende Element setzen. 6 Die MDI-Taste drücken, die gewünschten Daten eingeben und dann den Softkey [EING.] drücken. Wenn der eingestellte zu...

  • Page 503

    B-64304GE/02 BEDIENUNG - 475 - 7.ALARM- UNDSELBSTDIAGNOSEFUNKTIONEN7 ALARM- UND SELBSTDIAGNOSEFUNKTIONEN Sobald aus einem bestimmten Grund Alarm ausgelöst wird, wird der zugehörige Alarmbildschirm aufgerufen, der die Ursache für den Alarm nennt. Die Alarmursachen sind durch Fehlercodes und Nu...

  • Page 504

    BEDIENUNG B-64304GE/02 - 476 - 7. ALARM- UND SELBSTDIAGNOSEFUNKTIONE Abb. 7.1(b) Zeilenumbruch bei der Anzeige (Beispiel für das 8,4-Zoll-Display) 7.1.1 Bedienung - Alarm-Bildschirm anzeigen In einigen Fällen wird zum Alarm-Bildschirm umgeschaltet und "ALM" wird unten am aktuellen...

  • Page 505

    B-64304GE/02 BEDIENUNG - 477 - 7.ALARM- UNDSELBSTDIAGNOSEFUNKTIONEN - Alarm aufheben Die Ursache für einen Alarm wird mithilfe von Fehlercodes, Nummern und Meldungen bestimmt. Um einen Alarm aufzuheben, beseitigen Sie die Ursache und drücken die Reset-Taste. - Fehlercode und Nummer Der Fehle...

  • Page 506

    BEDIENUNG B-64304GE/02 - 478 - 7. ALARM- UND SELBSTDIAGNOSEFUNKTIONE Abb. 7.1.2(b) Anzeige von 2 Kanälen am Alarm-Bildschirm (10,4-Zoll-Display) ANMERKUNG Wenn für jeden Kanal ein beliebiger Name eingestellt ist (in den Parametern Nr. 3141 bis 3147), wird stattdessen der beliebige Name obe...

  • Page 507

    B-64304GE/02 BEDIENUNG - 479 - 7.ALARM- UNDSELBSTDIAGNOSEFUNKTIONEN7.2 ALARMARCHIV-ANZEIGE Die 50 zuletzt ausgelösten CNC-Alarme können gespeichert und am Bildschirm angezeigt werden. Die Vorgehensweise wird nachstehend beschrieben. Alarmarchiv-Anzeige Vorgehensweise 1 Die Funktionstaste dr...

  • Page 508

    BEDIENUNG B-64304GE/02 - 480 - 7. ALARM- UND SELBSTDIAGNOSEFUNKTIONE Abb. 7.2 (b) Alarmarchiv-Bildschirm (bei einem 2-Kanal-System, Beispiel für das 10,4-Zoll-Display) 7.3 ÜBERPRÜFUNG ÜBER DIE DIAGNOSEANZEIGE Gelegentlich kann es vorkommen, dass das System stillzustehen scheint, obwohl kein...

  • Page 509

    B-64304GE/02 BEDIENUNG - 481 - 7.ALARM- UNDSELBSTDIAGNOSEFUNKTIONEN Abb. 7.3 (a) Diagnoseanzeige (Beispiel für das 8,4-Zoll-Display) 7.4 RÜCKKEHR VOM ALARM-BILDSCHIRM 7.4.1 Rückkehr vom Alarm-Bildschirm Wenn Alarme gelöscht oder die Funktionstaste am Alarm-Bildschirm gedrückt wird, ersche...

  • Page 510

    BEDIENUNG B-64304GE/02 - 482 - 7. ALARM- UND SELBSTDIAGNOSEFUNKTIONEUmschaltung zwischen Bildschirmen über die Funktionstaste Wenn die Funktionstaste am Alarm-Bildschirm gedrückt wird, erscheint der Bildschirm, der vor dem Alarm-Bildschirm angezeigt wurde. Mit der Funktionstaste kann der Alar...

  • Page 511

    B-64304GE/02 BEDIENUNG - 483 - 7.ALARM- UNDSELBSTDIAGNOSEFUNKTIONEN<1> Wenn die Meldungstaste am Werkzeugkorrektur-Bildschirm von Kanal 1 gedrückt wird, wird der Alarm-Bildschirm (Kanal 1) angezeigt. <2> Wenn am Alarm-Bildschirm von Kanal 1 zu Kanal 2 umgeschaltet wird, wird der P...

  • Page 512

    8.DATENEINGABE UND -AUSGABE BEDIENUNG B-64304GE/02 - 484 - 8 DATENEINGABE UND -AUSGABE Informationen in externen E/A-Geräten können in die CNC gelesen und es können Informationen an externe E/A-Geräte ausgegeben werden. Externe E/A-Geräte sind unter anderem Speicherkarten, die an die Speiche...

  • Page 513

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 8.DATENEINGABE UND -AUSGABE - 485 - WARNUNG 1 Verwenden Sie für die Eingabe/Ausgabe immer die ISO-Codes, es sei denn, es werden ASCII-Codedaten eingegeben. Die ISO-Code-Eingabe/Ausgabe wird für Speicherkarten und Datenserver aktiviert, indem jeweils Bit 0 (ISO) von Par...

  • Page 514

    8.DATENEINGABE UND -AUSGABE BEDIENUNG B-64304GE/02 - 486 - 8.1 ÜBERSCHREIBEN VON DATEIEN AUF EINER SPEICHERKARTE Bildschirmanzeige Wenn versucht wird, NC-Daten an eine Speicherkarte auszugeben, und wenn der spezifizierte Dateiname oder der Standarddateiname bereits auf der Speicherkarte vorhande...

  • Page 515

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 8.DATENEINGABE UND -AUSGABE - 487 - 8 Den Softkey [AUSFRG] drücken. Da kein Dateiname spezifiziert ist, wird die Datei mit dem Dateinamen CNC-PARA.TXT ausgegeben. Wenn jedoch eine Datei mit demselben Namen auf der Speicherkarte existiert, wechselt die Softkeyanzeige von de...

  • Page 516

    8.DATENEINGABE UND -AUSGABE BEDIENUNG B-64304GE/02 - 488 - 8.2 EINGABE/AUSGABE AN DEN EINZELNEN BILDSCHIRMEN Dieser Abschnitt erläutert die Eingabe und Ausgabe von folgenden Dateitypen an und von den einzelnen Bearbeitungsbildschirmen: Programm, Parameter, Korrektur, Spindelsteigungsfehlerkompen...

  • Page 517

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 8.DATENEINGABE UND -AUSGABE - 489 - 6 Den Namen der Datei eingeben, die geladen werden soll. Den Softkey [D-NAME] drücken. Die Nummer des Programms eingeben, das geladen werden soll, und den Softkey [O AUSW] drücken. Erläuterungen zu den Vorgängen, die ausgeführt werde...

  • Page 518

    8.DATENEINGABE UND -AUSGABE BEDIENUNG B-64304GE/02 - 490 - [D-NAME] [O AUSW] Ausgabedateiname Ausgabeprogramm LEER LEER Hauptprogramm oder Programmnummer unter Editieren im Hintergrund Hauptprogramm oder Programm unter Editieren im Hintergrund LEER -9999 ALL-PROG.TXT Alle Programme im Programmspe...

  • Page 519

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 8.DATENEINGABE UND -AUSGABE - 491 - 8.2.2.2 Parameter ausgeben Alle Parameter werden in einem bestimmten Format vom CNC-Speicher an ein externes Gerät ausgegeben. Parameter ausgeben Vorgehensweise 1 Kontrollieren, ob das Ausgabegerät schreibbereit ist. 2 Die Funktionstas...

  • Page 520

    8.DATENEINGABE UND -AUSGABE BEDIENUNG B-64304GE/02 - 492 - 6 Die Taste "Nächstes Menü" mehrmals drücken, bis der Softkey [EINLSN] erscheint. Den Softkey [EINLSN] drücken. 7 Den Namen der Datei eingeben, die geladen werden soll. Wenn Sie keinen Namen angeben, wird der Standarddatein...

  • Page 521

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 8.DATENEINGABE UND -AUSGABE - 493 - • Werkzeugkompensationsspeicher C (Bit 6 (NGW) von Parameter Nr. 8136 = 0) % G10 G90 L10 P01 R_ G10 G90 L11 P01 R_ G10 G90 L12 P01 R_ G10 G90 L13 P01 R_ G10 G90 L10 P02 R_ ... G10 G90 L12 P_ R_ G10 G90 L13 P_ R_ % L10 : Geometriekompen...

  • Page 522

    8.DATENEINGABE UND -AUSGABE BEDIENUNG B-64304GE/02 - 494 - % G10 P01 X_ Z_ R_ Q_ Y_ G10 P02 X_ Z_ R_ Q_ Y_ ... G10 P__ X_ Z_ R_ Q_ Y_ G10 P10001 X_ Z_ R_ Y_ G10 P10002 X_ Z_ R_ Y_ ... G10 P100__ X_ Z_ R_ Y_ % P_: Werkzeugkompensationsnummer (1 bis Anzahl der Werkzeugkompensationspaare) Werkzeugk...

  • Page 523

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 8.DATENEINGABE UND -AUSGABE - 495 - 8.2.4 Eingabe und Ausgabe von Spindelsteigungsfehler-Kompensationsdaten 8.2.4.1 Steigungsfehler-Kompensationsdaten eingeben Spindelsteigungsfehler-Kompensationsdaten werden von einem externen Gerät in den CNC-Speicher geladen. Das Eingab...

  • Page 524

    8.DATENEINGABE UND -AUSGABE BEDIENUNG B-64304GE/02 - 496 - 8.2.4.2 Spindelsteigungsfehler-Kompensationsdaten ausgeben Alle Spindelsteigungsfehler-Kompensationsdaten werden in einem bestimmten Format vom CNC-Speicher an ein externes Gerät ausgegeben. Spindelsteigungsfehler-Kompensationsdaten aus...

  • Page 525

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 8.DATENEINGABE UND -AUSGABE - 497 - Beispiel N10001 Q0 P100 ; Spindelsteigungsfehler-Kompensationsdatennummer 1 Spindelsteigungsfehler-Kompensationsdaten-Wert 100 - Anfang und Ende eines Datensatzes Ein Steigungsfehler-Kompensationsdatensatz beginnt mit % und endet m...

  • Page 526

    8.DATENEINGABE UND -AUSGABE BEDIENUNG B-64304GE/02 - 498 - 8.2.5.2 Globale Kundenmakro-Variablen ausgeben Alle in der CNC gespeicherte globale Kundenmakrovariablen werden in einem bestimmten Format an ein externes Gerät ausgegeben. Globale Kundenmakro-Variablen ausgeben Vorgehensweise 1 Kontrol...

  • Page 527

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 8.DATENEINGABE UND -AUSGABE - 499 - 8.2.6 Eingabe und Ausgabe von Werkstück-Koordinatensystemdaten 8.2.6.1 Werkstück-Koordinatensystemdaten eingeben Koordinatensystem-Variablendaten werden von einem externen Gerät in den CNC-Speicher geladen. Das Eingabeformat ist gleich...

  • Page 528

    8.DATENEINGABE UND -AUSGABE BEDIENUNG B-64304GE/02 - 500 - 8.2.7 Eingabe und Ausgabe von Bedienungsarchivdaten Bedienungsarchivdaten können nur ausgegeben werden. Die Daten werden im Textformat ausgegeben. Um die ausgegebenen Daten einzusehen, wird auf dem PC also ein Anwendungsprogramm benötig...

  • Page 529

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 8.DATENEINGABE UND -AUSGABE - 501 - 8.3 EINGABE/AUSGABE AM BILDSCHIRM "ALLE E/A" Daten wie Programme, Parameter, Korrekturdaten, Steigungsfehler-Kompensationsdaten, Makrovariablen und Werkstück-Koordinatensystemdaten können auch alle im Bildschirm "Alle E/A...

  • Page 530

    8.DATENEINGABE UND -AUSGABE BEDIENUNG B-64304GE/02 - 502 - 7 Den Softkey [AUSFRG] drücken. Das Programm wird eingelesen, und rechts unten im Bildschirm blinkt "EINGABE". Sobald der Vorgang beendet ist, erlischt die Statusanzeige "EINGABE". Um die Eingabe des Programms abzubre...

  • Page 531

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 8.DATENEINGABE UND -AUSGABE - 503 - 8.3.2 Eingabe und Ausgabe von Parametern Parameter können über den Bildschirm "Alle E/A" ein- und ausgegeben werden. Parameter eingeben Vorgehensweise 1 Die Funktionstaste drücken. 2 Die Taste "Nächstes Menü" m...

  • Page 532

    8.DATENEINGABE UND -AUSGABE BEDIENUNG B-64304GE/02 - 504 - 8.3.3 Eingabe und Ausgabe von Korrekturdaten Korrekturdaten können über den Bildschirm "Alle E/A" ein- und ausgegeben werden. Korrekturdaten eingeben Vorgehensweise 1 Den Softkey [WZ-KOR] am Bildschirm "Alle E/A" dr...

  • Page 533

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 8.DATENEINGABE UND -AUSGABE - 505 - 8 Den Softkey [N INPUT] drücken. 9 Den Namen der Datei eingeben, die geladen werden soll. Einen Dateinamen eingeben und den Softkey [D-NAME] drücken. Wenn Sie keinen Namen angeben, wird der Standarddateiname "PITCH.TXT" angeno...

  • Page 534

    8.DATENEINGABE UND -AUSGABE BEDIENUNG B-64304GE/02 - 506 - Globale Kundenmakro-Variablen ausgeben Vorgehensweise 1 Den Softkey [MAKRO] am Bildschirm "Alle E/A" drücken. 2 Den Schalter EDIT am Maschinenbedienfeld drücken oder Notaus auslösen. 3 Den Softkey [(BETR)] drücken. 4 Den Sof...

  • Page 535

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 8.DATENEINGABE UND -AUSGABE - 507 - 8.3.7 Dateiformat Erläuterung - Dateiformat Mit externen Geräten werden Dateien im Textformat ausgetauscht. Das Format wird nachfolgend beschrieben. Eine Datei beginnt mit "%" oder "LF", gefolgt von den eigentlichen...

  • Page 536

    8.DATENEINGABE UND -AUSGABE BEDIENUNG B-64304GE/02 - 508 - Abb. 8.4.1 (a) Speicherkartenbildschirm Anzeigeelement DNC-BETR-DAT Die Dateinamen wählen, der beim DNC-Betrieb verwendet werden soll. REGISTR. PROGRAMM Die Anzahl der registrierten Dateien wird angezeigt. NR. Die Dateinummer wird a...

  • Page 537

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 8.DATENEINGABE UND -AUSGABE - 509 - 8.4.2 Anzeigen und Bedienen der Dateiliste VERZ.+ Beim 8,4-Zoll-Display kann zwischen der Anzeige des Kommentars und der Anzeige von Größe/Datum gewechselt werden. AKTUAL. Aktualisiert die Bildschirmanzeige. F SRH Es kann nach einer D...

  • Page 538

    8.DATENEINGABE UND -AUSGABE BEDIENUNG B-64304GE/02 - 510 - 8.4.3 Eingabe und Ausgabe von Dateien Programme können über den Speicherkartenbildschirm ein- und ausgegeben werden. Eingabe von Programmen (EINLSN) 1 Den Schalter EDIT am Maschinenbedienfeld drücken oder Notaus auslösen. 2 Den Softk...

  • Page 539

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 8.DATENEINGABE UND -AUSGABE - 511 - [D-NAME] [O AUSW] Eingabedateiname Eingabeprogramm Eingabeprogrammnummer LEER EINGABE Datei für die mit [O AUSW] spezifizierte Programmnummer Alle Programme in dem mit [O AUSW] spezifizierten Programm Fortlaufende Programm- nummern begi...

  • Page 540

    8.DATENEINGABE UND -AUSGABE BEDIENUNG B-64304GE/02 - 512 - 8.5 FUNKTIONEN DER INTEGRIERTEN ETHERNET-SCHNITTSTELLE 8.5.1 FTP-Dateitransfer-Funktion Die Funktionsweise der FTP-Dateitransfer-Funktion wird unten beschrieben. Hostverzeichnis-Anzeige Eine Liste der Dateien auf dem Host-Computer wird a...

  • Page 541

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 8.DATENEINGABE UND -AUSGABE - 513 - Hostverzeichnis-Bildschirm der integrierten Ethernet-Schnittstelle (8,4-Zoll-LCD) Hostverzeichnis-Bildschirm der integrierten Ethernet-Schnittstelle (10,4-Zoll-LCD)

  • Page 542

    8.DATENEINGABE UND -AUSGABE BEDIENUNG B-64304GE/02 - 514 - ANMERKUNG Bei Verwendung der FTP-Dateitransfer-Funktion muss überprüft werden, ob das gültige Gerät der integrierte Ethernet-Port ist. Diese beiden Elemente bestimmen das Verbindungsziel im Hostverzeichnis-Bildschirm: (1) Überprüf...

  • Page 543

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 8.DATENEINGABE UND -AUSGABE - 515 - SUCHE Durchsucht den aktuellen Arbeitsordner im Host-Computer nach einer Datei. AKTUAL. Aktualisiert Informationen im Hostverzeichnis-Bildschirm der integrierten Ethernet-Schnittstelle EINLSN Überträgt ein Programm vom Host-Computer z...

  • Page 544

    8.DATENEINGABE UND -AUSGABE BEDIENUNG B-64304GE/02 - 516 - ANMERKUNG Der Eingabedateiname besteht aus "O" gefolgt von einer 4-stelligen Zahl. Wenn z. B. ein Programm durch Spezifikation von Programmnummer 1 eingegeben wird, wird die Datei mit dem Dateinamen "O0001" eingegeben...

  • Page 545

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 8.DATENEINGABE UND -AUSGABE - 517 - 8.6 DISKETTENLAUFWERK-BILDSCHIRM 8.6.1 Diskettenlaufwerk-Bildschirm aufrufen Vorgehensweise 1 Die Funktionstaste drücken. 2 Den Softkey [VERZ.] drücken. Der Programmverzeichnis-Bildschirm wird angezeigt. (Wenn der Softkey nicht angezei...

  • Page 546

    8.DATENEINGABE UND -AUSGABE BEDIENUNG B-64304GE/02 - 518 - 8.6.2 Anzeigen und Bedienen der Dateiliste F SRH Es kann nach einer Datei gesucht werden. Die gefundene Datei wird am Anfang der Liste angezeigt. 1 Den Softkey [F SRH] drücken. 2 Die Dateinummer der zu suchenden Datei eingeben. 3 Den So...

  • Page 547

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 8.DATENEINGABE UND -AUSGABE - 519 - 8.6.3 Eingabe und Ausgabe von Dateien Programme können über den Diskettenlaufwerk-Bildschirm ein- und ausgegeben werden. Datei eingeben 1 Den Schalter EDIT am Maschinenbedienfeld drücken oder Notaus auslösen. 2 Den Softkey [(BETR)] d...

  • Page 548

    8.DATENEINGABE UND -AUSGABE BEDIENUNG B-64304GE/02 - 520 - [D-NAME] [O AUSW] Ausgabedateiname Ausgabeprogramm LEER LEER Hauptprogramm oder Programmnummer unter Editieren im Hintergrund Hauptprogramm oder Programm unter Editieren im Hintergrund LEER -9999 ALL-PROG.TXT Alle Programme im Programmspe...

  • Page 549

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 8.DATENEINGABE UND -AUSGABE - 521 - - Bildschirmdaten-Dateinamen Den von dieser Funktion erstellten Bildschirmdaten-Dateien im Bitmap-Format werden die unten angegebenen Namen zugewiesen, beginnend bei der, die zuerst nach dem Einschalten der Spannung erstellt wird. "...

  • Page 550

    9.ERSTELLEN VON PROGRAMMEN BEDIENUNG B-64304GE/02 - 522 - 9 ERSTELLEN VON PROGRAMMEN In diesem Kapitel wird das Erstellen von Programmen über die Handeingabetastatur beschrieben. Außerdem wird das automatische Einfügen von Satznummern und die Erstellung von Programmen im LERN-Modus beschrieben...

  • Page 551

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 9.ERSTELLEN VON PROGRAMMEN - 523 - 9.1 ERSTELLEN VON PROGRAMMEN ÜBER DIE HANDEINGABETASTATUR Programme können im Programmbearbeitungsmodus EDIT mit Hilfe der unter III-10 beschriebenen Editierfunktionen erstellt werden. Programm über die Handeingabetastatur erstellen 1...

  • Page 552

    9.ERSTELLEN VON PROGRAMMEN BEDIENUNG B-64304GE/02 - 524 - 4 Die Nummer des Programms suchen oder registrieren, das editiert werden soll, und den Cursor auf den Satzende-Code EOB (;) des Satzes setzen, nach dem das automatische Einfügen von Satznummern beginnen soll. Wurde eine Programmnummer re...

  • Page 553

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 9.ERSTELLEN VON PROGRAMMEN - 525 - 9.3 ERSTELLEN VON PROGRAMMEN IM LERNMODUS (PLAYBACK) Im Lernmodus "Tippen" bzw. im Lernmodus "Handrad" kann ein Programm erstellt werden, indem beim Verfahren des Werkzeugs im Handbetrieb die Koordinate der momentanen P...

  • Page 554

    9.ERSTELLEN VON PROGRAMMEN BEDIENUNG B-64304GE/02 - 526 - Beispiel (Beim IS-B) O1234 ; G92 X10000 Y0 Z10000 ; G00 G90 X3025 Y23723 ; G01 Z-325 F300 ; M02 ; X ZYP0 (10.0, 0, 10.0)P1P2(3.025, 23.723, 10.0) (3.025, 23.723, -0.325) 1 Den Lernmodus "Handrad" auswählen. 2 Das Werkzeug mit...

  • Page 555

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 9.ERSTELLEN VON PROGRAMMEN - 527 - Erläuterung - Registrieren einer Position mit Kompensation Wenn die Taste gedrückt wird, nachdem eine Achsenbezeichnung und ein Zahlenwert über die Tastatur eingegeben wurden, wird der eingegebene Wert zur Absolutkoordinate der moment...

  • Page 556

    9.ERSTELLEN VON PROGRAMMEN BEDIENUNG B-64304GE/02 - 528 - 9.4 DIALOGPROGRAMMIERUNG MIT GRAFIKFUNKTION NC-Programme können satzweise am G-Code-Menübildschirm und am G-Code-Detailbildschirm erstellt werden. Dialogprogrammierung mit der Grafikfunktion durchführen Vorgehensweise 1: Programm erste...

  • Page 557

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 9.ERSTELLEN VON PROGRAMMEN - 529 - Abb. 9.4 (b) Programmbildschirm (Programme sind registriert) 3 Die Programmnummer des zu registrierenden Programms nach der Adresse O eingeben und die Taste drücken. Soll zum Beispiel ein Programm unter der Programmnummer 10 registrie...

  • Page 558

    9.ERSTELLEN VON PROGRAMMEN BEDIENUNG B-64304GE/02 - 530 - 5 Den der gewünschten Funktion entsprechenden G-Code eingeben. Möchten Sie beispielsweise die Positionierungsfunktion programmieren, finden Sie diese im G-Code-Menü als G-Code G00. Also muss über die Tastatur G00 eingegeben werden. Wir...

  • Page 559

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 9.ERSTELLEN VON PROGRAMMEN - 531 - 8 Einen Wert über die Zifferntasten eingeben und den Softkey [EING.] oder die Taste drücken. Die Einrichtung des betreffenden Datenelements ist damit abgeschlossen. 9 Die Schritte 7 und 8 oben wiederholen und alle Daten eingeben, die f...

  • Page 560

    10.EDITIEREN VON PROGRAMMEN BEDIENUNG B-64304GE/02 - 532 - 10 EDITIEREN VON PROGRAMMEN In diesem Kapitel wird beschrieben, wie in der CNC registrierte Programme editiert werden. Zum Editieren gehört das Einfügen, Ändern und Löschen von Wörtern, aber auch das Löschen ganzer Programme und das...

  • Page 561

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 10.EDITIEREN VON PROGRAMMEN - 533 - Schreibschutzattribut aufheben 1 Den EDIT-Modus wählen. 2 Die Funktionstaste drücken. 3 Den Softkey [VERZ.] drücken. 4 Den Softkey [VERZ. +] drücken, um ein detailliertes Programmverzeichnis anzuzeigen. (Jedesmal, wenn der Softkey [V...

  • Page 562

    10.EDITIEREN VON PROGRAMMEN BEDIENUNG B-64304GE/02 - 534 - Definition des Begriffs "Editiereinheit" • Von einer Adresse bis unmittelbar vor die nächste Adresse reichender Programmteil • Eine Adresse kann aus einem Buchstaben, IF, WHILE, GOTO, END, DO= oder ; (EOB) bestehen. Gemä...

  • Page 563

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 10.EDITIEREN VON PROGRAMMEN - 535 - 7 Mit der Seitentaste wird die nächste Seite aufgerufen und nach dem ersten Wort der Seite gesucht. 8 Mit der Seitentaste wird die vorherige Seite aufgerufen und nach dem ersten Wort der Seite gesucht. 9 Wenn die Seitentaste oder ged...

  • Page 564

    10.EDITIEREN VON PROGRAMMEN BEDIENUNG B-64304GE/02 - 536 - Adresse suchen - Suche mit einem Softkey 1. Den Modus EDIT oder MEM wählen. 2. Die Funktionstaste drücken. 3. Zu suchende Adresse eingeben. 4. Mit dem Softkey [SRH↓] wird ab der Cursorposition in Vorwärtsrichtung nach der Adresse g...

  • Page 565

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 10.EDITIEREN VON PROGRAMMEN - 537 - 6. Wenn bei der weiteren Suche in Vorwärtsrichtung keine weitere Adresse gefunden wird, springt der Cursor zur letzten Zeile und die Warnmeldung "ZEICHENKETTE N. GEFUND" wird angezeigt. ANMERKUNG Anders als bei der Adressen...

  • Page 566

    10.EDITIEREN VON PROGRAMMEN BEDIENUNG B-64304GE/02 - 538 - 10.2.3 Einfügen von Wörtern Wort einfügen 1 Nach dem Wort unmittelbar vor der Stelle, an der das neue Wort eingefügt werden soll, suchen oder scannen. 2 Eine einzufügende Adresse eingeben. 3 Daten eingeben. 4 Die Taste drücken. B...

  • Page 567

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 10.EDITIEREN VON PROGRAMMEN - 539 - Beispiel: Ändern von T15 in M15 1 T15 suchen oder scannen. 2 M 1 5 eingeben. 3 Die Taste drücken. 10.2.5 Löschen von Wörtern Wort löschen 1 Nach dem zu löschenden Wort suchen oder scannen. 2 Die Taste drücken. Beispiel: ...

  • Page 568

    10.EDITIEREN VON PROGRAMMEN BEDIENUNG B-64304GE/02 - 540 - 10.3 LÖSCHEN VON SÄTZEN Es können einer oder mehrere Sätze in einem Programm gelöscht werden. 10.3.1 Satz löschen Es wird der Abschnitt von der aktuellen Wortposition bis zum nächsten EOB (Satzende-Code) gelöscht; der Cursor spr...

  • Page 569

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 10.EDITIEREN VON PROGRAMMEN - 541 - Beispiel: Löschen der Sätze von N01234 bis zum EOB des übernächsten Satzes 1 N01234 suchen oder scannen. 2 drücken. 3 Die Editiertaste drücken. 10.4 PROGRAMMSUCHE Sind im Speicher mehrere Programme abgelegt, kann nach eine...

  • Page 570

    10.EDITIEREN VON PROGRAMMEN BEDIENUNG B-64304GE/02 - 542 - 5 Die Cursortaste oder drücken. • Durch Drücken der Cursortaste wird das vorherige Programm durchsucht. • Durch Drücken der Cursortaste wird das nächste Programm durchsucht. Nach beendeter Suche wird die gesuchte Programmnumm...

  • Page 571

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 10.EDITIEREN VON PROGRAMMEN - 543 - 10.5 SATZNUMMERNSUCHE Die Satznummernsuche wird in der Regel zum Suchen einer Satznummer in der Mitte eines Programms verwendet, so dass die Ausführung an dem Satz mit dieser Satznummer gestartet bzw. neu gestartet werden kann. Beispiel...

  • Page 572

    10.EDITIEREN VON PROGRAMMEN BEDIENUNG B-64304GE/02 - 544 - Beschränkungen - Suche in Unterprogrammen Während einer Satznummernsuche wird M98Pxxxx (Unterprogrammaufruf) nicht ausgeführt. Wird also versucht, nach einer Satznummer in einem Unterprogramm zu suchen, das von dem derzeit ausgewähl...

  • Page 573

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 10.EDITIEREN VON PROGRAMMEN - 545 - 10.7 KOPIEREN/VERSCHIEBEN VON PROGRAMMEN Ein Programm kann ganz oder teilweise kopiert oder verschoben werden. 10.7.1 Kopieren von Programmteilen Ein Teil eines angezeigten Programms kann kopiert und in einen anderen Bereich eingefügt w...

  • Page 574

    10.EDITIEREN VON PROGRAMMEN BEDIENUNG B-64304GE/02 - 546 - 7. Den Softkey [EINF.] und anschließend den Softkey [PUFAUSF] drücken. Die in Schritt 4 kopierten Inhalte werden hinter dem Cursor eingefügt. Wenn der Kopier-Zwischenspeicher leer ist und [PUFAUSF] gedrückt wird, wird die Warnmeldung ...

  • Page 575

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 10.EDITIEREN VON PROGRAMMEN - 547 - Beispiel 2) Ein Teil von O0001 wird kopiert und daraus wird O0003 neu erstellt. 1. O0001 anzeigen und den Cursor auf den Anfang des zu kopierenden Bereichs setzen. (<1>) 2. Den Softkey [WAEHLN] drücken. 3. Wenn der Cursor bewegt ...

  • Page 576

    10.EDITIEREN VON PROGRAMMEN BEDIENUNG B-64304GE/02 - 548 - 10.7.2 Verschieben von Programmteilen Ein Teil eines angezeigten Programms kann ausgeschnitten und in einen anderen Bereich eingefügt werden. C B A B Before move After move O xxxx O yyyy O xxxx O yyyy C A Abb. 10.7.2 (a) Verschieben v...

  • Page 577

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 10.EDITIEREN VON PROGRAMMEN - 549 - Beispiel 1) Ein Teil von O0001 wird nach O0002 verschoben. 1. O0001 anzeigen und den Cursor auf den Anfang des auszuschneidenden Bereichs setzen. (<1>) 2. Den Softkey [WAEHLN] drücken. 3. Wenn der Cursor bewegt wird, wird der Ber...

  • Page 578

    10.EDITIEREN VON PROGRAMMEN BEDIENUNG B-64304GE/02 - 550 - Beispiel 2) Ein Teil von O0001 wird ausgeschnitten und daraus wird O0003 neu erstellt. 1. O0001 anzeigen und den Cursor auf den Anfang des auszuschneidenden Bereichs setzen. (<1>) 2. Den Softkey [WAEHLN] drücken. 3. Wenn der Curs...

  • Page 579

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 10.EDITIEREN VON PROGRAMMEN - 551 - 10.7.3 Kopieren kompletter Programme Ein komplettes Programm kann kopiert und in einen anderen Bereich eingefügt werden. A A Before copy After copy O xxxx O yyyy O xxxx O yyyy A Insertion position Abb. 10.7.3 (a) In der Abb. 10.7.3 (a...

  • Page 580

    10.EDITIEREN VON PROGRAMMEN BEDIENUNG B-64304GE/02 - 552 - Beispiel) O0001 wird kopiert und in O0002 eingefügt. 1. O0001 anzeigen und den Softkey [ALL-WHL] drücken. Das komplette Programm wird ausgewählt und in derselben Farbe wie der Cursor angezeigt. (<1>) 2. Den Softkey [KOPIE] drüc...

  • Page 581

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 10.EDITIEREN VON PROGRAMMEN - 553 - 10.7.4 Verschieben kompletter Programme Ein komplettes Programm kann ausgeschnitten und in einen anderen Bereich eingefügt werden. A A Before move After move O xxxx O yyyy O xxxx O yyyy A Insertion position Abb. 10.7.4 (a) In der Abb....

  • Page 582

    10.EDITIEREN VON PROGRAMMEN BEDIENUNG B-64304GE/02 - 554 - Beispiel) O0001 wird ausgeschnitten und in O0002 eingefügt. 1. O0001 anzeigen und den Softkey [ALL-WHL] drücken. Das komplette Programm wird ausgewählt und in derselben Farbe wie der Cursor angezeigt. (<1>) 2. Den Softkey [AUSSC...

  • Page 583

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 10.EDITIEREN VON PROGRAMMEN - 555 - 10.7.5 Kopieren durch Spezifikation der Programmnummer Ein komplettes Programm kann über die Programmnummer an die aktuelle Cursorposition kopiert werden. Mit dieser Funktion kann ein komplettes Programm einfach kopiert werden. Auch wenn...

  • Page 584

    10.EDITIEREN VON PROGRAMMEN BEDIENUNG B-64304GE/02 - 556 - 10.7.6 Kopieren/Verschieben in den Tastaturzwischenspeicher Das Kopier-/Verschiebungsziel für ein gewähltes Wort wird vom Kopier-Zwischenspeicher in den Tastaturzwischenspeicher geändert. Mit dieser Funktion kann der Anwender eine Edit...

  • Page 585

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 10.EDITIEREN VON PROGRAMMEN - 557 - 10.8 ERSETZEN Eine Zeichenfolge im Programm wird durch eine andere Zeichenfolge ersetzt. Ersetzen 1. Den EDIT-Modus oder den MDI-Modus (Handeingabebildschirm) aktivieren. 2. Die Funktionstaste drücken. 3. Den Softkey [(BETR)] drücken....

  • Page 586

    10.EDITIEREN VON PROGRAMMEN BEDIENUNG B-64304GE/02 - 558 - 10.9 EDITIEREN VON KUNDENMAKROS Im Unterschied zu normalen Programmen werden Kundenmakros auf der Grundlage von Editiereinheiten geändert, eingefügt oder gelöscht. Wörter aus Kundenmakros können in abgekürzter Form eingegeben werden...

  • Page 587

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 10.EDITIEREN VON PROGRAMMEN - 559 - 10.10 PASSWORT-FUNKTION Bei der Passwortfunktion kann Bit 4 (NE9) von Parameter Nr. 3202, das die Programme Nr. O9000 bis O9999 schützt, kann unter Verwendung der Parameters PASSWD (Parameter Nr. 3210) und KEYWD (Parameter Nr. 3211) eine...

  • Page 588

    10.EDITIEREN VON PROGRAMMEN BEDIENUNG B-64304GE/02 - 560 - - Der Wert 0 im Parameter PASSWD Wenn der Parameter PASSWD auf 0 gesetzt ist, wird 0 angezeigt, und die Passwort-Funktion ist deaktiviert. Die Passwort-Funktion kann also deaktiviert werden, indem der Parameter PASSWD entweder gar nicht ...

  • Page 589

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 10.EDITIEREN VON PROGRAMMEN - 561 - Abb. 10.11 (a) Gleichzeitige Editierung von 2-Kanal-Programmen (10,4-Zoll-LCD) Abb. 10.11 (b) Gleichzeitige Editierung von 2-Kanal-Programmen (8,4-Zoll-LCD) - Modi Wenn sich sowohl Kanal 1 als auch Kanal 2 im Editiermodus oder im S...

  • Page 590

    10.EDITIEREN VON PROGRAMMEN BEDIENUNG B-64304GE/02 - 562 - Abb. 10.11 (c) Bildschirm für die gleichzeitige Editierung von 2-Kanal-Programmen (MEM-Modus) - Wechseln des Kanals für die Editierung Der mit dem Kanalwahlsignal gewählte Kanal wird für die Editierung verwendet. - Bedingungen, ...

  • Page 591

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 10.EDITIEREN VON PROGRAMMEN - 563 - 10.12 EINGABE ÜBER DIE KOMPAKTE HANDEINGABETASTATUR Mit dieser Funktion können Zeichen wie "@", "(", und ")" über Softkeys eingegeben werden, wenn die kompakte CNC-Tastatur verwendet wird. Eingaben über ...

  • Page 592

    10.EDITIEREN VON PROGRAMMEN BEDIENUNG B-64304GE/02 - 564 - Erläuterung - Zulässige Zeichen Folgende Zeichen können über Softkeys eingegeben werden: Tabelle 10.12 (a) Zeichen, die über Softkeys eingegeben werden können ( ) ? * & @ _ < > \ % $ ! ~ : " ‘ AB/ab(*) * Mit d...

  • Page 593

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 11.PROGRAMMVERWALTUNG - 565 - 11 PROGRAMMVERWALTUNG Die Funktionen zur Programmverwaltung gliedern sich in zwei Kategorien: • Funktionen für Geräte • Funktionen für Programme Zu den Funktionen für Geräte gehören Auswahlvorgänge und so weiter. Mit den Programmfun...

  • Page 594

    11.PROGRAMMVERWALTUNG BEDIENUNG B-64304GE/02 - 566 - 5 Den Softkey [GERÄT WECHS.] drücken. 6 Den Softkey für das gewünschte Gerät drücken. 11.1.1 Speicherkartenprogramm als Gerät auswählen Übersicht Wenn eine Speicherkarte mit einer Programmspeicherdatei (mit dem Namen "FANUCPRG.BI...

  • Page 595

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 11.PROGRAMMVERWALTUNG - 567 - ANMERKUNG 1 Der Softkey [DEINST] wird angezeigt, wenn die CNC während des Gerätewechsels eine Programmspeicherkarte erkennt. 2 Der Vorgang ist nur im Editiermodus (EDIT) oder Speicher-Modus (MEM) wirksam. Wenn bei einer 2-Kanal-Steuerung in ...

  • Page 596

    11.PROGRAMMVERWALTUNG BEDIENUNG B-64304GE/02 - 568 - ANMERKUNG Bei einem Speicherkartenprogramm kann Unterprogrammaufruf mit M-Code/S-Code/T-Code/speziellen Adressen/zweiter Hilfsfunktion bzw. Makroaufruf mit G-Code/M-Code spezifiziert werden. Ein Programm im CNC_MEM-Gerät (CNC-Programmspeicher...

  • Page 597

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 11.PROGRAMMVERWALTUNG - 569 - VORSICHT 1 Die Speicherkarte darf während des Editierens eines Programms, das Schreiben auf die Speicherkarte vorsieht, nicht entfernt werden. Dadurch können die Daten zerstört werden. 2 Nach Abschluss eines Editiervorgangs bleiben die Erge...

  • Page 598

    11.PROGRAMMVERWALTUNG BEDIENUNG B-64304GE/02 - 570 - Wenn die Funktion "Datenschutz auf 8 Ebenen" verwendet wird, erscheint der Cursor im Programmverzeichnis. Wählen Sie in diesem Fall das Programm nicht wie in Schritt 4 oben beschrieben aus, sondern mit der Cursortaste oder . ANMERK...

  • Page 599

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 11.PROGRAMMVERWALTUNG - 571 - 11.4 HAUPTPROGRAMM AUSWÄHLEN In diesem Abschnitt wird die Methode zum Auswählen eines Hauptprogramms beschrieben. Hauptprogramm auswählen 1 Den EDIT-Modus wählen. 2 Die Funktionstaste drücken. 3 Den Softkey [VERZ.] drücken. 4 Die Progra...

  • Page 600

    12.EINSTELLEN UND ANZEIGEN VON DATEN BEDIENUNG B-64304GE/02 - 572 - 12 EINSTELLEN UND ANZEIGEN VON DATEN Zum Betrieb einer CNC-Werkzeugmaschine müssen verschiedene Daten über die Handeingabetastatur für die CNC eingestellt werden. Der Bediener kann den Betriebszustand anhand der angezeigten Da...

  • Page 601

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 12.EINSTELLEN UND ANZEIGEN VON DATEN - 573 - Von der Funktionstaste aufgerufener Bildschirm (für 8,4/10,4-Zoll-Display) ABS REL ALLE HNDL (BETR) Seite 1 + (1) (2) (3) (4) (5) Positions- anzeige im Werkstück- Koordinaten-system. ⇒ Siehe III-12.1.1Positions- anze...

  • Page 602

    12.EINSTELLEN UND ANZEIGEN VON DATEN BEDIENUNG B-64304GE/02 - 574 - Seite 2 NSTRT VERZ. (BETR) +(6) (7) (8) (9) (10) Programm- Neustart ⇒Siehe III-4.9 Programm- verzeichnis-Bildschirm ⇒Siehe III-12.2.4 Im MDI-Modus (Handeingabe) PROGRAM MDI CURRENTNAECH. (BETR) Seite 1 +(...

  • Page 603

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 12.EINSTELLEN UND ANZEIGEN VON DATEN - 575 - Im JOG/HND/REF-Modus PROGRAM CURRENTNAECH. (BETR) Seite 1 +(1) (2) (3) (4) (5) Editieren von Programmen⇒Siehe III-10 Bildschirm "Aktueller Satz" ⇒Siehe III-12.2.7Bildschirm "Nächster Satz" ⇒S...

  • Page 604

    12.EINSTELLEN UND ANZEIGEN VON DATEN BEDIENUNG B-64304GE/02 - 576 - Im MDI-Modus (Handeingabe) PROGRAM MDI NAECH. (BETR) Seite 1 +(1) (2) (3) (4) (5) Editieren von Programmen⇒Siehe III-10 Programm- bildschirm für Handein- gabebetrieb ⇒Siehe III-12.2.3 Bildschirm "Nächster...

  • Page 605

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 12.EINSTELLEN UND ANZEIGEN VON DATEN - 577 - Von der Funktionstaste aufgerufener Bildschirm (für 8,4-Zoll-Display) WZ-KOREINSTG.WKST (BETR) Seite 1 + (1) (2) (3) (4) (5) Einstellen und Anzeigen von Werkzeug- korrekturwerten⇒Siehe III-2.1.1*1Anzeigen und Eingeb...

  • Page 606

    12.EINSTELLEN UND ANZEIGEN VON DATEN BEDIENUNG B-64304GE/02 - 578 - Seite 4 PR-LEV (BETR) + (16) (17) (18) (19) (20) Auswahl der Präzisionsstufe⇒Siehe III-12.3.10 Seite 5 SPRACHSCHUTZSCHUTZ (BETR) + (21) (22) (23) (24) (25) Anzeigen und Einstellen der Bildschirm- s...

  • Page 607

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 12.EINSTELLEN UND ANZEIGEN VON DATEN - 579 - Seite 3 WZKOR2 WS-NPV BARRIER (BETR) + (11) (12) (13) (14) (15) Einstellen der Y-Achsen- Korrektur ⇒Siehe III-2.1.6*1Einrichten des Werkstück- Koordinaten- system-Ver- schiebebetrags⇒Siehe III-2.1.5*1 Futter-/Rei...

  • Page 608

    12.EINSTELLEN UND ANZEIGEN VON DATEN BEDIENUNG B-64304GE/02 - 580 - Seite 2 STEIG SV.SET SP.SET (BETR) + (6) (7) (8) (9) (10) Anzeigen und Einstellen von Steigungs- fehler- Kompen- sationsdaten ⇒Siehe III-12.4.2Servo- einstellung ⇒Siehe III-12.4.3Spindel- einstellung ⇒Siehe III-1...

  • Page 609

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 12.EINSTELLEN UND ANZEIGEN VON DATEN - 581 - Seite 5 FARBE WARTNGM-INFO (BETR) + (21) (22) (23) (24) (25) Einrichtbild- schirm für Farbein- stellungen ⇒Siehe III-12.4.8Bildschirm für Periodische Wartung ⇒Siehe III-12.4.11Wartungs- Informations- bildschirm ⇒...

  • Page 610

    12.EINSTELLEN UND ANZEIGEN VON DATEN BEDIENUNG B-64304GE/02 - 582 - Seite 8 RMTDGNM-TUN (BETR) + (36) (37) (38) (39) (40) Maschinen- Ferndiagnose ⇒Fast Ethernet/ Fast Data Server Bedienungs- handbuch B-64414EN ⇒Bedienungs- handbuch Maschinen- Ferndiagnose Paket B-63734ENBearbeitun...

  • Page 611

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 12.EINSTELLEN UND ANZEIGEN VON DATEN - 583 - Von der Funktionstaste aufgerufener Bildschirm (für 10,4-Zoll-Display) PARAM. DIAGN SYSTEM (BETR) Seite 1 + (1) (2) (3) (4) (5) Anzeigen und Einstellen von Parametern ⇒Siehe III-12.4.1Überprüfung über die Di...

  • Page 612

    12.EINSTELLEN UND ANZEIGEN VON DATEN BEDIENUNG B-64304GE/02 - 584 - Seite 4 PMC WARTNG PMC KOPLAN PMC KONFIG P.MATE MGR. (BETR) + (16) (17) (18) (19) (20) PMC-Bild- schirme für Diagnose und Wartung ⇒Wartungs- handbuch B-64305GE ⇒PMC- Programmier- handbuch Kontaktplan- sprache B-6...

  • Page 613

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 12.EINSTELLEN UND ANZEIGEN VON DATEN - 585 - Seite 7 INTEG PORT PCMCIA LAN OPT. KARTE FL-net (BETR) + (31) (32) (33) (34) (35) Integrierte Ethernet- funktionen ⇒Wartungs- handbuch B-64305GE Integrierte Ethernet- funktionen ⇒Wartungs- handbuch B-64305GE Ethe...

  • Page 614

    12.EINSTELLEN UND ANZEIGEN VON DATEN BEDIENUNG B-64304GE/02 - 586 - ID-INF SPEICH (BETR) Seite 10 + (46) (47) (48) (49) (50) Anzeigen des Speicherinhalts⇒Wartungs- handbuch B-64305GE Seite 11 (51) (52) (53) (54) (55) PROFI MASTER PROFI SLAVE DEVNETMASTERDEVNET SLAVE (BETR) +...

  • Page 615

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 12.EINSTELLEN UND ANZEIGEN VON DATEN - 587 - 12.1 BILDSCHIRMAUFRUF ÜBER DIE FUNKTIONSTASTE Der Abschnitt 12.1, "BILDSCHIRMAUFRUF ÜBER DIE FUNKTIONSTASTE ", enthält folgende Unterabschnitte: 12.1.1 Positionsanzeige im Werkstück-Koordinatensystem ................

  • Page 616

    12.EINSTELLEN UND ANZEIGEN VON DATEN BEDIENUNG B-64304GE/02 - 588 - 12.1.1 Positionsanzeige im Werkstück-Koordinatensystem Die aktuelle Position des Werkzeugs im Werkstück-Koordinatensystem wird angezeigt. Die aktuelle Position ändert sich mit jeder Bewegung des Werkzeugs. Als Einheit für num...

  • Page 617

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 12.EINSTELLEN UND ANZEIGEN VON DATEN - 589 - 12.1.2 Positionsanzeige im Relativkoordinatensystem Es wird die aktuelle Position des Werkzeugs in einem Relativkoordinatensystem auf Grundlage der vom Bediener festgelegten Koordinaten (siehe Erläuterung) angezeigt. Die aktuell...

  • Page 618

    12.EINSTELLEN UND ANZEIGEN VON DATEN BEDIENUNG B-64304GE/02 - 590 - 5 Den Softkey [ALLE ACHSEN] drücken. Die aktuellen Positionen aller Achsen in Relativkoordinaten werden auf 0 zurückgesetzt. - Eine bestimmte Achse auf 0 zurücksetzen 1 Die Funktionstaste drücken. 2 Den Kapitelwahl-Softke...

  • Page 619

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 12.EINSTELLEN UND ANZEIGEN VON DATEN - 591 - 12.1.3 Gesamtpositionsanzeige Am Bildschirm werden folgende Positionen angezeigt: Aktuelle Positionen des Werkzeugs im Werkstück-Koordinatensystem, Relativkoordinatensystem und Maschinen-Koordinatensystem und der jeweils verblei...

  • Page 620

    12.EINSTELLEN UND ANZEIGEN VON DATEN BEDIENUNG B-64304GE/02 - 592 - - Relativkoordinaten zurücksetzen Bildschirm "Gesamtposition" können auch die Relativkoordinaten auf 0 zurückgesetzt oder auf bestimmte Werte voreingestellt werden. Siehe Vorgehensweise zum Zurücksetzen von Relativ...

  • Page 621

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 12.EINSTELLEN UND ANZEIGEN VON DATEN - 593 - 12.1.5 Anzeige der Ist-Vorschubgeschwindigkeit Wenn Bit 0 (DPF) von Parameter Nr. 3105 auf 1 gesetzt ist, kann der Ist-Vorschub der Maschine pro Minute (Ist-Vorschubgeschwindigkeit) oder pro Umdrehung auf dem Bildschirm für die ...

  • Page 622

    12.EINSTELLEN UND ANZEIGEN VON DATEN BEDIENUNG B-64304GE/02 - 594 - - Ist-Vorschub pro Umdrehung Abhängig von der Einstellung von Bit 3 (GSC) von Parameter Nr. 3107, Bit 5 (FSS) von Parameter Nr.3191, dem modalen G-Code und dem Betriebszustand kann bei der Ist-Vorschubgeschwindigkeit zwischen d...

  • Page 623

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 12.EINSTELLEN UND ANZEIGEN VON DATEN - 595 - - Anzeige der Anzahl der Dezimalstellen Bei der Anzeige der Ist-Vorschubgeschwindigkeit ist die Anzahl der Dezimalstellen abhängig von der Einstellung von Parameter Nr. 3135 und der Eingabeeinheit wie unten beschrieben. Einste...

  • Page 624

    12.EINSTELLEN UND ANZEIGEN VON DATEN BEDIENUNG B-64304GE/02 - 596 - Erläuterung - WST-ZAEHLER Gibt die Anzahl der bearbeiteten Teile an. Die Zahl wird jedesmal erhöht, wenn M02, M30 oder ein anderer, im Parameter Nr. 6710 festgelegter, M-Code ausgeführt wird. - Erhöhen der Anzahl bearbeite...

  • Page 625

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 12.EINSTELLEN UND ANZEIGEN VON DATEN - 597 - 12.1.7 Betriebsmonitor-Anzeige Der Lastmesser für eine Servoachse kann angezeigt werden. Es können auch der Lastmesser und der Drehzahlmesser für eine serielle Spindel angezeigt werden. Damit diese Funktion aktiv ist, muss Bit...

  • Page 626

    12.EINSTELLEN UND ANZEIGEN VON DATEN BEDIENUNG B-64304GE/02 - 598 - - Lastmesser Der Ablesewert des Lastmessers hängt vom Servoparameter Nr. 2086 und vom Spindelparameter Nr. 4127 ab. - Drehzahlmesser Obwohl der Drehzahlmesser in der Regel die Drehzahl des Spindelmotors angibt, kann er auch z...

  • Page 627

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 12.EINSTELLEN UND ANZEIGEN VON DATEN - 599 - 12.1.8 Gleichzeitige Anzeige der Achsen im 2-Kanal-System T Am Bildschirm für die Anzeige der aktuellen Position beim 8,4-Zoll-Display können die Achsdaten für das 2-Kanal-System angezeigt werden, ohne das System zu wechseln. ...

  • Page 628

    12.EINSTELLEN UND ANZEIGEN VON DATEN BEDIENUNG B-64304GE/02 - 600 - - Reihenfolge für die Anzeige der einzelnen Kanäle Wenn der Parameter, der die Anzeigereihenfolge der einzelnen Kanäle festlegt (Bit 7 (SBA) von Parameter Nr. 3101) auf 1 gesetzt ist, können am Bildschirm für die Anzeige der...

  • Page 629

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 12.EINSTELLEN UND ANZEIGEN VON DATEN - 601 - - Reihenfolge für die Anzeige der einzelnen Achsen Die Reihenfolge für die Anzeige der Achsen am Bildschirm für die Anzeige der aktuellen Position kann festgelegt werden (Parameter (Nr. 3130)). Die Reihenfolge kann nur für di...

  • Page 630

    12.EINSTELLEN UND ANZEIGEN VON DATEN BEDIENUNG B-64304GE/02 - 602 - - Unsichtbare Achse Wenn beim Festlegen der Anzeigereihenfolge für eine Achse 0 angegeben wird, wird diese Achse nicht angezeigt. Abb. 12.1.8 (f.) Spezifikation für eine Achse, die nicht angezeigt werden soll - ...

  • Page 631

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 12.EINSTELLEN UND ANZEIGEN VON DATEN - 603 - 12.2 BILDSCHIRMAUFRUF ÜBER DIE FUNKTIONSTASTE Der Abschnitt 12.2, "BILDSCHIRMAUFRUF ÜBER DIE FUNKTIONSTASTE ", enthält folgende Unterabschnitte: 12.2.1 Anzeige des Programminhalts .....................................

  • Page 632

    12.EINSTELLEN UND ANZEIGEN VON DATEN BEDIENUNG B-64304GE/02 - 604 - 12.2.1 Anzeige des Programminhalts Das momentan im Speichermodus (MEM) ausgeführte Programm wird angezeigt. Ausgeführtes Programm anzeigen Vorgehensweise 1 Die Funktionstaste drücken, um den Programmbildschirm aufzurufen. 2 ...

  • Page 633

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 12.EINSTELLEN UND ANZEIGEN VON DATEN - 605 - 12.2.2 Editieren von Programmen Programme werden im Modus EDIT editiert. Ein Programm kann wortweise editiert werden. Informationen zum Erstellen und Editieren von Programmen finden Sie im Kapitel III-9 "ERSTELLEN VON PROGRA...

  • Page 634

    12.EINSTELLEN UND ANZEIGEN VON DATEN BEDIENUNG B-64304GE/02 - 606 - Abb. 12.2.2 (b) Programm-Editierbildschirm (Kleinbild) (10,4-Zoll) 12.2.3 Programmbildschirm für Handeingabebetrieb Im Handeingabebetrieb und beim Editieren eines Handeingabe-Programms im MDI-Modus wird das gerade ausgeführte...

  • Page 635

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 12.EINSTELLEN UND ANZEIGEN VON DATEN - 607 - Wenn Bit 7 (MDL) von Parameter Nr. 3107 auf 1 gesetzt ist, können beim 8,4-Zoll-Display die Modal-Daten am Bildschirm angezeigt werden. 12.2.4 Programmverzeichnis-Bildschirm Es wird eine Liste der im Programmspeicher registrier...

  • Page 636

    12.EINSTELLEN UND ANZEIGEN VON DATEN BEDIENUNG B-64304GE/02 - 608 - 12.2.5 Bildschirm "Nächster Satz" Der momentan ausgeführte und nächste auszuführende Satz werden im MEM-und MDI-Modus angezeigt. Bildschirm "Nächster Satz" aufrufen Vorgehensweise 1 Die Funktionstaste d...

  • Page 637

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 12.EINSTELLEN UND ANZEIGEN VON DATEN - 609 - 12.2.6 Bildschirm "Programmprüfung" Das momentan ausgeführte Programm, die aktuelle Position und die Modaldaten werden im MEM-Modus angezeigt. Dieser Bildschirm wird angezeigt, wenn die gleichzeitige Anzeige von zwei ...

  • Page 638

    12.EINSTELLEN UND ANZEIGEN VON DATEN BEDIENUNG B-64304GE/02 - 610 - Gleichzeitige Anzeige von 2 Kanälen (beim 10,4-Zoll-Display) T Die gleichzeitige Anzeige von 2 Kanälen ist im TT-(2-Kanal-) System möglich. Beim 10,4-Zoll-Display wird der Kapitelwahl-Softkey [PRÜFN] angezeigt, wenn diese Fun...

  • Page 639

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 12.EINSTELLEN UND ANZEIGEN VON DATEN - 611 - Abb. 12.2.6 (d) 1-Kanal-Anzeige am Bildschirm "Programmprüfung" (beim 8,4-Zoll-Display) Abb. 12.2.6 (d) Gleichzeitige Anzeige von 2 Kanälen am Bildschirm "Programmprüfung" (beim 8,4-Zoll-Display)

  • Page 640

    12.EINSTELLEN UND ANZEIGEN VON DATEN BEDIENUNG B-64304GE/02 - 612 - Lastmesser- und Drehzahlmesseranzeige (beim 8,4-Zoll-Display) Beim 8,4-Zoll-Display kann mit einem Betriebswahl-Softkey zwischen der Anzeige des Verfahrbetrags für die auszuführende Bewegung und Modal-Daten und der Anzeige von ...

  • Page 641

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 12.EINSTELLEN UND ANZEIGEN VON DATEN - 613 - 12.2.7 Bildschirm "Aktueller Satz" (nur für 8,4-Zoll-Display) Der momentan ausgeführte Satz und die Modaldaten werden im Modus MEM oder MDI angezeigt. Bildschirm "Aktueller Satz" aufrufen Vorgehensweise 1 D...

  • Page 642

    12.EINSTELLEN UND ANZEIGEN VON DATEN BEDIENUNG B-64304GE/02 - 614 - Abb. 12.2.8 (a) Bildschirm "Grafik-Dialogprogrammierung" (G-Code-Menübildschirm) (10,4-Zoll) Abb. 12.2.8 (b) Bildschirm "Grafik-Dialogprogrammierung" (G-Code-Detailbildschirm) (10,4-Zoll) Der G-Code-Men...

  • Page 643

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 12.EINSTELLEN UND ANZEIGEN VON DATEN - 615 - 12.2.9 Hintergrundeditierung Das Editieren eines anderen Programms als dem Hauptprogramm heißt Hintergrundeditieren. Beim Editieren im Hintergrund kann ein Programm editiert werden, während ein anderes Programm ausgeführt wird...

  • Page 644

    12.EINSTELLEN UND ANZEIGEN VON DATEN BEDIENUNG B-64304GE/02 - 616 - Abb. 12.2.9 (a) Bildschirm, der im Hintergrund (Editiermodus) editiert wird (10,4-Zoll) Abb. 12.2.9 (b) Bildschirm, der im Hintergrund (Referenzmodus) editiert wird (10,4-Zoll) - Editierstatus Je nach dem Status des Editiere...

  • Page 645

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 12.EINSTELLEN UND ANZEIGEN VON DATEN - 617 - - Betrieb bei Editieren im Hintergrund Im Referenzmodus kann ein im Hintergrund editiertes Programm ausgeführt werden. - Umschaltung auf Vollbild oder Kleinbild Beim 10,4-Zoll-Display kann durch Drücken des Softkeys [PROGRAM...

  • Page 646

    12.EINSTELLEN UND ANZEIGEN VON DATEN BEDIENUNG B-64304GE/02 - 618 - 5 Den Softkey [EDIT AUSF.] ([EDIT] beim 8,4-Zoll-Display) drücken. Das Programm mit der eingegebenen Nummer wird während der Hintergrund- editierung im Editiermodus geöffnet. Wenn kein Programm mit der eingegebenen Nummer vorh...

  • Page 647

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 12.EINSTELLEN UND ANZEIGEN VON DATEN - 619 - Auswählen eines Programms für die Hintergrundeditierung mit dem Cursor Wenn das angezeigte Gerät eine Speicherkarte oder ein Datenserver ist, kann der Programmname an der Cursorposition im Tastaturzwischenspeicher gespeichert ...

  • Page 648

    12.EINSTELLUNG UND ANZEIGE VON DATEN BEDIENUNG B-64304GE/02 - 620 - 12.3 BILDSCHIRMAUFRUF ÜBER DIE FUNKTIONSTASTE Der Abschnitt 12.3, "BILDSCHIRMAUFRUF ÜBER DIE FUNKTIONSTASTE ", enthält folgende Unterabschnitte: 12.3.1 Anzeigen und Eingeben von Einstelldaten ..........................

  • Page 649

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 12.EINSTELLUNG UND ANZEIGE VON DATEN - 621 - Einstelldaten einrichten Vorgehensweise 1 Den Handeingabe-Modus wählen. 2 Die Funktionstaste drücken. 3 Den Softkey [EINSTG.] drücken, um den Einstelldaten-Bildschirm aufzurufen. 4 Dieser Bildschirm besteht aus mehreren Seite...

  • Page 650

    12.EINSTELLUNG UND ANZEIGE VON DATEN BEDIENUNG B-64304GE/02 - 622 - Erläuterung - PARAM. SCHREIBEN Parameterschreibzugriffe aktivieren und deaktivieren 0 : Deaktiviert 1 : Aktiviert - TV PRÜF. Durchführung von TV-Prüfungen 0 : Keine TV-Prüfung 1 : TV-Prüfung - AUSG.-CODE Code für die ...

  • Page 651

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 12.EINSTELLUNG UND ANZEIGE VON DATEN - 623 - 12.3.2 Satznummernvergleich und Anhalten Anhand der Satznummer wird ein Satz bestimmt, nach dessen Ausführung in den Einzelsatzmodus umgeschaltet wird. Satznummernvergleich und Anhalten durchführen Vorgehensweise 1 Den Handein...

  • Page 652

    12.EINSTELLUNG UND ANZEIGE VON DATEN BEDIENUNG B-64304GE/02 - 624 - Erläuterung - Satznummer nach Programmausführung Wurde die spezifizierte Satznummer bei der Programmausführung gefunden, wird die für den Satznummernvergleich und Anhalten vorgesehene Satznummer um eins zurückgezählt (&quo...

  • Page 653

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 12.EINSTELLUNG UND ANZEIGE VON DATEN - 625 - Abb. 12.3.3 (a) Bildschirm EINSTG (TIMER) (10,4-Zoll) 5 Um die Anzahl der erforderlichen Teile einzustellen, den Cursor auf BENOET. TEILE bewegen und die Anzahl der zu bearbeitenden Teile eingeben. 6 Um die Uhrzeit einzustellen...

  • Page 654

    12.EINSTELLUNG UND ANZEIGE VON DATEN BEDIENUNG B-64304GE/02 - 626 - - FREIE VERW. Dieser Wert kann beispielsweise die Gesamtzeit des Kühlmittelflusses anzeigen. Einzelheiten finden Sie im Handbuch des Maschinenherstellers. - ZYKLUSZEIT Gibt die Laufzeit eines einzelnen automatischen Vorgangs ...

  • Page 655

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 12.EINSTELLUNG UND ANZEIGE VON DATEN - 627 - 12.3.4 Anzeigen und Einstellen von Werkstücknullpunkt-Korrekturwerten Es wird der Werkstücknullpunkt-Korrekturwert der einzelnen Werkstück-Koordinatensysteme (G54 bis G59) sowie der externe Werkstücknullpunkt-Korrekturwert a...

  • Page 656

    12.EINSTELLUNG UND ANZEIGE VON DATEN BEDIENUNG B-64304GE/02 - 628 - 12.3.5 Direkteingabe eines gemessenen Werkstücknullpunkt-Korrekturwertes Die Funktion gleicht den Unterschied zwischen dem programmierten Werkstück-Koordinatensystem und dem tatsächlichen Werkstück-Koordinatensystem aus. Der ...

  • Page 657

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 12.EINSTELLUNG UND ANZEIGE VON DATEN - 629 - Abb. 12.3.5 (a) Bildschirm WKST-KOORDINATEN (10,4-Zoll) 6 Den Cursor auf den einzustellenden Werkstücknullpunkt-Korrekturwert setzen. 7 Die Buchstabentaste der Achse drücken, für die der Korrekturwert eingestellt werden soll...

  • Page 658

    12.EINSTELLUNG UND ANZEIGE VON DATEN BEDIENUNG B-64304GE/02 - 630 - Abb. 12.3.6 (a) Bildschirm KUNDEN-MAKRO (10,4-Zoll) 3 Den Cursor mit einer der folgenden Methoden auf die Nummer der einzurichtenden Variablen setzen: • Die Variablennummer eingeben und den Softkey [NRSUCH] betätigen. • De...

  • Page 659

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 12.EINSTELLUNG UND ANZEIGE VON DATEN - 631 - 12.3.7 Anzeigen und Einstellen des Software-Maschinenbedienfelds Mit dem Software-Maschinenbedienfeld können die Funktionen der Schalter auf dem Maschinenbedienfeld über die Bildschirm- und Tastatureinheit gesteuert werden. Mod...

  • Page 660

    12.EINSTELLUNG UND ANZEIGE VON DATEN BEDIENUNG B-64304GE/02 - 632 - Abb. 12.3.7 (b) Beispiel 2: Mit der Funktion Handradvorschub (10,4-Zoll) Abb. 12.3.7 (c) Beispiel 3: (10,4-Zoll) 4 Den Cursor mit der Cursortaste oder auf den gewünschten Schalter setzen. 5 Mit der Cursortaste oder die M...

  • Page 661

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 12.EINSTELLUNG UND ANZEIGE VON DATEN - 633 - Erläuterung - Zulässige Vorgänge Es folgt eine Liste der am Software-Maschinenbedienfeld zulässigen Vorgänge. Ob eine Gruppe verwendet wird, kann mit dem Parameter Nr. 7200 ausgewählt werden. Nicht verwendete Gruppen werde...

  • Page 662

    12.EINSTELLUNG UND ANZEIGE VON DATEN BEDIENUNG B-64304GE/02 - 634 - Abb. 12.3.8 (a) Bildschirm SPRACHE (10,4-Zoll) 4 Die Seitentaste oder drücken und den Cursor mit den Cursortasten , auf die gewünschte Anzeigesprache setzen. 5 Den Softkey [ÜBERN] drücken. Die Anzeigesprache wird auf die...

  • Page 663

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 12.EINSTELLUNG UND ANZEIGE VON DATEN - 635 - ANMERKUNG Bulgarisch ist optional. Beschränkungen - Änderungen der Sprachenparameter am Parameter-Bildschirm Die für die Anzeige verwendete Sprache wird mit Parameter Nr. 3281 spezifiziert. Dieser Parameter kann auch im Par...

  • Page 664

    12.EINSTELLUNG UND ANZEIGE VON DATEN BEDIENUNG B-64304GE/02 - 636 - Abb. 12.3.9.1 (a) Einrichtbildschirm für die Bedienebene (10,4-Zoll) 4 Das Passwort für die einzurichtende oder zu ändernde Bedienebene eingeben und den Softkey [EINGB.PASSWT] ([EING.]) beim 8,4-Zoll-Display) drücken. 5 Um ...

  • Page 665

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 12.EINSTELLUNG UND ANZEIGE VON DATEN - 637 - 12.3.9.2 Passwort ändern Die aktuelle Bedienebene wird angezeigt. Die Passwörter der Bedienebenen 4 bis 7 können geändert werden. Anzeigen und Einstellen des Bildschirms zur Passwortänderung Vorgehensweise 1 Die Funktionsta...

  • Page 666

    12.EINSTELLUNG UND ANZEIGE VON DATEN BEDIENUNG B-64304GE/02 - 638 - Erläuterung Es können bis zu acht Zeichen (nur Großbuchstaben und Ziffern) eingegeben werden. ANMERKUNG 1 Für ein Passwort (bestehend aus drei bis acht Stellen) dürfen folgende Zeichen verwendet werden: • Großbuchstaben ...

  • Page 667

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 12.EINSTELLUNG UND ANZEIGE VON DATEN - 639 - Abb. 12.3.9.3 (a) Bildschirm zum Ändern der Schutzebene (10,4-Zoll) 5 Den Cursor auf die Änderungsebene oder die Ausgabeebene eines Datenelements setzen. 6 Die gewünschte Schutzebene eingeben und den Softkey [EING.] betätig...

  • Page 668

    12.EINSTELLUNG UND ANZEIGE VON DATEN BEDIENUNG B-64304GE/02 - 640 - Tabelle 12.3.9.3 (b) Schutzebene von PMC-Daten Datentyp Ausgangsschutzebene Änderung Ausgabe Zuordnungsparameter 0 0 Einstellung (online) 0 0 Einstellung (jeder Kanal) 0 0 Ablaufprogramm 0 0 PMC-Parameter 0 0 Zeitgeber 0 0 Zähl...

  • Page 669

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 12.EINSTELLUNG UND ANZEIGE VON DATEN - 641 - Wert RMS-Wert 1 10 Präzisionsstufe (RMS-Wert: quadratisches Mittel) Abb. 12.3.10 (a) Stufenschema Präzisionsstufe auswählen 1 Den Handeingabe-Modus wählen. 2 Die Funktionstaste drücken....

  • Page 670

    12.EINSTELLUNG UND ANZEIGE VON DATEN BEDIENUNG B-64304GE/02 - 642 - 12.3.11 Anzeigen und Einstellen von Werkzeugstandzeit-Verwaltungsdaten Durch Anzeigen der Werkzeugstandzeit-Verwaltungsdaten an einem Bildschirm kann man sich einen Überblick über den aktuellen Status der Werkzeugstandzeit-Verw...

  • Page 671

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 12.EINSTELLUNG UND ANZEIGE VON DATEN - 643 - M Am Gruppen-Editierbildschirm werden immer H- und D-Codes angezeigt. T Bei der Serie T werden die Werkzeuge mit dem Revolverkopfsystem geändert und die H- und D-Codes werden nicht verwendet, deshalb werden diese Codes nicht an...

  • Page 672

    12.EINSTELLUNG UND ANZEIGE VON DATEN BEDIENUNG B-64304GE/02 - 644 - Abb. 12.3.11.1 (b) Werkzeugstandzeit-Verwaltung (Verzeichnisbildschirm) (8,4-Zoll) - Inhalt von (A) Unter (A) werden Werkzeuggruppennummern und ein Override-Wert angezeigt. Sind keine Werkzeuggruppen zum Anzeigen vorhanden, wi...

  • Page 673

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 12.EINSTELLUNG UND ANZEIGE VON DATEN - 645 - ANMERKUNG 1 Der Werkzeugstandzeitzähler gibt den Zählwert für das Werkzeug an, das mit @ gekennzeichnet ist. 2 Wenn Bit 3 (EMD) von Parameter Nr. 6801 = 0, wird, auch wenn die Standzeit des Werkzeugs abgelaufen ist, das Zeich...

  • Page 674

    12.EINSTELLUNG UND ANZEIGE VON DATEN BEDIENUNG B-64304GE/02 - 646 - Vorgehensweise - Werkzeugstandzeitzähler einstellen Der Werkzeugstandzeitzähler kann mit folgenden Methoden auf einen Wert eingestellt werden. Methode 1 1 Den Cursor auf den Werkzeugstandzeitzähler für die gewünschte Werkze...

  • Page 675

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 12.EINSTELLUNG UND ANZEIGE VON DATEN - 647 - 12.3.11.2 Werkzeugstandzeit-Verwaltung (Gruppen-Editierbildschirm) An diesem Bildschirm können Werkzeugstandzeit-Verwaltungsdaten (wie z. B. Werkzeugstandzeit-Wert, Werkzeugstandzeitzähler und Werkzeugdaten) für die betreffend...

  • Page 676

    12.EINSTELLUNG UND ANZEIGE VON DATEN BEDIENUNG B-64304GE/02 - 648 - ANMERKUNG 1 Wenn kein Werkzeug in einer Werkzeuggruppe registriert ist, werden Standzeit-Erfassungsart, Standzeit-Wert und Werkzeugstandzeitzähler-Wert für die Werkzeuggruppe nicht angezeigt. 2 ZÄHLER-OVERR. wird am Gruppen-Ed...

  • Page 677

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 12.EINSTELLUNG UND ANZEIGE VON DATEN - 649 - ANMERKUNG 1 Der Werkzeugstandzeitzähler gibt den Zählwert für das Werkzeug an, das mit @ gekennzeichnet ist. 2 Wenn Bit 3 (EMD) von Parameter Nr. 6801 = 0, wird, auch wenn die Standzeit des Werkzeugs abgelaufen ist, das Zeich...

  • Page 678

    12.EINSTELLUNG UND ANZEIGE VON DATEN BEDIENUNG B-64304GE/02 - 650 - Wenn kein Werkzeug in einer Werkzeuggruppe registriert ist, können Standzeit-Erfassungsart, Werkzeugstandzeit-Wert und Werkzeugstandzeitzähler-Wert für die Werkzeuggruppe nicht eingerichtet werden. Zuerst muss eine Werkzeugnu...

  • Page 679

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 12.EINSTELLUNG UND ANZEIGE VON DATEN - 651 - - Werkzeugnummern hinzufügen Werkzeugnummern können wie folgt zu einer Werkzeuggruppe hinzugefügt werden: 1 Den Handeingabe-Modus wählen. 2 Den Cursor auf die Werkzeugdaten (T-Code, H-Code oder D-Code) setzen, nach denen ein...

  • Page 680

    12.EINSTELLUNG UND ANZEIGE VON DATEN BEDIENUNG B-64304GE/02 - 652 - - Werkzeugdaten zurücksetzen (Standzeit-Reset) Werkzeugdaten können wie folgt zurückgesetzt werden: 1 Den Handeingabe-Modus wählen. 2 Den Cursor auf die Werkzeugdaten (T-Code, H-Code oder D-Code) des Werkzeugs setzen, das z...

  • Page 681

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 12.EINSTELLUNG UND ANZEIGE VON DATEN - 653 - Zum Auswählen können die folgenden zwei Methoden verwendet werden. • Cursor Den Cursor mit der Cursortaste oder auf den gewünschten Muster-Namen setzen, und dann den Softkey [WAEHLN] oder drücken. • Musternummer Eine...

  • Page 682

    12.EINSTELLUNG UND ANZEIGE VON DATEN BEDIENUNG B-64304GE/02 - 654 - Erläuterung - Erläuterungen zum Muster-Menü-Bildschirm HOLE PATTERN Als Menütitel kann eine beliebige Zeichenfolge angezeigt werden, die aus maximal 12 Zeichen besteht. BOLT HOLE Als Muster-Name kann eine beliebige Ze...

  • Page 683

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 12.EINSTELLUNG UND ANZEIGE VON DATEN - 655 - 12.4 BILDSCHIRMAUFRUF ÜBER DIE FUNKTIONSTASTE Wenn die CNC an die Maschine angeschlossen ist, müssen Parameter zur Bestimmung der technischen Daten und Funktionen der Maschine gesetzt werden, sodass die Eigenschaften des Servo...

  • Page 684

    12.EINSTELLUNG UND ANZEIGE VON DATEN BEDIENUNG B-64304GE/02 - 656 - Abb. 12.4.1 (a) Bildschirm PARAMETER (10,4-Zoll) 4 Den Cursor mit einer der folgenden Methoden auf die Nummer des Parameters setzen, der eingerichtet oder angezeigt werden soll: • Die Parameternummer eingeben und den Softkey ...

  • Page 685

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 12.EINSTELLUNG UND ANZEIGE VON DATEN - 657 - Abb. 12.4.1 (b) Bildschirm EINSTG (10,4-Zoll) 4 Den Cursor mit den Cursortasten auf PARAM. SCHREIBEN setzen. 5 Den Softkey [(BETR.)] und dann [AN:1] drücken, um Parameterschreibzugriffe zu aktivieren. Hierbei löst die CNC-Ste...

  • Page 686

    12.EINSTELLUNG UND ANZEIGE VON DATEN BEDIENUNG B-64304GE/02 - 658 - 12.4.2 Anzeigen und Einstellen von Steigungsfehler-Kompensationsdaten Sind Steigungsfehler-Kompensationsdaten spezifiziert, können Steigungsfehler in den Achsen in Auflösungseinheiten korrigiert werden. Steigungsfehler-Kompensa...

  • Page 687

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 12.EINSTELLUNG UND ANZEIGE VON DATEN - 659 - - Bidirektionale Spindelsteigungsfehlerkompensation Bei der Bidirektionalen Spindelsteigungsfehlerkompensation ist eine unabhängige Steigungsfehler- kompensation in unterschiedlichen Verfahrrichtungen möglich. (Wenn die Bewegu...

  • Page 688

    12.EINSTELLUNG UND ANZEIGE VON DATEN BEDIENUNG B-64304GE/02 - 660 - Abb. 12.4.2 (a) Bildschirm SPINDELSTEIG.FEHLERKORR. (10,4-Zoll) 4 Den Cursor mit einer der folgenden Methoden auf die Kompensationspunktnummer setzen, die eingestellt werden soll:: • Die Kompensationspunktnummer eingeben und ...

  • Page 689

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 12.EINSTELLUNG UND ANZEIGE VON DATEN - 661 - Abb. 12.4.3 (a) Servoparameter-Einrichtbildschirm (10,4-Zoll) 4 Den Softkey [ACHSE] drücken und die einzustellende oder zu ändernde Achse auswählen. 5 Den Cursor mit den Seiten- und Cursortasten auf die Daten setzen, die ein...

  • Page 690

    12.EINSTELLUNG UND ANZEIGE VON DATEN BEDIENUNG B-64304GE/02 - 662 - Abb. 12.4.3 (c) Servo-Einrichtbildschirm (DIRECTION REVERSE) (10,4-Zoll) ANMERKUNG 1 Der Punkt DIRECTION SET wird leer " ", wenn der zugehörige Parameter auf einen nicht definierten Wert gesetzt wird. 2 Daten kön...

  • Page 691

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 12.EINSTELLUNG UND ANZEIGE VON DATEN - 663 - ANMERKUNG 1 Wenn die Einstellung der Auflösungseinheit 0 ist, wird die Auflösungseinheit auf 1,0000 oder 0,1000 gesetzt. Wenn Bit 1 (ISC) von Parameter Nr. 1013 1 ist, ist die Auflösungseinheit 0,1000. 2 Bei einer Achse, bei ...

  • Page 692

    12.EINSTELLUNG UND ANZEIGE VON DATEN BEDIENUNG B-64304GE/02 - 664 - 12.4.4 Servo-Optimierung Es werden Daten zur Servo-Optimierung angezeigt, die in diesem Bildschirm auch eingestellt werden können. Servo optimieren Vorgehensweise 1 Bit 0 (SVS) von Parameter Nr. 3111 auf 1 setzen, um die Bildsc...

  • Page 693

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 12.EINSTELLUNG UND ANZEIGE VON DATEN - 665 - 3 Den Softkey [SP.SET] drücken, um den Spindel-Einrichtbildschirm aufzurufen. Es erscheint folgender Bildschirm: Abb. 12.4.5 (a) Spindel-Einrichtbildschirm für die Eingabe von Maschinenkonstanten (10,4-Zoll) 4 Mit den Seite...

  • Page 694

    12.EINSTELLUNG UND ANZEIGE VON DATEN BEDIENUNG B-64304GE/02 - 666 - Abb. 12.4.5 (d) Für MMOTOR DIRECTION und POS. CODER DIRECTION angezeigte Softkeys (10,4-Zoll) ANMERKUNG Daten können auch eingegeben werden, wenn die Zifferntasten gedrückt werden und dann der Softkey [EING.] oder die Hand...

  • Page 695

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 12.EINSTELLUNG UND ANZEIGE VON DATEN - 667 - ANMERKUNG Um einen Motormodellcode einzugeben, der nicht aufgelistet ist, drücken Sie den Softkey [EING.] oder die Taste auf der Handeingabetastatur und geben Sie den Modellcode ein. Aufrufen des Spindel-Einrichtbildschirms f...

  • Page 696

    12.EINSTELLUNG UND ANZEIGE VON DATEN BEDIENUNG B-64304GE/02 - 668 - 12.4.6 Spindel-Optimierung Es werden Daten zur Optimierung der Spindel angezeigt, die in diesem Bildschirm auch eingestellt werden können. Spindeleinstellung optimieren Vorgehensweise 1 Bit 1 (SPS) von Parameter Nr. 3111 auf 1 ...

  • Page 697

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 12.EINSTELLUNG UND ANZEIGE VON DATEN - 669 - 12.4.7 Spindelmonitor Spindelbezogene Daten werden angezeigt. Spindelmonitor aufrufen Vorgehensweise 1 Bit 1 (SPS) von Parameter Nr. 3111 auf 1 setzen, um die Bildschirme zum Einrichten und Optimieren der Spindeln aufzurufen. 2 ...

  • Page 698

    12.EINSTELLUNG UND ANZEIGE VON DATEN BEDIENUNG B-64304GE/02 - 670 - 12.4.8 Einrichtbildschirm für Farbeinstellungen Bildschirmfarben können am Einrichtbildschirm für Farbeinstellungen eingestellt werden. Einrichtbildschirm für Farbeinstellungen aufrufen Vorgehensweise 1 Die Funktionstaste d...

  • Page 699

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 12.EINSTELLUNG UND ANZEIGE VON DATEN - 671 - - Farbe (Farbpalettenwerte) speichern Eingestellte Farbpalettenwerte können gespeichert werden. 1 Mit dem Softkey [FARBE1], [FARBE2] oder [FARBE3] einen Speicherbereich auswählen. (Falls die Softkeys [FARBE1], [FARBE2] und [FA...

  • Page 700

    12.EINSTELLUNG UND ANZEIGE VON DATEN BEDIENUNG B-64304GE/02 - 672 - 12.4.9 Bearbeitungsparameter optimieren 12.4.9.1 Bearbeitungsparameter optimieren (AI-Bahnsteuerung) Wenn unter Erweiterte Look-Ahead-Steuerung, AI-Steuerung mit erweitertem Look-Ahead und AI-Bahnsteuerung geschwindigkeitsbetonte...

  • Page 701

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 12.EINSTELLUNG UND ANZEIGE VON DATEN - 673 - Bearbeitungsparameter optimieren Vorgehensweise 1 In den Handeingabe-Modus MDI umschalten. 2 Die Funktionstaste drücken. 3 Den Softkey [M-TUN] ([M-TUN] beim 8,4-Zoll-Display) drücken, um den Bearbeitungsparameter-Einstellbilds...

  • Page 702

    12.EINSTELLUNG UND ANZEIGE VON DATEN BEDIENUNG B-64304GE/02 - 674 - In der Tabelle unten sind die Anfangseinstellungen angegeben. Tabelle 12.4.9 (a) Anfangseinstellungen Einstellelement AI-Bahnsteuerung Einheit Schwerpunkt auf Geschwindigkeit (LV1) Schwerpunkt auf Präzision (LV10) Beschleunigun...

  • Page 703

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 12.EINSTELLUNG UND ANZEIGE VON DATEN - 675 - - Zulässiger Beschleunigungsänderungswert unter Geschwindigkeitsregelung abhängig von der Beschleunigungsänderung unter Rucksteuerung Dateneinheit: mm/s2, Zoll/s2, Grad/s2 (Maschineneinheiten) Richten Sie einen zulässigen ...

  • Page 704

    12.EINSTELLUNG UND ANZEIGE VON DATEN BEDIENUNG B-64304GE/02 - 676 - ANMERKUNG Dieses Einstellelement wird nur angezeigt, wenn die Funktion "Rucksteuerung" aktiviert ist. - Änderungszeitverhältnis bei Rucksteuerung unter Sanfter glockenförmiger Beschleunigung/Verzögerung vor Inter...

  • Page 705

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 12.EINSTELLUNG UND ANZEIGE VON DATEN - 677 - - Geschwindigkeitsdifferenz an Ecken Legen Sie eine zulässige Geschwindigkeitsdifferenz an Ecken für die Geschwindigkeitsberechnung fest. Dateneinheit: mm/s, Zoll/s, Grad/s (Maschineneinheiten) Der im Bearbeitungsparameter-E...

  • Page 706

    12.EINSTELLUNG UND ANZEIGE VON DATEN BEDIENUNG B-64304GE/02 - 678 - Abb. 12.4.9 (b) Bearbeitungsparameter-Einstellbildschirm (10,4-Zoll) Beispiel für die Verwendung von beliebigen Elementen ANMERKUNG Die Nummern folgender Parameter können nicht für die beliebigen Elemente verwendet werden: ...

  • Page 707

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 12.EINSTELLUNG UND ANZEIGE VON DATEN - 679 - Bearbeitungsparameter optimieren 1 In den Handeingabe-Modus MDI umschalten. 2 Die Funktionstaste drücken. 3 Den Softkey [MASCH-TUNING] drücken. 4 Den Kapitelwahl-Softkey [NANO GLÄTTN] drücken, um den Bearbeitungsparameter- E...

  • Page 708

    12.EINSTELLUNG UND ANZEIGE VON DATEN BEDIENUNG B-64304GE/02 - 680 - VORSICHT Da die spezifizierte Toleranz für Nanoglätten für alle Achsen gilt, wird durch Ändern dieses Punktes die Einstellung für alle Achsen geändert. 12.4.10 Parametereinstellungs-Unterstützungsbildschirm Am Parameter...

  • Page 709

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 12.EINSTELLUNG UND ANZEIGE VON DATEN - 681 - Abb. 12.4.10.1 (a) Menübildschirm für die Parametereinstellungsunterstützung (10,4-Zoll) 6 Den Cursor mit der Cursortaste oder auf das gewünschte Element setzen. 7 Den Softkey [WAEHLN] drücken. Der gewählte Bildschirm w...

  • Page 710

    12.EINSTELLUNG UND ANZEIGE VON DATEN BEDIENUNG B-64304GE/02 - 682 - 2 Die Taste "Nächstes Menü mehrmals drücken. 3 Den Softkey [MENÜ] drücken. Es wird wieder der Menübildschirm für die Parametereinstellungsunterstützung aufgerufen. 4 Nach dem Einstellen der Parameter "PARAM. S...

  • Page 711

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 12.EINSTELLUNG UND ANZEIGE VON DATEN - 683 - 12.4.10.2 Anzeigen und Einstellen des Achsen-Einrichtbildschirms In diesem Bildschirm können CNC-Parameter angezeigt und eingestellt werden, die sich auf Achsen, Koordinaten, Vorschubgeschwindigkeit und Beschleunigung/Verzögeru...

  • Page 712

    12.EINSTELLUNG UND ANZEIGE VON DATEN BEDIENUNG B-64304GE/02 - 684 - 4 Die gewünschten Daten eingeben und die Taste auf der Handeingabetastatur drücken, um den Parameter einzurichten. 5 Den Softkey [INIT] drücken. Der (von FANUC empfohlene) Standardwert des vom Cursor markierten Elements wird ...

  • Page 713

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 12.EINSTELLUNG UND ANZEIGE VON DATEN - 685 - Abb. 12.4.10.3 (b) FSSB-Verstärker-Einrichtbildschirm 2 (10,4-Zoll) 12.4.10.4 Anzeigen und Einstellen des FSSB-Achsen-Einrichtbildschirms Vom Parametereinstellungs-Unterstützungsbildschirm aus können Sie den Einrichtbildsch...

  • Page 714

    12.EINSTELLUNG UND ANZEIGE VON DATEN BEDIENUNG B-64304GE/02 - 686 - 12.4.10.5 Anzeigen und Einstellen des Servo-Einrichtbildschirms Vom Parametereinstellungs-Unterstützungsbildschirm aus können Sie den Einrichtbildschirm für Servoachsen aufrufen. Einzelheiten zum Servo-Einrichtbildschirm finde...

  • Page 715

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 12.EINSTELLUNG UND ANZEIGE VON DATEN - 687 - Abb. 12.4.10.6 (b) Servoparameter-Bildschirm (Anzeige der einzelnen Achsen) (10,4-Zoll) Abb. 12.4.10.6 (c) Servoparameter-Bildschirm (Anzeige der einzelnen Punkte) (10,4-Zoll) Servoparameter-Bildschirm einrichten Vorgehensw...

  • Page 716

    12.EINSTELLUNG UND ANZEIGE VON DATEN BEDIENUNG B-64304GE/02 - 688 - 12.4.10.7 Anzeigen und Einstellen des Servoverstärkungs-Einstellbildschirms Am Servoverstärkungs-Einstellbildschirm können folgende Parameter automatisch eingestellt werden, sodass die optimale Geschwindigkeitsverstärkung gem...

  • Page 717

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 12.EINSTELLUNG UND ANZEIGE VON DATEN - 689 - Abb. 12.4.10.7 (b) Servoverstärkungs-Einstellbildschirm (manuelle Einstellung) (10,4-Zoll) Anzeigeelement VELOCITY GAIN Es wird der Wert angezeigt, der von der CNC mit der folgenden Gleichung basierend auf Parameter Nr. 2021 ...

  • Page 718

    12.EINSTELLUNG UND ANZEIGE VON DATEN BEDIENUNG B-64304GE/02 - 690 - CNC-Modus, wenn die Geschwindigkeitsverstärkung eingestellt wird Wenn Sie die Geschwindigkeitsverstärkung am Servoverstärkungs-Einstellbildschirm einstellen, setzen Sie PARAM. SCHREIBEN am Einrichtbildschirm auf 1 (aktiviert) ...

  • Page 719

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 12.EINSTELLUNG UND ANZEIGE VON DATEN - 691 - - Einstellung aller Achsen Wenn [ALL AX] am Bildschirm für die automatische Einstellung gedrückt wird, werden folgende Softkeys angezeigt und SERVO GAIN TUNING (AUTO-TUN. ALL AXES) wird in der Titelleiste des Bildschirms angeze...

  • Page 720

    12.EINSTELLUNG UND ANZEIGE VON DATEN BEDIENUNG B-64304GE/02 - 692 - - Schrittweise Einstellung aller Achsen Wenn keine Achse in einem Kanal automatisch eingestellt wird, wird der Softkey [ONE AX TUNING] ([ONE EX] beim 8,4-Zoll-Display) angezeigt. Wenn der Softkey [ONE AX TUNING] gedrückt wird, w...

  • Page 721

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 12.EINSTELLUNG UND ANZEIGE VON DATEN - 693 - - Löschen der Angabe für Einstellung abgeschlossen Wenn keine Achse in einem Kanal automatisch eingestellt wird, wird der Softkey [FINISH CLEAR] ([FIN.CL] beim 8,4-Zoll-Display) angezeigt. Wenn während der Einstellung aller Ac...

  • Page 722

    12.EINSTELLUNG UND ANZEIGE VON DATEN BEDIENUNG B-64304GE/02 - 694 - ANMERKUNG Ein Löschvorgang im Status Einstellung abgeschlossen löscht nicht die Angabe unter VEL. GAIN TUN. STATUS, dass sich die Achse im Status "INIT. ERR" befindet. Um den Status INIT. ERR aufzuheben, muss die Ei...

  • Page 723

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 12.EINSTELLUNG UND ANZEIGE VON DATEN - 695 - - Löschen des Status der automatischen Einstellung Wenn keine Achse in einem Kanal automatisch eingestellt wird, wird der Softkey [FINISH CLEAR] ([FIN.CL] beim 8,4-Zoll-Display) angezeigt. Wenn während der Einstellung einer gew...

  • Page 724

    12.EINSTELLUNG UND ANZEIGE VON DATEN BEDIENUNG B-64304GE/02 - 696 - ANMERKUNG Ein Löschvorgang im Status Einstellung abgeschlossen löscht nicht die Angabe unter VEL. GAIN TUN. STATUS, dass sich die Achse im Status "INIT. ERR" befindet. Um den Status INIT. ERR aufzuheben, muss die Ei...

  • Page 725

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 12.EINSTELLUNG UND ANZEIGE VON DATEN - 697 - Wenn der Softkey [TUNING STOP] zu diesem Zeitpunkt gedrückt wird, wird die automatische Einstellung auch während der automatischen Einstellung erzwungen angehalten. Die automatische Einstellung kann auch durch Drücken der Rese...

  • Page 726

    12.EINSTELLUNG UND ANZEIGE VON DATEN BEDIENUNG B-64304GE/02 - 698 - - Einstellparameter Setzen Sie den Cursor auf den gewünschten Punkt der gewünschten Achse und geben Sie über die Handeingabetastatur direkt einen Wert ein. Wenn der Softkey [+EING.], der Softkey [EING.], oder die Handeingabeta...

  • Page 727

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 12.EINSTELLUNG UND ANZEIGE VON DATEN - 699 - Erneute Ausführung der automatischen Einstellung Um die automatische Einstellung der Achse, für die TUN. FINISH oder INIT. ERR bei der Einstellung aller Achsen angezeigt wird, neu auszuführen, löschen Sie die Angabe unter VEL...

  • Page 728

    12.EINSTELLUNG UND ANZEIGE VON DATEN BEDIENUNG B-64304GE/02 - 700 - Abb. 12.4.10.8 (a) Einstellbildschirm für Hochgeschwindigkeitspräzision (Anzeige der einzelnen Achsen) (10,4-Zoll) Abb. 12.4.10.8 (b) Einstellbildschirm für Hochgeschwindigkeitspräzision (Anzeige der einzelnen Punkte) (10,...

  • Page 729

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 12.EINSTELLUNG UND ANZEIGE VON DATEN - 701 - 12.4.10.9 Anzeigen und Einstellen des Spindel-Einrichtbildschirms Spindelbezogene Parameter können angezeigt oder geändert werden. Informationen zum Anzeigen und Einstellen finden Sie in der Beschreibung des Parametereinstellun...

  • Page 730

    12.EINSTELLUNG UND ANZEIGE VON DATEN BEDIENUNG B-64304GE/02 - 702 - 12.4.10.11 Anzeigen und Einstellen des Servo-Einstellbildschirms Vom Parametereinstellungs-Unterstützungsbildschirm aus können Sie den Servo-Einstellbildschirms aufrufen. Einzelheiten zum Servo-Einstellbildschirm finden Sie in ...

  • Page 731

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 12.EINSTELLUNG UND ANZEIGE VON DATEN - 703 - 12.4.10.13 Anzeigen und Einstellen des Einstellbildschirms für Bearbeitungsparameter Vom Parametereinstellungs-Unterstützungsbildschirm aus können Sie den Einstellbildschirm für Bearbeitungsparameter aufrufen. Einzelheiten zu...

  • Page 732

    12.EINSTELLUNG UND ANZEIGE VON DATEN BEDIENUNG B-64304GE/02 - 704 - Tabelle 12.4.10.13 (b) Für die Parametereinstellungsunterstützung angezeigte Parameter (2) Menü Gruppe Parameter Nr. Name Kurzbeschreibung ACHSE EINST. BASIS 1001#0 INM Kleinstes Programmier-Inkrement bei linearen Achsen 0: Me...

  • Page 733

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 12.EINSTELLUNG UND ANZEIGE VON DATEN - 705 - Tabelle 12.4.10.13 (c) Für die Parametereinstellungsunterstützung angezeigte Parameter (3) Menü Gruppe Parameter Nr. Name Kurzbeschreibung ACHSE EINST. SPINDLE 3716#0 A/S Legt den Spindelmotortyp fest. 0: Analog/1: Seriell 3...

  • Page 734

    12.EINSTELLUNG UND ANZEIGE VON DATEN BEDIENUNG B-64304GE/02 - 706 - 12.4.11 Bildschirm für Periodische Wartung Bildschirme für Periodische Wartung werden für die Verwaltung von Verschleißteilen (wie z. B. die Hintergrundbeleuchtung eines LC-Displays und Backup-Batterien) verwendet. Für das V...

  • Page 735

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 12.EINSTELLUNG UND ANZEIGE VON DATEN - 707 - Bildschirm für Periodische Wartung anzeigen 1 Die Funktionstaste drücken. 2 Die Taste "Nächstes Menü" mehrmals drücken, bis der Softkey [WARTNG] ([WARTNG] beim 8,4-Zoll-Display) angezeigt wird. 3 Den Softkey [WA...

  • Page 736

    12.EINSTELLUNG UND ANZEIGE VON DATEN BEDIENUNG B-64304GE/02 - 708 - Elementnamen über die Handeingabetastatur einstellen 1 Den Softkey [(BETR)] drücken. 2 Die gewünschten Zeichen (Buchstaben oder Zahlen) eingeben und den Softkey [EING.] drücken. 3 Der eingegebene Elementname wird am Statusb...

  • Page 737

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 12.EINSTELLUNG UND ANZEIGE VON DATEN - 709 - Einrichtbildschirm Am Einrichtbildschirm werden Standzeit, Reststandzeit und Zählart eines verwalteten Verschleißteils eingestellt. Abb. 12.4.11 (b) Einrichtbildschirm Anzeige 1 Wenn der Statusbildschirm angezeigt wird, den...

  • Page 738

    12.EINSTELLUNG UND ANZEIGE VON DATEN BEDIENUNG B-64304GE/02 - 710 - - Reststandzeit Die Reststandzeit ist die Zeit bis zum nächsten fälligen Austausch und wird von der Standzeit ausgehend zurückgezählt. Wenn die Reststandzeit einen bestimmten prozentualen Wert (%) (spezifiziert in Parameter ...

  • Page 739

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 12.EINSTELLUNG UND ANZEIGE VON DATEN - 711 - Maschinen-Menübildschirm Am Maschinen-Menübildschirm werden die Namen der Verschleißteile der Maschine registriert. Von diesem Bildschirm aus können Elementnamen zum Statusbildschirm hinzugefügt werden. Informationen zum Hin...

  • Page 740

    12.EINSTELLUNG UND ANZEIGE VON DATEN BEDIENUNG B-64304GE/02 - 712 - - Registrierung über die Handeingabetastatur Wenn der Cursor auf dem Menübildschirm der Maschine bewegt wird, wird ein Elementname in folgendem Format eingegeben und dann der Softkey [EING.] (oder die Taste ) gedrückt, dann k...

  • Page 741

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 12.EINSTELLUNG UND ANZEIGE VON DATEN - 713 - NC-Menübildschirm: Am NC-Menübildschirm werden die Namen der Verschleißteile der NC registriert. Von diesem Bildschirm aus können Elementnamen im Statusbildschirm registriert werden. Informationen zum Registrieren im Statusbi...

  • Page 742

    12.EINSTELLUNG UND ANZEIGE VON DATEN BEDIENUNG B-64304GE/02 - 714 - 12.4.12 Systemkonfigurationsbildschirm Der Systemkonfigurationsbildschirm enthält Informationen zum Typ der installierten Hardware und Software. Bildschirm aufrufen Vorgehensweise 1 Die Taste drücken, um einen Bildschirm aufz...

  • Page 743

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 12.EINSTELLUNG UND ANZEIGE VON DATEN - 715 - Software-Konfigurationsbildschirm An diesem Bildschirm werden die Namen und die Serie/Edition der von der NC verwendeten Software angezeigt. Abb. 12.4.12 (c) Software-Konfigurationsbildschirm Servo-Informationsbildschirm Wenn ...

  • Page 744

    12.EINSTELLUNG UND ANZEIGE VON DATEN BEDIENUNG B-64304GE/02 - 716 - Spindel-Informationsbildschirm Wenn ein Spindelsystem an die NC angeschlossen ist, können ID-Informationen der angeschlossenen Spindelgeräte (Spindelmotoren und Spindelverstärkermodule) auf der NC angezeigt werden. Bildschirm...

  • Page 745

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 12.EINSTELLUNG UND ANZEIGE VON DATEN - 717 - 12.4.13.1 Alarmarchiv Der in der CNC ausgelöste Alarm wird aufgezeichnet. Es werden 50 Alarme aufgezeichnet, wobei der zuletzt aufgetretene Alarm zuerst angezeigt wird. Wenn die Menge der Alarmarchivdaten die Speicherkapazität ...

  • Page 746

    12.EINSTELLUNG UND ANZEIGE VON DATEN BEDIENUNG B-64304GE/02 - 718 - Löschen von Alarmarchivdaten aus dem Alarmarchiv-Bildschirm Vorgehensweise 1 Den Alarmarchiv-Bildschirm aufrufen. 2 Den Softkey [(BETR)] drücken. 3 Den Softkey [LÖSCHN] drücken. Die Alarmarchivdaten werden nun gelöscht. Anz...

  • Page 747

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 12.EINSTELLUNG UND ANZEIGE VON DATEN - 719 - 12.4.13.2 Archiv für externe Bedienermeldungen Externe Bedienermeldungen können in einem Archiv gespeichert werden. Die gespeicherten Archivdaten können am Bildschirm "Externes Bedienermeldungsarchiv" angezeigt werde...

  • Page 748

    12.EINSTELLUNG UND ANZEIGE VON DATEN BEDIENUNG B-64304GE/02 - 720 - Parametereinstellung #7 #6 #5 #4 #3 #2 #1 #0 3112 OMH [Datentyp] Bit #2 OMH Der Bildschirm "Externes Bedienermeldungsarchiv" wird 0: nicht angezeigt. 1: angezeigt. #7 #6 #5 #4 #3 #2 #1 #0 3113 MS1 MS0...

  • Page 749

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 12.EINSTELLUNG UND ANZEIGE VON DATEN - 721 - 12.4.13.3 Bedienungsarchiv Diese Funktion zeigt ein Protokoll der Tastenbetätigung durch den Bediener und der Signalvorgänge bei Störungen oder Alarmen an. Außerdem werden Information zu Alarmen angezeigt. Folgende Daten werd...

  • Page 750

    12.EINSTELLUNG UND ANZEIGE VON DATEN BEDIENUNG B-64304GE/02 - 722 - 3122 Zeitintervall zur Aufzeichnung von Zeitdaten im Bedienungsarchiv [Eingabetyp] Parametereingabe [Datentyp] Wort Kanal [Dateneinheit] min [Zulässiger Datenbereich] 0 bis 1440 Bei der Aufzeichnung von Daten aus einem bes...

  • Page 751

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 12.EINSTELLUNG UND ANZEIGE VON DATEN - 723 - #3 HMV Ein Änderungsarchiv für globale Kundenmakrovariablen wird 0: nicht angelegt. 1: angelegt. #6 HOM Ein Archiv für externe Bedienermeldungen und Makro-Meldungen (#3006) wird 0: angelegt. 1: nicht angelegt. #7 H...

  • Page 752

    12.EINSTELLUNG UND ANZEIGE VON DATEN BEDIENUNG B-64304GE/02 - 724 - 12994 (5.) Modale G-Code-Gruppe, die im Archiv aufgezeichnet werden soll, wenn ein Alarm ausgegeben wird [Eingabetyp] Parametereingabe [Datentyp] Byte Kanal [Zulässiger Datenbereich] 1 bis maximale Anzahl G-Code-Gruppen Lege...

  • Page 753

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 12.EINSTELLUNG UND ANZEIGE VON DATEN - 725 - 12999 (10.) Modale G-Code-Gruppe, die im Archiv aufgezeichnet werden soll, wenn ein Alarm ausgegeben wird [Eingabetyp] Parametereingabe [Datentyp] Byte Kanal [Zulässiger Datenbereich] 1 bis maximale Anzahl G-Code-Gruppen Le...

  • Page 754

    12.EINSTELLUNG UND ANZEIGE VON DATEN BEDIENUNG B-64304GE/02 - 726 - Angezeigte Informationen 1 Seriennummer und Startnummer der Archivanzeige/Gesamtzahl der Archivdatenelemente Eine Seriennummer wird links neben den einzelnen aufgezeichneten Archivdatenelementen angezeigt. Je kleiner die Seriennu...

  • Page 755

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 12.EINSTELLUNG UND ANZEIGE VON DATEN - 727 - • Alarme Alarmnummern und der Zeitpunkt der Ausgabe werden am Bedienungsarchiv-Bildschirm angezeigt. Diese Alarminformationen werden mit weißen Zeichen auf rotem Hintergrund angezeigt. Wenn ein Kanalname, Achsenname ...

  • Page 756

    12.EINSTELLUNG UND ANZEIGE VON DATEN BEDIENUNG B-64304GE/02 - 728 - ANMERKUNG Um statt Detaildaten bei der Alarmausgabe soviele Elemente wie möglich aufzuzeichnen, muss Bit 7 (HAL) von Parameter Nr. 3196 auf 1 gesetzt werden. 2 Externe Alarmmeldungen und Makro-Alarmmeldungen Wenn Bit 3 (EAH) ...

  • Page 757

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 12.EINSTELLUNG UND ANZEIGE VON DATEN - 729 - 12.4.13.4 Auswählen von Bedienungsarchiv-Signalen E/A-Signale, die im Archiv aufgezeichnet werden sollen, können ausgewählt werden. Bis zu 60 Signale können eingestellt werden, um Signale auszuwählen. Einstelldaten 1 Die Fu...

  • Page 758

    12.EINSTELLUNG UND ANZEIGE VON DATEN BEDIENUNG B-64304GE/02 - 730 - Aufheben der Auswahl aller Signale 1 Den Bildschirm "Bedienungs-Archiv: Signalwahl" aufrufen. 2 Den Softkey [ALLE LÖSCHN] drücken. 3 Den Softkey [AUSFRG] drücken. Abb. 12.4.13.4 (a) Bildschirm "Bedienungs-Arch...

  • Page 759

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 12.EINSTELLUNG UND ANZEIGE VON DATEN - 731 - Parametereinstellung #7 #6 #5 #4 #3 #2 #1 #0 3206 PHS [Eingabetyp] Parametereingabe [Datentyp] Bit #4 PHS Die Auswahl des Bedienungsarchiv-Signals 0: wird nicht durch Parameter beeinflusst. Das Bedienungsarchiv-S...

  • Page 760

    12.EINSTELLUNG UND ANZEIGE VON DATEN BEDIENUNG B-64304GE/02 - 732 - ANMERKUNG 1 Bedienungsarchiv-Signale können für die ersten 20 von 60 Sätzen über Parameter an- und abgewählt werden. 2 Um ein Signal abzuwählen, geben Sie 0 an. Zu diesem Zeitpunkt ist 0 als Anfangswert für die Adressennum...

  • Page 761

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 12.EINSTELLUNG UND ANZEIGE VON DATEN - 733 - #7 #6 #5 #4 #3 #2 #1 #0 12881 RB7 RB6 RB5 RB4 RB3 RB2 RB1 RB0 bis bis 12900 RB7 RB6 RB5 RB4 RB3 RB2 RB1 RB0 [Eingabetyp] Parametereingabe [Datentyp] Bit RB7 - RB0 Der Verlauf für die jeweiligen Bedienungsarchiv-Signala...

  • Page 762

    12.EINSTELLUNG UND ANZEIGE VON DATEN BEDIENUNG B-64304GE/02 - 734 - Ausgabeformat Archivdaten werden als ASCII-Datei im folgenden Format ausgegeben: 1 Handeingabetasten Nach "MDI" werden "Kanalnummer_", "Tastendaten" und "Eingabezeit" in dieser Reihenfolg...

  • Page 763

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 12.EINSTELLUNG UND ANZEIGE VON DATEN - 735 - 4 Externe Bedienermeldungen Nach "EXT_Message" werden "Meldungsnummer", "Meldung" und "Datum und Zeitpunkt der Ausgabe des Alarms" in dieser Reihenfolge ausgegeben. <Beispiel> EXT_M...

  • Page 764

    12.EINSTELLUNG UND ANZEIGE VON DATEN BEDIENUNG B-64304GE/02 - 736 - 8 Änderung von globalen Kundenmakrovariablen (#100 bis #999) Nach "Macro variable" werden "Kanalnummer_", "#Variablennummer", "Wert der globalen Variable vor der Änderung", "Wert de...

  • Page 765

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 12.EINSTELLUNG UND ANZEIGE VON DATEN - 737 - 12.5 BILDSCHIRMAUFRUF ÜBER DIE FUNKTIONSTASTE Durch Drücken der Funktionstaste können Alarme, das Alarmarchiv, Bedienermeldungen, oder das Archiv für externe Bedienermeldungen, usw. angezeigt werden. Informationen zu Alarm...

  • Page 766

    12.EINSTELLUNG UND ANZEIGE VON DATEN BEDIENUNG B-64304GE/02 - 738 - 12.6.2 Anzeigen von Status und Warnmeldungen beim Programmieren und bei der Eingabe/Ausgabe von Daten Der aktuelle Modus, der Status des Automatikbetriebs, der Alarmstatus und der Programmeditierungsstatus werden in der vorletzte...

  • Page 767

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 12.EINSTELLUNG UND ANZEIGE VON DATEN - 739 - (4) Status, in dem eine Hilfsfunktion ausgeführt wird FIN : Status, in dem eine Hilfsfunktion ausgeführt wird (Warten auf das Beendet-Signal von der PMC) *** : Ein anderer Status liegt vor. (5) Status nach Notaus oder Reset...

  • Page 768

    12.EINSTELLUNG UND ANZEIGE VON DATEN BEDIENUNG B-64304GE/02 - 740 - WOFS : Der Modus "Werkstücknullpunkt-Korrekturwert messen" ist aktiv. AICC 1 : Ein Vorgang im Modus "AI-Bahnsteuerung I" wird ausgeführt. (nur Serie M, Parameter Nr. 3241 bis 3247) AI APC : Ein Vorgang im Mo...

  • Page 769

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 12.EINSTELLUNG UND ANZEIGE VON DATEN - 741 - 12.7 BILDSCHIRMSCHONER UND AUTOMATISCHER BILDSCHIRMSCHONER Übersicht Wenn die Bildschirmanzeige über lange Zeit unverändert bleibt, verkürzt sich die Lebensdauer des LC-Displays. Um dies zu verhindern, kann der CNC-Bildschirm...

  • Page 770

    12.EINSTELLUNG UND ANZEIGE VON DATEN BEDIENUNG B-64304GE/02 - 742 - Parameter 3123 Zeit bis zum Einschalten des Bildschirmschoners [Eingabetyp] Einrichteingabe [Datentyp] Byte Kanal [Dateneinheit] min [Zulässiger Datenbereich] 0 bis 127 Wenn eine bestimmte Zeit lang keine Taste betätigt w...

  • Page 771

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 12.EINSTELLUNG UND ANZEIGE VON DATEN - 743 - 12.8 LASTMESSERBILDSCHIRM Übersicht Auf den folgenden Bildschirmen können der Servo- oder Spindel-Lastmesser und der Spindel- Drehzahlmesser im Bereich für die Modal-Daten und den Restweg angezeigt werden. • 8,4-Zoll-LCD: B...

  • Page 772

    12.EINSTELLUNG UND ANZEIGE VON DATEN BEDIENUNG B-64304GE/02 - 744 - Umschaltung mit [MONIT]/[D. GO] ANMERKUNG Um den Spindel-Lastmesser und den Spindel-Drehzahlmesser anzuzeigen, ist eine serielle Spindel erforderlich. T

  • Page 773

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 12.EINSTELLUNG UND ANZEIGE VON DATEN - 745 - 12.8.2 Beim 10,4-Zoll-Display Um den Servo-Lastmesser und den Spindel-Lastmesser bei einem 10,4-Zoll-Display auf dem Bildschirm anzuzeigen, auf dem auf der linken Hälfte die aktuelle Position angezeigt wird, muss Bit 7 (PLD) von...

  • Page 774

    12.EINSTELLUNG UND ANZEIGE VON DATEN BEDIENUNG B-64304GE/02 - 746 - Servo-Lastmesser Spindel-Lastmesser Drücken Sie [MONIT], um die Anzeige zu wechseln. Parameter #7 #6 #5 #4 #3 #2 #1 #0 3117 SMS [Eingabetyp] Parametereingabe [Datentyp] Bit Kanal #0 SMS Am ...

  • Page 775

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 13.GRAFIKFUNKTION - 747 - 13 GRAFIKFUNKTION Das Kapitel 13, "GRAFIKFUNKTION", enthält folgende Abschnitte: 13.1 GRAFIKANZEIGE ........................................................................................................................... 747 13.2 DYN...

  • Page 776

    13.GRAFIKFUNKTION BEDIENUNG B-64304GE/02 - 748 - M - Grafikparameter-Bildschirm (erste Seite) Abb. 13.1.1 (a) Grafikparameter-Bildschirm (erste Seite) (8,4-Zoll-LCD) Abb. 13.1.1 (b) Grafikparameter-Bildschirm (erste Seite) (10,4-Zoll-LCD) Auf der ersten Seite des Grafikparameter-Bildschirms ...

  • Page 777

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 13.GRAFIKFUNKTION - 749 - - Grafikparameter-Bildschirm (zweite Seite) Abb. 13.1.1 (c) Grafikparameter-Bildschirm (zweite Seite) (8,4-Zoll-LCD) Abb. 13.1.1 (d) Grafikparameter-Bildschirm (zweite Seite) (10,4-Zoll-LCD) Auf der zweiten Seite des Grafikparameter-Bildschirm...

  • Page 778

    13.GRAFIKFUNKTION BEDIENUNG B-64304GE/02 - 750 - - Grafikparameter-Bildschirm (dritte Seite) Abb. 13.1.1 (e) Grafikparameter-Bildschirm (dritte Seite) (8,4-Zoll-LCD) Abb. 13.1.1 (f) Grafikparameter-Bildschirm (dritte Seite) (10,4-Zoll-LCD) Auf der dritten Seite des Grafikparameter-Bildschirm...

  • Page 779

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 13.GRAFIKFUNKTION - 751 - T - Grafikparameter-Bildschirm (erste Seite) Abb. 13.1.1 (g) Grafikparameter-Bildschirm (erste Seite) (8,4-Zoll-LCD) Abb. 13.1.1 (h) Grafikparameter-Bildschirm (erste Seite) (10,4-Zoll-LCD) Auf der ersten Seite des Grafikparameter-Bildschirms ...

  • Page 780

    13.GRAFIKFUNKTION BEDIENUNG B-64304GE/02 - 752 - - Grafikparameter-Bildschirm (zweite Seite) Abb. 13.1.1 (i) Grafikparameter-Bildschirm (zweite Seite) (8,4-Zoll-LCD) Abb. 13.1.1 (j) Grafikparameter-Bildschirm (zweite Seite) (10,4-Zoll-LCD) Auf der zweiten Seite des Grafikparameter-Bildschirm...

  • Page 781

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 13.GRAFIKFUNKTION - 753 - - Grafikparameter-Bildschirm (dritte Seite) Abb. 13.1.1 (k) Grafikparameter-Bildschirm (dritte Seite) (8,4-Zoll-LCD) Abb. 13.1.1 (l) Grafikparameter-Bildschirm (dritte Seite) (10,4-Zoll-LCD) Auf der dritten Seite des Grafikparameter-Bildschirm...

  • Page 782

    13.GRAFIKFUNKTION BEDIENUNG B-64304GE/02 - 754 - Grafikparameter einrichten: Vorgehensweise Vorgehensweise Damit die Softkeys für Eingabevorgänge am Grafikparameter-Bildschirm angezeigt werden, führen Sie folgende Schritte aus: 1 Die Funktionstaste (oder bei einer kleinen CNC-Tastatur) drüc...

  • Page 783

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 13.GRAFIKFUNKTION - 755 - - Grafik-Koordinatensystem M Eines der Grafik-Koordinatensysteme für die Werkzeugbahngrafik auswählen und die entsprechende Nummer einstellen. Y X 0. XY ZY1. YZYZ 2. ZY Z X 3. XZ 4. XYZZXY5. ZXY YZ X Abb. 13.1.1 (m) Grafik-Koordinatensystem T...

  • Page 784

    13.GRAFIKFUNKTION BEDIENUNG B-64304GE/02 - 756 - T Wählen Sie bei einer 2-Kanal-Drehmaschine mit einer Spindel und zwei Revolverköpfen (Bit 1 (SPC) von Parameter Nr. 6500 ist auf 1 gesetzt) aus den folgenden Koordinatensystemen das gewünschte Koordinatensystem aus und stellen Sie dessen Nummer...

  • Page 785

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 13.GRAFIKFUNKTION - 757 - M - Einstellung des Grafikbereichs Legen Sie für die Werkzeugbahndarstellung in einem Zeichnungsbereich auf dem Bildschirm BAHN GRAFIK einen Grafikbereich fest. Zwei Methoden stehen zur Verfügung: 1. Einstellen der maximalen und minimalen Koord...

  • Page 786

    13.GRAFIKFUNKTION BEDIENUNG B-64304GE/02 - 758 - 1. Einstellen der Länge und des Durchmessers des Rohteils Spezifizieren Sie die Länge und den Durchmesser eines Rohteils in einem Bearbeitungsprogramm zum Zeichnen. Die Zeichnung erfolgt so, dass der gesamte eingestellte Bereich im Zeichnungsbe...

  • Page 787

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 13.GRAFIKFUNKTION - 759 - ANMERKUNG Wenn ein anderer Wert als die oben angegebenen Werte eingestellt wird, ist die Bildfarbe einer Werkzeugbahn grün. M - Horizontaldrehwinkel Wenn ein dreidimensionales Grafik-Koordinatensystem wie 4.XYZ oder 5.ZXY gewählt wird, ist e...

  • Page 788

    13.GRAFIKFUNKTION BEDIENUNG B-64304GE/02 - 760 - - Grafikachsennummer Es muss festgelegt werden, welche gesteuerte Achse welcher Grafikachse zugeordnet sein soll. Für die gesteuerten Achsen muss jeweils eine der folgenden Grafikachsennummern angegeben werden: Erste Grafikachse: 1 Zweite Grafi...

  • Page 789

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 13.GRAFIKFUNKTION - 761 - Abb. 13.1.2 (b) Bildschirm BAHN GRAFIK (10,4-Zoll-LCD) T Abb. 13.1.2 (c) Bildschirm BAHN GRAFIK (8,4-Zoll-LCD)

  • Page 790

    13.GRAFIKFUNKTION BEDIENUNG B-64304GE/02 - 762 - Abb. 13.1.2 (d) Bildschirm BAHN GRAFIK (10,4-Zoll-LCD) T - Bildschirm für die gleichzeitige Anzeige von zwei Kanälen (2-Kanal-Drehmaschine) Abb. 13.1.2 (e) Bildschirm BAHN GRAFIK (8,4-Zoll-LCD)

  • Page 791

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 13.GRAFIKFUNKTION - 763 - Abb. 13.1.2 (f) Bildschirm BAHN GRAFIK (10,4-Zoll-LCD) - Bildschirm für die Anzeige eines Kanals Wenn Bit 2 (DOP) von Parameter Nr. 3193 so eingestellt wird, dass die gleichzeitige Anzeige von zwei Kanälen deaktiviert ist, wird jeder Kanal so w...

  • Page 792

    13.GRAFIKFUNKTION BEDIENUNG B-64304GE/02 - 764 - - Grafik-Koordinatensystem Rechts unten im Bildschirm werden die Koordinatenachsen und Achsenbezeichnungen angezeigt. - Skalierungsfaktor und Abmessungen Wenn das Grafik-Koordinatensystem in einer Ebene liegt, werden der Skalierungsfaktor für ein...

  • Page 793

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 13.GRAFIKFUNKTION - 765 - Vergrößern/Verkleinern der Darstellung einer Bahn am Bildschirm BAHN GRAFIK Im Werkzeugbahngrafik-Bildschirm kann bei der Betrachtung der gezeichneten Werkzeugbahn der Mittelpunkt der Werkzeugbahndarstellung verschoben oder die Werkzeugbahndarste...

  • Page 794

    13.GRAFIKFUNKTION BEDIENUNG B-64304GE/02 - 766 - 6 Um den Vorgang zu beenden, den Softkey [EXEC] drücken. Mit diesem Schritt wird die Einstellung oben wirksam, so dass im neuen Grafikbereich gezeichnet werden kann. Before graphic enlargementAfter graphic enlargement Abb. 13.1.2 (h) Grafikve...

  • Page 795

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 13.GRAFIKFUNKTION - 767 - 13.2.1 Werkzeugbahndarstellung Übersicht Auf folgenden Werkzeugbahngrafik-Bildschirmen können verschiedene Einstellungen vorgenommen und Zeichnungen ausgeführt werden: • Bildschirm PATH GRAPHIC (SETTING) An diesem Bildschirm werden Daten für...

  • Page 796

    13.GRAFIKFUNKTION BEDIENUNG B-64304GE/02 - 768 - Abb. 13.2.1.1 (b) Bildschirm PATH GRAPHIC (SETTING-1) (erste Seite) (10,4-Zoll-LCD) Abb. 13.2.1.1 (c) Bildschirm PATH GRAPHIC (SETTING-2) (erste Seite) (8,4-Zoll-LCD)

  • Page 797

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 13.GRAFIKFUNKTION - 769 - Abb. 13.2.1.1 (d) Bildschirm PATH GRAPHIC (SETTING-2) (erste Seite) (10,4-Zoll-LCD) 2 Der Bildschirm PATH GRAPHIC (SETTING) hat zwei Seiten. Mit den Seitentasten der Handeingabetastatur kann zwischen den Bildschirmen umgeschaltet werden, um ein b...

  • Page 798

    13.GRAFIKFUNKTION BEDIENUNG B-64304GE/02 - 770 - Erläuterung Die am Einstellelemente am Bildschirm PATH GRAPHIC (SETTING) sind unten beschrieben. - Grafik-Koordinatensystem (GRAFIKKOORDINATE) Wählen Sie aus den folgenden Grafik-Koordinatensystemen für die Zeichnung eines aus und stellen Sie ...

  • Page 799

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 13.GRAFIKFUNKTION - 771 - ANMERKUNG 1 Diese Einstellung ist wirksam, wenn 0 im Grafikparameter für den Skalierungsfaktor eingestellt ist. 2 Der Skalierungsfaktor für die Zeichnung ist auf einen Wert im Bereich zwischen 0,01 und 100,00 begrenzt. 3 Der Maximalwert muss grö...

  • Page 800

    13.GRAFIKFUNKTION BEDIENUNG B-64304GE/02 - 772 - - Drehwinkel Spezifizieren Sie ausgehend vom Grafikbereich-Mittelpunkt den Drehwinkel des Grafik- Koordinatensystems. Der Drehwinkelbereich reicht von -360° bis +360°. Spezifizieren Sie den Drehwinkel als Referenzposition (Position bei Drehwinke...

  • Page 801

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 13.GRAFIKFUNKTION - 773 - 13.2.1.2 Bildschirm PATH GRAPHIC (EXECUTION) Der Bildschirm PATH GRAPHIC wird für die Darstellung einer Werkzeugbahn verwendet. Folgende Vorgänge können ausgeführt werden: • Starten/Beenden der Werkzeugbahndarstellung • Rücksetzen eines Z...

  • Page 802

    13.GRAFIKFUNKTION BEDIENUNG B-64304GE/02 - 774 - Abb. 13.2.1.2 (b) Bildschirm PATH GRAPHIC (EXECUTION) (10,4-Zoll-LCD) Bildschirm PATH GRAPHIC (EXECUTION) Vorgehensweise Vorgehensweise 1 Die Funktionstaste (oder bei einer kleinen CNC-Tastatur) drücken, um den Bildschirm PATH GRAPHIC (SETTING...

  • Page 803

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 13.GRAFIKFUNKTION - 775 - Abb. 13.2.1.2 (d) Bildschirm PATH GRAPHIC (EXECUTION) (10,4-Zoll-LCD) 3 Den Softkey [(BETR)] drücken. Die Softkeys für die Werkzeugbahndarstellung werden angezeigt. Abb. 13.2.1.2 (e) Bildschirm PATH GRAPHIC (EXECUTION) (Bedienung) (8,4-Zoll-L...

  • Page 804

    13.GRAFIKFUNKTION BEDIENUNG B-64304GE/02 - 776 - 6 Den Softkey [ROTATION] drücken, um die Softkeys zum Drehen des Grafik-Koordinatensystems aufzurufen. Abb. 13.2.1.2 (k) PATH GRAPHIC (EXECUTION) (Drehen des Grafik-Koordinatensystems) (8,4-Zoll-LCD) Abb. 13.2.1.2 (l) PATH GRAPHIC (EXECUTION...

  • Page 805

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 13.GRAFIKFUNKTION - 777 - Abb. 13.2.1.2 (o) Programmverzeichnis-Bildschirm (Zeichenprogramm-Auswahlstatus) (8,4-Zoll-LCD) Abb. 13.2.1.2 (p) Programmverzeichnis-Bildschirm (Zeichenprogramm-Auswahlstatus) (10,4-Zoll-LCD) ANMERKUNG Als Zeichenprogramm können nur Dateien ...

  • Page 806

    13.GRAFIKFUNKTION BEDIENUNG B-64304GE/02 - 778 - - Starten/Beenden der Zeichnung Um die Werkzeugbahn eines für die Zeichnung ausgewählten Programms zu zeichnen, einen der folgenden Softkeys drücken, die durch Ausführen von Schritt 3 oben aufgerufen werden: • Softkey [AUTO] Mit diesem Soft...

  • Page 807

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 13.GRAFIKFUNKTION - 779 - Der Zeichnungsstatus ist folgender: ZEICHN.: Zeichnen wird ausgeführt. Abb. 13.2.1.2 (s) Statusanzeige während Zeichnen STOP: Zeichnen ist vorübergehend gestoppt. Abb. 13.2.1.2 (t) Statusanzeige bei einem vorübergehenden Halt ALM: I...

  • Page 808

    13.GRAFIKFUNKTION BEDIENUNG B-64304GE/02 - 780 - - Vergrößern/Verkleinern des Grafikbereichs Folgende mit Schritt 4 aufgerufene Softkeys werden verwendet: • Softkey [GROSS] Vergrößert den Maßstab, um den Grafikbereich zu vergrößern. • Softkey [KLEIN] Verkleinert den Maßstab, um den G...

  • Page 809

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 13.GRAFIKFUNKTION - 781 - - Ändern des Grafik-Koordinatensystems Folgende mit Schritt 5 aufgerufene Softkeys werden verwendet: Das hier gewählte Grafik-Koordinatensystem ist das Koordinatensystem, das im Grafikparameter für das Grafik-Koordinatensystem eingestellt wird....

  • Page 810

    13.GRAFIKFUNKTION BEDIENUNG B-64304GE/02 - 782 - 13.2.1.3 Bildschirm PATH GRAPHIC (POSITION) Der Bildschirm PATH GRAPHIC (POSITION) wird verwendet, um die aktuelle Position im Betrieb anzuzeigen, indem auf der am Bildschirm PATH GRAPHIC (EXECUTION) gezeichneten Werkzeugbahn der Cursor angezeigt w...

  • Page 811

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 13.GRAFIKFUNKTION - 783 - Bildschirm PATH GRAPHIC (POSITION): Vorgehensweise Vorgehensweise 1 Die Funktionstaste (oder bei einer kleinen CNC-Tastatur) drücken, um den Bildschirm PATH GRAPHIC (SETTING-1) aufzurufen. 2 Den Softkey [POS] drücken. Der Bildschirm PATH GRAPH...

  • Page 812

    13.GRAFIKFUNKTION BEDIENUNG B-64304GE/02 - 784 - Erläuterung Verwenden Sie folgende Prozedur, um die Werkzeugposition während des Betriebs am Bildschirm PATH GRAPHIC (POSITION) zu überprüfen: (1) Die Werkzeugbahn des ausgewählten Programms auf dem Bildschirm PATH GRAPHIC (EXECUTION) zeichne...

  • Page 813

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 13.GRAFIKFUNKTION - 785 - 13.2.2.1 Bildschirm ANIME GRAPHIC (SETTING) An diesem Bildschirm werden die Grafikparameter für die Animationsdarstellung eingestellt. Die an diesem Bildschirm eingestellten Daten werden wirksam, wenn der Bildschirm ANIMATION GRAPHIC (EXECUTION) a...

  • Page 814

    13.GRAFIKFUNKTION BEDIENUNG B-64304GE/02 - 786 - Abb. 13.2.2.1 (c) Bildschirm ANIME GRAPHIC (SETTING-2) (8,4-Zoll-LCD) Abb. 13.2.2.1 (d) Bildschirm ANIME GRAPHIC (SETTING-2) (10,4-Zoll-LCD) 2 Der Bildschirm ANIME GRAPHIC (SETTING) besteht aus zwei Seiten. Mit den Seitentasten der Handeingabet...

  • Page 815

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 13.GRAFIKFUNKTION - 787 - Erläuterung Die am Einstellelemente am Bildschirm ANIME GRAPHIC (SETTING) sind unten beschrieben. Die unten aufgelisteten Grafikparameter werden jedoch auch für die Werkzeugbahndarstellung verwendet. Nehmen Sie deshalb Bezug auf den Bildschirm PA...

  • Page 816

    13.GRAFIKFUNKTION BEDIENUNG B-64304GE/02 - 788 - v J K:Referenzpunkt (X,Y,Z) I XZY X ZY I J K - Werkzeugform (TOOL FIGURE (RADIUS)) Spezifizieren Sie den Radius der Werkzeugform, die gezeichnet werden soll. Die Werkzeuglänge entspricht dem Maß K einer Rohteilkontur in Z-Achsenrichtung. ...

  • Page 817

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 13.GRAFIKFUNKTION - 789 - 13.2.2.2 Bildschirm ANIMATION GRAPHIC (EXECUTION) Der Bildschirm ANIMATION GRAPHIC wird für die Darstellung einer Animation verwendet. Folgende Vorgänge können ausgeführt werden: • Starten/Beenden der Animationsdarstellung • Rücksetzen ei...

  • Page 818

    13.GRAFIKFUNKTION BEDIENUNG B-64304GE/02 - 790 - Abb. 13.2.2.2 (b) Bildschirm ANIMATION GRAPHIC (EXECUTION) (10,4-Zoll-LCD) Bildschirm ANIMATION GRAPHIC (EXECUTION): Vorgehensweise Vorgehensweise 1 Die Funktionstaste (oder bei einer kleinen CNC-Tastatur) drücken, um den Bildschirm GRAPHIC PA...

  • Page 819

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 13.GRAFIKFUNKTION - 791 - Abb. 13.2.2.2 (d) Bildschirm ANIMATION GRAPHIC (EXECUTION) (10,4-Zoll-LCD) 3 Den Softkey [(BETR)] drücken. Die Softkeys für die Werkzeugbahndarstellung werden angezeigt. Abb. 13.2.2.2 (e) Bildschirm ANIMATION GRAPHIC (EXECUTION) (Bedienung) (8...

  • Page 820

    13.GRAFIKFUNKTION BEDIENUNG B-64304GE/02 - 792 - 6 Den Softkey [ROTATION] drücken, um die Softkeys zum Drehen des Grafik-Koordinatensystems aufzurufen. Abb. 13.2.2.2 (k) Bildschirm ANIMATION GRAPHIC (EXECUTION) (Drehen des Grafik-Koordinatensystems) (8,4-Zoll-LCD) Abb. 13.2.2.2 (l) Bildsch...

  • Page 821

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 13.GRAFIKFUNKTION - 793 - - Verschieben des Grafikbereichs Folgende mit Schritt 4 aufgerufene Softkeys werden verwendet: • Softkey [←BEWG] Verschiebt den Grafikbereich nach links. • Softkey [BEWG→] Verschiebt den Grafikbereich nach rechts. • Softkey [↑BEWG] Ve...

  • Page 822

    13.GRAFIKFUNKTION BEDIENUNG B-64304GE/02 - 794 - - Drehen des Grafik-Koordinatensystems Folgende mit Schritt 6 aufgerufene Softkeys werden verwendet: • Softkey [↑] Dreht das Grafik-Koordinatensystem nach oben. • Softkey [↓] Dreht das Grafik-Koordinatensystem nach unten. • Softkey [←]...

  • Page 823

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 13.GRAFIKFUNKTION - 795 - Abb. 13.2.2.3 (b) Bildschirm ANIMATION GRAPHIC (3-PLANE) (10,4-Zoll-LCD) Bildschirm ANIMATION GRAPHIC (3-PLANE): Vorgehensweise Vorgehensweise 1 Die Funktionstaste (oder bei einer kleinen CNC-Tastatur) drücken, um den Bildschirm ANIME GRAPHIC ...

  • Page 824

    13.GRAFIKFUNKTION BEDIENUNG B-64304GE/02 - 796 - Abb. 13.2.2.3 (d) Bildschirm ANIMATION GRAPHIC (3-PLANE) (10,4-Zoll-LCD) 4 Den Softkey [(BETR)] drücken. Die Softkeys für die Zeichnung der Dreitafelprojektion werden angezeigt. Abb. 13.2.2.3 (e) Bildschirm ANIMATION GRAPHIC (3-PLANE) (Bedien...

  • Page 825

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 13.GRAFIKFUNKTION - 797 - Drücken Sie [ ]. Drücken Sie [ ]. Drücken Sie [ ]. Drücken Sie [ ]. Dreidimensionales Profil Seitenansicht von oben Seitenansicht von links Seitenansicht von rechts Seitenansicht von unten Draufsicht Die Positionen der Seitenansichten...

  • Page 826

    13.GRAFIKFUNKTION BEDIENUNG B-64304GE/02 - 798 - - Ändern der Position eines Querschnitts in einer Seitenansicht Mit den folgenden in Schritt 4 angezeigten Softkeys oder mit den Cursortasten der Handeingabetastatur kann die Position eines Querschnitts in einer Seitenansicht festgelegt werden. ...

  • Page 827

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 13.GRAFIKFUNKTION - 799 - 13.2.2.4 Dateneingabe mittels Programm (G10) für Rohteilkontur- Zeichenparameter Übersicht Bei der Animationsdarstellung mit der Funktion "Dynamische Grafikdarstellung" kann ein Befehl für Dateneingabe mittels Programm (G10) verwendet ...

  • Page 828

    13.GRAFIKFUNKTION BEDIENUNG B-64304GE/02 - 800 - - Abmessungen eines Rohteils (I_,J_,K_) Spezifizieren Sie für jede Rohteilform die Abmessungen des Rohteils wie folgt: Rohteilkontur Adresse I Adresse J Adresse K Quader Länge in X-Achsenrichtung Länge in Y-Achsen-Richtung Länge in Z-Achsenri...

  • Page 829

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 13.GRAFIKFUNKTION - 801 - 13.2.2.5 Dateneingabe mittels Programm (G10) für Werkzeugform- Zeichenparameter Übersicht Bei der Animationsdarstellung mit der Funktion "Dynamische Grafikdarstellung" kann ein Befehl für Dateneingabe mittels Programm (G10) verwendet w...

  • Page 830

    13.GRAFIKFUNKTION BEDIENUNG B-64304GE/02 - 802 - 13.2.3 Warnmeldungen Warnmeldung Inhalt START ABGEW. Dieses Programm kann nicht gezeichnet werden. KEIN PROGRAMM GEW. Es ist kein Zeichenprogramm ausgewählt. UNZULÄSSIGER BEFEHL BEI ZEICHNEN Es ist eine NC-Anweisung/Makroanweisung spezifiziert, d...

  • Page 831

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 13.GRAFIKFUNKTION - 803 - 13.2.5 Beschränkungen - Funktionen, mit unterschiedlicher Funktionsweise beim Zeichnen und im Automatikbetrieb Die Funktionsweisen der folgenden Funktionen beim Zeichnen unterscheiden sich von den Funktionsweisen im Automatikbetrieb: 1. Funktion...

  • Page 832

    13.GRAFIKFUNKTION BEDIENUNG B-64304GE/02 - 804 - - Funktionen, die Zeichnen nicht unterstützen Folgende Funktionen werden beim Zeichenvorgang ignoriert: 1) G04 (Verweilen) 2) G20, G21 (Umschaltung Zoll/metrisch) 3) Hilfsfunktion (M, S, T, B) 4) G22, G23 (Software-Endschalter-Überwachung Ein/Au...

  • Page 833

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 13.GRAFIKFUNKTION - 805 - - Vorgänge, die Zeichnen nicht unterstützen Folgende Vorgänge können nicht gezeichnet werden: 1) Rückwärtsbewegung basierend auf der Rücklauffunktion 2) Vorwärtsbewegung/Rückwärtsbewegung/wiederaufgenommene Vorwärtsbewegung basierend au...

  • Page 834

    13.GRAFIKFUNKTION BEDIENUNG B-64304GE/02 - 806 - 13.3 DYNAMISCHE GRAFIKDARSTELLUNG (SERIE T) Übersicht Mit der Funktion Dynamische Grafikdarstellung kann eine Bearbeitungsbewegungsbahn angezeigt werden, ohne dass die Bearbeitung tatsächlich ausgeführt werden muss. Bei der Funktion "Dynami...

  • Page 835

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 13.GRAFIKFUNKTION - 807 - - Zeichenvorgang starten • Softkey [EXEC] Zeichnen wird kontinuierlich ausgeführt, bis der Satz M02 oder M30 im Programm erreicht wird. Wird der Zeichenvorgang bei eingeschaltetem Einzelsatzschalter auf dem Maschinenbedienfeld gestartet, erfolg...

  • Page 836

    13.GRAFIKFUNKTION BEDIENUNG B-64304GE/02 - 808 - 8 Um den Vorgang zu beenden, den Softkey [EXEC] drücken. Mit diesem Schritt wird die Einstellung oben wirksam, so dass im neuen Grafikbereich gezeichnet werden kann. Before graphic movementAfter graphic movement Abb. 13.3.2 (c) Grafikverschiebu...

  • Page 837

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 14.VIRTUELLE HANDEINGABETASTATUR - 809 - 14 VIRTUELLE HANDEINGABETASTATUR Das Kapitel 14, "VIRTUELLE HANDEINGABETASTATUR", enthält folgende Abschnitte: 14.1 VIRTUELLE HANDEINGABETASTATUR ..............................................................................

  • Page 838

    14.VIRTUELLE HANDEINGABETASTATUR BEDIENUNG B-64304GE/02 - 810 - - Gleichzeitiges Drücken von zwei Tasten Die Methode zum Gleichzeitiges Drücken von zwei Tasten (z. B. "CANCEL" und "RESET" zum Löschen von Alarm SW0100) ist folgende: (1) Die Taste "SPCL" drücken. ...

  • Page 839

    B-64304GE/02 BEDIENUNG 14.VIRTUELLE HANDEINGABETASTATUR - 811 - Bedienung - Umschalten zwischen den Funktionstasten-Seiten Wenn "MENU" in der rechten unteren Ecke des Bildschirms gedrückt wird, wird in dieser Reihenfolge Seite 1, Seite 2, Seite 3 und wieder Seite 1 aufgerufen. Funkti...

  • Page 840

    14.VIRTUELLE HANDEINGABETASTATUR BEDIENUNG B-64304GE/02 - 812 - - Umschalttaste Die Anzeige "SHIFT" auf der virtuellen Handeingabetastatur entspricht der Umschalttaste. Die Zeichen auf den Tasten ändern sich, wenn die Umschalttaste gedrückt wird. (Es werden die Zeichen angezeigt, die...

  • Page 841

    IV. WARTUNG

  • Page 842

  • Page 843

    B-64304GE/02 WARTUNG 1.ROUTINEWARTUNG - 815 - 1 ROUTINEWARTUNG Dieses Kapitel beschreibt Routinewartungsmaßnahmen, die der Anwender selbst durchführen kann. WARNUNG In diesem Kapitel nicht beschriebene Wartungsarbeiten dürfen nur von speziell in Wartung und Sicherheit ausgebildeten Personen...

  • Page 844

    1.ROUTINEWARTUNG WARTUNG B-64304GE/02 - 816 - Problem! Gefährlich? Gefahr für Sie und andereNicht gefährlich Problem bestimmen - Warnung - Alarm - Störung - Bedienungsfehler usw. Gefährlich Gefahrenbegrenzung - Sofort die Maschine stoppen - Sofort in Sicherheit bringen Status und Problemurs...

  • Page 845

    B-64304GE/02 WARTUNG 1.ROUTINEWARTUNG - 817 - 1.2 DATENSICHERUNG Die verschiedenen Daten der CNC wie Korrekturdaten und Systemparameter werden im SRAM der Steuerung gespeichert und sind durch eine Backup-Batterie geschützt. Trotzdem können die Daten durch einen unglücklichen Umstand gelöscht ...

  • Page 846

    1.ROUTINEWARTUNG WARTUNG B-64304GE/02 - 818 - VORSICHT Wenden Sie sich vor der Wiederherstellung der folgenden Datenelemente an den Maschinenhersteller: • Systemparameter • PMC-Daten • Makroprogramme und Kundenmakrovariablen • Spindelsteigungsfehler-Kompensationswert ANMERKUNG Bei der...

  • Page 847

    B-64304GE/02 WARTUNG 1.ROUTINEWARTUNG - 819 - Verwendung einer Lithium-Batterie (Ausführung mit LC-Display) - Austauschprozedur Neue Batterie bereithalten (Bestellcode: A02B–0309–K102). (1) Die CNC einschalten und nach ca. 30 Sekunden wieder ausschalten. (2) Die alte Batterie rechts unten a...

  • Page 848

    1.ROUTINEWARTUNG WARTUNG B-64304GE/02 - 820 - VORSICHT Die Schritte (1) bis (3) dürfen insgesamt nicht länger als 30 Minuten in Anspruch nehmen. Bleibt die Steuerung länger von der Batterie getrennt, kann der Inhalt des Speichers verlorengehen. Sollten die Schritte (1) bis (3) nicht innerha...

  • Page 849

    B-64304GE/02 WARTUNG 1.ROUTINEWARTUNG - 821 - VORSICHT Die Schritte <1> bis <3> dürfen insgesamt nicht länger als 30 Minuten in Anspruch nehmen. Bleibt die Steuerung länger von der Batterie getrennt, geht der Inhalt des SRAM verloren. Sollte der Austausch nicht innerhalb von 30...

  • Page 850

    1.ROUTINEWARTUNG WARTUNG B-64304GE/02 - 822 - 1.3.2 Batterie für Absolut-Drehgeber • Wird die Batterie für Absolut-Drehgeber schwächer, wird Alarm 307 oder 306 ausgelöst und die folgende Anzeige erscheint in der CNC-Statusanzeige unten am CNC-Bildschirm. Alarm 307 (Warnung, dass die Batter...

  • Page 851

    B-64304GE/02 WARTUNG 1.ROUTINEWARTUNG - 823 - WARNUNG - Die Absolut-Drehgeber der Servomotoren der Serie αi/αi S und der Serie βi S (βi S0.4 bis βi S22) besitzen einen integrierten Backup-Kondensator. Deshalb ist, wenn der Servoverstärker beim Batteriewechsel ausgeschaltet ist, kein Anfah...

  • Page 852

    1.ROUTINEWARTUNG WARTUNG B-64304GE/02 - 824 - VORSICHT - Die Batterie ist nicht im Handel erhältlich und muss von FANUC erworben werden. Deshalb wird empfohlen, eine Reservebatterie bereitzuhalten. - Die eingebaute Batterie darf nicht an BATL (B3) von CXA2A/CXA2B angeschlossen werden. Pro BATL ...

  • Page 853

    ANHANG

  • Page 854

  • Page 855

    B-64304GE/02 ANHANG A.PARAMETER - 827 - A PARAMETER Dieser Abschnitt enthält Beschreibungen aller im vorliegenden Handbuch erwähnten Parameter. Parameter, die in diesem Handbuch nicht erwähnt sind, finden Sie im Parameterhandbuch. ANMERKUNG Ein Parameter, der nur für ein Kanalsteuerungssyst...

  • Page 856

    A.PARAMETER ANHANG B-64304GE/02 - 828 - #7 #6 #5 #4 #3 #2 #1 #0 0001 FCV [Eingabetyp] Einrichteingabe [Datentyp] Bit Kanal #1 FCV Programmformat 0: Standardformat der Serie 0 (Dieses Format entspricht der Serie 0i-C.) 1: Format der Serie 10/11 ANMERKUNG 1 Im Programmformat der Se...

  • Page 857

    B-64304GE/02 ANHANG A.PARAMETER - 829 - 0020 E/A-KANAL: Auswahl des Eingabe-/Ausgabegeräts oder Schnittstellennummer des Geräts für die Eingabe im Vordergrund [Eingabetyp] Einrichteingabe [Datentyp] Byte [Zulässiger Datenbereich] 0 bis 9 Die CNC verfügt über folgende Schnittstellen f...

  • Page 858

    A.PARAMETER ANHANG B-64304GE/02 - 830 - #7 #6 #5 #4 #3 #2 #1 #0 0138 MNC [Eingabetyp] Parametereingabe [Datentyp] Bit #7 MNC DNC-Betrieb von der Speicherkarte und Unterprogrammaufruf für externes Gerät von der Speicherkarte werden 0: nicht ausgeführt. 1: ausgeführt. 0980 Masc...

  • Page 859

    B-64304GE/02 ANHANG A.PARAMETER - 831 - 0982 Absolute Kanalnummer, der eine Spindel zugeordnet ist ANMERKUNG Nach dem Einstellen dieses Parameters muss die Spannung aus- und wieder eingeschaltet werden, bevor der Betrieb fortgesetzt wird. [Eingabetyp] Parametereingabe [Datentyp] Byte Spindel...

  • Page 860

    A.PARAMETER ANHANG B-64304GE/02 - 832 - #7 #6 #5 #4 #3 #2 #1 #0 1002 IDG XIK AZR JAX [Eingabetyp] Parametereingabe [Datentyp] Bit Kanal #0 JAX Anzahl der im Tippvorschub, im manuellen Eilgang und bei der manuellen Rückkehr zur Referenzposition gleichzeitig gesteuerten Achsen 0: 1 Ac...

  • Page 861

    B-64304GE/02 ANHANG A.PARAMETER - 833 - ANMERKUNG Bei IS-A kann das kleinste Eingabe-Inkrement nicht auf den zehnfachen Wert des kleinsten Programmier-Inkrements gesetzt werden. Das kleinstes Eingabe-Inkrement wird auch nicht verzehnfacht, wenn Taschenrechner-Dezimalpunktprogrammierung (Bit 0 (D...

  • Page 862

    A.PARAMETER ANHANG B-64304GE/02 - 834 - #7 #6 #5 #4 #3 #2 #1 #0 1006 ZMIx DIAx ROSx ROTx [Eingabetyp] Parametereingabe [Datentyp] Bit Achse ANMERKUNG Wenn einer dieser Parameter eingestellt wird, muss die Spannung ausgeschaltet werden, bevor der Betrieb fortgesetzt wird. #0 ROTx E...

  • Page 863

    B-64304GE/02 ANHANG A.PARAMETER - 835 - ANMERKUNG Damit bei der Serie FS0i-C eine Achse mit Durchmesserprogrammierung den spezifizierten Weg verfährt, muss nicht nur Bit 3 (DIAx) von Parameter Nr. 1006 eingestellt werden, es ist auch eine der folgenden Änderungen erforderlich. • Halbieren Si...

  • Page 864

    A.PARAMETER ANHANG B-64304GE/02 - 836 - #2 RRLx Relativkoordinaten werden 0: nicht um den Betrag der Verschiebung pro Umdrehung gerundet. 1: um den Betrag der Verschiebung pro Umdrehung gerundet. ANMERKUNG 1 RRLx ist nur wirksam, wenn ROAx = 1. 2 Der Betrag der Verschiebung pro Umdrehung wird ...

  • Page 865

    B-64304GE/02 ANHANG A.PARAMETER - 837 - ANMERKUNG 1 Bei der Serie T sind U, V und W nur in Verbindung mit dem G-Code-System A als Namen zulässig. 2 Dieselbe Achsenbezeichnung kann nicht für mehrere Achsen verwendet werden. 3 Wenn die zweite Hilfsfunktion verwendet wird (wenn Bit 2 BCD) von Para...

  • Page 866

    A.PARAMETER ANHANG B-64304GE/02 - 838 - 1023 Servoachsennummer einer Achse ANMERKUNG Nach dem Einstellen dieses Parameters muss die Spannung aus- und wieder eingeschaltet werden, bevor der Betrieb fortgesetzt wird. [Eingabetyp] Parametereingabe [Datentyp] Byte Achse [Zulässiger Datenbereic...

  • Page 867

    B-64304GE/02 ANHANG A.PARAMETER - 839 - #7 #6 #5 #4 #3 #2 #1 #0 1201 ZCL ZPR [Eingabetyp] Parametereingabe [Datentyp] Bit Kanal #0 ZPR Bei der manuellen Rückkehr zur Referenzposition wird ein Koordinatensystem 0: nicht automatisch eingerichtet. 1: automatisch eingerichtet. ANMERK...

  • Page 868

    A.PARAMETER ANHANG B-64304GE/02 - 840 - 1240 Referenzpunkt-Koordinaten im Maschinen-Koordinatensystem ANMERKUNG Nach dem Einstellen dieses Parameters muss die Spannung aus- und wieder eingeschaltet werden, bevor der Betrieb fortgesetzt wird. [Eingabetyp] Parametereingabe [Datentyp] Real Achs...

  • Page 869

    B-64304GE/02 ANHANG A.PARAMETER - 841 - 1260 Verschiebebetrag pro Umdrehung einer Rotationsachse ANMERKUNG Nach dem Einstellen dieses Parameters muss die Spannung aus- und wieder eingeschaltet werden, bevor der Betrieb fortgesetzt wird. [Eingabetyp] Parametereingabe [Datentyp] Real Achse [D...

  • Page 870

    A.PARAMETER ANHANG B-64304GE/02 - 842 - #7 BFA Wenn von der Softendlagen-Überwachung 1, 2 oder 3, von der Kanalkollisionsüberwachung (Serie T) oder bei der Überwachung der Spannfutter -und Reitstock-Sicherheitszonen (Serie T) Alarm ausgelöst wird, 0: wird das Werkzeug angehalten, nachdem es...

  • Page 871

    B-64304GE/02 ANHANG A.PARAMETER - 843 - 1322 Koordinatenwert der Softendlagen-Überwachung 2 in positiver Richtung der Achse 1323 Koordinatenwert der Softendlagen-Überwachung 2 in negativer Richtung der Achse [Eingabetyp] Einrichteingabe [Datentyp] Real Achse [Dateneinheit] mm, Zoll, Grad...

  • Page 872

    A.PARAMETER ANHANG B-64304GE/02 - 844 - 1326 Koordinatenwert II der Softendlagen-Überwachung 1 in negativer Richtung einer Achse 1327 Koordinatenwert II der Softendlagen-Überwachung 1 in negativer Richtung einer Achse [Eingabetyp] Parametereingabe [Datentyp] Real Achse [Dateneinheit] mm,...

  • Page 873

    B-64304GE/02 ANHANG A.PARAMETER - 845 - #7 #6 #5 #4 #3 #2 #1 #0 1402 JRV NPC [Eingabetyp] Parametereingabe [Datentyp] Bit Kanal #0 NPC Vorschub pro Umdrehung ohne Positionsgeber (Funktion zur Umrechnung von Vorschub pro Umdrehung F in Vorschub pro Minute F im Modus "Vorschub p...

  • Page 874

    A.PARAMETER ANHANG B-64304GE/02 - 846 - #7 #6 #5 #4 #3 #2 #1 #0 1405 EDR FR3 [Eingabetyp] Parametereingabe [Datentyp] Bit Kanal #1 FR3 Inkrementsystem eines F-Befehls ohne Dezimalzeichen im Vorschub pro Umdrehung 0: 0,01 mm/U (0,0001 Zoll/U bei Zoll-Eingabe) 1: 0,001 mm/U (0,00001 ...

  • Page 875

    B-64304GE/02 ANHANG A.PARAMETER - 847 - ANMERKUNG Wenn der Betrieb gestartet wird, wird Alarm PS5009 ausgelöst wenn dieser Parameter auf 0,0 gesetzt ist. Auch wenn ein anderer Betrieb als Trockenlauf ausgeführt wird, wird dieser Alarm ausgelöst. 1420 Eilganggeschwindigkeit einer Achse [Ei...

  • Page 876

    A.PARAMETER ANHANG B-64304GE/02 - 848 - 1424 Geschwindigkeit einer Achse im manuellen Eilgang [Eingabetyp] Parametereingabe [Datentyp] Real Achse [Dateneinheit] mm/min, Zoll/min, Grad/min (Eingabeeinheit) [Kleinste Dateneinheit] Abhängig vom Inkrementsystem der Achse [Zulässiger Datenber...

  • Page 877

    B-64304GE/02 ANHANG A.PARAMETER - 849 - Dieser Parameter legt eine Eilganggeschwindigkeit zum Referenzpunktfahren mit Verzögerungsnocken oder zum Referenzpunktfahren vor Einrichten eines Referenzpunkts fest. Der Parameter bestimmt auch die Vorschubgeschwindigkeit bei einem Eilgangbefehl (G00) im...

  • Page 878

    A.PARAMETER ANHANG B-64304GE/02 - 850 - 1430 Zulässige Schnittvorschubgeschwindigkeit einer Achse [Eingabetyp] Parametereingabe [Datentyp] Real Achse [Dateneinheit] mm/min, Zoll/min, Grad/min (Eingabeeinheit) [Kleinste Dateneinheit] Abhängig vom Inkrementsystem der Achse [Zulässiger Dat...

  • Page 879

    B-64304GE/02 ANHANG A.PARAMETER - 851 - 1444 Externe Verzögerungsgeschwindigkeit 3 einer Achse im Eilgang [Eingabetyp] Parametereingabe [Datentyp] Real Achse [Dateneinheit] mm/min, Zoll/min, Grad/min (Eingabeeinheit) [Kleinste Dateneinheit] Abhängig vom Inkrementsystem der Achse [Zuläss...

  • Page 880

    A.PARAMETER ANHANG B-64304GE/02 - 852 - 1460 Obere Grenze der Vorschubgeschwindigkeit für F1 bis F4 1461 Obere Grenze der Vorschubgeschwindigkeit für F5 bis F9 [Eingabetyp] Parametereingabe [Datentyp] Real Kanal [Dateneinheit] mm/min, Zoll/min, Grad/min (Eingabeeinheit) [Kleinste Da...

  • Page 881

    B-64304GE/02 ANHANG A.PARAMETER - 853 - #7 #6 #5 #4 #3 #2 #1 #0 1601 NCI [Eingabetyp] Parametereingabe [Datentyp] Bit Kanal #5 NCI Bei der Positionsprüfung 0: wird kontrolliert, dass beim Verzögern die spezifizierte Vorschubgeschwindigkeit 0 wird (die Verzögerung beim Beschleun...

  • Page 882

    A.PARAMETER ANHANG B-64304GE/02 - 854 - ANMERKUNG Dieser Parameter ist nur wirksam, wenn die Funktion für Glockenförmige Beschleunigung/Verzögerung nach Schnittvorschub-Interpolation verwendet wird. Ist dies nicht der Fall, wird die Beschleunigung/Verzögerung über Bit 0 (CTLx) von Parameter...

  • Page 883

    B-64304GE/02 ANHANG A.PARAMETER - 855 - 1622 Zeitkonstante für Beschleunigung/Verzögerung einer Achse im Schnittvorschub [Eingabetyp] Parametereingabe [Datentyp] Wort Achse [Dateneinheit] ms [Zulässiger Datenbereich] 0 bis 4000 Legen Sie für die einzelnen Achsen die Zeitkonstante für E...

  • Page 884

    A.PARAMETER ANHANG B-64304GE/02 - 856 - 1671 Maximal zulässige Beschleunigungsrate einer Achse bei der Beschleunigung/Verzögerung vor Interpolation bei Eilgang [Eingabetyp] Parametereingabe [Datentyp] Real Achse [Dateneinheit] mm/s2, Zoll/s2, Grad/s2 (Maschineneinheit) [Kleinste Datenein...

  • Page 885

    B-64304GE/02 ANHANG A.PARAMETER - 857 - 1710 Mindest-Verzögerungsverhältnis (MDR) bei Änderung der Innenkreis-Schnittvorschubgeschwindigkeit durch automatischen Override der Ecken-Steuerung [Eingabetyp] Parametereingabe [Datentyp] Byte Kanal [Dateneinheit] % [Zulässiger Datenbereich] ...

  • Page 886

    A.PARAMETER ANHANG B-64304GE/02 - 858 - 1711 Innenbestimmungswinkel (θp) für Override an Innenecken [Eingabetyp] Parametereingabe [Datentyp] Real Kanal [Dateneinheit] Grad [Kleinste Dateneinheit] Abhängig vom Inkrementsystem der Referenzachse [Zulässiger Datenbereich] 2 bis 178 Legen...

  • Page 887

    B-64304GE/02 ANHANG A.PARAMETER - 859 - 1732 Mindestgeschwindigkeit bei der beschleunigungsabhängigen Verzögerung unter Kreisinterpolation [Eingabetyp] Parametereingabe [Datentyp] Real Kanal [Dateneinheit] mm/min, Zoll/min, Grad/min (Eingabeeinheit) [Kleinste Dateneinheit] Abhängig vom I...

  • Page 888

    A.PARAMETER ANHANG B-64304GE/02 - 860 - 1737 Maximal zulässige Beschleunigungsrate einer Achse für die beschleunigungsabhängige Verzögerung unter AI-Bahnsteuerung [Eingabetyp] Parametereingabe [Datentyp] Real Achse [Dateneinheit] mm/s2, Zoll/s2, Grad/s2 (Maschineneinheit) [Kleinste D...

  • Page 889

    B-64304GE/02 ANHANG A.PARAMETER - 861 - 1772 Beschleunigungsänderungszeit für Glockenförmige Beschleunigung/Verzögerung vor Interpolation [Eingabetyp] Parametereingabe [Datentyp] Doppelwort Kanal [Dateneinheit] ms [Zulässiger Datenbereich] 0 bis 200 Legen Sie eine Beschleunigungsänd...

  • Page 890

    A.PARAMETER ANHANG B-64304GE/02 - 862 - #7 #6 #5 #4 #3 #2 #1 #0 1802 DC2x DC4x [Eingabetyp] Parametereingabe [Datentyp] Bit Achse #1 DC4x Wenn bei einem Linear-Maßstab der Referenzpunkt mit Referenzmarken bestimmt wird, 0: wird die Absolutposition mit drei Referenzmarken erfasst. ...

  • Page 891

    B-64304GE/02 ANHANG A.PARAMETER - 863 - #4 APZx Maschinenposition und Position des Absolutpositionsgebers stimmen bei Verwendung eines solchen Gebers 0: nicht überein. 1: überein. Nach Einstellungen am Absolutpositionsgeber oder nach dem Austausch des Absolutpositionsgebers müssen Sie diesen...

  • Page 892

    A.PARAMETER ANHANG B-64304GE/02 - 864 - #1 RF2x Wenn bei Verwendung eines Linear-Maßstabs mit abstandskodiertem Nullpunkt oder eines Linear-Maßstabs mit abstandskodierten Nullimpulsen G28 für eine Achse vorgegeben wird, für die ein Referenzpunkt bereits gesetzt ist (ZRF = 1), 0: findet eine...

  • Page 893

    B-64304GE/02 ANHANG A.PARAMETER - 865 - 1820 Sollwert-Multiplikator für eine Achse (CMR) ANMERKUNG Nach dem Einstellen dieses Parameters muss die Spannung aus- und wieder eingeschaltet werden, bevor der Betrieb fortgesetzt wird. [Eingabetyp] Parametereingabe [Datentyp] Byte Achse [Zulässi...

  • Page 894

    A.PARAMETER ANHANG B-64304GE/02 - 866 - Kleinstes Programmier- Inkrement ×CMR Fehlerzähler DA-Wandler ×DMR Positionsgeber Referenzzähler Sollwert-Impuls Rückführimpuls Auflösungs- einheit Zur Geschwin- digkeitsregelung- + Richten Sie CMR und DMR so ein, dass die Impulswertigkeit von +EI...

  • Page 895

    B-64304GE/02 ANHANG A.PARAMETER - 867 - ANMERKUNG 2 Damit bei der Serie FS0i-C eine Achse mit Durchmesserprogrammierung den spezifizierten Weg verfährt, muss nicht nur Bit 3 (DIAx) von Parameter Nr. 1006 eingestellt werden, es ist auch eine der folgenden Änderungen erforderlich. • Halbieren S...

  • Page 896

    A.PARAMETER ANHANG B-64304GE/02 - 868 - 1829 Begrenzung des Positionierfehlers einer Achse im Haltzustand [Eingabetyp] Parametereingabe [Datentyp] Doppelwort Achse [Dateneinheit] Auflösungseinheit [Zulässiger Datenbereich] 0 bis 99999999 Geben Sie einen Grenzwert für den Positionierfehle...

  • Page 897

    B-64304GE/02 ANHANG A.PARAMETER - 869 - 1884 Abstand 2 vom Skalennullpunkt zum Referenzpunkt (Linear-Maßstab mit abstandskodierten Referenzmarken) oder Abstand 2 vom Grundpunkt zum Referenzpunkt (Linear-Maßstab mit abstandskodiertem Nullpunkt) ANMERKUNG Nach dem Einstellen dieses Parameters...

  • Page 898

    A.PARAMETER ANHANG B-64304GE/02 - 870 - [Einstellung von Parameter Nr. 1883] Wenn der Abstand vom Skalennullpunkt zum Referenzpunkt (Parameter Nr. 1883) schwer zu messen ist, kann der Abstand auch mit dem nachfolgend beschriebenen Verfahren ermittelt werden. <1> Richten Sie zum Aktivieren...

  • Page 899

    B-64304GE/02 ANHANG A.PARAMETER - 871 - ANMERKUNG 1 Stellen Sie Parameter Nr. 1883 und 1884 so ein, dass die Entfernung vom Skalennullpunkt (für Linear-Maßstab mit abstandskodierten Referenzmarken) oder den Grundpunkt (für Linear-Maßstab mit abstandskodiertem Nullpunkt) zum Referenzpunkt im ...

  • Page 900

    A.PARAMETER ANHANG B-64304GE/02 - 872 - #7 #6 #5 #4 #3 #2 #1 #0 1905 PM2x PM1x [Eingabetyp] Parametereingabe [Datentyp] Bit Achse ANMERKUNG Wenn einer dieser Parameter eingestellt wird, muss die Spannung ausgeschaltet werden, bevor der Betrieb fortgesetzt wird. #6 PM1x Die erste ...

  • Page 901

    B-64304GE/02 ANHANG A.PARAMETER - 873 - Beispiel) Gesteuerte Achse Steckverbindernummer der ersten Schnittstelleneinheit für separaten Geber Steckverbindernummer der zweiten Schnittstelleneinheit für separaten Geber Nr. 1936 Nr. 1937 PM2x, PM1x (Nr. 1905#7, #6) X 1 Nicht verwendet 0 0 0, 1 Y N...

  • Page 902

    A.PARAMETER ANHANG B-64304GE/02 - 874 - #7 #6 #5 #4 #3 #2 #1 #0 3003 MVG [Eingabetyp] Parametereingabe [Datentyp] Bit Kanal #7 MVG Beim Zeichnen mit der Funktion "Dynamische Grafikdarstellung" wird das Achsenverfahrsignal 0: ausgegeben. 1: nicht ausgegeben. ...

  • Page 903

    B-64304GE/02 ANHANG A.PARAMETER - 875 - 3012 Zuweisungsadresse für Signal "Restweg löschen" ANMERKUNG Nach dem Einstellen dieses Parameters muss die Spannung aus- und wieder eingeschaltet werden, bevor der Betrieb fortgesetzt wird. [Eingabetyp] Parametereingabe [Datentyp] Wort K...

  • Page 904

    A.PARAMETER ANHANG B-64304GE/02 - 876 - 3019 Adresse für die Signale "Restweg löschen" unter PMC-Achsensteuerung und "Messposition erreicht" ANMERKUNG Nach dem Einstellen dieses Parameters muss die Spannung aus- und wieder eingeschaltet werden, bevor der Betrieb fortgeset...

  • Page 905

    B-64304GE/02 ANHANG A.PARAMETER - 877 - 3030 Zulässige Stellenzahl für M-Code 3031 Zulässige Stellenzahl für S-Code 3032 Zulässige Stellenzahl für T-Code [Eingabetyp] Parametereingabe [Datentyp] Byte Kanal [Zulässiger Datenbereich] 1 bis 8 Geben Sie die zulässige Anzahl der Stell...

  • Page 906

    A.PARAMETER ANHANG B-64304GE/02 - 878 - ANMERKUNG Wird einer der folgenden Vorgänge ausgeführt während PPD auf 1 gesetzt ist, wird die Relativpositionsanzeige auf den Wert der Absolutpositionsanzeige voreingestellt: (1) Manuelle Rückkehr zur Referenzposition (2) Koordinatensystem-Bestimmung ...

  • Page 907

    B-64304GE/02 ANHANG A.PARAMETER - 879 - #7 #6 #5 #4 #3 #2 #1 #0 3106 OPH [Eingabetyp] Einrichteingabe [Datentyp] Bit #4 OPH Der Bedienungsarchiv-Bildschirm wird 0: nicht angezeigt. 1: angezeigt. #7 #6 #5 #4 #3 #2 #1 #0 3107 MDL GSC [Eingabetyp] Parametereingabe [Daten...

  • Page 908

    A.PARAMETER ANHANG B-64304GE/02 - 880 - #7 #6 #5 #4 #3 #2 #1 #0 3112 EAH OMH [Eingabetyp] Parametereingabe [Datentyp] Bit #2 OMH Der Bildschirm "Externes Bedienermeldungsarchiv" wird 0: nicht angezeigt. 1: angezeigt. #3 EAH Die Meldungen der externen Alarme/Makro-Alarm...

  • Page 909

    B-64304GE/02 ANHANG A.PARAMETER - 881 - 3122 Zeitintervall zur Aufzeichnung von Zeitdaten im Bedienungsarchiv [Eingabetyp] Parametereingabe [Datentyp] Wort Kanal [Dateneinheit] min [Zulässiger Datenbereich] 0 bis 1440 Bei der Aufzeichnung von Daten aus einem bestimmten Zeitraum wird mit de...

  • Page 910

    A.PARAMETER ANHANG B-64304GE/02 - 882 - Wenn der Achsenname X ist, werden jeweils folgende Indizes hinzugefügt: Einstellwert Im Bildschirm (zum Beispiel im Positionsanzeige-Bildschirm) angezeigte Achsenbezeichnung 0 X 1 X1 77 XM 83 XS Wenn in einem System mit 2 Kanälen keine Indizes für Ach...

  • Page 911

    B-64304GE/02 ANHANG A.PARAMETER - 883 - #7 #6 #5 #4 #3 #2 #1 #0 3193 DOP [Eingabetyp] Parametereingabe [Datentyp] Bit #2 DOP Bei 2-Kanal-Steuerung werden am Positions-Bildschirm (Absolut, Relativ, Gesamt, Handradvorschub-Unterbrechung), am Bildschirm "Programmprüfun...

  • Page 912

    A.PARAMETER ANHANG B-64304GE/02 - 884 - #7 #6 #5 #4 #3 #2 #1 #0 3196 HAL HOM HMV HPM HWO HTO [Eingabetyp] Parametereingabe [Datentyp] Bit #0 HTO Ein Änderungsarchiv für Werkzeugkorrekturdaten wird 0: nicht angelegt. 1: angelegt. #1 HWO Ein Änderungsarchiv für Werkstück-Korrektu...

  • Page 913

    B-64304GE/02 ANHANG A.PARAMETER - 885 - #7 #6 #5 #4 #3 #2 #1 #0 3202 NE9 OSR NE8 [Eingabetyp] Parametereingabe [Datentyp] Bit Kanal #0 NE8 Das Editieren von Unterprogrammen mit den Programmnummern 8000 bis 8999 ist 0: nicht gesperrt. 1: gesperrt. Wenn dieser Parameter auf 1 gesetzt ...

  • Page 914

    A.PARAMETER ANHANG B-64304GE/02 - 886 - #7 #6 #5 #4 #3 #2 #1 #0 3203 MCL MER MZE [Eingabetyp] Parametereingabe [Datentyp] Bit Kanal #5 MZE Bei einem laufenden Vorgang im Handeingabebetrieb ist das Editieren von Programmen 0: aktiviert. 1: deaktiviert. #6 MER Der letzte Satz eines...

  • Page 915

    B-64304GE/02 ANHANG A.PARAMETER - 887 - #7 #6 #5 #4 #3 #2 #1 #0 3207 VRN [Eingabetyp] Parametereingabe [Datentyp] Bit #5 VRN Am Kundenmakrovariablen-Bildschirm werden die Variablennamen der globalen Variablen #500 bis #549 0: nicht angezeigt. 1: angezeigt. 3210 Programmschutz ...

  • Page 916

    A.PARAMETER ANHANG B-64304GE/02 - 888 - #7 #6 #5 #4 #3 #2 #1 #0 3280 NLC [Eingabetyp] Parametereingabe [Datentyp] Bit #0 NLC Die dynamische Umschaltung der Anzeigesprache ist 0: aktiviert. 1: deaktiviert. Wenn die dynamische Umschaltung der Anzeigesprache deaktiviert ist, wird der...

  • Page 917

    B-64304GE/02 ANHANG A.PARAMETER - 889 - #7 #6 #5 #4 #3 #2 #1 #0 3401 GSC GSB ABS MAB DPI ABS MAB DPI [Eingabetyp] Parametereingabe [Datentyp] Bit Kanal #0 DPI Wenn eine Adresse, die ein Dezimalzeichen enthalten kann, kein Dezimalzeichen enthält, 0: wird das kleinste Eingabe-Ink...

  • Page 918

    A.PARAMETER ANHANG B-64304GE/02 - 890 - #7 #6 #5 #4 #3 #2 #1 #0 3402 G23 CLR FPM G91 G01 G23 CLR G91 G19 G18 G01 [Eingabetyp] Parametereingabe [Datentyp] Bit Kanal #0 G01 G01-Anfangsmodus beim Einschalten und nach Rücksetzen der Steuerung 0: G00-Modus (Positionierung) 1: G01-Modus...

  • Page 919

    B-64304GE/02 ANHANG A.PARAMETER - 891 - #7 #6 #5 #4 #3 #2 #1 #0 3404 M3B M02 M30 SBP [Eingabetyp] Parametereingabe [Datentyp] Bit Kanal #2 SBP Bei einem Unterprogrammaufruf (M198) aus einem externen Gerät basiert das Format der Adresse P auf 0: der Angabe der Dateinummer. 1: der Ang...

  • Page 920

    A.PARAMETER ANHANG B-64304GE/02 - 892 - #7 #6 #5 #4 #3 #2 #1 #0 3405 CCR DWL AUX DWL AUX [Eingabetyp] Parametereingabe [Datentyp] Bit Kanal #0 AUX Bei der Programmierung einer zweiten Hilfsfunktion im Taschenrechner-Dezimalpunkt- Programmierungsformat oder als Dezimalwert gil...

  • Page 921

    B-64304GE/02 ANHANG A.PARAMETER - 893 - #7 #6 #5 #4 #3 #2 #1 #0 3406 C07 C06 C05 C04 C03 C02 C01 #7 #6 #5 #4 #3 #2 #1 #0 3407 C15 C14 C13 C12 C11 C10 C09 C08 #7 #6 #5 #4 #3 #2 #1 #0 3408 C23 C22 C21 C20 C19 C18 C17 C16 #7 #6 #5 #4 #3 #2 #1 #0 3409 C30 C29 C28 C27 C26 C25 C24 [E...

  • Page 922

    A.PARAMETER ANHANG B-64304GE/02 - 894 - [Eingabetyp] Parametereingabe [Datentyp] Doppelwort Kanal [Zulässiger Datenbereich] 3 bis 99999999 Legen Sie M-Codes fest, die die Satz-Pufferung der nachfolgenden Sätze verhindern. Diese M-Codes können dann verwendet werden, wenn der von dem M-Code a...

  • Page 923

    B-64304GE/02 ANHANG A.PARAMETER - 895 - #7 #6 #5 #4 #3 #2 #1 #0 3450 BDX AUP [Eingabetyp] Parametereingabe [Datentyp] Bit Kanal #0 AUP Die Programmierung einer zweiten Hilfsfunktion mit Taschenrechner-Dezimalpunkt- Programmierungsformat oder als Dezimalwert oder mit einem negativen...

  • Page 924

    A.PARAMETER ANHANG B-64304GE/02 - 896 - #7 #6 #5 #4 #3 #2 #1 #0 3451 GQS [Eingabetyp] Parametereingabe [Datentyp] Bit Kanal #0 GQS Für Gewindeschneiden ist die Funktion zum Versetzen des Anfangswinkels für den Gewindeschnitt (Q) 0: deaktiviert. 1: aktiviert. #7 #6 #5...

  • Page 925

    B-64304GE/02 ANHANG A.PARAMETER - 897 - ANMERKUNG Dieser Parameter definiert Taschenrechner-Dezimalpunktprogrammierung für eine Achse. Achten Sie darauf, dass Sie für den gleichen Achsennamen dieselbe Einstellung vornehmen. 3460 Adresse für zweite Hilfsfunktion [Eingabetyp] Parametereing...

  • Page 926

    A.PARAMETER ANHANG B-64304GE/02 - 898 - 3621 Nummer des letzten Steigungsfehler-Kompensationspunkts einer Achse in Minusrichtung ANMERKUNG Nach dem Einstellen dieses Parameters muss die Spannung aus- und wieder eingeschaltet werden, bevor der Betrieb fortgesetzt wird. [Eingabetyp] Parameterei...

  • Page 927

    B-64304GE/02 ANHANG A.PARAMETER - 899 - 3624 Steigungsfehler-Kompensationspunktintervalle einer Achse ANMERKUNG Nach dem Einstellen dieses Parameters muss die Spannung aus- und wieder eingeschaltet werden, bevor der Betrieb fortgesetzt wird. [Eingabetyp] Parametereingabe [Datentyp] Real Achs...

  • Page 928

    A.PARAMETER ANHANG B-64304GE/02 - 900 - 3626 Nummer des letzten bidirektionalen Steigungsfehler-Kompensationspunkts einer Achse in Minusrichtung (bei der Bewegung in Minusrichtung) ANMERKUNG Nach dem Einstellen dieses Parameters muss die Spannung aus- und wieder eingeschaltet werden, bevor de...

  • Page 929

    B-64304GE/02 ANHANG A.PARAMETER - 901 - #7 #6 #5 #4 #3 #2 #1 #0 3702 EMS [Eingabetyp] Parametereingabe [Datentyp] Bit Kanal #1 EMS Die Funktion "Multi-Spindelsteuerung" wird 0: verwendet. 1: nicht verwendet. ANMERKUNG Nehmen Sie die Einstellung auf Seite des K...

  • Page 930

    A.PARAMETER ANHANG B-64304GE/02 - 902 - ANMERKUNG Wenn eine analoge Spindel verwendet wird, muss sie ans Ende der Spindelkonfiguration gesetzt werden. (Beispiel) Bei drei Spindeln in einem kompletten System (zwei serielle Spindeln und eine analoge Spindel) muss die Spindelverstärkernummer (die...

  • Page 931

    B-64304GE/02 ANHANG A.PARAMETER - 903 - 3770 Achse als Berechnungsbezug der Konstanten Schnittgeschwindigkeits-Steuerung [Eingabetyp] Parametereingabe [Datentyp] Byte Kanal [Zulässiger Datenbereich] 0 bis Anzahl der gesteuerten Achsen Eingabe der Achse als Rechenbezugspunkt für Konstante S...

  • Page 932

    A.PARAMETER ANHANG B-64304GE/02 - 904 - #7 #6 #5 #4 #3 #2 #1 #0 4900 FLRs [Eingabetyp] Parametereingabe [Datentyp] Bit Spindel #0 FLRs Wenn die Funktion "Überwachung der Spindeldrehzahl-Abweichung" (Serie T) verwendet wird, ist die Einheit des in Parameter Nr....

  • Page 933

    B-64304GE/02 ANHANG A.PARAMETER - 905 - 4914 Zeitraum (p) von der Änderung der Soll-Drehzahl bis zum Beginn der Überwachung der Spindeldrehzahl-Abweichung [Eingabetyp] Parametereingabe [Datentyp] Doppelwort Spindel [Dateneinheit] ms [Zulässiger Datenbereich] 0 bis 999999 Wenn die Funk...

  • Page 934

    A.PARAMETER ANHANG B-64304GE/02 - 906 - 4961 M-Code zum Beenden des Modus "Spindelpositionierung" [Eingabetyp] Parametereingabe [Datentyp] Doppelwort Spindel [Zulässiger Datenbereich] 6 bis 97 Geben Sie den M-Code zum Beenden des Modus "Spindelpositionierung" in der Sp...

  • Page 935

    B-64304GE/02 ANHANG A.PARAMETER - 907 - ANMERKUNG 1 Wählen Sie keinen M-Code, der bereits eine andere Funktion bei der Spindelpositionierung hat. 2 Wählen Sie keinen M-Code, der bereits von einer anderen Funktion verwendet wird (also zum Beispiel M00 bis M05, 30, 98 und 99 oder für den Unterpr...

  • Page 936

    A.PARAMETER ANHANG B-64304GE/02 - 908 - #7 #6 #5 #4 #3 #2 #1 #0 5001 EVO TAL TLB TLC [Eingabetyp] Parametereingabe [Datentyp] Bit Kanal #0 TLC #1 TLB Mit diesen Bits wird der Werkzeuglängenkompensationstyp ausgewählt. TypTLB TLCWerkzeuglängenkompensation A 0 0 Werkzeugl...

  • Page 937

    B-64304GE/02 ANHANG A.PARAMETER - 909 - #7 #6 #5 #4 #3 #2 #1 #0 5003 SUV SUP [Eingabetyp] Parametereingabe [Datentyp] Bit Kanal #0 SUP #1 SUV Diese Bits geben an, wie Werkzeug- oder Schneidenradiuskompensation gestartet und beendet werden. SUV SUP Typ Vorgang 0 0 Typ A Es wird ei...

  • Page 938

    A.PARAMETER ANHANG B-64304GE/02 - 910 - ANMERKUNG Dieser Parameter bezieht sich nur auf eine Achse unter Durchmesserdefinition. Bei Achsen, für die Radiusdefinition definiert ist, muss unabhängig von der Einstellung in diesem Parameter ein Radius angegeben werden. #2 ODI Die Einstellung ein...

  • Page 939

    B-64304GE/02 ANHANG A.PARAMETER - 911 - 5029 Anzahl der Werkzeugkompensationswertspeicher, die von den Kanälen gemeinsam verwendet werden ANMERKUNG Nach dem Einstellen dieses Parameters muss die Spannung aus- und wieder eingeschaltet werden, bevor der Betrieb fortgesetzt wird. [Eingabetyp] Pa...

  • Page 940

    A.PARAMETER ANHANG B-64304GE/02 - 912 - #7 #6 #5 #4 #3 #2 #1 #0 5042 OFC OFA [Eingabetyp] Parametereingabe [Datentyp] Bit Kanal ANMERKUNG Wenn einer dieser Parameter eingestellt wird, muss die Spannung ausgeschaltet werden, bevor der Betrieb fortgesetzt wird. #0 OFA #1 OFC Dies...

  • Page 941

    B-64304GE/02 ANHANG A.PARAMETER - 913 - #7 #6 #5 #4 #3 #2 #1 #0 5101 FXY [Eingabetyp] Parametereingabe [Datentyp] Bit Kanal #0 FXY Die Bohrachse im Bohr-Festzyklus oder die Schneidachse im Schleif-Festzyklus ist 0: Bohr-Festzyklus: immer die Z-Achse Schleif-Festzyklus: • Bei d...

  • Page 942

    A.PARAMETER ANHANG B-64304GE/02 - 914 - ANMERKUNG Die Achsennummer außer für die Schneidachse kann spezifiziert werden. Wenn die Achsennummer der Schneidachse spezifiziert wird, wird bei der Ausführung PS0456-Alarm ausgelöst. Der Schleifzyklus wird ausgeführt, wenn dieser Parameterwert 0 is...

  • Page 943

    B-64304GE/02 ANHANG A.PARAMETER - 915 - 5179 Schleifachsennummer im direkten Konstantmaß-Schwingschleifzyklus (G74) Schleifachsennummer im Flachschleifzyklus mit intermittierendem Vorschub (G79) [Eingabetyp] Parametereingabe [Datentyp] Byte Kanal [Zulässiger Datenbereich] 0 bis Anzahl der...

  • Page 944

    A.PARAMETER ANHANG B-64304GE/02 - 916 - ANMERKUNG Die Achsennummer außer für die Schneidachse oder Schleifachse kann spezifiziert werden. Wenn die Achsennummer der Schneidachse oder Schleifachse spezifiziert wird, wird bei der Ausführung PS0456-Alarm ausgelöst. Der Schleifzyklus wird ausgefü...

  • Page 945

    B-64304GE/02 ANHANG A.PARAMETER - 917 - #7 #6 #5 #4 #3 #2 #1 #0 5200 CRG G84 [Eingabetyp] Parametereingabe [Datentyp] Bit Kanal #0 G84 Methode für die Spezifikation von Gewindebohren ohne Ausgleichsfutter 0: Ein M-Code für den Modus "Gewindebohren ohne Ausgleichsfutter"...

  • Page 946

    A.PARAMETER ANHANG B-64304GE/02 - 918 - #7 #6 #5 #4 #3 #2 #1 #0 5400 SCR XSC [Eingabetyp] Parametereingabe [Datentyp] Bit Kanal #6 XSC Ein Skalierungsfaktor (für einzelne Achsen) ist 0: deaktiviert. 1: aktiviert. #7 SCR Einheit des Skalierungsfaktors (G51) 0: 0,00001-f...

  • Page 947

    B-64304GE/02 ANHANG A.PARAMETER - 919 - ANMERKUNG Wenn Bit 7 (SCR) von Parameter Nr. 5400 auf "1" gesetzt ist, sind die gültigen Datenbereiche -9999999 bis -1 und 1 bis 9999999. #7 #6 #5 #4 #3 #2 #1 #0 5431 MDL [Eingabetyp] Parametereingabe [Datentyp] Bit Kanal ...

  • Page 948

    A.PARAMETER ANHANG B-64304GE/02 - 920 - 5460 Achse (lineare Achse) für Polarkoordinaten-Interpolation [Eingabetyp] Parametereingabe [Datentyp] Byte Kanal [Zulässiger Datenbereich] 1 bis Anzahl der gesteuerten Achsen Dieser Parameter definiert die Nummern der bei der Polarkoordinaten-Inte...

  • Page 949

    B-64304GE/02 ANHANG A.PARAMETER - 921 - 5481 Rotations-Vorschubgeschwindigkeit der Achse unter Normalen-Richtungssteuerung [Eingabetyp] Parametereingabe [Datentyp] Real Achse [Dateneinheit] Grad/min [Kleinste Dateneinheit] Abhängig vom Inkrementsystem der Achse [Zulässiger Datenbereich...

  • Page 950

    A.PARAMETER ANHANG B-64304GE/02 - 922 - #7 #6 #5 #4 #3 #2 #1 #0 6000 SBM HGO MGO G67 SBM HGO V10 MGO G67 [Eingabetyp] Parametereingabe [Datentyp] Bit Kanal #0 G67 Wenn der Befehl zum Aufheben eines modalen Makroaufrufs (G67) spezifiziert wird, ohne dass der Modus "Modaler M...

  • Page 951

    B-64304GE/02 ANHANG A.PARAMETER - 923 - #7 #6 #5 #4 #3 #2 #1 #0 6001 CCV TCS CRO PV5 PRT MIF [Eingabetyp] Parametereingabe [Datentyp] Bit Kanal #0 MIF Die Kundenmakro-Schnittstellensignale basieren auf der 0: Standardspezifikation. (Es werden die Signale UI000 bis UI015, UO000 bis UO0...

  • Page 952

    A.PARAMETER ANHANG B-64304GE/02 - 924 - #4 MPR M-Code zum Aktivieren und Deaktivieren von Interrupt-gesteuerten Kundenmakros 0: M96/M97 1: M-Code im Parameter (Nr. 6033 und 6034) #5 MSB Das Unterbrechungsprogramm 0: verwendet eine eigene lokale Variable (Makro-Interrupt). 1: verwendet diesel...

  • Page 953

    B-64304GE/02 ANHANG A.PARAMETER - 925 - #7 #6 #5 #4 #3 #2 #1 #0 6007 CVA [Eingabetyp] Parametereingabe [Datentyp] Bit Kanal #4 CVA Argumente in Makroaufrufen werden 0: unverändert im NC-Format weitergegeben. 1: in das Makroformat umgewandelt und dann weitergegeben. Beispiel) Bei...

  • Page 954

    A.PARAMETER ANHANG B-64304GE/02 - 926 - #6 GMP Der Aufruf eines M- oder T-Codes oder eines bestimmten Codes während des G-Code-Aufrufs und umgekehrt ist 0: unzulässig. (Die Befehle werden wie normale G-, M-, T-Befehle und NC-Adresse ausgeführt.) 1: zulässig. #7 IJK Bei den als Argument ...

  • Page 955

    B-64304GE/02 ANHANG A.PARAMETER - 927 - #7 #6 #5 #4 #3 #2 #1 #0 6019 MCO [Eingabetyp] Parametereingabe [Datentyp] Bit #0 MCO Wenn Daten ausgegeben werden, wird der Dezimalwert der Makrovariablendaten 0: nicht als Kommentar ausgegeben. 1: gleichzeitig als Kommentar ausgegeben. Nac...

  • Page 956

    A.PARAMETER ANHANG B-64304GE/02 - 928 - ANMERKUNG Wenn beide Parameter Nr. 6031 und Nr. 6032 den Wert 0 haben, werden globale Variablen nicht geschützt. 6033 M-Code zum Aktivieren von Interrupt-gesteuerten Kundenmakros 6034 M-Code zum Deaktivieren von Interrupt-gesteuerten Kundenmakros [E...

  • Page 957

    B-64304GE/02 ANHANG A.PARAMETER - 929 - ANMERKUNG Wenn der Parameter auf 0 oder einen negativen Wert gesetzt ist, wird der gemeinsame Speicher nicht verwendet. 6038 Start G-Code zum Aufruf von Kundenmakros [Eingabetyp] Parametereingabe [Datentyp] Wort Kanal [Zulässiger Datenbereich] -9999...

  • Page 958

    A.PARAMETER ANHANG B-64304GE/02 - 930 - 6044 Start-M-Code zum Aufruf von Unterprogrammen [Eingabetyp] Parametereingabe [Datentyp] Doppelwort Kanal [Zulässiger Datenbereich] 3 bis 99999999 6045 Start-Programmnummer eines per M-Code aufgerufenen Unterprogramms [Eingabetyp] Parametereingab...

  • Page 959

    B-64304GE/02 ANHANG A.PARAMETER - 931 - 6048 Start-Programmnummer eines per M-Code aufgerufenen Kundenmakros [Eingabetyp] Parametereingabe [Datentyp] Doppelwort Kanal [Zulässiger Datenbereich] 1 bis 9999 6049 Anzahl M-Codes zum Aufruf von Kundenmakros (Anzahl der von M-Codes aufgerufenen...

  • Page 960

    A.PARAMETER ANHANG B-64304GE/02 - 932 - 6050 G-Code zum Aufruf des Kundenmakros mit der Programmnummer 9010 6051 G-Code zum Aufruf des Kundenmakros mit der Programmnummer 9011 6052 G-Code zum Aufruf des Kundenmakros mit der Programmnummer 9012 6053 G-Code zum Aufruf des Kundenmakros mit de...

  • Page 961

    B-64304GE/02 ANHANG A.PARAMETER - 933 - ANMERKUNG Wenn derselbe M-Code in mehreren Parametern eingerichtet ist, wird die niedrigere Programmnummer bevorzugt behandelt. Wenn zum Beispiel die Parameter Nr. 6071 und 6072 beide auf 100 gesetzt sind, und die Programme O9001 und O9002 beide existieren...

  • Page 962

    A.PARAMETER ANHANG B-64304GE/02 - 934 - 6090 ASCII-Code zum Aufruf des Unterprogramms mit der Programmnummer 9004 6091 ASCII-Code zum Aufruf des Unterprogramms mit der Programmnummer 9005 [Eingabetyp] Parametereingabe [Datentyp] Byte Kanal [Zulässiger Datenbereich] 65 (A:41H) bis 90 (Z:5A...

  • Page 963

    B-64304GE/02 ANHANG A.PARAMETER - 935 - #7 #6 #5 #4 #3 #2 #1 #0 6200 SKF SRE SLS HSS SK0 GSK [Eingabetyp] Parametereingabe [Datentyp] Bit Kanal #0 GSK Als Signal "Restweg löschen" ist das Signal SKIPP 0: ungültig. 1: gültig. #1 SK0 Dieser Parameter spezifiziert, ob das ...

  • Page 964

    A.PARAMETER ANHANG B-64304GE/02 - 936 - #7 #6 #5 #4 #3 #2 #1 #0 6201 SPE IGX TSE SEB [Eingabetyp] Parametereingabe [Datentyp] Bit Kanal #1 SEB Wenn bei der Verwendung der Funktion "Restweg löschen" bzw. der Automatischen Werkzeuglängenmessung (Serie M) oder Automatischen ...

  • Page 965

    B-64304GE/02 ANHANG A.PARAMETER - 937 - Aktivierung bzw. Deaktivierung der Signale "Restweg löschen" Parameter IGX (Nr. 6201#4) GSK (Nr. 6200#0) SPE (Nr. 6201#7) Signal "Restweg löschen"SKIPP Signal "Restweg löschen" SKIP Signale "Mehrstufiges Restweg-Lösche...

  • Page 966

    A.PARAMETER ANHANG B-64304GE/02 - 938 - #7 #6 #5 #4 #3 #2 #1 #0 6203 2S8 2S7 2S6 2S5 2S4 2S3 2S2 2S1 #7 #6 #5 #4 #3 #2 #1 #0 6204 3S8 3S7 3S6 3S5 3S4 3S3 3S2 3S1 #7 #6 #5 #4 #3 #2 #1 #0 6205 4S8 4S7 4S6 4S5 4S4 4S3 4S2 4S1 #7 #6 #5 #4 #3 #2 #1 #0 6206 DS8 DS7 DS6 DS5 DS4 DS3 DS2 DS1 ...

  • Page 967

    B-64304GE/02 ANHANG A.PARAMETER - 939 - #7 #6 #5 #4 #3 #2 #1 #0 6207 SFN SFP [Eingabetyp] Parametereingabe [Datentyp] Bit Kanal #1 SFP Die von der Funktion "Restweg löschen" (G31) verwendete Vorschubgeschwindigkeit ist die 0: von einem F-Code im Programm befohlene Vorsch...

  • Page 968

    A.PARAMETER ANHANG B-64304GE/02 - 940 - 6254 Wert ε auf der X-Achse während automatischer Werkzeugkompensation (Serie T) Wert ε während automatischer Werkzeuglängenmessung (Serie M) (Signale XAE1 und GAE1) 6255 Wert ε auf der Z-Achse während automatischer Werkzeugkompensation (Serie T...

  • Page 969

    B-64304GE/02 ANHANG A.PARAMETER - 941 - 6282 Vorschubgeschwindigkeit der Funktion "Restweg löschen" (G31, G31 P1) 6283 Vorschubgeschwindigkeit der Funktion "Restweg löschen" (G31 P2) 6284 Vorschubgeschwindigkeit der Funktion "Restweg löschen" (G31 P3) 6285 ...

  • Page 970

    A.PARAMETER ANHANG B-64304GE/02 - 942 - Wenn 16 Fünfergruppen verwendet werden, ändert sich die Bedeutung der Parameter wie folgt: Gruppe A Nr. 6411(1) bis Nr. 6415(5) Gruppe B Nr. 6416(1) bis Nr. 6420(5) : Gruppe P Nr. 6486(1) bis Nr. 6490(5) Wenn 10 Achtergruppen verwendet werden, änd...

  • Page 971

    B-64304GE/02 ANHANG A.PARAMETER - 943 - #2 CHS Beim Programmrücklauf per Handrad 0: wird der Status angezeigt, wenn folgende Bedingungen erfüllt sind: (1) Bit 6 (HST) von Parameter Nr. 6401, der die Statusanzeige aktiviert oder deaktiviert, ist auf 1 gesetzt. (2) Das Kontrollmodus-Ausgangssig...

  • Page 972

    A.PARAMETER ANHANG B-64304GE/02 - 944 - 6411 M-Code der Gruppe A beim Programmrücklauf per Handrad (1) bis bis 6414 M-Code der Gruppe A beim Programmrücklauf per Handrad (4) 6415 M-Code der Gruppe B beim Programmrücklauf per Handrad (1) bis bis 6418 M-Code der Gruppe B beim Programmrüc...

  • Page 973

    B-64304GE/02 ANHANG A.PARAMETER - 945 - 6467 M-Code der Gruppe Q beim Programmrücklauf per Handrad (1) bis bis 6470 M-Code der Gruppe O beim Programmrücklauf per Handrad (4) 6471 M-Code der Gruppe P beim Programmrücklauf per Handrad (1) bis bis 6474 M-Code der Gruppe P beim Programmrüc...

  • Page 974

    A.PARAMETER ANHANG B-64304GE/02 - 946 - #7 #6 #5 #4 #3 #2 #1 #0 6500 DPA SPC [Eingabetyp] Parametereingabe [Datentyp] Bit #1 SPC Die Grafikanzeige bei der 2-Kanal-Steuerung beinhaltet 0: zwei Spindeln und zwei Werkzeugträger. 1: eine Spindel und zwei Werkzeugträger. ANM...

  • Page 975

    B-64304GE/02 ANHANG A.PARAMETER - 947 - 6509 Grafik-Koordinatensystem für die Darstellung einer einzelnen Spindel (2-Kanal-Steuerung) [Eingabetyp] Parametereingabe [Datentyp] Byte [Zulässiger Datenbereich] 0 bis 9, 10 bis 19 (die Einstellungen 0 bis 9 entsprechen jeweils den Einstellunge...

  • Page 976

    A.PARAMETER ANHANG B-64304GE/02 - 948 - 6510 Grafik-Koordinatensystem [Eingabetyp] Parametereingabe [Datentyp] Byte Kanal [Zulässiger Datenbereich] 0 bis 8 Dieser Parameter bestimmt das Grafik-Koordinatensystem für die Grafikanzeige-Funktion. Das Grafik-Koordinatensystem ist wie unten geze...

  • Page 977

    B-64304GE/02 ANHANG A.PARAMETER - 949 - YX Einstellung = 0 (XY) ZYEinstellung = 1 (YZ) YZ Einstellung = 2 (ZY) Z X Einstellung = 3 (XZ) Einstellung = 5 (ZXY) Z XYEinstellung = 4 (XYZ)YZ X 6515 Betrag der Änderung der Querschnittsposition bei einer Dreitafelprojektion der Dynamischen Grafi...

  • Page 978

    A.PARAMETER ANHANG B-64304GE/02 - 950 - 6594 RGB-Wert der Farbpalette 14 6595 RGB-Wert der Farbpalette 15 [Eingabetyp] Parametereingabe [Datentyp] Doppelwort [Zulässiger Datenbereich] 0 bis 151515 Jeder dieser Parameter speichert in einem sechsstelligen Wert den RGB-Wert einer Farbpalette...

  • Page 979

    B-64304GE/02 ANHANG A.PARAMETER - 951 - 6711 Anzahl bearbeiteter Teile [Eingabetyp] Einrichteingabe [Datentyp] Doppelwort Kanal [Zulässiger Datenbereich] 0 bis 999999999 Die Anzahl bearbeiteter Teile (+1) und die Gesamtzahl der bearbeiteten Teile werden bei Ausführung von M02, M30 oder des...

  • Page 980

    A.PARAMETER ANHANG B-64304GE/02 - 952 - 6752 Betriebszeit (Gesamtzeit im Automatikbetrieb) 2 [Eingabetyp] Einrichteingabe [Datentyp] Doppelwort Kanal [Dateneinheit] min [Zulässiger Datenbereich] 0 bis 999999999 Dieser Parameter zeigt die Gesamtzeit im Automatikbetrieb an (ohne Halt- und S...

  • Page 981

    B-64304GE/02 ANHANG A.PARAMETER - 953 - #2 LTM Für die Werkzeug-Standzeiterkennung ist 0: Häufigkeit spezifiziert. 1: Dauer spezifiziert. ANMERKUNG Nach dem Ändern dieses Parameters müssen die Daten mit G10 L3 ;erneut eingestellt werden (Registrierung nach dem Löschen der Daten aller Gru...

  • Page 982

    A.PARAMETER ANHANG B-64304GE/02 - 954 - #7 #6 #5 #4 #3 #2 #1 #0 6801 M6E EMD LVF TSM M6E EMD LVF [Eingabetyp] Parametereingabe [Datentyp] Bit Kanal #1 TSM Bei der Funktion "Werkzeugstandzeit-Verwaltung" wird die Standzeitzählung wie folgt ausgeführt, wenn mehr als e...

  • Page 983

    B-64304GE/02 ANHANG A.PARAMETER - 955 - #7 #6 #5 #4 #3 #2 #1 #0 6802 RMT TSK E17 TCO T99 [Eingabetyp] Parametereingabe [Datentyp] Bit Kanal #0 T99 Wenn M99 im Hauptprogramm ausgeführt wird und eine Werkzeuggruppe vorhanden ist, deren Standzeit abgelaufen ist, 0: wird das Werkzeugwech...

  • Page 984

    A.PARAMETER ANHANG B-64304GE/02 - 956 - ANMERKUNG Wenn Werkzeuginformationen eines verwendeten Werkzeugs (markiert mit "@") in der verwendeten oder als nächstes zu verwendenden Gruppe oder Werkzeuginformationen des zuletzt verwendeten Werkzeugs (markiert mit "@") in einer Gru...

  • Page 985

    B-64304GE/02 ANHANG A.PARAMETER - 957 - #7 #6 #5 #4 #3 #2 #1 #0 6804 LFI ETE TCI [Eingabetyp] Parametereingabe [Datentyp] Bit Kanal #1 TCI Im Automatikbetrieb (das OP-Signal ist "1") ist die Editierung der Werkzeugstandzeitdaten 0: deaktiviert. 1: aktiviert. ANMERKUNG We...

  • Page 986

    A.PARAMETER ANHANG B-64304GE/02 - 958 - ANMERKUNG Nach dem Ändern der Einstellung dieses Parameters müssen die Daten mit G10L3; erneut eingestellt werden (Registrierung nach dem Löschen der Daten aller Gruppen). #1 FGL Wenn die Standzeit-Erkennungsart die Dauer ist, sind die durch G10 regi...

  • Page 987

    B-64304GE/02 ANHANG A.PARAMETER - 959 - 6811 M-Code für Wiederanlauf der Standzeitzählung [Eingabetyp] Parametereingabe [Datentyp] Byte Kanal [Zulässiger Datenbereich] 0 bis 127 (außer 01, 02, 30, 98 und 99) Wenn 0 spezifiziert ist, wird der Wert ignoriert. Ist die Standzeit als Häufigk...

  • Page 988

    A.PARAMETER ANHANG B-64304GE/02 - 960 - 6844 Reststandzeit (Verwendungshäufigkeit) [Eingabetyp] Parametereingabe [Datentyp] Wort Kanal [Zulässiger Datenbereich] Der Bereich ist der gleiche wie für die Werkzeugstandzeit. Dieser Parameter definiert die Reststandzeit (Verwendungshäufigkeit)...

  • Page 989

    B-64304GE/02 ANHANG A.PARAMETER - 961 - 6950 Untere Bereichsgrenze des ersten Positionsschalters bis bis 6965 Untere Bereichsgrenze des sechzehnten Positionsschalters [Eingabetyp] Parametereingabe [Datentyp] Real Kanal [Dateneinheit] mm, Zoll, Grad (Maschineneinheit) [Kleinste Dateneinhei...

  • Page 990

    A.PARAMETER ANHANG B-64304GE/02 - 962 - #7 #6 #5 #4 #3 #2 #1 #0 7100 HCL THD JHD [Eingabetyp] Parametereingabe [Datentyp] Bit Kanal #0 JHD Handradvorschub im Tippvorschub oder im Inkremental-Vorschub ist 0: nicht wirksam. 1: wirksam. Wenn JHD:=0 Wenn JHD:=1 Modus Tippvorschub Mod...

  • Page 991

    B-64304GE/02 ANHANG A.PARAMETER - 963 - #7 #6 #5 #4 #3 #2 #1 #0 7103 HIT HNT RTH [Eingabetyp] Parametereingabe [Datentyp] Bit Kanal #1 RTH Durch Reset oder Not-Aus wird der Betrag der Handradvorschub-Unterbrechung 0: nicht gelöscht. 1: gelöscht. #2 HNT Im Vergleich zu der von d...

  • Page 992

    A.PARAMETER ANHANG B-64304GE/02 - 964 - Der Betrag der Impulse B wird wie folgt auf 2 Arten berechnet. Bei 1) Parameter Nr. 7117 = 0 Die Vorschubgeschwindigkeit ist auf die Eilganggeschwindigkeit begrenzt, und die erzeugten Impulse, bei denen die Eilganggeschwindigkeit überschritten wurde, wer...

  • Page 993

    B-64304GE/02 ANHANG A.PARAMETER - 965 - #7 #6 #5 #4 #3 #2 #1 #0 7200 OP7 OP6 OP5 OP4 OP3 OP2 OP1 [Eingabetyp] Parametereingabe [Datentyp] Bit Kanal ANMERKUNG Wenn einer dieser Parameter eingestellt wird, muss die Spannung ausgeschaltet werden, bevor der Betrieb fortgesetzt wird. #0 OP...

  • Page 994

    A.PARAMETER ANHANG B-64304GE/02 - 966 - 7216 Tippvorschubachse und -richtung am Software-Maschinenbedienfeld "" 7217 Tippvorschubachse und -richtung am Software-Maschinenbedienfeld "" [Eingabetyp] Parametereingabe [Datentyp] Byte Kanal [Zulässiger Datenbereich] 0 bis 8...

  • Page 995

    B-64304GE/02 ANHANG A.PARAMETER - 967 - 7310 Ordnungszahl einer Achse für eine Trockenlaufbewegung nach dem Programm-Neustart [Eingabetyp] Einrichteingabe [Datentyp] Byte Achse [Zulässiger Datenbereich] 1 bis Anzahl der gesteuerten Achsen Dieser Parameter definiert die Ordnungszahl einer A...

  • Page 996

    A.PARAMETER ANHANG B-64304GE/02 - 968 - ANMERKUNG 1 "Polygonales Drehen mit zwei Spindeln" ist nur mit seriellen Spindeln möglich. 2 Wenn einer der Parameter Nr. 7640 und Nr. 7641 auf 0 gesetzt ist, wird das Polygonale Drehen mit der ersten Spindel (Master-Achse) und der zweiten Spinde...

  • Page 997

    B-64304GE/02 ANHANG A.PARAMETER - 969 - 7642 Master-Achse beim Polygondrehen mit zwei Spindeln (vom System verwendete Spindelnummer) [Eingabetyp] Parametereingabe [Datentyp] Byte Kanal [Zulässiger Datenbereich] 0 bis Anzahl der gesteuerten Achsen (im System) Der Parameter definiert die zu...

  • Page 998

    A.PARAMETER ANHANG B-64304GE/02 - 970 - 7643 Polygon-Synchronachse beim Polygondrehen mit zwei Spindeln (vom System verwendete Spindelnummer) [Eingabetyp] Parametereingabe [Datentyp] Byte Kanal [Zulässiger Datenbereich] 0 bis Anzahl der gesteuerten Achsen (im System) Der Parameter enthäl...

  • Page 999

    B-64304GE/02 ANHANG A.PARAMETER - 971 - #7 #6 #5 #4 #3 #2 #1 #0 7700 HDR HBR [Eingabetyp] Parametereingabe [Datentyp] Bit Kanal #0 HBR Wenn die Funktion "Elektronisches Getriebe" (EGB) verwendet wird, wird bei einem Reset 0: der Synchronmodus beendet (G81). 1: de...

  • Page 1000

    A.PARAMETER ANHANG B-64304GE/02 - 972 - #7 #6 #5 #4 #3 #2 #1 #0 7701 LZR [Eingabetyp] Parametereingabe [Datentyp] Bit Kanal #3 LZR Wenn am Beginn der EGB-Synchronisation (G81) L (Gangzahl des Wälzfräsers) = 0 spezifiziert ist, 0: wird L = 1 angenommen und die Synchronis...

  • Page 1001

    B-64304GE/02 ANHANG A.PARAMETER - 973 - #7 #6 #5 #4 #3 #2 #1 #0 7703 ARO ARE ERV [Eingabetyp] Parametereingabe [Datentyp] Bit Kanal #0 ERV Während der EGB-Synchronisation (G81) erfolgt Vorschub pro Umdrehung für 0: Rückführimpulse. 1: in die Drehzahl für die Werkstück...

  • Page 1002

    A.PARAMETER ANHANG B-64304GE/02 - 974 - #7 #6 #5 #4 #3 #2 #1 #0 7731 ECN EFX [Eingabetyp] Parametereingabe [Datentyp] Bit Kanal #0 EFX Als EGB-Befehl 0: werden G80 und G81 verwendet. 1: werden G80.4 und G81.4 verwendet. ANMERKUNG Wenn dieser Parameter auf 0 gesetzt ist, ...

  • Page 1003

    B-64304GE/02 ANHANG A.PARAMETER - 975 - Stellen Sie die Parameter Nr. 7772 und 7773 ein, wenn der EGB-Synchronisationsbefehl G81 verwendet wird. [Beispiel 1] Wenn die EGB-Master-Achse die Spindel und die EGB-Slave-Achse die C-Achse ist Synchronisations-Schalter CNC Auflösungseinheitβ Impulse...

  • Page 1004

    A.PARAMETER ANHANG B-64304GE/02 - 976 - #7 #6 #5 #4 #3 #2 #1 #0 8001 RDE OVE MLE [Eingabetyp] Parametereingabe [Datentyp] Bit Kanal #0 MLE Das Maschinensperrsignal für alle Achsen MLK ist für PMC-gesteuerte Achsen 0: wirksam. 1: nicht wirksam. Das Maschinensperrsignal für einzeln...

  • Page 1005

    B-64304GE/02 ANHANG A.PARAMETER - 977 - #4 PF1 #5 PF2 Einheit der Vorschubgeschwindigkeit für den Vorschub pro Minute einer Achse unter PMC-Achsensteuerung Bit 5 (PF2) von Parameter Nr. 8002 Bit 4 (PF1) von Parameter Nr. 8002 Einheit der Vorschub- geschwindigkeit 0 0 1 / 10 1 1 / 101 0 1 / 1...

  • Page 1006

    A.PARAMETER ANHANG B-64304GE/02 - 978 - #6 EZR Unter PMC-Achsensteuerung ist Bit 0 (ZRNx) von Parameter Nr. 1005 0: nicht wirksam. Für eine PMC-gesteuerte Achse wird der Alarm (PS0224) nicht ausgelöst. 1: wirksam. Bei der PMC-gesteuerten Achse wird wie bei einer NC-Achse je nach Einstellung d...

  • Page 1007

    B-64304GE/02 ANHANG A.PARAMETER - 979 - 8030 Zeitkonstante für die Exponentielle Beschleunigung/Verzögerung im Schnittvorschub oder kontinuierlichen Vorschub unter PMC-Achsensteuerung [Eingabetyp] Parametereingabe [Datentyp] Doppelwort Achse [Dateneinheit] ms [Zulässiger Datenbereich] 0 ...

  • Page 1008

    A.PARAMETER ANHANG B-64304GE/02 - 980 - 8130 Anzahl gesteuerter Achsen ANMERKUNG Nach dem Einstellen dieses Parameters muss die Spannung aus- und wieder eingeschaltet werden, bevor der Betrieb fortgesetzt wird. [Eingabetyp] Parametereingabe [Datentyp] Byte Kanal [Zulässiger Datenbereich] ...

  • Page 1009

    B-64304GE/02 ANHANG A.PARAMETER - 981 - #7 #6 #5 #4 #3 #2 #1 #0 8132 BCD YOF TLF SCL SPK IXC BCD TLF ANMERKUNG Wenn einer dieser Parameter eingestellt wird, muss die Spannung ausgeschaltet werden, bevor der Betrieb fortgesetzt wird. [Eingabetyp] Parametereingabe [Datentyp] Bit ...

  • Page 1010

    A.PARAMETER ANHANG B-64304GE/02 - 982 - #7 #6 #5 #4 #3 #2 #1 #0 8133 SPG SSN SYC MSP SCS AXC SSC SSN SYC MSP SCS SSC ANMERKUNG Wenn einer dieser Parameter eingestellt wird, muss die Spannung ausgeschaltet werden, bevor der Betrieb fortgesetzt wird. [Eingabetyp] Parametereingabe [Date...

  • Page 1011

    B-64304GE/02 ANHANG A.PARAMETER - 983 - #3 MSP Multi-Spindelsteuerung wird 0: nicht verwendet. 1: verwendet. #4 SYC Spindelsynchronisation wird 0: nicht verwendet. 1: verwendet. #5 SSN Der serielle Spindelausgang wird 0: verwendet. 1: nicht verwendet. Spezifizieren Sie diesen Parameter w...

  • Page 1012

    A.PARAMETER ANHANG B-64304GE/02 - 984 - ANMERKUNG 1 Die Funktion "Futter-/Reitstock-Sicherheitszone" steht nur bei der Serie T zur Verfügung. 2 Wenn die Funktion "Futter-/Reitstock-Sicherheitszone" gewählt ist, können die Software-Endschalter 2 und 3 nicht verwendet werden....

  • Page 1013

    B-64304GE/02 ANHANG A.PARAMETER - 985 - #4 NOR Spindelorientierung wird 0: verwendet. 1: nicht verwendet. ANMERKUNG Dieser Parameter ist nur gültig, wenn eine serielle Spindel verwendet wird. #5 NMC Das Kundenmakro wird 0: verwendet. 1: nicht verwendet. #6 NCV Zusätzliche globale Kund...

  • Page 1014

    A.PARAMETER ANHANG B-64304GE/02 - 986 - #5 NDO Die Anzahl der Werkzeugkompensationswerte 400 (Serie M) oder die Anzahl der Werkzeugkompensationswerte 64 (Serie T 1-Kanal-System)/128 (Serie T 2-Kanal-System) wird 0: verwendet. 1: nicht verwendet. ANMERKUNG Wenn die Option Anzahl der Werkzeugk...

  • Page 1015

    B-64304GE/02 ANHANG A.PARAMETER - 987 - #7 #6 #5 #4 #3 #2 #1 #0 8162 PKUx [Eingabetyp] Parametereingabe [Datentyp] Bit Achse #2 PKUx Im Parkzustand werden die 0: Absolut-, Relativ- und Maschinenkoordinaten nicht aktualisiert. 1: Absolut- und Relativkoordinaten aktualisier...

  • Page 1016

    A.PARAMETER ANHANG B-64304GE/02 - 988 - 8183 Achsentausch-Steuerungsachse des anderen Kanals unter Achsentausch-Steuerung für eine Achse [Eingabetyp] Parametereingabe [Datentyp] Wort Achse [Zulässiger Datenbereich] 101, 102, 103, . . . , (Kanalnummer)*100+(kanalinterne relative Achsennum...

  • Page 1017

    B-64304GE/02 ANHANG A.PARAMETER - 989 - #7 #6 #5 #4 #3 #2 #1 #0 8200 AZR AAC [Eingabetyp] Parametereingabe [Datentyp] Bit Kanal ANMERKUNG Wenn einer dieser Parameter eingestellt wird, muss die Spannung ausgeschaltet werden, bevor der Betrieb fortgesetzt wird. #0 AAC 0: Winkelachs...

  • Page 1018

    A.PARAMETER ANHANG B-64304GE/02 - 990 - 8210 Neigungswinkel einer Winkelachse unter Winkelachsensteuerung [Eingabetyp] Parametereingabe [Datentyp] Real Kanal [Dateneinheit] Grad [Kleinste Dateneinheit] Abhängig vom Inkrementsystem der Achse [Zulässiger Datenbereich] -180,000 bis 180,000....

  • Page 1019

    B-64304GE/02 ANHANG A.PARAMETER - 991 - #7 #6 #5 #4 #3 #2 #1 #0 8302 SMA [Eingabetyp] Parametereingabe [Datentyp] Bit Kanal ANMERKUNG Nach dem Einstellen dieses Parameters muss die Spannung aus- und wieder eingeschaltet werden, bevor der Betrieb fortgesetzt wird. #7 SMA Wenn ein ...

  • Page 1020

    A.PARAMETER ANHANG B-64304GE/02 - 992 - #7 #6 #5 #4 #3 #2 #1 #0 8304 SYEx SCAx MVBx ADJx SSAx [Eingabetyp] Parametereingabe [Datentyp] Bit Achse #0 SSAx Wenn unter Achsen-Synchronsteuerung die Funktion zum Synchronisationsaufbau in einer Richtung verwendet wird, 0: wird als Referenz d...

  • Page 1021

    B-64304GE/02 ANHANG A.PARAMETER - 993 - #7 #6 #5 #4 #3 #2 #1 #0 8305 SSE SSO [Eingabetyp] Parametereingabe [Datentyp] Bit Kanal #0 SSO Einzelrichtungssynchronisation ist unter Achsen-Synchronsteuerung 0: deaktiviert. 1: aktiviert. #1 SSE Nachdem Not-Aus ausgelöst wurde, ist Ein...

  • Page 1022

    A.PARAMETER ANHANG B-64304GE/02 - 994 - 8312 Aktivieren/Deaktivieren von Achsenspiegelung bei Achsen-Synchronsteuerung [Eingabetyp] Parametereingabe [Datentyp] Wort Achse [Zulässiger Datenbereich] -127 bis 128 Mit diesem Parameter aktivieren und deaktivieren Sie Achsenspiegelung für die Sl...

  • Page 1023

    B-64304GE/02 ANHANG A.PARAMETER - 995 - 8325 Maximaler Kompensationswert zum Synchronisationsaufbau basierend auf Maschinenkoordinaten [Eingabetyp] Parametereingabe [Datentyp] Real Achse [Dateneinheit] mm, Zoll, Grad (Maschineneinheit) [Kleinste Dateneinheit] Abhängig vom Inkrementsystem d...

  • Page 1024

    A.PARAMETER ANHANG B-64304GE/02 - 996 - 8338 M-Code zum Einschalten der Synchronisation unter Achsen-Synchronsteuerung [Eingabetyp] Parametereingabe [Datentyp] Doppelwort Kanal [Zulässiger Datenbereich] 1 bis 99999999 Dieser Parameter definiert einen M-Code, der von Normalbetrieb auf Synchr...

  • Page 1025

    B-64304GE/02 ANHANG A.PARAMETER - 997 - #7 #6 #5 #4 #3 #2 #1 #0 11005 SIC [Eingabetyp] Parametereingabe [Datentyp] Bit #0 SIC Spindel-Indexierung wird 0: basierend auf Absolutkoordinaten ausgeführt. 1: basierend auf Maschinenkoordinaten ausgeführt. 11090 Kanalnummer, ...

  • Page 1026

    A.PARAMETER ANHANG B-64304GE/02 - 998 - 11307 Anzeigefolge der Koordinaten bei der Anzeige der aktuellen Position ANMERKUNG Nach dem Einstellen dieses Parameters muss die Spannung aus- und wieder eingeschaltet werden, bevor der Betrieb fortgesetzt wird. [Eingabetyp] Parametereingabe [Datent...

  • Page 1027

    B-64304GE/02 ANHANG A.PARAMETER - 999 - #4 GTF Wenn die Werkzeugbahn mit der Funktion "Dynamische Grafikdarstellung" gezeichnet wird, wird Zeichnen an Positionen unter Berücksichtigung der Werkzeugkompensation (Werkzeuglängenkompensation, Werkzeugradiuskompensation) 0: ausgeführt. ...

  • Page 1028

    A.PARAMETER ANHANG B-64304GE/02 - 1000 - 11332 Zeichenbereich der Werkzeugbahndarstellung bei der Dynamischen Grafikdarstellung (Maximalwert) [Eingabetyp] Parametereingabe [Datentyp] Real Achse [Dateneinheit] mm, Zoll (Eingabeeinheit) [Kleinste Dateneinheit] Abhängig vom Inkrementsystem ...

  • Page 1029

    B-64304GE/02 ANHANG A.PARAMETER - 1001 - 11337 Farbe des Cursors für die Anzeige der Werkzeugposition am Bildschirm PATH GRAPHIC (TOOL POSITION) der Dynamischen Grafikdarstellung [Eingabetyp] Parametereingabe [Datentyp] Byte Kanal [Zulässiger Datenbereich] 0 bis 6 Dieser Parameter defin...

  • Page 1030

    A.PARAMETER ANHANG B-64304GE/02 - 1002 - 11343 Rohteilkontur bei der Dynamischen Grafikdarstellung [Eingabetyp] Parametereingabe [Datentyp] Byte Kanal [Zulässiger Datenbereich] 0 bis 1 Dieser Parameter definiert den Typ einer Rohteilkontur bei der Funktion "Dynamische Grafikdarstell...

  • Page 1031

    B-64304GE/02 ANHANG A.PARAMETER - 1003 - 11348 Zeichnungsfarbe eines Werkzeugs bei der animierten Simulation der Dynamischen Grafikdarstellung [Eingabetyp] Parametereingabe [Datentyp] Byte Kanal [Zulässiger Datenbereich] 0 bis 6 Dieser Parameter definiert die Farbe, in der ein Werkzeug w...

  • Page 1032

    A.PARAMETER ANHANG B-64304GE/02 - 1004 - #7 #6 #5 #4 #3 #2 #1 #0 11352 PNI [Eingabetyp] Parametereingabe [Datentyp] Bit #0 PNI Ein vergrößerter Kanalname wird 0: normal angezeigt. 1: invers angezeigt. ANMERKUNG Der Parameter ist nur beim 10,4-Zoll-Display wirksam. #7 #6 #5 ...

  • Page 1033

    B-64304GE/02 ANHANG A.PARAMETER - 1005 - 12600 Kennnummer für Synchron-, Achsentausch- und überlagerte Steuerung mit Programmbefehl [Eingabetyp] Parametereingabe [Datentyp] Wort Achse [Zulässiger Datenbereich] 0,1 bis 32767 Geben Sie die Kennnummern an, die mit den Adressen P und Q spez...

  • Page 1034

    A.PARAMETER ANHANG B-64304GE/02 - 1006 - 13265 H-Code für die Werkzeuglängenkorrektur bei der Werkzeugstandzeit-Verwaltung [Eingabetyp] Parametereingabe [Datentyp] Doppelwort Kanal [Zulässiger Datenbereich] 0 bis 9999 Normalerweise wird, wenn H99 spezifiziert ist, die Kompensation des ver...

  • Page 1035

    B-64304GE/02 ANHANG A.PARAMETER - 1007 - 13610 Beschleunigungsrate bei der Beschleunigung/Verzögerung vor Interpolation mit Look-Ahead unter Erweiterter Look-Ahead-Steuerung/AI-Steuerung mit erweitertem Look-Ahead/AI-Bahnsteuerung (Präzisionsstufe 1) 13611 Beschleunigungsrate bei der Beschle...

  • Page 1036

    A.PARAMETER ANHANG B-64304GE/02 - 1008 - 13622 Zeitkonstante für Beschleunigung/Verzögerung nach Interpolation unter Erweiterter Look-Ahead-Steuerung/AI-Steuerung mit erweitertem Look-Ahead/AI-Bahnsteuerung (Präzisionsstufe 1) 13623 Zeitkonstante für Beschleunigung/Verzögerung nach Inter...

  • Page 1037

    B-64304GE/02 ANHANG A.PARAMETER - 1009 - 13628 Parameternummer des freien Elements 1 unter Erweiterter Look-Ahead-Steuerung/AI-Steuerung mit erweitertem Look-Ahead/AI-Bahnsteuerung 13629 Parameternummer des freien Elements 2 unter Erweiterter Look-Ahead-Steuerung/AI-Steuerung mit erweitertem...

  • Page 1038

    A.PARAMETER ANHANG B-64304GE/02 - 1010 - 13662 Änderungszeit der Beschleunigungsrate (glockenförmig) unter AI-Bahnsteuerung (Präzisionsstufe 1), Bereich erweitert 13663 Änderungszeit der Beschleunigungsrate (glockenförmig) unter AI-Bahnsteuerung (Präzisionsstufe 10), Bereich erweiter...

  • Page 1039

    B-64304GE/02 ANHANG A.PARAMETER - 1011 - 14010 Maximal zulässiger Verfahrweg, wenn bei einem Linear-Maßstab mit abstandskodiertem Referenzpunkt der Referenzpunkt gesetzt wird [Eingabetyp] Parametereingabe [Datentyp] Doppelwort Achse [Dateneinheit] Auflösungseinheit [Zulässiger Datenber...

  • Page 1040

    A.PARAMETER ANHANG B-64304GE/02 - 1012 - ANMERKUNG 1 Wenn die Funktion "Elektronisches Getriebe" (EGB) verwendet wird Obwohl für eine EGB-Blindachse eigentlich kein Verstärker benötigt wird, ist dieser Parameter unter der Annahme einzurichten, dass ein Blindverstärker angeschlossen ...

  • Page 1041

    B-64304GE/02 ANHANG A.PARAMETER - 1013 - Beispiel für Achsenkonfiguration und Parametereinstellungen - Beispiel 1 10213243546647-568 bis 18-96Slave-nummerATRNr. 14340 bis 14357X A Y Z B (M1) (M2) - Achse 1 X 12 Y 33 Z 44 A 25 B 5Nr. der ge- steuerten Achse Programm- achsenname Nr. 1020 Ser...

  • Page 1042

    A.PARAMETER ANHANG B-64304GE/02 - 1014 - - Beispiel 2 Beispiel für Achsenkonfiguration und Parametereinstellungen bei Verwendung der Funktion "Elektronisches Getriebe" (EGB) (EGB-Slave-Achse: A-Achse, EGB-Blindachse: B-Achse) 1021324456647-568 bis 183-96ATRNr. 14340bis 14357X Y A Z...

  • Page 1043

    B-64304GE/02 ANHANG A.PARAMETER - 1015 - ANMERKUNG Wenn für die FSSB-Einstellungen "Automatische Einstellung" gewählt ist (Parameter FMD (Nr. 1902#0) ist auf 0 gesetzt) werden die Parameter Nr. 14376 bis 14391 bei der Eingabe am FSSB-Einrichtbildschirm automatisch eingestellt. Im Mod...

  • Page 1044

    A.PARAMETER ANHANG B-64304GE/02 - 1016 - 14716 Einheit des Drehwinkels, wenn bei der Funktion "Dynamische Grafikdarstellung" eine Drehung ausgeführt wird [Eingabetyp] Parametereingabe [Datentyp] Wort [Zulässiger Datenbereich] 0 bis 255 Dieser Parameter definiert die Einheit (i...

  • Page 1045

    B-64304GE/02 ANHANG A.PARAMETER - 1017 - 1: wird die zulässige Vorschubgeschwindigkeit so festgelegt, dass die zulässige Geschwindigkeitsdifferenz und die zulässige Beschleunigung der einzelnen Achsen nicht überschritten wird und die verzögerte Geschwindigkeit bei identischer Kontur unabhän...

  • Page 1046

    A.PARAMETER ANHANG B-64304GE/02 - 1018 - A.2 DATENTYP Die Parameter werden wie folgt nach Datentypen eingeteilt: Datentyp Zulässiger DatenbereichBemerkungen Bit 0 oder 1 Bit Maschinengruppe Bit Kanal Bit Achse Bit Spindel Byte -128 bis 127 0 bis 255 Bei manchen Parametern werden Vorzeichen ign...

  • Page 1047

    B-64304GE/02 ANHANG A.PARAMETER - 1019 - A.3 STANDARD-PARAMETEREINSTELLUNGS-TABELLEN Dieser Abschnitt enthält die kleinsten Standard-Dateneinheiten und die zulässigen Datenbereiche für Gleitkomma-CNC-Parameter (Real Maschinengruppe, Real Kanal, Real Achse, Real Spindel). Datentyp und Dateneinh...

  • Page 1048

    A.PARAMETER ANHANG B-64304GE/02 - 1020 - (D) Parameter für Beschleunigung und Winkelbeschleunigung Dateneinheit Inkrementsystem Kleinste Dateneinheit Zulässiger Datenbereich mm/sec2 Grad/s2 IS-A 0,01 0,00 bis +999999,99 IS-B 0,001 0,000 bis +999999,999 IS-C 0,0001 0,0...

  • Page 1049

    B-64304GE/02 ANHANG B.PROGRAMMCODE-LISTE - 1021 - B PROGRAMMCODE-LISTE Zeichenname ISO-Code EIA-Code Kundenmakro Zeichen Code (hexadezimal)Zeichen Code (hexadezimal)ohne Kundenmakro mit Kundenmakro Nummer 0 0 30 0 20 Nummer 1 1 B1 1 01 Nummer 2 2 B2 2 02 Nummer 3 3 33 3 13 Nummer 4 4 B4 4...

  • Page 1050

    B.PROGRAMMCODE-LISTE ANHANG B-64304GE/02 - 1022 - Zeichenname ISO-Code EIA-Code Kundenmakro Zeichen Code (hexadezimal)Zeichen Code (hexadezimal)ohne Kundenmakro mit Kundenmakro Steuerung-Ein (Kommentarende) ) A9 (2-4-7) 4A Plus-Zeichen + 2B + 70 Minus-Zeichen - 2D - 40 Doppelpunkt (Adresse ...

  • Page 1051

    B-64304GE/02 ANHANG - 1023 - C.LISTE DER FUNKTIONENUND PROGRAMMFORMATEC LISTE DER FUNKTIONEN UND PROGRAMMFORMATE Manche Funktionen verwenden für die Befehle der Serie M ein anderes Format als für Befehle der Serie T. Einige Funktionen werden entweder nur für die Serie M oder nur für die Seri...

  • Page 1052

    ANHANG B-64304GE/02 - 1024 - C. LISTE DER FUNKTIONEN UND Funktionen Darstellung Programmformat Helix-Interpolation (G02, G03) (x, y) (xyz) z Start- punkt Bei G03 in Ebene X-Y G02 G03 X_ Y_ R_ I_ J_ α_ F_ ; G17 G02 G03 X_ Z_ R_ I_ K_ α_ F_ ; G18 G02 G03 Y_ Z_ R_ J_ K_ α_ F_ ; G19 α: Ach...

  • Page 1053

    B-64304GE/02 ANHANG - 1025 - C.LISTE DER FUNKTIONENUND PROGRAMMFORMATEFunktionen Darstellung Programmformat M Polarkoordinaten-Befehl (G15, G16) Yp Xp YpXp Lokales Koordinatensystem Werkstück-Koordinatensystem G17 G16 Xp_ Yp_ . . . ; G18 G16 Zp_ Xp_ . . . ; G19 G16 Yp_ Zp_ . . . ; G15 ; End...

  • Page 1054

    ANHANG B-64304GE/02 - 1026 - C. LISTE DER FUNKTIONEN UND Funktionen Darstellung Programmformat T Automatische Werkzeugkorrektur (G36,G37) Startposition Signal Messposition erreicht Messposition Kompensations- wert Programmierte Position (X_ oder _) G36 X_ ; G37 Z_ ; M Automatische Werkzeugl...

  • Page 1055

    B-64304GE/02 ANHANG - 1027 - C.LISTE DER FUNKTIONENUND PROGRAMMFORMATEFunktionen Darstellung Programmformat M Skalierung (G50, G51) P1' P1 P2P4 P3P2' P4' P3' IP G51 X_ Y_ Z_ P_ I_ J_ K_ ; P, I, J, K : Skalierungsfaktor X, Y, Z : Steuerposition der Skalierung G50 : Ende M Programmierba...

  • Page 1056

    ANHANG B-64304GE/02 - 1028 - C. LISTE DER FUNKTIONEN UND Funktionen Darstellung Programmformat M Auswahl des Zusatz-Werkstück- Koordinatensystems (G54.1,G54) Beispiel) G54.1 P12 ; Auswahl des Zusatz-Werkstück- Koordinatensystems 12. G54.1 Pn ; (n=1 bis 48) G54 Pn ; (n=1 bis 48) M Einzelric...

  • Page 1057

    B-64304GE/02 ANHANG - 1029 - C.LISTE DER FUNKTIONENUND PROGRAMMFORMATEFunktionen Darstellung Programmformat T Festzyklus für Drehen Mehrfach-Wiederhol-Zyklus (G70 bis G76) Festzyklus (G90, G92, G94) G70 P Q ; G71 U R ; G71 P Q U W F S T ; G72 W R ; G72 P Q U W F S T ; G...

  • Page 1058

    ANHANG B-64304GE/02 - 1030 - C. LISTE DER FUNKTIONEN UND Funktionen Darstellung Programmformat Prüfung auf zulässigen Inkremental-Sollwert (G91.1) G91.1 IP_ ; IP_ ; Maximaler Inkrementalmaßwert Bei der Einstellung 0 wird nicht auf den höchstzulässigen Inkrementalmaßwert geprüft. Wechsel ...

  • Page 1059

    B-64304GE/02 ANHANG D.PROGRAMMWERTEBEREICHE - 1031 - D PROGRAMMWERTEBEREICHE Lineare Achse - Bei Eingabe in mm, Spindelvorschub in Millimetern Inkrementsystem IS-A IS-B IS-C Kleinstes Eingabe-Inkrement (mm) 0,01 0,001 0,0001 Kleinstes Programmier-Inkrement (mm) 0,01 0,001 0,0001 Maximal program...

  • Page 1060

    D.PROGRAMMWERTEBEREICHE ANHANG B-64304GE/02 - 1032 - - Bei Eingabe in Zoll, Spindelvorschub in Millimetern Inkrementsystem IS-A IS-B IS-C Kleinstes Eingabe-Inkrement (mm) 0,01 0,001 0,0001 Kleinstes Programmier-Inkrement (mm) 0,01 0,001 0,0001 Maximal programmierbare Dimension (mm) ±999999,99 ...

  • Page 1061

    B-64304GE/02 ANHANG E.NOMOGRAMME - 1033 - E NOMOGRAMME Anhang E, "NOMOGRAMME", enthält folgende Abschnitte: E.1 GEWINDELÄNGENFEHLER ....................................................................................................... 1033 E.2 EINFACHE BERECHNUNG DES GEWINDELÄNGENF...

  • Page 1062

    E.NOMOGRAMME ANHANG B-64304GE/02 - 1034 - Mit dem Wert "a" wird die Zeitspanne bis zum Erreichen der Gewindegenauigkeit ermittelt. Die Zeit "t" wird in (2) ersetzt, um δ1 zu bestimmen: Die Konstanten V und T1 werden auf die gleiche Weise wie bei δ2 ermittelt. Da die Berechnu...

  • Page 1063

    B-64304GE/02 ANHANG E.NOMOGRAMME - 1035 - E.2 EINFACHE BERECHNUNG DES GEWINDELÄNGENFEHLERS δ2δ1 Abb. E.2 (a) Fehlerhafter Gewindeabschnitt Erläuterung - Bestimmung von δ2 LLa∆=(mm) R : Spindeldrehzahl (min-1) L : Gewindesteigung (mm) * Wenn die Zeitkonstante T1 des Servosystems 0,033 s ...

  • Page 1064

    E.NOMOGRAMME ANHANG B-64304GE/02 - 1036 - Verweis V : Geschwindigkeit beim Gewindeschneiden Servo-Zeitkonstante50 msV = 10 mm/s (=0,39 Zoll/s) V = 20 mm/s (=0,79 Zoll/s) V = 30 mm/s (=1,18 Zoll/s) V = 40 mm/s (= 57 Zoll/s) V = 2 Zoll/s V = 1 Zoll/s δ1 (V = 10 mm/s) 33 ms δ1 8 (mm) 0,3 (Zoll) δ...

  • Page 1065

    B-64304GE/02 ANHANG E.NOMOGRAMME - 1037 - Anhand der oben genannten Parameter wird die Werkzeugbahn theoretisch analysiert. Die oben dargestellte Werkzeugbahn wird mit den im Beispiel gesetzten Parametern erzeugt. Während der eigentlichen Programmierung müssen diese Punkte berücksichtigt und d...

  • Page 1066

    E.NOMOGRAMME ANHANG B-64304GE/02 - 1038 - - Berechnung des Anfangswerts Y0 X0 V0 Abb. E.3 (c) Anfangswert Der Anfangswert zu Beginn der Eckenverrundung, d.h. die X- und Y-Koordinaten am Ende der Befehlsverteilung durch die Steuerung, wird durch die Vorschubgeschwindigkeit und die Zeitkonstante...

  • Page 1067

    B-64304GE/02 ANHANG E.NOMOGRAMME - 1039 - E.4 RADIUSRICHTUNGSFEHLER BEIM KREISVERFAHREN Bei Verwendung eines Servomotors verursacht das Positionierungssystem einen Abweichung zwischen den eingegebenen Befehlen und den ausgegebenen Ergebnissen. Dieser Fehler tritt bei Linearer Interpolation nicht ...

  • Page 1068

    ANHANG B-64304GE/02 - 1040 - F. EINSTELLUNGEN BEIM EINSCHALTEN, IM LÖSCHZUSTAND ODER IM RESET-STATUSF EINSTELLUNGEN BEIM EINSCHALTEN, IM LÖSCHZUSTAND ODER IM RESET-STATUS Ob bei einem Reset der Löschzustand oder der Reset-Status aktiviert wird, wird in Bit 6 (CLR) von Parameter Nr. 3402 fest...

  • Page 1069

    B-64304GE/02 ANHANG - 1041 - F.EINSTELLUNGEN BEIM EINSCHALTEN, IMLÖSCHZUSTAND ODER IM RESET-STATUSElement Einschalten Löschzustand Reset-Status Ausgangssignale CNC-Alarmsignal AL "0" (wenn kein Alarm verursacht wurde) "0" (wenn kein Alarm verursacht wurde) "0" (we...

  • Page 1070

    ANHANG B-64304GE/02 - 1042 - F. EINSTELLUNGEN BEIM EINSCHALTEN, IM LÖSCHZUSTAND ODER IM RESET-STATUSANMERKUNGEN 1 Wenn die Startposition gefunden wurde, wird die Hauptprogrammnummer angezeigt. 2 Wenn während der Ausführung eines Satzes ein Reset ausgeführt wird, werden die Zustände des moda...

  • Page 1071

    B-64304GE/02 ANHANG - 1043 - G.REFERENZTABELLE ZEICHEN - CODESG REFERENZTABELLE ZEICHEN - CODES Anhang G, "REFERENZTABELLE ZEICHEN - CODES", enthält folgende Abschnitte: G.1 REFERENZTABELLE ZEICHEN - CODES .................................................................................

  • Page 1072

    ANHANG B-64304GE/02 - 1044 - G. REFERENZTABELLE ZEICHEN - CODES G.2 FANUC DOPPELBYTE-ZEICHENCODE-TABELLE

  • Page 1073

    B-64304GE/02 ANHANG - 1045 - G.REFERENZTABELLE ZEICHEN - CODES

  • Page 1074

    ANHANG B-64304GE/02 - 1046 - G. REFERENZTABELLE ZEICHEN - CODES

  • Page 1075

    B-64304GE/02 ANHANG - 1047 - G.REFERENZTABELLE ZEICHEN - CODES

  • Page 1076

    ANHANG B-64304GE/02 - 1048 - G. REFERENZTABELLE ZEICHEN - CODES

  • Page 1077

    B-64304GE/02 ANHANG - 1049 - G.REFERENZTABELLE ZEICHEN - CODES

  • Page 1078

    H.VERZEICHNIS DER ALARMMELDUNGEN ANHANG B-64304GE/02 - 1050 - H VERZEICHNIS DER ALARMMELDUNGEN Anhang H, "VERZEICHNIS DER ALARMMELDUNGEN", enthält folgende Abschnitte: (1) Alarme bezüglich Programm und Betrieb (PS-Alarm) ..................................................................

  • Page 1079

    B-64304GE/02 ANHANG H.VERZEICHNIS DER ALARMMELDUNGEN - 1051 - Nummer Meldung Beschreibung 0011 VORSCHUB NULL (SOLLW) Die mit F-Code programmierte Vorschubgeschwindigkeit ist 0. Oder der für den S-Code gegebene F-Code im Befehl für Gewindebohren ohne Ausgleichsfutter ist extrem klein. Das Werkze...

  • Page 1080

    H.VERZEICHNIS DER ALARMMELDUNGEN ANHANG B-64304GE/02 - 1052 - Nummer Meldung Beschreibung 0032 UNZUL. KORR-WERT IN G10 Zu großer Korrekturbetrag bei der Korrekturwert-Einstellung mit G10 oder einer Systemvariablen. 0033 KEIN SCHNITTP. BEI G41/G42 Bei Werkzeug- oder Schneidenradiuskompensation ka...

  • Page 1081

    B-64304GE/02 ANHANG H.VERZEICHNIS DER ALARMMELDUNGEN - 1053 - Nummer Meldung Beschreibung 0056 KEIN ENDPKT & WINKEL IN FAS/RND T Bei Direkter Zeichnungsmaßprogrammierung sind im Satz nach dem Satz, in dem nur der Winkel (Aa) definiert ist, sowohl Endpunkt als auch Winkel angegeben. Programm...

  • Page 1082

    H.VERZEICHNIS DER ALARMMELDUNGEN ANHANG B-64304GE/02 - 1054 - Nummer Meldung Beschreibung 0071 DATEN N. GEFUNDEN 1) Die Adresse wurde nicht gefunden. 2) Die Programmnummer konnte bei der Programmnummernsuche nicht gefunden werden. 3) Die als Programm-Neustart-Satznummer angegebene Satznummer ...

  • Page 1083

    B-64304GE/02 ANHANG H.VERZEICHNIS DER ALARMMELDUNGEN - 1055 - Nummer Meldung Beschreibung 0081 G37 KORR-NR NICHT ZUGEW. M Im Befehlssatz für Werkzeuglängenmessung (G37) fehlt der H-Code. Programm korrigieren. T Im Befehlssatz für die Funktion "Automatische Werkzeugkompensation" ...

  • Page 1084

    H.VERZEICHNIS DER ALARMMELDUNGEN ANHANG B-64304GE/02 - 1056 - Nummer Meldung Beschreibung 0094 P-TYP UNZUL.(KOORD.-ÄND) Programm-Neustart mit diesem P-Typ unzulässig. (Der Automatikbetrieb wurde unterbrochen und eine Koordinatensystem-Einstellung vorgenommen.) Den Vorgang wie im Bedienungshand...

  • Page 1085

    B-64304GE/02 ANHANG H.VERZEICHNIS DER ALARMMELDUNGEN - 1057 - Nummer Meldung Beschreibung 0130 KONFLIKT ZW. NC- PMC-ACHSE NC-Befehl und PMC-Achsensteuerungsbefehl stören sich. Programm oder Kontaktplan ändern. 0136 UNZULÄSSIGER ACHS-BEFEHL BEI SPINDEL-POSITIONIERUNG T M-Code für Spindelposi...

  • Page 1086

    H.VERZEICHNIS DER ALARMMELDUNGEN ANHANG B-64304GE/02 - 1058 - Nummer Meldung Beschreibung 0153 T-CODE N GEFUND Bei der Regist. der Werkzeugstandzeitdaten fehlt der T-Code in einem Satz, in dem er erforderlich ist. Oder bei der Werkzeugwechselmethode D ist allein M06 spezifiziert. Programm ändern...

  • Page 1087

    B-64304GE/02 ANHANG H.VERZEICHNIS DER ALARMMELDUNGEN - 1059 - Nummer Meldung Beschreibung 0201 KEIN VORSCHUB FÜR GEW-BOHREN F-Code oder Schnittvorschubgeschwindigkeit Null. Der Alarm wird ausgegeben, wenn ein F Befehl beim Gewindebohren ohne Ausgleichsfutter viel kleiner ist als der S-Befehl. D...

  • Page 1088

    H.VERZEICHNIS DER ALARMMELDUNGEN ANHANG B-64304GE/02 - 1060 - Nummer Meldung Beschreibung 0222 UNZUL. DNC-OPER. IN HG-EDIT Eingabe und Ausgabe während des Editierens im Hintergrund. Korrekten Vorgang ausführen. 0224 REFERENZFAHREN N BEENDET 1) Vor der Aufnahme des Automatikbetriebs wurde der Re...

  • Page 1089

    B-64304GE/02 ANHANG H.VERZEICHNIS DER ALARMMELDUNGEN - 1061 - Nummer Meldung Beschreibung 0311 FORMAT FEHLER DATEINAME Ungültiges Format für den Aufruf von Unterprogrammen oder Makro mit Dateinamen 0312 UNZUL. BEFEHL BEI DIREKTER ZEICHNUNGSMASS- PROGRAMMIERUNG T Unzulässiges Befehlsformat fü...

  • Page 1090

    H.VERZEICHNIS DER ALARMMELDUNGEN ANHANG B-64304GE/02 - 1062 - Nummer Meldung Beschreibung 0323 ERSTER SATZ DES KONTUR- PROGRAMMES IST EIN TYP2-BEFEHL T Im ersten Satz des mit P in einem Mehrfach-Wiederhol- Schruppzyklus (G71 oder G72) aufgerufenen Konturprogramms ist Typ II angegeben. Der Z-(W)-...

  • Page 1091

    B-64304GE/02 ANHANG H.VERZEICHNIS DER ALARMMELDUNGEN - 1063 - Nummer Meldung Beschreibung 0351 SYNCHRONSTEUERUNG NICHT MÖGLICH (ACHSE BEWEGT SICH NOCH) T Synchronsteuerung sollte mit einem Achsenwahlsignal für Synchronsteuerung bei verfahrender Synchronachse gestartet oder beendet werden. 0352...

  • Page 1092

    H.VERZEICHNIS DER ALARMMELDUNGEN ANHANG B-64304GE/02 - 1064 - Nummer Meldung Beschreibung 0364 G53-BEFEHL FÜR SLAVE-ACHSE IN DER ÜBERLAGERTEN STEUERUNG T Der Fehler tritt auf, wenn G53 einer Slave-Achse unter Überlagerungs-Steuerung befohlen wird. 0365 ZUVIELE SERVO/SPINDEL- ACHSEN PRO KANAL ...

  • Page 1093

    B-64304GE/02 ANHANG H.VERZEICHNIS DER ALARMMELDUNGEN - 1065 - Nummer Meldung Beschreibung 0447 UNZUL. EINSTELLDATEN Die durch den Servomotor gesteuerte Spindel ist nicht korrekt. Die Parameter für die Funktion zur Spindelsteuerung mit Servomotor überprüfen. 0455 UNZUL. BEFEHL FÜR SCHLEIFEN I...

  • Page 1094

    H.VERZEICHNIS DER ALARMMELDUNGEN ANHANG B-64304GE/02 - 1066 - Nummer Meldung Beschreibung 1099 UNZUL. SUFFIX [ ] Kein Suffix für den Variablennamen angegeben, aber Suffix in [ ] vorgeschrieben. Suffix für den Variablennamen angegeben, aber kein Suffix in [ ] vorgeschrieben. Der Wert in in [ ]...

  • Page 1095

    B-64304GE/02 ANHANG H.VERZEICHNIS DER ALARMMELDUNGEN - 1067 - Nummer Meldung Beschreibung 1196 UNZULÄSSIGE BOHRACHSE GEWÄHLT Der Bohr-Festzyklus enthält eine unzulässige Bohrachse. In dem Satz mit dem Festzyklus-G-Code ist der Nullpunkt der Bohrachse nicht definiert. 1200 UNG. REFERENZFAHREN...

  • Page 1096

    H.VERZEICHNIS DER ALARMMELDUNGEN ANHANG B-64304GE/02 - 1068 - Nummer Meldung Beschreibung 1330 UNZUL. SPINDEL-NUMMER Spindelnummer höher als die Anzahl gesteuerter Spindeln beim Laden von Parametern oder Steigungsfehler- Kompensationsdaten von Lochstreifen oder mit G10. 1331 UNZUL. KANAL-NR Kana...

  • Page 1097

    B-64304GE/02 ANHANG H.VERZEICHNIS DER ALARMMELDUNGEN - 1069 - Nummer Meldung Beschreibung 1567 INDEXTISCH-ACHSE - DOPPELTER ACHS-BEFEHL M Tischfortschaltung wird während Achsenverfahren angegeben oder bei einer Achse, bei der der Tischfortschaltungs-Satz nicht beendet ist. 1590 TH FEHLER Beim ...

  • Page 1098

    H.VERZEICHNIS DER ALARMMELDUNGEN ANHANG B-64304GE/02 - 1070 - Nummer Meldung Beschreibung 1820 UNZL. DI-SIGNALSTATUS 1) Ein Werkstück-Koordinatensystem-Voreinstellungssignal für jede Achse ist in dem Status auf "1" gegangen, in dem alle Achsen im Kanal einschließlich der Achse, in de...

  • Page 1099

    B-64304GE/02 ANHANG H.VERZEICHNIS DER ALARMMELDUNGEN - 1071 - Nummer Meldung Beschreibung 2054 ERWEITERTE P-CODE-VAR-NR. AUSSERHALB BEREICH Es sollte eine im System nicht existierende erweiterte P-Code-Variable eingegeben werden. 4010 UNZUL. REALER WERT OBUF : Echter Wert für Ausgabezwischenspei...

  • Page 1100

    H.VERZEICHNIS DER ALARMMELDUNGEN ANHANG B-64304GE/02 - 1072 - Nummer Meldung Beschreibung 5130 KONFLIKT ZW. NC- PMC-ACHSE Konflikt zwischen NC-Befehl- und PMC-Achsensteuerungsbefehl. Programm + Kontaktplan korrigieren. 5131 NC-BEFEHL NICHT KOMPATIBEL T PMC-Achsensteuerung und Polarkoordinaten-I...

  • Page 1101

    B-64304GE/02 ANHANG H.VERZEICHNIS DER ALARMMELDUNGEN - 1073 - Nummer Meldung Beschreibung 5346 REFERENZPKT-FAHREN ERFORD Die Koordinaten für die Cs-Bahnsteuerungsachse sind ungültig. Manuelle Rückkehr zur Referenzposition durchführen. 1) Koordinaten für die Cs-Achse werden eingerichtet, f...

  • Page 1102

    H.VERZEICHNIS DER ALARMMELDUNGEN ANHANG B-64304GE/02 - 1074 - (4) Alarm bezüglich Parameter schreiben (SW-Alarm) Nummer Meldung Beschreibung SW0100 PARAMETER ÜBERSCHREIBEN ZUGELASSEN Es können Parameter geschrieben werden (PWE, Bit 0 von 8900 ist auf 1 gesetzt). Um Parameter einzurichten, de...

  • Page 1103

    B-64304GE/02 ANHANG H.VERZEICHNIS DER ALARMMELDUNGEN - 1075 - Nummer Meldung Beschreibung SV0302 APC ALARM: ZEITÜBERLAUF Maschinenposition nicht richtig ermittelt wegen Zeitüberschreitungsfehler am Absolutpositionsgeber. (Datenübermittlungsfehler) Absolutpositionsgeber, Kabel oder Servo-Interf...

  • Page 1104

    H.VERZEICHNIS DER ALARMMELDUNGEN ANHANG B-64304GE/02 - 1076 - Nummer Meldung Beschreibung SV0407 ÜBERM. FEHLER T Die Positionsfehlerdifferenz der Synchronachse war größer als zulässig. (nur bei Synchronsteuerung) SV0409 ABNORMALES DREHMOMENT Zu hohe Last am Servomotor oder während Cs-Achsen...

  • Page 1105

    B-64304GE/02 ANHANG H.VERZEICHNIS DER ALARMMELDUNGEN - 1077 - Nummer Meldung Beschreibung SV0440 PSMR/SVU: BREMSLEIST.HOCH Stromversorgung (PS) : Zu hohe Rückspeise-Leistung Servoverstärker : Zu hohe Rückspeise-Leistung oder anderer Fehler im Rückspeise- schaltkreis SV0441 ABNORME STROM...

  • Page 1106

    H.VERZEICHNIS DER ALARMMELDUNGEN ANHANG B-64304GE/02 - 1078 - Nummer Meldung Beschreibung SV0604 VERSTÄRKER-KOMM.-FEHLER Kommunikationsfehler zwischen Servoverstärker und Stromversorgung (PS). SV0605 PSMR: AUSG-LEIST.HOCH Stromversorgung (PS) : Regenerativleistung des Motors zu hoch. SV0606 P...

  • Page 1107

    B-64304GE/02 ANHANG H.VERZEICHNIS DER ALARMMELDUNGEN - 1079 - (6) Alarme wegen Verfahrwegüberschreitung (OT-Alarm) Nummer Meldung Beschreibung OT0500 + OVERTRAVEL ( SOFT 1) Software-Endschalter 1 in Plus überfahren OT0501 - OVERTRAVEL ( SOFT 1 ) Software-Endschalter 1 in Minus überfahren OT050...

  • Page 1108

    H.VERZEICHNIS DER ALARMMELDUNGEN ANHANG B-64304GE/02 - 1080 - (8) Alarme, nach denen die Spannung abgeschaltet werden muss (PW-Alarm) Nummer Meldung Beschreibung PW0000 STRG AUSSCHALTEN Nach dieser Einstellung die Steuerung aus- und wieder eingeschalten. PW0001 X-ADR.(*DEC) NICHT ZUGEWIESEN. Die ...

  • Page 1109

    B-64304GE/02 ANHANG H.VERZEICHNIS DER ALARMMELDUNGEN - 1081 - (9) Spindelalarme (SP-Alarm) Nummer Meldung Beschreibung SP0740 GEW.-BOHREN ALM: ÜBERM. FEHLER Beim Gewindebohren ohne Ausgleichsfutter ist die Positionsabweichung bei Spindelhalt zu groß SP0741 GEW.-BOHREN ALM: ÜBERM. FEHLER Beim G...

  • Page 1110

    H.VERZEICHNIS DER ALARMMELDUNGEN ANHANG B-64304GE/02 - 1082 - Nummer Meldung Beschreibung SP1975 FEHLER ANALOGE SPINDEL-STRG Drehgeberfehler an der analogen Spindel. SP1976 SERIELLE SPINDEL KOMM-FEHLER Einstellung der Verstärker-Nr im Seriellspindel-Verstärker nicht mögl. SP1977 SERIELLE SPIND...

  • Page 1111

    B-64304GE/02 ANHANG H.VERZEICHNIS DER ALARMMELDUNGEN - 1083 - Nummer Meldung Verstärker-Anzeige (*1) Fehler/Maßnahme Beschreibung SP9001 SSPA:01 MOTOR ÜBERTEMPERATUR 01 1 Umgebungstemperatur und Belastung prüfen und korrigieren. 2 Defekten Kühllüfter austauschen. Die Motortemperatur ist zu ...

  • Page 1112

    H.VERZEICHNIS DER ALARMMELDUNGEN ANHANG B-64304GE/02 - 1084 - Nummer Meldung Verstärker-Anzeige (*1) Fehler/Maßnahme Beschreibung SP9011 SSPA:11 ÜBER-SPANNUNG ZWISCHENKREIS 11 1 Die gewählte Stromversorgung (PS) überprüfen. 2 Die Eingangsspannung und das Spannungsverhalten während der Mot...

  • Page 1113

    B-64304GE/02 ANHANG H.VERZEICHNIS DER ALARMMELDUNGEN - 1085 - Nummer Meldung Verstärker-Anzeige (*1) Fehler/Maßnahme Beschreibung SP9030 SSPA:30 ÜBER-STROM EINGANGS-LEISTUNG (PSM) 30 Die Versorgungsspannung überprüfen und korrigieren. Überstrom in der Versorgung des PSM-Hauptstromkreises. (...

  • Page 1114

    H.VERZEICHNIS DER ALARMMELDUNGEN ANHANG B-64304GE/02 - 1086 - Nummer Meldung Verstärker-Anzeige (*1) Fehler/Maßnahme Beschreibung SP9047 SSPA:47 ABNORMALES SIGNAL POSITIONS-GEBER 47 1 Das Kabel austauschen. 2 Kabelführung korrigieren (Nähe zu Stromkabeln). A/B-Phasensignal des Spindel-Positi...

  • Page 1115

    B-64304GE/02 ANHANG H.VERZEICHNIS DER ALARMMELDUNGEN - 1087 - Nummer Meldung Verstärker-Anzeige (*1) Fehler/Maßnahme Beschreibung SP9061 ALARM SERIELLE SPIND 61 Die Parametereinstellungen prüfen. Fehler zwischen halbgeschlossenem Regelkreis und geschlossenem Regelkreis während Zweifach-Positi...

  • Page 1116

    H.VERZEICHNIS DER ALARMMELDUNGEN ANHANG B-64304GE/02 - 1088 - Nummer Meldung Verstärker-Anzeige (*1) Fehler/Maßnahme Beschreibung SP9089 KÜHLER LÜFTERAUSFALL 89 1 Die Verbindung zwischen SPM und Submodul SM (SSM) überprüfen. 2 Das Submodul SM (SSM) austauschen. 3 Die Spindelverstärker- S...

  • Page 1117

    B-64304GE/02 ANHANG H.VERZEICHNIS DER ALARMMELDUNGEN - 1089 - Nummer Meldung Verstärker-Anzeige (*1) Fehler/Maßnahme Beschreibung SP9123 ALARM SERIELLE SPIND C3 Das Submodul SW (SSW) austauschen. Fehler Submodul SW (SSW) (Spindelumschaltung) SP9135 FEHLER SICHERH-GESCHW. (SP) d5 Betrieb im Bere...

  • Page 1118

    H.VERZEICHNIS DER ALARMMELDUNGEN ANHANG B-64304GE/02 - 1090 - Diagnose- anzeige (*1) Fehler/Maßnahme Beschreibung 08 Ein Servo-Modus (Gewindebohren ohne Ausgleichsfutter, Spindelpositionierung usw.) ist angewählt, aber SFR (Rechtsdrehungsbefehl)/SRV (Linksdrehungsbefehl) geht nicht ein. Die Seq...

  • Page 1119

    B-64304GE/02 ANHANG H.VERZEICHNIS DER ALARMMELDUNGEN - 1091 - (11) Überhitzungsalarme(OH-Alarm) Nummer Meldung Beschreibung OH0700 SCHALTSCH ÜBERTEMP CNC-Schaltschr Überh. OH0701 LÜFTERMOT STOP Fehler Lüftermotor f. PCB-Kühlung OH0704 ÜBERHITZUNG T Spindelüberhitzung aufgrund Überw. der...

  • Page 1120

    H.VERZEICHNIS DER ALARMMELDUNGEN ANHANG B-64304GE/02 - 1092 - Nummer Meldung Beschreibung DS0020 REFERENZFAHRT UNVOLLSTÄNDIG Die orthogonale Achse sollte automatisch zum Referenzpunkt zurückkehren, bevor die Winkelachse zum Referenzpunkt zurückgekehrt ist. Das ist gescheitert, weil während d...

  • Page 1121

    B-64304GE/02 ANHANG H.VERZEICHNIS DER ALARMMELDUNGEN - 1093 - Nummer Meldung Beschreibung DS0306 APC ALM: BATTERIESPANNUNG 0 Die Batterie des Absolutpositionsgebers ist so schwach, dass die Daten nicht mehr gehalten werden können. Oder der Drehgeber wurde zum ersten Mal eingeschaltet. Wenn dies...

  • Page 1122

    H.VERZEICHNIS DER ALARMMELDUNGEN ANHANG B-64304GE/02 - 1094 - Nummer Meldung Beschreibung DS1448 UNZUL. PARAMETER (DCS) Die Parameter für Linear-Maßstab mit Referenzmarken erfüllen eine der folg. Bedingungen. 1) Eingestellt für einen Absolutpositionsgeber. (Bit 5 (APC) von Parameter Nr. 1815...

  • Page 1123

    B-64304GE/02 ANHANG H.VERZEICHNIS DER ALARMMELDUNGEN - 1095 - (13) Alarme bezüglich der Funktion zum Schutz vor Fehlbedienung (IE-Alarm) Nummer Meldung Beschreibung IE0001 + OVERTRAVEL (SOFT 1) Fehler-Überwachungsfunktion: Der Endschalter der Softendlagen-Prüfung 1 wurde in Plus überfahren. I...

  • Page 1124

    ANHANG B-64304GE/02 - 1096 - I. PC-HILFSPROGRAMM FÜR PROGRAMM- DATEIEN AUF SPEICHERKARTE I PC-HILFSPROGRAMM FÜR PROGRAMM- DATEIEN AUF SPEICHERKARTE Anhang I, "PC-HILFSPROGRAMM FÜR PROGRAMMDATEIEN AUF SPEICHERKARTE", enthält folgende Abschnitte: I.1 PC-HILFSPROGRAMM FÜR PROGRAMMDA...

  • Page 1125

    B-64304GE/02 ANHANG - 1097 - I.PC-HILFSPROGRAMM FÜR PROGRAMM-DATEIEN AUF SPEICHERKARTEI.1.2 Funktionsumfang des PC-Programms • Durchsuchen der Ordner der Speicherkarten-Programmdatei • Hinzufügen einer Programmdatei Ziehen einer Programmdatei vom Explorer oder einem anderen ähnlichen Tool...

  • Page 1126

    ANHANG B-64304GE/02 - 1098 - I. PC-HILFSPROGRAMM FÜR PROGRAMM- DATEIEN AUF SPEICHERKARTE - Eingangsdialogfenster "Option Wenn Sie dieses PC-Programm starten, wird das Dialogfenster "Option" angezeigt. Wählen Sie entweder "Open an existing file" oder "Create a ne...

  • Page 1127

    B-64304GE/02 ANHANG - 1099 - I.PC-HILFSPROGRAMM FÜR PROGRAMM-DATEIEN AUF SPEICHERKARTE• Wenn "Create a new file" gewählt wird Nachdem Sie auf "OK" geklickt haben, erscheint das Dialogfenster "Save As". Legen Sie jetzt im gewählten Ordner eine neue Speicherkar...

  • Page 1128

    ANHANG B-64304GE/02 - 1100 - I. PC-HILFSPROGRAMM FÜR PROGRAMM- DATEIEN AUF SPEICHERKARTE - Menü Dateimenü (File) [New] Erstellt eine neue Speicherkarten-Programmdatei. [Open...] Öffnet die vorhandene Speicherkarten-Programmdatei. [Exit] Beendet das PC-Programm. Editiermenü (Edit) [N...

  • Page 1129

    B-64304GE/02 ANHANG - 1101 - I.PC-HILFSPROGRAMM FÜR PROGRAMM-DATEIEN AUF SPEICHERKARTE[Rename] Benennt einen Ordner oder eine Datei um. ANMERKUNG Bei der Benennung von Ordnern und Programmdateien gelten Einschränkungen bezüglich der Zeichen. Siehe "REGELN FÜR DIE BENENNUNG" weit...

  • Page 1130

    ANHANG B-64304GE/02 - 1102 - I. PC-HILFSPROGRAMM FÜR PROGRAMM- DATEIEN AUF SPEICHERKARTE [Change Work Folder] Wenn diese Option gewählt ist, kann ein Arbeitsordner erstellt werden. Standardmäßig wird der [temp]-Ordner in dem Ordner erstellt, der die Ausführungsdatei (FANUCPRG.exe) enthäl...

  • Page 1131

    B-64304GE/02 ANHANG - 1103 - I.PC-HILFSPROGRAMM FÜR PROGRAMM-DATEIEN AUF SPEICHERKARTEHilfemenü (Help) [About...] Zeigt die Versionsnummer dieses PC-Hilfsprogramms an. - Mausfunktionen [Hineinziehen und Herausziehen] • Hineinziehen vom Explorer NC-Programm können durch Hineinziehen vo...

  • Page 1132

    ANHANG B-64304GE/02 - 1104 - I. PC-HILFSPROGRAMM FÜR PROGRAMM- DATEIEN AUF SPEICHERKARTE ANMERKUNG 1 Erläuterungen zu den Programmdateinamen finden Sie unter "Regeln für die Benennung der Programmdatei" weiter unten. 2 Eine Erläuterung zu den Zeichen, die in Programmdateien verwend...

  • Page 1133

    B-64304GE/02 ANHANG - 1105 - I.PC-HILFSPROGRAMM FÜR PROGRAMM-DATEIEN AUF SPEICHERKARTE• Herausziehen aus diesem PC-Programm Aus diesem PC-Programm können Programmdateien in den Explorer oder andere Ordner gezogen werden. VORSICHT Es darf keine Datei aus dem Arbeitsordner gezogen werden. ...

  • Page 1134

    ANHANG B-64304GE/02 - 1106 - I. PC-HILFSPROGRAMM FÜR PROGRAMM- DATEIEN AUF SPEICHERKARTE - Anzeige des freien Speicherplatzes in der Speicherkarten-Programmdatei ("FANUCPRG.BIN") In der Statusleiste am unteren Bildschirmrand wird die Anzahl der belegten Ordner, die Größe des belegt...

  • Page 1135

    B-64304GE/02 ANHANG - 1107 - I.PC-HILFSPROGRAMM FÜR PROGRAMM-DATEIEN AUF SPEICHERKARTE - Dateiname wird als Programmnummer verwendet Wenn der Dateiname "O" + 1 bis 9999 lautet, kann der Dateiname auch als Programmnummer zur Handhabung des Programms verwendet werden. Um einen Dateiname...

  • Page 1136

    ANHANG B-64304GE/02 - 1108 - I. PC-HILFSPROGRAMM FÜR PROGRAMM- DATEIEN AUF SPEICHERKARTE I.3 REGELN FÜR ZEICHEN IN DER PROGRAMMDATEI Übersicht Wörter in Klammern "( )" in der Programmdatei werden als Kommentare behandelt. Das Zeichen "(" für den Kommentaranfang wird als ...

  • Page 1137

    B-64304GE/02 ANHANG - 1109 - I.PC-HILFSPROGRAMM FÜR PROGRAMM-DATEIEN AUF SPEICHERKARTEANMERKUNG In "Steuerung-Ein" können "O", ":" und "<" außer bei der ersten Zeile nicht am Anfang der Zeile verwendet werden. - Zulässige Zeichen in "Steueru...

  • Page 1138

    ANHANG B-64304GE/02 - 1110 - I. PC-HILFSPROGRAMM FÜR PROGRAMM- DATEIEN AUF SPEICHERKARTE Meldung Bemerkungen There is insufficient disk space. Es ist nicht genügend freier Speicherplatz vorhanden, um eine neue Speicherkarten-Programmdatei zu erstellen oder eine Programmdatei herauszuziehen. We...

  • Page 1139

    B-64304GE/02 ANHANG J.ISO/ASCII-CODE-KONVERTIERUNGSPROGRAMM - 1111 - J ISO/ASCII-CODE-KONVERTIERUNGS- PROGRAMM Übersicht FANUC ISO Converter ist ein Tool, das eine Datei, die im ASCII-Code-Format erstellt oder extern ausgegeben wurde, in das ISO-Code-Format konvertiert. Dieses Programm läuft au...

  • Page 1140

    J.ISO/ASCII-CODE-KONVERTIERUNGSPROGRAMM ANHANG B-64304GE/02 - 1112 - GUI Wenn auf das Symbol doppelgeklickt wird, erscheint ein Bildschirm, auf dem eine Datei ausgewählt und konvertiert werden kann. Konvertierung 1. Schritt 1 Unter [Target File] die Datei angeben, die konvertiert werden soll....

  • Page 1141

    B-64304GE/02 ANHANG J.ISO/ASCII-CODE-KONVERTIERUNGSPROGRAMM - 1113 - 3. Schritt 3 Wenn der Name der konvertierten Datei definiert wird und die Taste [File Convert] gedrückt wird, wird die konvertierte Datei erstellt. Wenn die ursprüngliche Datei eine ASCII-Datei ist, wird eine ISO-Datei erstell...

  • Page 1142

    K.UNTERSCHIEDE ZUR SERIE 0i-C ANHANG B-64304GE/02 - 1114 - K UNTERSCHIEDE ZUR SERIE 0i-C Anhang K, "Unterschiede zur Serie 0i-C", enthält folgende Abschnitte: K.1 EINSTELLEINHEIT .............................................................................................................

  • Page 1143

    B-64304GE/02 ANHANG K.UNTERSCHIEDE ZUR SERIE 0i-C - 1115 - K.46 BOHR-FESTZYKLUS ................................................................................................................. 1189 K.47 FESTZYKLUS (SERIE T)/MEHRFACH-WIEDERHOL-ZYKLUS (SERIE T) ........................ 1192 K.48 S...

  • Page 1144

    K.UNTERSCHIEDE ZUR SERIE 0i-C ANHANG B-64304GE/02 - 1116 - K.2 AUTOMATISCHE WERKZEUGLÄNGENMESSUNG (SERIE M)/AUTOMATISCHE WERKZEUGKORREKTUR (SERIE T) M K.2.1 Automatische Werkzeuglängenmessung (Serie M) K.2.1.1 Spezifikationsunterschiede Funktion Serie 0i-C Serie 0i-D Aktuelle Korrektur und M...

  • Page 1145

    B-64304GE/02 ANHANG K.UNTERSCHIEDE ZUR SERIE 0i-C - 1117 - Funktion Serie 0i-C Serie 0i-D Einstellung des ε-Werts - Stellen Sie den Wert in Parameter Nr. 6254 ein. Dieser Parameter wird von den Signalen "Messposition erreicht" (XAE, YAE und ZAE) gemeinsam verwendet. - Parameter Nr. 625...

  • Page 1146

    K.UNTERSCHIEDE ZUR SERIE 0i-C ANHANG B-64304GE/02 - 1118 - K.2.2 Automatische Werkzeugkorrektur (Serie T) K.2.2.1 Spezifikationsunterschiede Funktion Serie 0i-C Serie 0i-D Aktuelle Korrektur und Messergebnis - Wird zur aktuellen Korrektur addiert. - Wählen Sie mit Bit 6 (MDC) von Parameter Nr. 6...

  • Page 1147

    B-64304GE/02 ANHANG K.UNTERSCHIEDE ZUR SERIE 0i-C - 1119 - K.3 KREISINTERPOLATION K.3.1 Spezifikationsunterschiede Funktion Serie 0i-C Serie 0i-D Interpolationsmethode, wenn der Bogen- endpunkt nicht auf dem Kreisbogen liegt Wenn die Differenz zwischen dem Radiuswert am Startpunkt und dem Radiu...

  • Page 1148

    K.UNTERSCHIEDE ZUR SERIE 0i-C ANHANG B-64304GE/02 - 1120 - K.4 HELIX-INTERPOLATION K.4.1 Spezifikationsunterschiede Funktion Serie 0i-C Serie 0i-D Spezifikation der Vorschubgeschwindigkeit- Spezifizieren Sie die Vorschubgeschwindigkeit entlang eines Kreisbogens. Für die lineare Achse ergibt sic...

  • Page 1149

    B-64304GE/02 ANHANG K.UNTERSCHIEDE ZUR SERIE 0i-C - 1121 - K.5 FUNKTION "RESTWEG LÖSCHEN" K.5.1 Spezifikationsunterschiede Funktion Serie 0i-C Serie 0i-D Einstellung zum Aktivieren des Signals für Schnelles Restweg- Löschen für normales Restweg- Löschen (G31), wenn die Funktion f...

  • Page 1150

    K.UNTERSCHIEDE ZUR SERIE 0i-C ANHANG B-64304GE/02 - 1122 - Funktion Serie 0i-C Serie 0i-D Schnittvorschubgeschwindigkeit bei Restweg-Löschen (Restweg-Löschen mit dem Signal für Schnelles Restweg-Löschen oder Mehrstufiges Restweg-Löschen) - Vorschubgeschwindigkeit ist durch den F-Code im Prog...

  • Page 1151

    B-64304GE/02 ANHANG K.UNTERSCHIEDE ZUR SERIE 0i-C - 1123 - K.6 MANUELLE RÜCKKEHR ZUR REFERENZPOSITION K.6.1 Spezifikationsunterschiede Funktion Serie 0i-C Serie 0i-D Bedingungen für eine manuelle Rückkehr zur Referenzposition während Vorschub-Halt Eine manuelle Rückkehr zur Referenzposition...

  • Page 1152

    K.UNTERSCHIEDE ZUR SERIE 0i-C ANHANG B-64304GE/02 - 1124 - Funktion Serie 0i-C Serie 0i-D Verhalten, wenn bei der manuellen Rückkehr einer Rotationsachse zur Referenzposition der Verzögerungsnocken auslöst, bevor der Referenzpunkt bestimmt wurde T - [Bit 0 (RTLx) von Parameter Nr. 1007 = 0]...

  • Page 1153

    B-64304GE/02 ANHANG K.UNTERSCHIEDE ZUR SERIE 0i-C - 1125 - M Funktion Serie 0i-C Serie 0i-D G28/G30-Befehl im Modus Koordinatensystemdrehung, Skalierung oder Programmierbare Achsenspiegelung - Nicht verfügbar. Der Modus muss beendet werden, bevor der Befehl ausgeführt wird. - Der Befehl kann nu...

  • Page 1154

    K.UNTERSCHIEDE ZUR SERIE 0i-C ANHANG B-64304GE/02 - 1126 - K.7 WERKSTÜCK-KOORDINATENSYSTEM K.7.1 Spezifikationsunterschiede Funktion Serie 0i-C Serie 0i-D Änderung der Absolutpositions- anzeige, wenn sich der Werkstücknullpunkt-Korrekturwert ändert - Die Auswahl erfolgt über Bit 5 (AWK) von...

  • Page 1155

    B-64304GE/02 ANHANG K.UNTERSCHIEDE ZUR SERIE 0i-C - 1127 - K.8 LOKALES KOORDINATENSYSTEM K.8.1 Spezifikationsunterschiede Funktion Serie 0i-C Serie 0i-D Löschen des lokalen Koordinatensystems nach einem Servoalarm - Die Verarbeitung wird durch die Einstellung von Bit 5 (SNC) und Bit 3 (RLC) von...

  • Page 1156

    K.UNTERSCHIEDE ZUR SERIE 0i-C ANHANG B-64304GE/02 - 1128 - M Funktion Serie 0i-C Serie 0i-D Bestimmung des lokalen Koordinatensystems (G52) - Die Auswahl erfolgt über Bit 4 (G52) von Parameter Nr. 1202. Bit 4 (G52) von Parameter Nr. 1202 1) Bei zwei oder mehr Sätzen ohne G52 während Werkzeugr...

  • Page 1157

    B-64304GE/02 ANHANG K.UNTERSCHIEDE ZUR SERIE 0i-C - 1129 - K.9 Cs-BAHNSTEUERUNG K.9.1 Spezifikationsunterschiede Funktion Serie 0i-C Serie 0i-D Positionsprüfung, wenn der Modus "Cs-Bahnachsensteuerung" ausgeschaltet ist - Positionsprüfung wird nicht ausgeführt. - Die Auswahl erfolgt...

  • Page 1158

    K.UNTERSCHIEDE ZUR SERIE 0i-C ANHANG B-64304GE/02 - 1130 - K.10 MULTI-SPINDELSTEUERUNG T K.10.1 Spezifikationsunterschiede Funktion Serie 0i-C Serie 0i-D Anzahl der Getriebestufen pro Spindel - Die erste Spindel hat vier Stufen. Spezifizieren Sie die maximalen Spindeldrehzahlen für die einzelne...

  • Page 1159

    B-64304GE/02 ANHANG K.UNTERSCHIEDE ZUR SERIE 0i-C - 1131 - K.12 KONSTANTE SCHNITTGESCHWINDIGKEITS- STEUERUNG K.12.1 Spezifikationsunterschiede Funktion Serie 0i-C Serie 0i-D Konstante Schnittgeschwindigkeits- Steuerung ohne Positionsgeber - Dies ist eine optionale Funktion für die Serie T. Sie s...

  • Page 1160

    K.UNTERSCHIEDE ZUR SERIE 0i-C ANHANG B-64304GE/02 - 1132 - K.13 SPINDELPOSITIONIERUNG (SERIE T) T K.13.1 Spezifikationsunterschiede Funktion Serie 0i-C Serie 0i-D Anzeigeeinheit der Maschinenkoordinaten auf der Spindel- positionierungsachse - Impulse - Die Auswahl erfolgt über Bit 0 (DMD) von P...

  • Page 1161

    B-64304GE/02 ANHANG K.UNTERSCHIEDE ZUR SERIE 0i-C - 1133 - K.14 WERKZEUGFUNKTIONEN K.14.1 Spezifikationsunterschiede Funktion Serie 0i-C Serie 0i-D Spezifikation eines G-Codes der Gruppe 00 außer G50 (Serie T) und eines T-Codes im selben Satz - Nicht erlaubt. - Nicht erlaubt. Wenn ein G-Code auf...

  • Page 1162

    K.UNTERSCHIEDE ZUR SERIE 0i-C ANHANG B-64304GE/02 - 1134 - Funktion Serie 0i-C Serie 0i-D Spezifikation des Werkzeuglängen- Kompensationsbetrags (Auswahl der Kompensations- nummer mit einem H-Code.) - Hängt davon ab, ob die Reihenfolge der durch den H-Code spezifizierten Kompensationsnummern de...

  • Page 1163

    B-64304GE/02 ANHANG K.UNTERSCHIEDE ZUR SERIE 0i-C - 1135 - K.15 WERKZEUGKOMPENSATIONSSPEICHER K.15.1 Spezifikationsunterschiede Funktion Serie 0i-C Serie 0i-D Einheit und Bereich der Werkzeugkompensationswerte - Einheit und Bereich der Werkzeugkompensationswerte werden durch die Einstelleinheit f...

  • Page 1164

    K.UNTERSCHIEDE ZUR SERIE 0i-C ANHANG B-64304GE/02 - 1136 - T Funktion Serie 0i-TTC Serie 0i-D Anzahl der Werkzeugkompensationswerte für jede Achse bei 2-Kanal-Steuerung - Pro Kanal können bis zu 64 Werkzeugkompensationswerte verwendet werden. - Pro System können bis zu 128 Werkzeugkompensation...

  • Page 1165

    B-64304GE/02 ANHANG K.UNTERSCHIEDE ZUR SERIE 0i-C - 1137 - K.16 WERKZEUGLÄNGEN-/ARBEITSNULLPUNKTMESSUNG B (SERIE T) T K.16.1 Spezifikationsunterschiede Funktion Serie 0i-C Serie 0i-D Einstellung der X- und Z-Achse - Die X-Achse muss die erste Achse und die Z-Achse muss die zweite Achse sein. - ...

  • Page 1166

    K.UNTERSCHIEDE ZUR SERIE 0i-C ANHANG B-64304GE/02 - 1138 - K.17 KUNDENMAKRO K.17.1 Spezifikationsunterschiede Funktion Serie 0i-C Serie 0i-D Geschützte globale Variablen (#500 bis #999) - Der Standardwert ist <Null>. - Der Standardwert ist 0. - Die Funktion der Serie 0i-D (rechts beschrieb...

  • Page 1167

    B-64304GE/02 ANHANG K.UNTERSCHIEDE ZUR SERIE 0i-C - 1139 - Funktion Serie 0i-C Serie 0i-D Wenn ein anderer NC-Befehl in einem G65-Satz oder in einem M-Code-Satz steht, in dem ein Makro von einem M-Code aufgerufen wird Beispiel) G01 X100. G65 P9001 ; - In einem Programm wie dem Programm im Beispi...

  • Page 1168

    K.UNTERSCHIEDE ZUR SERIE 0i-C ANHANG B-64304GE/02 - 1140 - Funktion Serie 0i-C Serie 0i-D Unterprogramm- und Makroaufrufe - Die Aufruf-Verschachtelungsebene unterscheidet sich wie folgt: Modell Aufrufmethode Serie 0i-C Serie 0i-D Separate Verschachtelungs- ebene Gesamt Separate Verschachtelungs-...

  • Page 1169

    B-64304GE/02 ANHANG K.UNTERSCHIEDE ZUR SERIE 0i-C - 1141 - K.19 PARAMETEREINGABE MITTELS PROGRAMM (G10) K.19.1 Spezifikationsunterschiede Funktion Serie 0i-C Serie 0i-D Einstellung Parameter-Eingabemodus- Spezifizieren Sie G10 L50. - Spezifizieren Sie G10 L52. K.19.2 Unterschiede in Bezug auf di...

  • Page 1170

    K.UNTERSCHIEDE ZUR SERIE 0i-C ANHANG B-64304GE/02 - 1142 - Funktion Serie 0i-C Serie 0i-D Einstellung der Beschleunigung für Lineare Beschleunigung/ Verzögerung vor Interpolation mit Look-Ahead - Die Beschleunigung wird eingestellt, indem die zulässige Schnittvorschub- geschwindigkeit für Lin...

  • Page 1171

    B-64304GE/02 ANHANG K.UNTERSCHIEDE ZUR SERIE 0i-C - 1143 - M Unterschiede in Bezug auf AI-Steuerung mit erweitertem Look-Ahead und AI-Bahnsteuerung Funktion Serie 0i-C Serie 0i-D Funktionsbezeichnung Einige Funktionsbezeichnungen wurden geändert: - Begrenzung der Vorschub- geschwindigkeit in Abh...

  • Page 1172

    K.UNTERSCHIEDE ZUR SERIE 0i-C ANHANG B-64304GE/02 - 1144 - K.21 FUNKTION ZUR AUSWAHL DER BEARBEITUNGSDATEN K.21.1 Spezifikationsunterschiede Unterschiede in Bezug auf Erweiterte Look-Ahead-Steuerung, AI-Steuerung mit erweitertem Look-Ahead und AI-Bahnsteuerung Funktion Serie 0i-C Serie 0i-D Unter...

  • Page 1173

    B-64304GE/02 ANHANG K.UNTERSCHIEDE ZUR SERIE 0i-C - 1145 - K.22 ACHSEN-SYNCHRONSTEUERUNG K.22.1 Spezifikationsunterschiede Funktion Serie 0i-C Serie 0i-D Funktionsbezeichnung - Schnelle Synchronsteuerung - Achsen-Synchronsteuerung Einstellung für ständigen Synchronbetrieb - Nicht verfügbar. - ...

  • Page 1174

    K.UNTERSCHIEDE ZUR SERIE 0i-C ANHANG B-64304GE/02 - 1146 - Funktion Serie 0i-C Serie 0i-D Synchronfehlerprüfung basierend auf der Positionsdifferenz T - Nicht verfügbar. M - Die Servo-Positionsdifferenz zwischen der Master- und Slave-Achse wird überwacht. Alarm PS0213 wird ausgegeben, wenn...

  • Page 1175

    B-64304GE/02 ANHANG K.UNTERSCHIEDE ZUR SERIE 0i-C - 1147 - Funktion Serie 0i-C Serie 0i-D Maximale Kompensation für die Synchronisation T - Synchronisationsaufbau ist nicht verfügbar. M - Stellen Sie den Wert in Parameter Nr. 8315 (bei einem synchronisierten Achsenpaar) oder in Parameter ...

  • Page 1176

    K.UNTERSCHIEDE ZUR SERIE 0i-C ANHANG B-64304GE/02 - 1148 - Funktion Serie 0i-C Serie 0i-D Zeit zwischen dem Zeitpunkt, an dem das Signal "Servovorbereitung beendet" SA <F000.6> auf 1 geht, und dem Zeitpunkt, an dem die Drehmomentdifferenz- Alarmerkennung gestartet wird T - Drehm...

  • Page 1177

    B-64304GE/02 ANHANG K.UNTERSCHIEDE ZUR SERIE 0i-C - 1149 - Funktion Serie 0i-C Serie 0i-D Automatische Slave-Achsen- Parametereinstellung T - Diese Funktion wird aktiviert, indem Bit 4 (TRP) von Parameter Nr. 12762 für die Master-Achse auf 1 gesetzt wird. M - Diese Funktion wird aktiviert, ...

  • Page 1178

    K.UNTERSCHIEDE ZUR SERIE 0i-C ANHANG B-64304GE/02 - 1150 - K.22.2 Unterschiede in Bezug auf die Diagnoseanzeige Element Serie 0i-C Serie 0i-D Positionsdifferenz zwischen der Master- und Slave-Achse - Wird in Diagnose Nr. 540 für die Master-Achse (bei einem synchronisierten Achsenpaar) oder in Di...

  • Page 1179

    B-64304GE/02 ANHANG K.UNTERSCHIEDE ZUR SERIE 0i-C - 1151 - K.24 ANZEIGE DER BETRIEBSSTUNDEN UND DER WERKSTÜCKZAHL K.24.1 Spezifikationsunterschiede Funktion Serie 0i-C Serie 0i-D Datenbereich des M-Codes, der die Anzahl der bearbeiteten Teile zählt Parameter Nr. 6710 Der Datenbereich des M-Code...

  • Page 1180

    K.UNTERSCHIEDE ZUR SERIE 0i-C ANHANG B-64304GE/02 - 1152 - K.25 HANDRADVORSCHUB K.25.1 Spezifikationsunterschiede Funktion Serie 0i-C Serie 0i-D Handradimpulse, die die Eilganggeschwindigkeit überschreiten Wenn Handradvorschub spezifiziert ist, der die Eilganggeschwindigkeit überschreitet, kann...

  • Page 1181

    B-64304GE/02 ANHANG K.UNTERSCHIEDE ZUR SERIE 0i-C - 1153 - Funktion Serie 0i-C Serie 0i-D Anzahl der benutzten Handräder - Stellen Sie den Wert in Parameter Nr. 7110 ein. - Parameter Nr. 7110 ist nicht verfügbar.Bis zu zwei oder drei Generatoren (optionale Funktion für 0i-TD) können verwende...

  • Page 1182

    K.UNTERSCHIEDE ZUR SERIE 0i-C ANHANG B-64304GE/02 - 1154 - Funktion Serie 0i-C Serie 0i-D Funktion zum Vergrößern der Spezifikationseinheit um den Faktor 200 für kontinuierlichen Vorschub (06h) - Nicht verfügbar. - Durch Setzen von Bit 2 (JFM) von Parameter Nr. 8004 auf 1 kann die Spezifikati...

  • Page 1183

    B-64304GE/02 ANHANG K.UNTERSCHIEDE ZUR SERIE 0i-C - 1155 - Funktion Serie 0i-C Serie 0i-D Anmerkung zum Ausführen von Absolut-Sollwerten vom Programm für eine Achse unter PMC-Achsensteuerung im Automatikbetrieb - [Serie 0i-D] Wenn zum Ausführen eines Verfahrbefehls im Automatikbetrieb zu PMC-A...

  • Page 1184

    K.UNTERSCHIEDE ZUR SERIE 0i-C ANHANG B-64304GE/02 - 1156 - Funktion Serie 0i-C Serie 0i-D Wenn die PMC einen Achsen- steuerungsbefehl für eine Achse ausgibt, während das Werkzeug auf das Ende-Signal für Hilfsfunktion wartet, nachdem diese Achse entsprechend einem von der CNC spezifizierten Ver...

  • Page 1185

    B-64304GE/02 ANHANG K.UNTERSCHIEDE ZUR SERIE 0i-C - 1157 - Funktion Serie 0i-C Serie 0i-D Funktion zur Positionssteuerung für den Geschwindigkeitsbefehl (10h) - Hängt von Bit 4 (EVP) von Parameter Nr. 8005 ab. Bit 4 (EVP) von Parameter Nr. 8005 Die Geschwindigkeit unter PMC-Achsensteuerung wir...

  • Page 1186

    K.UNTERSCHIEDE ZUR SERIE 0i-C ANHANG B-64304GE/02 - 1158 - T Unterschiede in Bezug auf 2-Kanal-Steuerung Funktion Serie 0i-C Serie 0i-D Verhältnis zu Achsentausch-Steuerung- PMC-Achsensteuerung kann auch auf Achsen unter Achsentausch- Steuerung angewandt werden. - PMC-Achsensteuerung kann nicht ...

  • Page 1187

    B-64304GE/02 ANHANG K.UNTERSCHIEDE ZUR SERIE 0i-C - 1159 - K.27 AUFRUF EINES EXTERNEN UNTERPROGRAMMS (M198) K.27.1 Spezifikationsunterschiede Funktion Serie 0i-C Serie 0i-D Format der Adresse P beim Aufruf eines Unterprogramms auf der Speicherkarte (Dateinummerspezifikation/ Programmnummerspezifi...

  • Page 1188

    K.UNTERSCHIEDE ZUR SERIE 0i-C ANHANG B-64304GE/02 - 1160 - K.28 SATZNUMMERNSUCHE K.28.1 Spezifikationsunterschiede Funktion Serie 0i-C Serie 0i-D Rückkehr von einem Unterprogramm zu dem Satz im aufrufenden Programm mit einer bestimmten Satznummer Satznummernsuche, wenn (M99 Pxxxxx) ausgeführt w...

  • Page 1189

    B-64304GE/02 ANHANG K.UNTERSCHIEDE ZUR SERIE 0i-C - 1161 - K.29 SOFTENDLAGEN-ÜBERWACHUNG K.29.1 Spezifikationsunterschiede Funktion Serie 0i-C Serie 0i-D Softendlagen-Überwachung unmittelbar nach dem Einschalten - Diese Funktion ist immer für alle Achsen aktiviert. - Über Bit 0 (DOT) von Para...

  • Page 1190

    K.UNTERSCHIEDE ZUR SERIE 0i-C ANHANG B-64304GE/02 - 1162 - Funktion Serie 0i-C Serie 0i-D Fortsetzung des Betriebs nach automatischer Aufhebung eines Alarms, wenn ein Software OT1 Alarm während der Ausführung eines Absolut-Sollwerts im Automatikbetrieb ausgelöst wird - Wenn der Betrieb wiedera...

  • Page 1191

    B-64304GE/02 ANHANG K.UNTERSCHIEDE ZUR SERIE 0i-C - 1163 - K.30 GESPEICHERTE SPINDELSTEIGUNGSFEHLER- KOMPENSATION K.30.1 Spezifikationsunterschiede Funktion Erläuterung Wert von Parameter Nr. 3621 für die Einstellung einer Rotationsachse (Typ A) 0.045.090.0 135.0180.0225.0270.0 315.0(68)(60)(67...

  • Page 1192

    K.UNTERSCHIEDE ZUR SERIE 0i-C ANHANG B-64304GE/02 - 1164 - K.31 BILDSCHIRMSCHONER UND AUTOMATISCHER BILDSCHIRMSCHONER K.31.1 Spezifikationsunterschiede Funktion Serie 0i-C Serie 0i-D Verhalten der manuellen Bildschirmschonerfunktion ("<CAN> + Funktionstaste"), wenn ein Alarm ausge...

  • Page 1193

    B-64304GE/02 ANHANG K.UNTERSCHIEDE ZUR SERIE 0i-C - 1165 - K.32 RESET UND RÜCKSETZEN K.32.1 Spezifikationsunterschiede Funktion Serie 0i-C Serie 0i-D Modaldaten bei einem Reset während der Ausführung eines Satzes - Wenn während der Ausführung eines Satzes ein Reset durchgeführt wird, werden...

  • Page 1194

    K.UNTERSCHIEDE ZUR SERIE 0i-C ANHANG B-64304GE/02 - 1166 - K.33 MANUELL-ABSOLUT-SCHALTER EIN/AUS K.33.1 Spezifikationsunterschiede Funktion Serie 0i-C Serie 0i-D Absolutkoordinaten während automatischer Werkzeugkompensations- änderung - Wenn die Werkzeugkompensation automatisch geändert und da...

  • Page 1195

    B-64304GE/02 ANHANG K.UNTERSCHIEDE ZUR SERIE 0i-C - 1167 - K.34 SPEICHERSCHUTZSIGNAL FÜR CNC-PARAMETER T K.34.1 Spezifikationsunterschiede Funktion Serie 0i-TTC Serie 0i-D Speicherschutzsignal für CNC-Parameter KEYP, KEY1 bis KEY4 <G046.0, G046.3 bis G046.6> - Das Signal ist für jeden K...

  • Page 1196

    K.UNTERSCHIEDE ZUR SERIE 0i-C ANHANG B-64304GE/02 - 1168 - K.35 EXTERNE DATENEINGABE K.35.1 Spezifikationsunterschiede Funktion Serie 0i-C Serie 0i-D Anzahl externer Alarmmeldungen und Meldungslänge - [Anzahl der Meldungen, die gleichzeitig eingerichtet werden können] Bis zu 4 Meldungen [Meldun...

  • Page 1197

    B-64304GE/02 ANHANG K.UNTERSCHIEDE ZUR SERIE 0i-C - 1169 - Funktion Serie 0i-C Serie 0i-D Anzeigeformat von externen Bedienermeldungen - [Meldungsnummern, die gesendet werden können]0 bis 999 [Unterscheidung dieser Nummern von Alarmnummern und anderen Nummern] Meldungen von 0 bis 99 Die Meldung ...

  • Page 1198

    K.UNTERSCHIEDE ZUR SERIE 0i-C ANHANG B-64304GE/02 - 1170 - K.36 DATENSERVER-FUNKTION K.36.1 Spezifikationsunterschiede Funktion Serie 0i-C Serie 0i-D Speicherbetrieb - Der Speicherbetrieb wird nicht unterstützt. - Im Speicherbetrieb können folgende Vorgänge für ein auf dem Datenserver registr...

  • Page 1199

    B-64304GE/02 ANHANG K.UNTERSCHIEDE ZUR SERIE 0i-C - 1171 - K.37 POWER MATE CNC MANAGER K.37.1 Spezifikationsunterschiede Funktion Serie 0i-C Serie 0i-D 4-Slave-Anzeigefunktion - Wenn Bit 0 (SLV) von Parameter Nr. 0960 auf 1 gesetzt wird, kann der Bildschirm in vier Fenster aufgeteilt werden, wod...

  • Page 1200

    K.UNTERSCHIEDE ZUR SERIE 0i-C ANHANG B-64304GE/02 - 1172 - K.39 RÜCKZUG IM GEWINDESCHNEIDZYKLUS (FESTZYKLUS/MEHRFACH-WIEDERHOL-ZYKLUS) (SERIE T) T K.39.1 Spezifikationsunterschiede Funktion Serie 0i-C Serie 0i-D Rückkehrposition nach Anfasen im Mehrfach-Wiederhol- Gewindeschneidzyklus (G76) - ...

  • Page 1201

    B-64304GE/02 ANHANG K.UNTERSCHIEDE ZUR SERIE 0i-C - 1173 - K.40 POLARKOORDINATEN-INTERPOLATION (SERIE T) T K.40.1 Spezifikationsunterschiede Funktion Serie 0i-C Serie 0i-D Koordinatensystem-Verschiebung während Polarkoordinaten- Interpolation (Verschiebungsfunktion für Polarkoordinaten- Interp...

  • Page 1202

    K.UNTERSCHIEDE ZUR SERIE 0i-C ANHANG B-64304GE/02 - 1174 - Funktion Serie 0i-C Serie 0i-D Kompensation in Richtung der hypothetischen Achse unter Polarkoordinaten-Interpolation - Wenn die erste Achse der Ebene in Richtung der hypothetischen Achse relativ zum Mittelpunkt der Rotationsachse zeigt, ...

  • Page 1203

    B-64304GE/02 ANHANG K.UNTERSCHIEDE ZUR SERIE 0i-C - 1175 - K.41 KANAL-INTERFERENZPRÜFUNG (SERIE T (2-KANAL-STEUERUNG)) T K.41.1 Spezifikationsunterschiede Funktion Serie 0i-C Serie 0i-D Kollisionsalarm - Bit 7 (BFA) von Parameter Nr. 1300 wird nicht unterstützt. Wenn ein Kollisionsalarm ausge...

  • Page 1204

    K.UNTERSCHIEDE ZUR SERIE 0i-C ANHANG B-64304GE/02 - 1176 - K.42 SYNCHRONSTEUERUNG UND ACHSENTAUSCH- STEUERUNG (SERIE T (2-KANAL-STEUERUNG)) T K.42.1 Spezifikationsunterschiede Funktion Serie 0i-TTC Serie 0i-D Achsen-Synchronsteuerung (Serie 0i-C: Schnelle Synchronsteuerung) - Durch Hinzufügen ...

  • Page 1205

    B-64304GE/02 ANHANG K.UNTERSCHIEDE ZUR SERIE 0i-C - 1177 - Funktion Serie 0i-TTC Serie 0i-D Verhalten, wenn ein Alarm in Bezug auf Synchron- oder Achsentausch-Steuerung ausgegeben wird - Beide Kanäle werden in den Status "Vorschub-Halt" versetzt. - Die Auswahl erfolgt über Bit 0 (MPA)...

  • Page 1206

    K.UNTERSCHIEDE ZUR SERIE 0i-C ANHANG B-64304GE/02 - 1178 - Synchronsteuerung Element Serie 0i-TTC Serie 0i-D G28, wenn die Master-Achse parkt - Wenn der Referenzpunkt der Slave-Achse nicht eingerichtet ist, werden die Maschinenkoordinaten zu den Koordinaten in Parameter Nr. 1240 verschoben und da...

  • Page 1207

    B-64304GE/02 ANHANG K.UNTERSCHIEDE ZUR SERIE 0i-C - 1179 - Achsentausch-Steuerung Element Serie 0i-TTC Serie 0i-D G28 bei Achsentausch- Steuerung - Wenn der Referenzpunkt der Achse unter Achsentausch-Steuerung des anderen Kanals nicht eingerichtet ist, werden die Maschinenkoordinaten zu den Koord...

  • Page 1208

    K.UNTERSCHIEDE ZUR SERIE 0i-C ANHANG B-64304GE/02 - 1180 - Element Serie 0i-TTC Serie 0i-D Konstante Beschleunigung/ Verzögerung der Beschleunigungszeit für Beschleunigung/ Verzögerung im Eilgang für eine Achse unter Achsentausch-Steuerung (Bit 4 (RPT) von Parameter Nr. 1603) - Die Auswahl e...

  • Page 1209

    B-64304GE/02 ANHANG K.UNTERSCHIEDE ZUR SERIE 0i-C - 1181 - K.43 ÜBERLAGERTE STEUERUNG (SERIE T (2-KANAL-STEUERUNG)) T K.43.1 Spezifikationsunterschiede Funktion Serie 0i-TTC Serie 0i-D Achsen-Synchronsteuerung (Serie 0i-C: Schnelle Synchronsteuerung) - Durch Hinzufügen von überlagerter Steu...

  • Page 1210

    K.UNTERSCHIEDE ZUR SERIE 0i-C ANHANG B-64304GE/02 - 1182 - Funktion Serie 0i-TTC Serie 0i-D Verfahrwegüberschreitung der Achse während überlagerter Steuerung - Der Modus überlagerte Steuerung wird beendet. - Die Auswahl erfolgt über Bit 5 (NCS) von Parameter Nr. 8160. Bit 5 (NCS) von Paramet...

  • Page 1211

    B-64304GE/02 ANHANG K.UNTERSCHIEDE ZUR SERIE 0i-C - 1183 - K.45 WERKZEUGRADIUSKOMPENSATION/ SCHNEIDENRADIUSKOMPENSATION K.45.1 Spezifikationsunterschiede Funktion Serie 0i-C Serie 0i-D Werkzeugradiuskompensation/ Schneidenradiuskompensation - Bei der Serie 0i-D werden die Funktionen Werkzeugradiu...

  • Page 1212

    K.UNTERSCHIEDE ZUR SERIE 0i-C ANHANG B-64304GE/02 - 1184 - Funktion Serie 0i-C Serie 0i-D Haltepunkt bei einem Überschnittalarm - Wenn der spezifizierte Radiuswert für Kreisinterpolation kleiner als der für Werkzeugradiuskompensation/Schneidenradiuskompensation ist (siehe Beispiel unten), ver...

  • Page 1213

    B-64304GE/02 ANHANG K.UNTERSCHIEDE ZUR SERIE 0i-C - 1185 - Funktion Serie 0i-C Serie 0i-D Einstellung zum Deaktivieren von Kollisionsüberwachung und zum Löschen von kollidierenden Vektoren - Setzen Sie Bit 0 (CNI) von Parameter Nr. 5008 auf 1. Im Beispiel unten findet eine Kollisionsüberwachun...

  • Page 1214

    K.UNTERSCHIEDE ZUR SERIE 0i-C ANHANG B-64304GE/02 - 1186 - Funktion Serie 0i-C Serie 0i-D Wenn Kreisinterpolation spezifiziert ist, wodurch der Mittelpunkt im Modus Werkzeugradiuskompensation/ Schneidenradiuskompensation mit dem Start- oder Endpunkt kollidiert - Alarm PS0038 wird ausgelöst, und ...

  • Page 1215

    B-64304GE/02 ANHANG K.UNTERSCHIEDE ZUR SERIE 0i-C - 1187 - Funktion Serie 0i-C Serie 0i-D Bestimmungsmethode für den Verfahrbetrag bei Kreisinterpolation bei Werkzeugradiuskompensation/ Schneidenradiuskompensation - Hängt von Bit 5 (QCR) von Parameter Nr. 5008 ab. - Bit 5 (QCR) von Parameter Nr...

  • Page 1216

    K.UNTERSCHIEDE ZUR SERIE 0i-C ANHANG B-64304GE/02 - 1188 - Funktion Serie 0i-C Serie 0i-D Schneidenradiusmittelpunktbahn für die Schneidenradiuskompensation in einem Festzyklus (G90 oder G94) - [Drehzyklus/Ausbohrzyklus für Außenflächen (G90)] - [Kantenbearbeitungszyklus (G94)]...

  • Page 1217

    B-64304GE/02 ANHANG K.UNTERSCHIEDE ZUR SERIE 0i-C - 1189 - K.46 BOHR-FESTZYKLUS K.46.1 Spezifikationsunterschiede Funktion Serie 0i-C Serie 0i-D M05-Ausgabe in einem Gewindebohrzyklus - Die Auswahl erfolgt über Bit 6 (M5T) von Parameter Nr. 5101. Bit 6 (M5T) von Parameter Nr. 5101 Wenn sich in ...

  • Page 1218

    K.UNTERSCHIEDE ZUR SERIE 0i-C ANHANG B-64304GE/02 - 1190 - T Funktion Serie 0i-C Serie 0i-D Rückzug im Ausbohrzyklus (G85, G89) - Die Auswahl des Rückzugvorgangs erfolgt über Bit 1 (BCR) von Parameter Nr. 5104. Bit 1 (BCR) von Parameter Nr. 5104 Der Rückzugvorgang in einem Ausbohrzyklus wird...

  • Page 1219

    B-64304GE/02 ANHANG K.UNTERSCHIEDE ZUR SERIE 0i-C - 1191 - Funktion Serie 0i-C Serie 0i-D Werkzeuglängenkompensation (G43 oder G44) in einem Festzyklus, wenn Werkzeuglängenkompensation Typ C ausgewählt ist (Bit 0 (TLC) von Parameter Nr. 5001 ist auf 1 gesetzt) - Wählen Sie die Achse, für die...

  • Page 1220

    K.UNTERSCHIEDE ZUR SERIE 0i-C ANHANG B-64304GE/02 - 1192 - K.47 FESTZYKLUS (SERIE T)/MEHRFACH-WIEDERHOL- ZYKLUS (SERIE T) T K.47.1 Spezifikationsunterschiede Funktion Serie 0i-C Serie 0i-D Bearbeitungsebene - Die Ebene, in der der Festzyklus ausgeführt wird, ist immer die ZX-Ebene. - Die Ebene ...

  • Page 1221

    B-64304GE/02 ANHANG K.UNTERSCHIEDE ZUR SERIE 0i-C - 1193 - K.48 SCHLEIF-FESTZYKLUS K.48.1 Spezifikationsunterschiede Funktion Serie 0i-C Serie 0i-D Spezifikation der Schleifachse T - Die Schleifachse ist immer die Z-Achse. M - Die Schleifachse ist die X- oder Z-Achse. - Stellen Sie die Schlei...

  • Page 1222

    K.UNTERSCHIEDE ZUR SERIE 0i-C ANHANG B-64304GE/02 - 1194 - K.49 MEHRFACH-WIEDERHOL-DREHZYKLUS (SERIE T) T K.49.1 Spezifikationsunterschiede Unterschiede In Bezug auf das Standardformat der Serie 0 und das Format der Serie 10/11 Funktion Serie 0i-C Serie 0i-D Spezifizierbare Ebene - Der Zyklus ka...

  • Page 1223

    B-64304GE/02 ANHANG K.UNTERSCHIEDE ZUR SERIE 0i-C - 1195 - Funktion Serie 0i-C Serie 0i-D Überprüfung der monotonen Zunahme/Abnahme in G71/G72 Typ I (Mehrfach-Wiederhol- Drehzyklus) - Hängt von Bit 1 (MRC) von Parameter Nr. 5102 ab. Bit 1 (MRC) von Parameter Nr. 5102 Wenn eine nicht monoton ...

  • Page 1224

    K.UNTERSCHIEDE ZUR SERIE 0i-C ANHANG B-64304GE/02 - 1196 - Funktion Serie 0i-C Serie 0i-D Befehle G70 bis G76 im Modus Schneidenradiuskompensation - [Befehl G70] Schneidenradiuskompensation wird ausgeführt. [Befehle G71 bis G73] Wenn Schneidenradiuskompensation nicht ausgeführt wird, kann Schne...

  • Page 1225

    B-64304GE/02 ANHANG K.UNTERSCHIEDE ZUR SERIE 0i-C - 1197 - Unterschiede in Bezug auf das Standardformat der Serie 0 Funktion Serie 0i-C Serie 0i-D Bahn für Taschenfräsen in G71/G72 Typ II (Mehrfach-Wiederhol-Drehzyklus II) - Das Werkzeug fährt für jeden Schnitt von eine Tasche zur anderen. (D...

  • Page 1226

    K.UNTERSCHIEDE ZUR SERIE 0i-C ANHANG B-64304GE/02 - 1198 - Funktion Serie 0i-C Serie 0i-D Spezifikation des Schlichtaufmaßes in G71/G72 - Nicht erlaubt. Ein spezifiziertes Schlichtaufmaß wird ignoriert. - Zulässig. Anzahl der Teilungen in G73 - Die Anzahl der Teilungen für den D1-Befehl ist 2...

  • Page 1227

    B-64304GE/02 ANHANG K.UNTERSCHIEDE ZUR SERIE 0i-C - 1199 - K.51 DIREKTE ZEICHNUNGSMASSPROGRAMMIERUNG (SERIE T) T K.51.1 Spezifikationsunterschiede Funktion Serie 0i-C Serie 0i-D Direkte Zeichnungsmaß- programmierung in einer anderen Ebene als der ZX-Ebene befohlen. - P/S-Alarm Nr. 212 wird ausg...

  • Page 1228

    K.UNTERSCHIEDE ZUR SERIE 0i-C ANHANG B-64304GE/02 - 1200 - K.53 OPTIONALES ANFASEN UND VERRUNDEN (SERIE M) M K.53.1 Spezifikationsunterschiede Funktion Serie 0i-C Serie 0i-D Befehle für Optionales Anfasen und Verrunden für eine Ebene mit einer Parallelachse - Nicht verfügbar. Alarm PS0212 wir...

  • Page 1229

    B-64304GE/02 INDEX i-1 INDEX <0-9> 10,4"-LCD .................................................................... 351 8,4"-LCD/Handeingabetastatur .................................... 350 <A> ABSOLUT- UND INKREMENTALMASS- PROGRAMMIERUNG ........................................

  • Page 1230

    INDEX B-64304GE/02 i-2 Austausch der Batterie einer CNC-Steuerungseinheit ............................................ 818 AUSWAHL DER BEARBEITUNGSDATEN ............ 292 Auswahl der Präzisionsstufe ........................................ 640 AUSWÄHLEN EINES GERÄTS .............................

  • Page 1231

    B-64304GE/02 INDEX i-3 DISKETTENLAUFWERK-BILDSCHIRM ................ 517 Diskettenlaufwerk-Bildschirm aufrufen ....................... 517 DNC-BETRIEB ........................................................... 410 DURCHMESSER- UND RADIUS- PROGRAMMIERUNG ............................................

  • Page 1232

    INDEX B-64304GE/02 i-4 Funktionen, die beim Einrichten von Daten verwendet werden ..................................................... 455 Funktionstasten ............................................................ 357 FUNKTIONSTASTEN UND SOFTKEYS.................. 356 Funktionsumfang des PC-...

  • Page 1233

    B-64304GE/02 INDEX i-5 MANUELLE RÜCKKEHR ZUR REFERENZPOSITION .................................. 370, 1124 MANUELLER EINGRIFF UND WIEDERZUSTELLUNG ......................................... 426 MASCHINENBEDIENBEFEHL - HILFSFUNKTION ..................................................... 24 MASCHI...

  • Page 1234

    INDEX B-64304GE/02 i-6 SICHERHEITSFUNKTIONEN ................................... 446 SICHERHEITSMASSNAHMEN ................................. s-1 SIGNAL FÜR SCHNELLES RESTWEG- LÖSCHEN (G31) ....................................................... 54 SOFTENDLAGEN-ÜBERWACHUNG ............ 448, 1...

  • Page 1235

    B-64304GE/02 INDEX i-7 WERKZEUGBEWEGUNG GEMÄSS DER WERKSTÜCKKONTUR-INTERPOLATION .......... 11 WERKZEUGFUNKTION (T-FUNKTION) ................ 139 WERKZEUGFUNKTIONEN .................................... 1134 WERKZEUGKOMPENSATIONSSPEICHER ......... 1136 WERKZEUGLÄNGEN-/ARBEITSNULLPUNKT- MESSUNG...

  • Page 1236

  • Page 1237

    Nachführverzeichnis FANUC Serie 0i-MODELL D/Serie 0i Mate-MODELL D BEDIENUNGSHANDBUCH (für Drehmaschine/Bearbeitungszentrum) (B-64304GE) 02 Aug., 2010 Gesamtüberarbeitung 01 Juni 2008 Version Datum Inhalt Version Datum Inhalt

  • Page 1238